• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Geldtransfer
15 Jul 2009 10:17 #108636
  • Rodrigo
  • Rodrigos Avatar
  • Dumela
  • Beiträge: 1125
  • Dank erhalten: 382
  • Rodrigo am 15 Jul 2009 10:17
  • Rodrigos Avatar
Guten Morgen,
ich bitte um Ideen und Hilfe.
Wie kann ich, möglichst ohne durch hohe Bankgebühren geschröpft zu werden, von D aus Geld auf mein südafrikanisches Girokonto transferieren? Bisher habe ich es immer so gemacht: Ein Freund, der zeitweise bei Kapstadt lebt, ging zum ATM, zog 2000 Rand von seinem dt. Konto und zahlte auf einer Bank bar auf mein dortiges Konto ein (diese Art der Einzahlung ist kostenfrei). Ich habe dann den umgerechneten Betrag noch selbigen Tages auf sein dt. Konto überwiesen. Eine ideale Lösung.
Das geht diesmal nicht. Meine Schwester hatte aber dort hohe Auslagen für mich (Lizenz, Versicherungen); ich möchte, dass sie das Geld bald bekommt. Geiziger Schwabe, der ich bin, will nichts den Banken in den Rachen werfen.
Ich verstehe von Finanzdingen nichts und wäre für eine Idee dankbar.
Viele Grüße!
Wolff-Rüdiger
Omnia vincit amor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jul 2009 10:26 #108638
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27905
  • Dank erhalten: 24815
  • travelNAMIBIA am 15 Jul 2009 10:26
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Wolff-Rüdiger,

vielleicht über so etwas wie Western Union? Ich habe keine Ahnung ob das günstiger ist als eine Banküberweisung, aber im Prinzip gehst Du in Deiner Heimat zu Western Union, zahlst da ein und im gleichen Moment kann Deine Schwester dort (mit Transfernummer und Passwort) das Geld abholen.

Sonnige Grüße
Christian

Nachtrag Western Union:
www.westerunion.de
Dort kannst Du auch online Geld schicken. Bei €500 kostet es aber auch €30 Gebühr. Da wird eine normale Überweisung sicher nicht mehr kosten.
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia seit dem 16. Juli 2022.
- Impfnachweis- bzw. Testpflicht (PCR nicht älter als 72 Stunden) oder Genesenennachweis (max. 3 Monate) für alle ausländischen Einreisenden ab 12 Jahre
- Ausfüllen der ("Surveillance Form")
- Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
NB: Nachweise sind in ausgedruckter Form zu erbringen!
Letzte Änderung: 15 Jul 2009 10:56 von travelNAMIBIA. Begründung: Ergänzun WU
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jul 2009 10:34 #108639
  • Otjikoko
  • Otjikokos Avatar
  • Beiträge: 2349
  • Dank erhalten: 410
  • Otjikoko am 15 Jul 2009 10:34
  • Otjikokos Avatar
Hallo WolffRüdiger,

ich verstehe leider auch nicht viel von solchen Dingen.

Aber hier 2. Vorschläge:

entweder Auslandsüberweisung (kostet evtl. doch nicht viel. Frag mal bei deiner Bank)

oder, wenn das geht: Deine südafrikanische Bank soll dir ein Credit Card Authorization Form senden (Email, Fax) und du sendest es ausgefüllt zurück. Die südafr. Bank belastet deine Kreditkarte und bucht das Geld auf dein Konto dort.

Das könnte evtl. funktionieren. Schliesslich zahlen Banken ja auch Geld am Schalter gegen Kreditkarte aus, wenn ich richtig informiert bin.

Das müssstest du mit denen klären bzw. die Kosten.

Oder das selbe Spiel mit der Kreditkarte mit einem Autovermieter oder einem Hotel-/Lodgebesitzer dort, den du evtl. gut kennst und vertraust und der das für dich einzallen würde.

Das wären meine Tips. Aber wie gesagt: Ich kenne mich da auch nicht aus....

Oder deine Schwester geht dort mit dem von dir ausgefüllten Credit card auth. form (mit dem vermerk: Auszahlung an Sie) zur bank und lässt sich das Geld dort bar auf die Hand geben. (Nachfragen, ob das geht. Schätze in Namibia ginge das.)

Mein Onkel hat mal ein Fax an Standard Bank in Windhoek geschickt, die haben veranlasst, dass ich in Otjiwarongo Geld von seinem Windhoeker-Konto ausbezahlt bekommen habe.
Letzte Änderung: 15 Jul 2009 10:40 von Otjikoko.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jul 2009 10:43 #108641
  • paulimann
  • paulimanns Avatar
  • Beiträge: 781
  • Dank erhalten: 59
  • paulimann am 15 Jul 2009 10:43
  • paulimanns Avatar
Wenn Du Deiner Schwester vertraust, wäre es doch auch möglich, Ihr eine Vollmacht für Dein Konto dort einzuräumen. Sie müsste dann nichts mehr auslegen, sondern könnte alles gleich von Deinem Konto begleichen.
Letzte Änderung: 15 Jul 2009 10:44 von paulimann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jul 2009 10:59 #108643
  • Ulli
  • Ullis Avatar
  • Beiträge: 929
  • Dank erhalten: 81
  • Ulli am 15 Jul 2009 10:59
  • Ullis Avatar
Wenn Du Deiner Schwester vertraust, wäre es doch auch möglich, Ihr eine Vollmacht für Dein Konto dort einzuräumen. Sie müsste dann nichts mehr auslegen, sondern könnte alles gleich von Deinem Konto begleichen.

Ja, aber dazu müsste das Geld ja erstmal auf dem südafrikanischen Konto sein.

Ich habe im letzten Jahr für eine Überweisung auf ein Konto in Zambia eine Gebühr von 25 Euro (bei einem Transfer von 2.000 Euro) bezahlt. Das sind also 1,25 %. Zwar nicht billig, aber auch nicht mehr als eine Kreditkartentransaktion und mit Sicherheit billiger als Western Union.

Ich würde eine ganz normale Banküberweisung in Erwägung ziehen.

Gruß

Ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jul 2009 11:51 #108649
  • Rodrigo
  • Rodrigos Avatar
  • Dumela
  • Beiträge: 1125
  • Dank erhalten: 382
  • Rodrigo am 15 Jul 2009 10:17
  • Rodrigos Avatar
Herzlichen Dank für Eure Ideen!
Ich habe mich, gestützt auf Eure Vorschläge, erkundigt, telefonisch und im Internet. Für meine Bedürfnisse ist wohl eher die Kreditkartenversion passend. Ich hatte bei meiner Hausbank nachgefragt und nach den Gebühren gefragt. Eben kam der Rückruf: Unabhängig von der zu überweisenden Summe beträgt die Gebühr EUR 45!!! Das sind etwa 520 Rand oder 68 ChF. Versteht Ihr, warum ich diesen Raubrittern nichts in den Rachen werfen will? Muss man geiziger Schwabe sein, um hier in Zorn zu geraten?
Danke nochmals!
Wolff-Rüdiger
Omnia vincit amor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2