THEMA: Reisetasche abschließen???
28 Feb 2012 15:11 #226360
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5318
  • Dank erhalten: 8023
  • Topobär am 28 Feb 2012 15:11
  • Topobärs Avatar
Bazi schrieb:
Hallo
man sollte vielleicht auch mal an die Versicherung denken. Die zahlen doch nur, wenn etwas aufgebrochen wurde. Wenn Du etwas unverschlossen hast gilt dies als Leichtsinn, auch wenn das Aufknacken eines Schlosses wirklich keine Sache ist. So handhabt das wenigstens meine Versicherung.
LG
Bazi

Eine normale Reisegepäckversicherung zahlt auch bei einfachem Diebstahl, d.h. auch wenn nix abgeschlossen ist.

Die Hausratversicherung zahlt nur bei Einbruchdiebstahl, d.h. es muß zunächst in ein Gebäude oder einen Raum eingebrochen werden. D.h. auch ein abgeschlossener Koffer allein reicht nicht aus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Feb 2012 15:56 #226374
  • ulbra
  • ulbras Avatar
  • Beiträge: 215
  • Dank erhalten: 55
  • ulbra am 28 Feb 2012 15:56
  • ulbras Avatar
Hallo,

eine Alternative (auch, wenn sie ein bisschen was kostet) wäre auch, die Koffer bzw. Reisetaschen "einschweißen" zu lassen.

Es gibt auf den Flughäfen (auch in Windhoek) Stellen, wo das Gepäck in Folie gewickelt wird (wie so ein "Wrap").

Damit schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe: Gepäck ist vor Beschädigung geschützt, gleichzeitig vor allzu leichtem/schnellem Zugriff, um etwas rauszuholen oder -wie bereits angesprochen- evtl. auch reinzustecken.

Wir habe damit bei unserer letzten Namibia-Reise gute Erfahrungen gemacht!

Liebe Grüße
ulbra
Letzte Änderung: 28 Feb 2012 15:57 von ulbra.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Feb 2012 16:12 #226378
  • sita
  • sitas Avatar
  • Beiträge: 350
  • Dank erhalten: 91
  • sita am 28 Feb 2012 16:12
  • sitas Avatar
Hallo,
viele verschiedene Erfahrungen
Unsere bei ca 26 flügen über Jo`burg : immer abgeschlossen, z.t. eingeschweisst va bei wichtigen Inhalten
1x ausgerufen vor Abflug zum öffnen des Gepäcks ( Benzinkocher)
2x Gepäck erst am nächsten Tag
probleme : nie
aber vielleicht nur Glück

Ich denke man sollte es so machen, dass man am entspanntesten ist

gutes Packen
sita
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Feb 2012 16:17 #226379
  • Nunanani
  • Nunananis Avatar
  • Beiträge: 521
  • Dank erhalten: 154
  • Nunanani am 28 Feb 2012 16:17
  • Nunananis Avatar
Unsere Taschen kamen zum Glück bei allen Flügen ins südliche Afrika mit mehrmaligem Umsteigen und öfteren Fliegen über Johannesburg immer geschlossen und heil an.

Reißverschlüsse sind aber wohl so oder so einfach zu öffnen:



Gruß,
Nunanai
Südafrika, Botswana, Namibia, Zimbabwe, Mosambik,...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: piscator
28 Feb 2012 16:35 #226384
  • heuchef
  • heuchefs Avatar
  • 14 mal Namibia seit 2004
  • Beiträge: 894
  • Dank erhalten: 548
  • heuchef am 28 Feb 2012 16:35
  • heuchefs Avatar
Hallo,

ich schließe mich der Kabelbinder-Fraktion an.

Wenn die Reißverschlüsse damit "verschlossen" sind, kann nicht irgendein Helfer am Gepäckband oder sonstwo mal schnell aufmachen und was rausnehmen. Also ein Hindernis für reine Gelegenheitsdiebe. Ich zähle das zu der ähnlichen Gefahrenklasse, wie das Einschlagen einer Autoscheibe, nur weil auf dem Rücksitz was mitnehmenswert erscheinendes rumliegt.

Gegen Diebe, die das wirklich vorhaben oder gewohnheitsmäßig machen, hilft zumindest bei aufschlitzbaren Reisetaschen kein Schloss oder sonstwas. Wertvolle oder schwer ersetzbare Sachen gehören halt ins Handgepäck.

Noch ein kleiner Hinweis für die Kabelbinder-Nutzer:
Wenn Ihr alle Reißverschlüsse schon vor dem Check-In damit zugemacht habt und dann irgendein Zöllner oder sonstige Amtsperson in die Tasche schauen will, dann versucht mal, das ohne Schere, Seitenschneider oder scharfes Messer wieder aufzumachen :woohoo: :woohoo:
Der Zöllner gibt Euch so was nicht und die anderen Mitflieger haben ja brav alles nicht im Handgepäck, auch keine Nagelschere.
Wir liefen da mal eine halbe Stunde im Abflugbereich in Kairo rum, bis endlich irgendjemand was geeignetes hatte, um den Sch...Kabelbinder durchzuschneiden.
Folge:
In einer unserer Reisetaschen steckt in einer kleinen Seitentasche immer ein kleiner billiger Seitenschneider oder Nagelknipser, um im Notfall oder bei Ankunft die Dinger aufzukriegen.

Grüße
Helgi
Reisebericht 2012: 8 Löwen und ein Oryx
Letzte Änderung: 28 Feb 2012 17:20 von heuchef.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: piscator, Strelitzie
28 Feb 2012 17:24 #226387
  • myrio
  • myrios Avatar
  • Carpe diem-es ist später, als du denkst!
  • Beiträge: 962
  • Dank erhalten: 98
  • myrio am 28 Feb 2012 17:24
  • myrios Avatar
Hallo Biene,
wir hatten auch schon mal in Joburg einen Diebstahl von Schuhen zu erleiden. Wir wickeln unsere Reisetasche in unsere(aus dem Baumarkt gekaufte)
"Anti-Snakeplastikmatte" die wir für Sternenbeobachtungen oder ggf.als Schattenspender, oder auch schon mehrmals bei Gewittergüssen über unseren so oft undichten Camper nutzten, ein und verspannen diese mit starken, sehr stabilen Schnallriemen, die verknotet sind. Ein zusätzliches überaus stabiles Schloss mit einem dicken Drahtseil wirkt abschreckend. Damit scheuen Diebe aus Zeitknappheit sich mit diesem Gepäckstück zu beschäftigen. Sie wählen erfahrungsgemäss immer den Weg des geringsten Widerstandes.
Eine 100%ige Sicherheit gibt es natürlich nie, unsere beiden umfangreichen Handgepäckstücke beinhalten immer die Gegenstände, auf die wir keinesfalls verzichten können.
Also gut auswählen und immer nur das Allerwichtigste mitnehmen
rät dir aus Erfahrung Frank
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.