THEMA: Vorlauf Flugbuchung CPT oder JNB
17 Mär 2011 14:56 #180383
  • Beate2
  • Beate2s Avatar
  • Beiträge: 1100
  • Dank erhalten: 369
  • Beate2 am 17 Mär 2011 14:56
  • Beate2s Avatar
Hallo Stadl,

Südafrika ist für euch drei sicher machbar. Ihr solltet aber einiges bedenken:
Wenn die kids Tiere sehen wollen - dann fahrt in den Krüger.
Plant nicht zu viele Etappen - wie Marie vorschlägt Joburg - vielleicht mit Inlandsflug Nelspruit - Panoramaroute - Krüger - St. Lucia - Durban und Flug nach Joburg. Das reicht für den Zeitrahmen massig! Wenn ihr noch weniger fahren wollt, dann lasst St. Lucia weg. Auch zwischen Joburg und Krüger könnt ihr die Tage gut verbringen.
Kap und Gardenroute hebt euch auf für das nächste Mal.
August / September ist für den Norden sicher eine zeitliche Alternative. Nicht für den Süden - bei uns ist das Wetter dann noch nicht gut genug.
Selbst planen bietet euch viel mehr Freiheit in Bezug auf wo - wann - wie lange bleiben. Und es ist per Internet ganz einfach.
Da habt ihr drei mehr Freiraum, z.B. auch mal einen Tag länger in einer netten Unterkunft am pool zu verbringen... von wegen Genuss...
Die organisierten Touren sind ja eher nach dem Motto "husch,husch" geplant.
Tipps zu Routen, Entfernungen und Unterkünften werdet ihr hier genügend bekommen - wir brauchen dann nur ein paar mehr Infos von euch.
Für einen guten Überblick über Unterkünfte empfehle ich dir www.safarinow.com. Da findest du für die einzelnen Orte eine gute Auswahl und du musst nicht gleich auf die einzelnen websites gehen.

Liebe Grüße
Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mär 2011 16:05 #180389
  • Tobias
  • Tobiass Avatar
  • Ex Africa semper aliquid novi...
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 22
  • Tobias am 17 Mär 2011 16:05
  • Tobiass Avatar
stadl10 schrieb:
Wäre denn Aug/Sept. eine vernünftige Reise-Alternative?
quote]

Hallo,

das wäre im Südwinter. Da wird es unangenehm kalt.
Bei organisierten Gruppenreisen muss man sich um nichts kümmern, das ist richtig. Aber das Buch "Hummeldumm" ist da nicht so aus der Luft gegriffen. Wenn Du ein paar Wochen mit irgendwem zusammen hockst, den Du nicht magst, kann das das Urlaubsvergnügen schmälern.
Bei einer vorgebuchten, organisierten Tour hat man keine Arbeit, zahlt aber (meistens) drauf.
In SA ein Auto zu mieten und rumzufahren ist mittlerweile kein Problem mehr.
Ob der Krüger mit seiner Grösse wirklich das Richtige ist, weiss ich nicht.
Mein Vorschlag wäre folgender:
Flug nach Kapstadt (direkt von F./M), dann ein paar Tage in der Stadt (mit Kap-Halbinsel, Boulders etc.), gemütliche Fahrt entlang der Gardenroute (z.B. 3 Übernachtungen) nach Port Elizabeth und hier dann ein paar Tage all incl. Safari in einem der Game Reserves (Shamwari, Lalibella, Scotia, Addo...), ich war in allen vier schon und kann sie empfehlen. Bei meinem ersten Gamedrive hätte ich nicht selbst fahren wollen. Die Guides wissen meistens wo die Tiere sich aufhalten, können sich beim Spotting per Funk verständigen und man selbst sitzt entspannt im Geländewagen und kann sich auf's Fotografieren und Staunen konzentrieren :P
Und anschliessend über die Road 62 durch die Kleine Karoo über Oudtshoorn (CangoCaves, Straussenfarm) zurück nach Kapstadt (mit einem Abstecher nach Cape Agulhas). So kann man ganz entspannt 2-3 Wochen füllen...
Viele Grüsse
Tobias ;)
Letzte Änderung: 17 Mär 2011 16:09 von Tobias.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mär 2011 16:15 #180393
  • M@rie
  • M@ries Avatar
  • severely bush-addicted
  • Beiträge: 1544
  • Dank erhalten: 1131
  • M@rie am 17 Mär 2011 16:15
  • M@ries Avatar
'tschuldigung Tobias, aber für die Kapregion ist August/September keine gute Reisezeit, der Norden (also Kruger) schon und warum soll er wegen seiner Grösse nicht das Richtige sein? Geführte Drives gibt es ebenso im Kruger, auch Bushwalks und das nicht nur in den Privaten Reserves, sondern auch von den staatl. Restcamps und auch die Ranger sind mit Funk ausgestattet - ob das jedoch immer von Vorteil ist, wenn sich dann mehrere Autos um ein mögliches Sighting knubbeln (insb. bei den kleineren Reserves) muss jeder für sch beantworten ;)

lG M@rie
lG und bleibt gesund! M@rie
M@rie's on the road again - Namibia-Botswana 2012

"Es kommt nicht darauf an, ob du gewinnst oder verlierst, es kommt nur darauf an nicht aufzugeben!"
~ "It always seems impossible until it is done." Nelson Mandela ~
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mär 2011 17:34 #180404
  • stadl10
  • stadl10s Avatar
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 1
  • stadl10 am 17 Mär 2011 17:34
  • stadl10s Avatar
...tja, schlagendes Argument mit evt. nervigen Mitreisenden, zumal wir bislang immer Individualreisende waren und eine Pauschaltour unsere erste Erfahrung dieser Art wäre. Und dass man allzu oft lieber doch einen Tag länger an einem Ort verweilen möchte, habe ich hier schon so oft gelesen, da muss also auch was dran sein. Also ich dachte entweder Flug nach Kapstadt (weil mich der Tafelberg von oben schon auch reizt) und dann max. bis Port Elizabeth / Addo etc. und wieder zurück oder der andere Vorschlag von M@rie Joburg & Kruger und evt. bis zur Küste. In Summe will ich vom 17.12. bis 7.1. (Rückflug) unten sein.
Bekannte, die 1x im Kruger und einmal in der Massai Mara waren, haben mir wiederum zu Kenia geraten, weil im Dezember im Kruger die Vegetation halt voll dicht ist und die Tiere da u.U. nicht so leicht zu sehen sind, während die Massai Mara nicht so üppig bewachsen sei. Aber wenn ich für mehrere Tage einen Guide habe, dann sollten sich doch genügend Tiererlebnisse bieten. Mein Gott, ihr müsst auch denken, was ich für verschrobene Ansichten habe - aber so ist das wohl, wenn man die tollen Bilder immer nur von der Mattscheibe kennt und noch nie dort war. Für den Krüger brauchen wir Malaria Vorsorge oder? Bucht man einen Fahrer direkt im Park oder über die Lodges Vermieter?
Ach ja und weiß jemand, ob ein eigener Lichtbild-Personalausweis für die Kinder (10+13J.)reicht oder brauchen die ggf. einen Reisepass?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mär 2011 17:55 #180408
  • M@rie
  • M@ries Avatar
  • severely bush-addicted
  • Beiträge: 1544
  • Dank erhalten: 1131
  • M@rie am 17 Mär 2011 16:15
  • M@ries Avatar
Hallo,

welche Dokumente notwendig sind ist auf den Seiten des Auswärtigen Amtes aufgeführt (hier) - die Frage zur Malariaprophylaxe sollte ein Reise- bzw Tropenmediziner beantworten, Foris können/dürfen da nicht wirklich weiterhelfen ;)

Im Kruger selber braucht es nicht unbedingt einen Fahrer, man kann dort sehr gut alleine rumfahren (frau kann sich da nicht wirklich verfahren ;) ) und wenn es dann doch eine geführte Drive sein soll, können die direkt in den Restcamps gebucht werden. Die Drives (Morning, Sunset oder Night Drives) dauern i.d.R. 2 1/2 - 3h, empfehlenwert sind die Sunset und Night Drives, weil frau (mann auch *gg*) nach Gateschliessung nicht mehr mit dem eigenen Fahrzeug im Park fahren darf, bei den Game Drives ist man dann nicht alleine mit dem Fahrer unterwegs, sondern mit mehreren Gästen der Camps (gibt einen Vorgeschmack darauf, wie das die ganze Zeit über mit einer Reisegruppe wäre *hüstel*)

Wenn ihr euch für den Dezember als Reisezeit entschliessen solltet, sollte eure Tour recht bald geplant sein, damit ihr schnell über SAN Park die Unterkünfte buchen solltet (die können über die Weihnachtszeit schon knapp werden)

würdet ihr denn bspw gerne mixen wollen (auch budgetnässig ;) ) und eine Private Lodge mit einbeziehen?
würden sich als mögliche Zeitalternative auch die Herbstferien anbieten?
lG und bleibt gesund! M@rie
M@rie's on the road again - Namibia-Botswana 2012

"Es kommt nicht darauf an, ob du gewinnst oder verlierst, es kommt nur darauf an nicht aufzugeben!"
~ "It always seems impossible until it is done." Nelson Mandela ~
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mär 2011 23:13 #180438
  • stadl10
  • stadl10s Avatar
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 1
  • stadl10 am 17 Mär 2011 17:34
  • stadl10s Avatar
hallo M@rie,
ok, danke erstmal für die Tipps, bin die ganze Zeit am Rumstöbern hier im Forum. Der Vorteil für die Herbstferien (in Bayern immer die 1.Novemberwoche) ist vermutlich, dass noch keine Hochsaison ist. Hm,müsste ich mir wg. der Schule überlegen, weil auf die Gesamtkosten betrachtet, es wenigstens 2 wochen werden sollen. Ein Budget hab ich noch gar nicht festgelegt, weil ich momentan noch keinen Überblick habe, was alles so kostet, aber tendenziell gebe ich mein Geld lieber für Outdooraktivitäten aus als für Luxusunterkünfte, weil wir die meiste Zeit tagsüber eh unterwegs sind. Sorry, ich weiß nicht, wozu Privat Lodges zählen, wenn es à la Ferienwhg. ist und man mit den Leuten in Kontakt kommt, klar immer gerne. Unsere Vermieter von Reykjavik letztes Jahr werden uns im Sommer besuchen, ich mag's lieber persönlicher und meine Kids abenteuerlicher (Baumhaus?). Die Unterkunft kann einfach muss aber sauber sein - die vielen Fotos, die ich hier schon gesehen habe, bestätigen das. Was ich nicht mehr brauche, sind sardische Ameisen, die sich über mir an der Schlafzimmerdecke eine Wanderroute suchen, da sind wir nach 3 Tagen freiwillig in ein Igluzelt umgezogen. Ich werd mich am Woende gezielt um die Routenplanung kümmern und danach auf Unterkunftssuche gehen und vor allen Dingen eine gescheite Karte besorgen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.