THEMA: SAA "pleite"
10 Jan 2013 14:30 #269604
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1256
  • engelstrompete am 10 Jan 2013 14:30
  • engelstrompetes Avatar
Swakop1952 schrieb:
Ein Staatsunternehmen in Südafrika geht nicht pleite. Der Staat kann es sich nicht leisten, Lieferanten so zu barbieren. Die SAA hängt seit 50 Jahren am Subventionstropf. Wir sind Anfang der 80iger Jahre mit ganzen 12 Passagieren in einer 747 rundum Afrika nach Europa geflogen. Wer das bezahlt hat war wohl naheliegend.

Wir ändern nichts an der Situation, wir können diskutieren soviel wir wollen, wir können in Hektik und Panik verfallen, und die SAA fliegt dennoch auch im nächsten Jahrzehnt! Da mache ich mir keine Gedanken darüber!

Hallo an Alle,
"Hänschen" kann das nicht wissen. ;) Nun habe ich mal bei "Hans" also direkt bei SAA nachgefragt und bekan nachfolgende Mail:

Sehr geehrte Frau Ritz,
vielen Dank für Ihre Email. SAA befindet sich wie alle Fluggesellschaften durch die hohen Kerosinpreise in einem schwierigen Marktumfeld. Jedoch sind wir in der glücklichen Lage die volle Rückendeckung unseres Anteilseigners (SAA ist zu 100% im Besitz des Staates) zu haben. Dies wurde bereits im Herbst 2012 durch eine Kreditzusage des südafrikanischen Staates über 5 Milliarden Rand (450 Millionen Euro) klar zum Ausdruck gebracht. Es besteht kein Grund zur Sorge.
Wir wünschen Ihnen eine angenehme Reise und einen schönen Aufenthalt in Südafrika.
Mit freundlichen Grüßen
Bianka Hansch | Marketing Officer Continental Europe | Marketing


Passieren kann immer etwas aber dieses beruhigt vielleicht den Ein oder Anderen.

Liebe Grüße
Cécile :)
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Letzte Änderung: 10 Jan 2013 14:31 von engelstrompete.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, BonBie, M@rie, bayern schorsch, fussohle, Champagner, abdulson, Guggu, reini63 und weitere 1
10 Jan 2013 16:26 #269621
  • Potje
  • Potjes Avatar
  • Beiträge: 190
  • Dank erhalten: 35
  • Potje am 10 Jan 2013 16:26
  • Potjes Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
OFF TOPIC
Hallo Potje,
Im Übrigen 20Kg Reisegepäck (als Aufgabegepäck) ist mindestens schon 1,5 Jahre Standard bei AN, 23 Kg deffinitiv 3 kg zu viel.
Wovon sprichst Du? Bereits seit mindestens März 2012 sind in der Eco bei AN 23 kg erlaubt:
"Air Namibia allows per passenger, 23 kg for Economy Class and 30 kg for Business Class passengers. These allowances are non-negotiable"

Sonnige Grüße aus Windhoek
Christian

Hallo Christian

Bei unserem letzten Heimflug von WDHK nach FRA im Jan.2012 - 20Kg - mehr nicht ! Hatten etwas zuviel - mußten wir rausnehmen.

Gruß Potje
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jan 2013 20:04 #269663
  • Rajang
  • Rajangs Avatar
  • Beiträge: 1077
  • Dank erhalten: 663
  • Rajang am 10 Jan 2013 20:04
  • Rajangs Avatar
Hallo Ronald65,
Comair ist eine Tochter der British Airways für das südliche Afrika: British Airways (operated by Comair Limited) is a premium, full service airline operating routes domestically that include Johannesburg, Cape Town, Durban and Port Elizabeth and regional services from Johannesburg to Harare, Livingstone, Victoria Falls, Windhoek and Mauritius.
Diverse Airlines aus dem Nahen Osten fliegen die Leute ab JNB weiter nach WDH. Aber ein gutes Reisebüro in D wird Dir auch Comair ab JNB anbieten, wenn der Preis stimmt.

Gruss Rajang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.