THEMA: von CPT nach WHK im Frühjahr 2023
20 Apr 2023 21:20 #665714
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1482
  • Dank erhalten: 3761
  • Old Women am 20 Apr 2023 21:20
  • Old Womens Avatar
Hallo Claus,
da bin ich gerne dabei und freue mich, von euren Abenteuern zu lesen.
Fliegen ist z.Z. ein wahres Abenteuer. Geht der Flieger, geht der Zubringer..... Spaß geht definitiv anders! Aber euch wurde ja das Desaster mit Speis und Trank und einem Upgrade versüßt, da kann man das schon mal verschmerzen, und dann noch eine finanzielle Entschädigung. Das hat schon gepasst, denke ich.
Ganz herzliche Grüße auch an deine bessere Hälfte
Beate
Reiseberichte:
Patagonien 2020: Zwischen Anden, Pampa und Eis: namibia-forum.ch/for...n-pampa-und-eis.html
Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch, Logi
20 Apr 2023 21:30 #665715
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 2014
  • Dank erhalten: 2283
  • Gabi-Muc am 20 Apr 2023 21:30
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Claus,

Deinen Reisebericht lasse ich mir doch nicht entgehen, waren wir doch zeitgleich in Namibia. Und jetzt kapiere ich auch die Sache mit dem Hinflug... Champgner, Upgrade und Kohle, da lande ich demnächst auch 4 Stunden später....

LG

Gabi
10.2023 Gardenroute // 03.2023 Namibia // 03.2022 Swakop, Etosha und Damaraland // 08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch, Logi
21 Apr 2023 07:25 #665722
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1404
  • Dank erhalten: 4210
  • Flash2010 am 21 Apr 2023 07:25
  • Flash2010s Avatar
Lieber Claus,

auch ich bin gerne bei eurer virtuellen Reise dabei! Die Geschichte vom Abflug klingt ja schon mehr als spektakulär - ich musste nur an meine Mama Pettra denken - die hätte auch schon die Koffer fertig gepackt gehabt :laugh:

Jetzt freue ich mich aber auf deinen Bericht!

Liebe Grüße
Laura
I will always have a bit of namibian sand in my shoes!

Linksammlung zu den letzten Reiseberichten und Filmen
Aktuell: Reisebericht Kenia 2024
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch
21 Apr 2023 13:17 #665741
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 3208
  • Dank erhalten: 7091
  • bayern schorsch am 21 Apr 2023 13:17
  • bayern schorschs Avatar
Hallo Ihr Lieben,

oh Mann, da ist ja in der Mehrzahl das weibliche Geschlecht mit uns unterwegs. Wahnsinn!
Aber egal - mein Freund Hermann und ich schaffen das, dessen bin ich mir sicher.

In jedem Fall habt herzlichen Dank für Euer Interesse, da macht das Schreiben gleich noch mehr Spaß. :)

@ Casimodo:
ja da machst du mir aber eine Freude :kiss:
Ich freue mich sehr auf Euren Bericht. Sicher wirst du auch innerhalb der nächsten 2 1/2 Wochen fertig, denn dann fliegen wir (hoffentlich) nach SA :)
Mein lieber Freund Carsten, so schnell bin ich nun auch wieder nicht. :laugh: Ob ich in 2 1/2 Wochen fertig bin, das wage ich zu bezweifeln. Andererseits kannst Du doch mit Deiner Kerstin auch von SA aus meinen Bericht verfolgen. Da habt Ihr eh nix zu tun außer Tiere gucken, da kommt mein Bericht vielleicht grad recht.
Auf alle find ich´s prima, dass ich Dir eine Freude gemacht habe.

@ Logi:
Das würde ich auch seeehr zu schätzen wissen ... :whistle: - weil, wir müssen nämlich dringend nach England. :woohoo:
Hi Logi, freut mich natürlich sehr, dass Du mit an Bord bist. Kannst Du denn England nicht ein paar Wochen schieben?

@ urolly / Ute:
Bin auch dabei - ich habe schon etliche Tipps von Euch erhalten. Vielen Dank für die e-mail Adresse von Lizette von der @Wild Butchery in Marloth Park aus Eurem Bericht "Relax-Wiederholungstour-Krüger". Wir haben gestern eine Bestellung für in 2 Wochen aufgegeben! Super netter Kontakt!!
oh ja, die Lizette von der Butchery ist wirklich eine super nette Frau. Und Preis/Leistung passt doch auch mehr als gut. Freut mich, dass ich Dir weiterhelfen konnte. Und ich beneide Dich heute schon um Deine Rinderfilets, vor allem um den Preis .... ;)

@Caroline:
super, dass Du uns begleitest, bist herzlich willkommen!

@ Biggi:
Leider kann ich nicht erkennen, wann ihr gereist seid? (Habe ich wohl überlesen?) Wir sind letzte Woche von unserem Trip Johannesburg bis Windhoek zurückgekehrt und haben auch die Südroute (Aus, Fish River Canyon usw,) genutzt.
Hi Biggi - Jahreszeit steht in der Überschrift, das hast Du überlesen. Es war Ende März bis Mitte April diesen Jahres. Joburg / Windhuk ist ja schon auch ein ziemlicher Rutsch. Vielleicht magst Du auch einen Bericht schreiben?

@Graskop / Silvio:
Und die LH-Geschichte ist doch im Nachhinein auch für euch sehr amüsant... 2400€ freiwillig?
Ich kämpfe gerade mit LH um 150 Euro für einen Koffer, den ich nie in Berlin aufgegeben habe, den sie nie transportiert haben und der auch nie in JNB ausgeladen wurde.
oh ja, was für eine story. Und Dir drück ich die Daumen, dass die 150 Euronen bald auf Deinem Konto sind. Und dass LH ein komischer Verein ist, da pflichte ich Dir zu 100 % bei.

@ Kordula und Wolfgang:
Hi, perfekt, dass Ihr uns begleitet.
Jetzt warten wir gespannt, was ihr alles so erlebt habt.
Soooooo viel haben wir ja gar nicht erlebt, aber es war immer höchst amüsant.

@ Betti Beatnick und Hella:
seid herl. willkommen in der Runde. Schön, dass Ihr dabei seid.

@Annick:
Wir hatten das Gleiche Theater mit Britisch Airways in den USA. Wir durften eine Nacht länger in Denver bleiben. Hotel wurde von der BA bezahlt. Wir bekamen auch noch 600 US$ pro Nase und flogen business zurück. :P
na das nenn ich doch mal eine tolle Sache. Da seid Ihr aber fürstlich "entlohnt" worden.
Annick, freut mich wie immer, das Du uns begleitest.

@ Hanne:
Grüss Dich liebe Hanne, dass Du den besten Platz bekommst, das ist doch wohl klar. Stammen doch etliche Reisetipps wie immer von Dir. Danke Dir nochmals auch im Nachhinein. Mit Naries hattest Du vollkommen recht! :)

@ regsal /Regina:
Ich freue mich natürlich auf deinen Bericht, wir haben ja vor Jahren auch die Strecke Kapstadt - Windhoek gemacht, jedoch nicht der Küste entlang und über den KPT.
... auch wenn sich unsere Strecke nicht zu 100 % gedeckt hat, so hab ich doch beim Planen immer wieder auf Deinen RB zurückgegriffen und das ein oder andere gut rauslesen können. Schön, dass Du mit an Bord bist.

@ Panthers:
Jetzt jagen die Schnäppchen schon den bayern schorsch und nicht andersrum ;) :P
Hallo Ihr Nachbarn Martina und Ralf - bei obigem Satz habt Ihr für den Lacher des Tages gesorgt. Sehr nett formuliert. Und wir freuen uns schon heute auf einen Bericht von Euch, wenn Ihr dann wieder zu Hause seid. Wird schon keinen Streik geben ....

@BMW:
schön, dass Ihr wieder unterwegs seid..........bin gerne auf Euren Spuren............Reisen bildet :laugh: :laugh: :laugh:
... in der Tat, wenn einer eine Reise tut .... Prima, dass Du mitliest, Du bist herzlich willkommen.
Apropos BMW - wir waren gestern bei den BMW Open. Saukoid war´s, aber schee. Und diese Pfeife von Zwerev, na ja, was soll ich sagen?!? :evil:

@ Franzicke / Ingrid:
das zusätzliche Taschengeld lässt sich ja am schönsten Ende der Welt sicher gut anlegen
ja schon, es reicht aber hinten und vorne nicht !!! ;)
Ingrid - Du hast uns ja etliche Tipps im Vorfeld gegeben und wir haben auch einige in die Tat umgesetzt. Ich sag nur Food marcet und Tintswalo. Beides der Oberknaller, und beide Knaller sind von Dir. :kiss:

@ fiedlix Elke:
Liebe Schorschens, was für ein Schreck! Do legst di nieda...
homma, nach Champagner, Whiskey & Co fielen wir todmüde ins Bett, also ich mein natürlich in die Sessel. Und wir haben nach unserem Konsum sehr gut geschlafen.
Freu mich richtig Elke, dass Du dabei bist. :kiss:

@ old woman / Beate:
da bin ich gerne dabei und freue mich, von euren Abenteuern zu lesen.
... und wir freuen uns, dass Du mit dabei bist. Danke Dir schon jetzt fürßs Mitreisen.

@ Gabi Muc:
Deinen Reisebericht lasse ich mir doch nicht entgehen, waren wir doch zeitgleich in Namibia.
Servus nach München,
ja, schade war halt nur, dass wir nirgendwo die selbe Route unterwegs waren, denn sonst hätten wir mit Sicherheit das ein oder Gläschen zusammen getrunken. Was meinst?
Freut mich, dass Du uns begleitest. Sag mal, gibt´s von Eurer Reise keinen Bericht?

@ Flash / Laura:
Jetzt freue ich mich aber auf deinen Bericht!
Hallo Laura, mich freut´s, wenn Du Dich über meinen Bericht freust. Danke für´s Mitreisen.

Sodala - jetzt hoffe ich nur, dass ich niemanden vergessen habe. Falls ja, war´s keine böse Absicht.

Vielleicht schreib ich morgen noch ein bisschen weiter, zumindest über den ersten und vielleicht auch zweiten Tag in CPT, aber "Enkel gehen vor", mal schauen, wie das alles läuft. :)

herzl. Grüße,
der Bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, urolly, Logi, Old Women, Flash2010, fiedlix
22 Apr 2023 09:34 #665765
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 3208
  • Dank erhalten: 7091
  • bayern schorsch am 21 Apr 2023 13:17
  • bayern schorschs Avatar
Samstag, 25.03.2023 – unser erster Tag in Kapstadt:

Wir sind ein bisschen spät dran, denn unser Flug mit der British Airways ist erst gegen 11.30h angekommen, und bis wir die Koffer vom Band hatten (und da hatten wir ganz schön Bammel, ob doch ja sämtliche Koffer die Umwege über London geschafft haben) :unsure: und uns in Richtung der Leihwagenschalter bewegten, verging doch einiges an Zeit. Britz selbst hat dummerweise im Airport keine Niederlassung, sondern wir mussten uns zunächst von einem Mitarbeiter von Britz bei Tempest Car abholen lassen, was bei entsprechender afrikanischer Gelassenheit (nicht Gleichgültigkeit) einfach etwas Zeit in Anspruch nahm. Dafür war die Übergabe sehr professionell, und die Kid´s vom Autoverleiher hatten mit Hermann´s Zauberkünsten ihre wahre Freude



Was dann auch noch etwas dauerte, war die Filmvorführung über Südafrikas Straßen und was man alles so zu beachten hat. Schorschine und ich wollten das eigentlich nicht, aber es schadet ja auch nicht, so dass wir uns die 10- minütige Einführung gerne angeschaut haben:



Irgendwann am Nachmittag gegen 14.00h war es dann endlich so weit. Das Glen Avon Boutique Guesthouse www.glenavon.co.za/ war unsere Bleibe für die nächsten 5 Nächte, und wir hatten Glück, dass die Vermieterin auch heute, wo wir ja eigentlich noch gar nicht da sein dürften,unsere beiden Zimmer frei gehabt hat. :)

Für das Glen Avon haben wir uns aus verschiedenen Gründen entschieden. Erstens wurde uns ein wirklich sehr gutes Angebot unterbreitet, zweitens sind die Bewertungen durchwegs sehr gut, und drittens wollten Schorschine und ich gerne in Constantia übernachten. Das hat den Vorteil, dass es hier in Constantia sehr ruhig und beschaulich zugeht, der Trubel von Kapstadts Waterfront trotzdem nicht ewig entfernt ist, und wir einfach der Meinung waren, dass die Lage gut ist. Kirstenbosch um die Ecke (zu unserer Schande müssen wir aber gestehen, dass wir leider diesen schönen botanischen Garten nicht angeschaut haben), außerdem ein idealer Standort für eine Kapumrundung (Muizenberg als erster Anlaufpunkt ist nur ein paar Kilometer entfernt) und überhaupt – ein kleines Gästehaus im kapholländischen Stil, genauso stellen wir uns Gemütlichkeit vor, und das hat hier im Glen Avon zu 100 % gepasst. :)

Bei unserem letzten Kapstadtbesuch haben Schorschine und ich in Camps Bay gewohnt, so dass eine Wiederholung dort nicht in Frage kam.

Hier ein paar Bilder von unserem Gästehaus – uns hat´s richtig gut gefallen:













Ein herzlicher Empfang von Robin, der Nachbarin des Gästehauses, die uns in gekonnter Art und Weise mit den Dingen rund um das Gästehaus vertraut gemacht hat. Nachbarin Robin deshalb, weil sie Wendy, der Besitzerin des Glen Avon´s, diese Dinge abnimmt. Mit der guten Wendy hatte ich zwar einen supersympathischen und unglaublich prompten e-mail-Verkehr, gesprochen haben wir aber mit ihr 5 Tage lang nicht. Das war zwar schon ein bisschen eigenartig, hat uns aber nicht weiter gestört, denn mit Robin hatten wir einen zuverlässigen Ansprechpartner, der ständig parat war und sich nach dem Wohlbefinden der Gäste erkundigt hat. :)

Die Angestellten waren ebenso durch die Bank superfreundlich, da hat´s wirklich an nichts gefehlt.

Ankommen, Runterkommen, Schwimmen. :) :) :) So war unser Motto, also ja nichts überstürzen, denn wir haben ja noch einige Zeit, um Capetown erleben zu dürfen. Ein kurzer Abstecher noch zum Checker´s, der grad hier in Constantia schon sehr sehr gut sortiert ist. Unser Freund Hermann – in diesen Dingen schlägt er mich eindeutig – hat dann bei Checker´s als Erstes mal die Kundenkarte organisiert. Hab ich das noch am Anfang als völligen Blödsinn abgetan, musste ich schon beim ersten Einkauf feststellen – das lohnt sich! :laugh:

Und zwar gewaltig, denn die Sonderangebote, wo´s oft 30 % auf diverse Dinge gibt, die gibt´s eben nur mit der Checkers-Kundenkarte. Also schon wieder was dazugelernt. Dummerweise (und das muss man sich mal vorstellen) gilt die Kundenkarte aber nur bei den südafrikanischen Checker´s, nicht aber in Namibia. Sei´s drum – wir haben auf alle Fälle unseren Getränkevorrat auf Vordermann gebracht, und so hat das ganz gut gepasst.
Wir sind dann noch gegen 17.00 oder 18.00h in Groot Constantia vorbeigefahren, das grad mal 5 Autominuten entfernt liegt. Natürlich war schon geschlossen, aber wir wollten uns einfach mal einen kurzen ersten Einblick genehmigen.

Zum Dinner sind wir an diesem ersten Abend in unserem Gästehaus geblieben. Dort kann man übrigens bei zeitiger Anmeldung ganz hervorragend speisen. Beim besten Willen fehlt mir in meiner Erinnerung, was an diesem Abend serviert wurde. Ich weiß nur eins – es hat ganz hervorragend geschmeckt, und es wurde ein vergnüglicher und sehr netter Abend.

Pappsatt und hundemüde fallen wir bald ins Bett. Es war ein langer Tag, es war ein langer Flug, und die Betten (natürlich Kuschelbetten, sonst wären wir hier nicht eingezogen) waren so richtig bequem. :kiss: :kiss: :kiss:

Dann also bis Morgen, wo wir in Capetown richtig eintauchen. Es wird ein schöner Tag werden!
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Letzte Änderung: 22 Apr 2023 09:41 von bayern schorsch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, speed66, tiggi, urolly, Logi, Papa Kenia, regsal, Old Women, Daxiang und weitere 10
23 Apr 2023 11:30 #665821
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 3208
  • Dank erhalten: 7091
  • bayern schorsch am 21 Apr 2023 13:17
  • bayern schorschs Avatar
Sonntag, 26.03.2023:

Ein Tag voller Eindrücke, wir schnuppern erste Luft in Kapstadt.

Jeder hat gut geschlafen, und dass der bayern schorsch noch vor dem Frühstück seine morgendlichen Dehnübungen (man braucht das ab einem gewissen Alter) in den relativ frischen Pool verlegt hat, lässt sich denken. Außer meiner Schorschine war aber sonst niemand im Pool. Unsere Freunde sind einfach Weicheier. Wie kann man nur …

Das Frühstück war sehr gut. Vor allem sehr hübsch angerichtet, das Auge isst ja schließlich mit. Hier hat´s an nichts gefehlt, Eierspeisen in sämtlichen Variationen, und all das andere übliche Zeugs, was einem hier so aufgetischt wird. Interessanterweise war es bei allen Vieren gleich: haben wir uns am Anfang noch den Bauch vollgeschlagen, so wurde zum Ende des Urlaubs das Frühstück immer dürftiger. Nicht, weil nicht überall entsprechend angeboten wurde, aber irgendwann hängen dir die Eier bei den Ohren raus. Irgendwann steigt man dann um auf das, was man auch zu Hause frühstückt: zwei Scheiben Toast, ein bisschen Butter, ein bisschen Marmelade, und gut ist´s. Aber gut, zu Beginn des Urlaubes ist es halt einfach noch anders … ;)

Was haben wir heute gemacht? Das kann ich gerne erzählen:

Als Erstes sind wir nach Hout Bay gefahren, schließlich wollen wir ans Meer, und Hout Bay ist ja immer einen Besuch wert. Das Hafenleben dort, die dressierten Seelöwen, die Einheimischen ein bisschen beobachten (es war ja schließlich Sonntag), ja, das hat schon was.

Von der Hout Bay sind wir dann weitergefahren. „Twelve Apostels Hotel“, dort waren wir schon mal in 2016 und es hat uns ausgezeichnet gefallen. Allerdings waren Schorschine und ich damals zum sundowner auf dieser superschönen Terrasse gesessen. Ein Traum! Diesmal war es wohl too early für ein Gläschen Champagner, denn erst ab 11.00h gibt es dort Alkohol. :woohoo:
Für uns hieß das: Cappucino, zwar nicht schlecht aber halt nicht das, was wir gern gehabt hätten. Irgendwie hat das dort nicht so recht gepasst, was ja speziell bei Wiederholungen oft der Fall sein kann. Aber - die Aussicht war trotzdem überragend, die Stimmung bei uns gut, und das Twelve Apostels Hotel ist immer wieder einen Besuch wert.





Dann sind wir weitergedüst. Signal Hill – da kann man mit dem Auto bis nach oben fahren. Also ohne dass wir jetzt unseren guten Freund Hermann, und er ist wirklich ein guter Freund, in die Pfanne hauen wollen, aber mit´m Laufen hat er´s halt schon gleich gar nicht. Genau das sind dann die Punkte, wo´s zwar zu keinen Reibereien gekommen ist, aber Schorschine und ich als alte Wanndersgesellen haben das schon vermisst, solchen Touren auch mal per pedes zu unternehmen. Und ich sprech ja nicht vom Tafelberg, das ist ja noch mal ne andere Liga. Der Signalhill wäre bei einem nächsten Besuch Kapstadt als "to do" gesetzt, aber als "Walking To do"!

Aber was soll´s, schön und beeindruckend war´s trotzdem, zwar recht windig, aber schön. Der Blick rüber zum Tafelberg, und wir sehen, dass links und rechts der Seilbahnstation lange Autoschlangen stehen. Da möchten wir jetzt nicht unbedingt hin, denn die Wartezeit wäre wahrscheinlich ziemlich lange.













Nachdem wir nun einen ersten Blick auf Capstadt und die Waterfront werfen konnten, kommt ein kleines highlight: 14.00h „vorgezogene“ tea-time im Mount Nelson Belmond Hotel, immerhin eines der top5 Hotels in Capetown. Und ja, der Luxus hier ist regelrecht zum Greifen nah, hier wird nicht gekleckert, hier wird geklotzt. :ohmy:
Was für ein Luxus, was für eine Pracht. Und dazu diese Gärten, die einfach Seinesgleichen suchen. Eines muss man sagen: Ambiente, das können die Südafrikaner, und zwar können die Leute das wirklich gut. Hier ist alles derart toll abgestimmt, man kommt regelrecht ins Schwärmen. :) :) :)

Bei uns wurde aus dem "5 o´clock tea" eine "2 o´clock Cocktail-Time", auch nicht schlecht. Und die Cocktails waren allesamt so richtig gut!










Und dann sind wir natürlich noch auf einen Abstecher an die Waterfront. Eigentlich ja klar, und dort wollten wir ins „Den Anker“, da waren Schorschine und ich auch schon mal gewesen. Leider war dort „geschlossene Gesellschaft“, so dass wir in der Nachbarschaft ins La Parada für einen light lunch abgesackt sind. Keine Sensation, aber es war in Ordnung. Mehr aber auch nicht.

Was aber unglaublich schön war – das Leben und alles Drum Herum an der Waterfront. In Worte kaum zu fassen, in Bilder gar nicht widerzugeben. Einfach die Schau, was man dort alles sehen und erleben kann. Zuschauen und staunen, ich könnte an der Waterfront von Capetown Tage verbringen, ohne dass es mir langweilig würde. Die Leute, die Artisten, die Gesangsgruppen – einfach umwerfend und einmalig. So was gibt´s wirklich nur in Kapstadt. :) :kiss: :)

Wir hätten viel mehr Bilder machen sollen. Videos haben wir grad genug (dafür ist der Schorsch zuständig), aber die Fotografen, und davon hatten wir immerhin DREI, die sind vor lauter Schauen gar nicht zum knipsen gekommen. Egal, ein paar pics haben wir mitgebracht:







Und während die einen dringend einen Stuhl zum Verschnaufen gebraucht haben ....


kommt der andere aus dem "Schauen" gar nicht mehr raus ...



Abends hat uns dann Frau Robin vom Glen Avon einen table im Simons Restaurant reserviert. Das ist nebem dem Jonkerhuis ein „Ableger“ im Weingut Groot Constantia. Dort haben wir dann den Tag Revue passieren lassen, das Essen war lecker, das Bier und die Weine haben gepasst, und irgendwie sind wir mit dem heutigem Tag total zufrieden. Wir haben viel erlebt, wir haben viel gelacht, und wir sind wieder mal „fix und alle“ und fallen abends todmüde in die weichen Kuschelbetten. Einfach nur schön …. :kiss:







Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Letzte Änderung: 23 Apr 2023 11:46 von bayern schorsch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, ANNICK, maddy, speed66, urolly, Logi, Papa Kenia, Graskop, loeffel, Old Women und weitere 13