THEMA: 2021 Krüger NP - zur rechten Zeit am falschen Ort
29 Jan 2022 11:33 #635844
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 29 Jan 2022 11:33
  • casimodos Avatar
13.11.2021 Tamboti nach Lower Sabie Teil 2

Gegen 2 erreichen wir Lower Sabie und checken in die 17 ein. Wir hatten es schon gehört. Am Abend vorher ist ein Blitz in die Tankstelle eingeschlagen und hat sie nach einem Brand in Schutt und Asche gelegt.



Jaffles und Allesverloren werden uns später von dem Gewitter und dem Feuer erzählen. Es muss echt heftig gewesen sein.

Das Zelt gefällt uns von der Lage her sehr gut.





Allerdings gibt es eine sehr kleine Innenküche in ziemlich desolatem Zustand. Außerdem ist es dort sehr heiß. In der 0 ist die Küche um mehrere Klassen komfortabler und größer.





Wir installieren uns und laufen zum Restaurant. Unterwegs gibt es einige Entdeckungen zu machen.





Im Restaurant essen wir einen Burger.



Kerstin fotografiert begeistert einen emsig Nest bauenden Southern masked Weaver.





Betrübt registriert sie das Sichtungsboard.



Auch auf dem Rückweg gibt es interessantes zu entdecken.



Millipad



Melba Finch



Leberwurstbaum



Gegen 16:15 brechen wir zu einem weiteren Gamedrive auf.



African Jacana



Croc



Das erste Mal entdecken wir ein Hippo mitten in den Stromschnellen.





Es taucht immer mal unter und lässt sich das Wasser über den Kopf rauschen.



Bateleur



Kudu



African Fish-Eagle



Wire-tailed Swallow



Lapwing



Yellow-billed Stork – ein absoluter Todesverächter fischt geduldig direkt neben einem Croc.



Zurück im Camp hatten wir uns eigentlich mit Jaffles und Allesverloren zum Grillen verabredet. Als ich zur Sondierung zu den beiden in die Null rüber gehe, ist die Terrasse aber schon voll. Vier Mitglieder der Facebook Gruppe sind spontan vorbei gekommen. Ich sage kurz Hallo und wir verschieben das Ganze auf morgen.

Und so verbringen wir einen ruhigen und gemütlichen Grillabend……
Letzte Änderung: 29 Jan 2022 11:51 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, Fluchtmann, bayern schorsch, sternschnubi, speed66, picco, urolly, Old Women, Daxiang und weitere 6
01 Feb 2022 22:28 #636132
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 29 Jan 2022 11:33
  • casimodos Avatar
13.11.2021 Lower Sabie

Um viertel vor sechs geht es los zum Gamedrive. Wie immer zuerst zum Sunset Dam. Und der Himmel ist wieder grau. In dem Busch direkt am Dam haben wir das letzte mal unseren ersten Diederick’s Cuckoo gesehen. Ja und da sitzt wieder einer. Leider nur kurz, aber es lang für ein Bild.



Nebenan läuft ein Green-backed Heron Black-crowned Night Heron herum



und ein Black-crowned Night Heron sitzt unkooperativ im Gebüsch.

Danke Maddy :kiss:

Bei der Weiterfahrt sehen wir eine Rattling Cisticola (?) und nochmal Danke Maddy :kiss:



Red-breasted Swallow



Jacobin Cuckoo



Der Yellow-billed Stork ignoriert erneut das Croc



Wire-tailed Swallow



Weiter geht es in Richtung Nthandanyathi Bird Hide.


Dort ist leider tote Hose!






Auf der S28 fahren wir weiter nach Süden. Ein am Rand stehendes Auto zeigt uns im hohen Gras liegende Löwen.



Die Insassen eines weiteren Autos meinen, einige KM weiter würden Löwen an einem Riss liegen. Die Spannung steigt !
An einer Giant Eagle Owl



und einem kapitalen Elefantenbullen vorbei erreichen wir eine kleine Autoansammlung.



Oha, so richtig nah sind die Löwen nicht! Als Beweis hier einmal ein Weitwinkelbild.



Dafür ist aber immer wieder etwas Bewegung zu verzeichnen. Im Hintergrund kaut ein Löwe an einem schwer sichtbaren Riss,



während im Vordergrund kleinere Löwen hin und her laufen.





Wir genießen die schöne Löwensichtung und nach einer guten Weile brechen wir auf.



Black-shouldered Kite



Reed Cormorant



Ich lasse jetzt einige Vogelsichtungen weg, denn das Licht war echt übel.



Zwei Greifvögel führe ich noch auf, dann sehen wir kurz vor der Rückkehr noch einen schönen Marico Sundbird.



In Lower Sabie frühstücken wir gemütlich. Zum Lunch sind wir mit Susi65 und ihrem Mann im Nkhulu Picnic Spot verabredet.
Letzte Änderung: 02 Feb 2022 21:14 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, maddy, fotomatte, speed66, picco, urolly, Papa Kenia, take-off, Graskop, Old Women und weitere 5
03 Feb 2022 21:33 #636314
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 29 Jan 2022 11:33
  • casimodos Avatar
13.11.2021 Lower Sabie Teil 2

Wir fahren strack zu unserem Date am Nkhulu Picnic Spot und freuen uns auf Susi65 und Michael.
Wir begrüßen uns, bestellen eine Kleinigkeit zu Essen und suchen uns einen Platz.



Es gibt viel zu erzählen. Über Afrika, Island undundund. Und so vergeht die Zeit wieder viel zu schnell.



Eine sehr nette Begegnung!



Und so heißt es schon wieder Abschied nehmen. Auf der Heimfahrt können wir noch ein schönes Foto von einer Common Myna machen.



Wir machen noch einen Abstecher nach Norwesten, fahren über die Sabie River Bridge einige Meter auf die S30 und sehen an einem kleinen Loop am River zwei südafrikanische Autos stehen. Es ist eing und wir sehen gar nichts. Der eine zeigt uns einen Impalariss direkt über uns im Baum und meint, im dichten Grün würde ein Leo liegen.



Wir sehen erst gar nicht, bis der Leo aufsteht und sofort verschwindet.



Na also ! Wenigstens einen Leobobbes konnten wir sehen. Schön ! Es geht noch etwas weiter über die S30 bevor wir wieder umdrehen. Der Abstecher beschert uns eine Ausnahmesituation in der Vogelwelt. Auf einer Wiese ist der absolute Teufel los.



Zahlreiche Schwaben (Danke Franzicke) und Entschuldigung an die Schwaben :unsure: ) Schwalbe zischen im Tiefflug umher. Hier müssen irgendwelche für uns unsichtbare Insekten unterwegs sein. Vermutlich Termiten. Jedenfalls sind die Vögel wie wild! Ein Bateleur, ein Tawny Eagle und ein Hooded Vulture sitzen zusammen und picken herum. Der Bateleur findet, dass der Hooded Vulture hier nichts zu suchen hat!



Zuerst versucht er erfolglos ihn zu verjagen. Wir wundern uns. So etwas haben wir auch noch nicht gesehen!





Etwas weiter sitzt eine Ground Hornbill Familie.





Wir drehen um, fahren an sich lausenden Baboons



und einer Manguste vorbei zurück nach Lower Sabie.



Dort spannen wir auf der Terrasse etwas aus und genießen die schöne Aussicht.







Gegen 17:00 Uhr geht es noch einmal los auf eine kleine Runde.



White-throated browed Robin Chat - Danke Friederike :kiss:



Grey Lorie



Natal Spurfowl



Red-backed Shrike



Schließlich läuft eine Hyäne direkt an uns vorbei.





Auf dem Rückweg stehen einige Autos am Straßenrand. Auf der Tarroad nach Lower Sabie heißt das eigentlich fast immer „Leo“!


Auch dieses Mal. Aber die Katze liegt mitten im Baum. Den Kopf entdecken wir erst beim Fotosichten und Bearbeiten zu Hause.
Am Abend klappt es dann mit dem gemeinsamen Braii mit Jaffles und Allesverloren. Wir treffen uns bei ihnen in der 0 und haben einen netten Abend. Wir haben uns ja jetzt schon mehrmals in Afrika getroffen und es ist inzwischen eine schöne Tradition!
Von dem Abend gibt es nur dieses Bild.


Letzte Änderung: 04 Feb 2022 17:15 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, Fluchtmann, ANNICK, fotomatte, speed66, picco, urolly, Graskop, Old Women und weitere 8
05 Feb 2022 17:16 #636401
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 29 Jan 2022 11:33
  • casimodos Avatar
13.11.2021 Lower Sabie

Heute ist uns gar nicht nach früh Aufstehen ! OK, in Afrika bedeutet das, dass es um 06:00 Uhr schon relativ spät ist ! Und tatsächlich ist der Himmel heute mal nicht bedeckt. Wir hatten während der letzten Tag fast die ganze Zeit übles Fotolicht.



Der Sunset Dam ist zu Beginn und zu Ende jedes Gamedrives von Lower Sabie aus Pflicht.





Green-backed Heron



Molitor



Ein Wood Sandpiper Common Sandpiper Danke Fotomatte hat einen Schnapp gemacht.



Der Diederick sitzt auch wieder im Gebüsch.



An der Bridge leuchtet die Sonne in einen Busch direkt am Straßenrand. Und da sitzt noch einer ! Jaaa !





Sonst ist am Fluss wenig los.
Wir fahren auf der Tarroad weiter nach Süden.

Common Duiker



Burchell’s Coucal



Ein anderes Auto macht uns auf einen Geparden aufmerksam. Er liegt zuerst unsichtbar im Gras, steht dann kurz auf, um recht schnell wieder unsichtbar zu werden.



Na, das ist doch heute mal ganz gut, oder ?
Entlang der Straße sind etliche Vögel unterwegs. Besonders freuen wir uns über diese African Green Pigeon.



Überall sind Wattled Starlings.



Es blüht an allen Stellen.







Die Dung Beetles gehen ihren Geschäften nach und entlang der Pad freuen sich auch die Zebras über das Grün.





Martial Eagle



Laughing Dove



Burchell’s Glossy Staring



Dann sitzt ein junger Bateleur mitten auf der Pad und rupft an den Resten irgendeines Risses herum.



Den Hauptteil hat allerdings ein stolzer Tawny Eagle, der es sich nebenan im Baum schmecken lässt.



Dieser Magpie Shrike mit Schnapp schafft es in unsere Vogelgalerie.



Die Giant Eagle Owls von gestern sitzen auch in etwas besserem Licht.



Lilac breasted Roller



Streit gibt es bei den Dung Beetles.





White-backes Vulture



Steppe Buzzard (bestimmt dank Hilfe im Vogelthread)



Wir fahren weiter in Richtung Crocodile Bridge.



Dort springt eine Kurrichane Thrush herum



und wie immer hängen die putzigen Flughunde unter dem Dach. Diese Viecher mit den Langen Zungen und ausdrucksvollen Augen mögen wir sehr!







Und auf der Rückfahrt am Crocodile River entlang



kommen wir an einen Tümpel. Das dort stehende Auto fährt gleich weiter und meint „A Croc has taken a Hornbill!“. Aha ! Wir starren auf die Wasseroberfläche und sehen zuerst nichts. Dann taucht plötzlich der Hornbill aus dem Wasser auf! Neiiin ! Es ist tatsächlich ein Trumpeter Hornbill, der ganz, ganz hoch auf unserer Sichtungswunschliste steht!



So haben wir uns die Erstsichtung aber nicht vorgestellt!



Mit Schaudern beobachten wir das Schauspiel der Natur. Das Croc ist relativ klein. Dann geht es weiter.



Auf dem Rückweg treffen wir einen Affengruppe





und einige der üblichen Verdächtigen.





Und so machen wir es uns sehr zufrieden bei einem Lunch bequem und freuen uns auf weitere Safarierlebnis. Und die sollten wir später noch bekommen !
Letzte Änderung: 10 Feb 2022 13:49 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, maddy, sternschnubi, speed66, picco, urolly, Graskop, Old Women, Daxiang, Gromi und weitere 7
08 Feb 2022 19:16 #636646
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 29 Jan 2022 11:33
  • casimodos Avatar
14.11.2021 Lower Sabie nach Biyamiti

Als wir um 10 vor sechs losfahren, sieht der Himmel so aus.



Wir fahren die Teerstraße und entdecken zuerst eine oder zwei pennende Hyänen.



Da sich die Autos schon stapeln,



machen wir im Vorbeifahren dieses eine Bild von einem Löwen, der sehr unkooperativ sein Hinterteil zeigt. Auf diesen Massenbetrieb haben wir keine Lust.





Etwas weiter sitzt ein wunderschöner Woddland Kingfisher sehr schön auf einem Ast. Leider ist das Licht so schlecht, dass ich 3200 ISO benötige. Das ist bei unseren 80D’s schon mehr als grenzwertig.



Als wir über die Brücke über den Sabie fahren, wundern wir uns über die vielen Autos. Unten im Flussbett schlendert ein Löwe vorbei. Vor uns bricht Chaos aus.



Mit etwas Abstand beobachten wir das Treiben auf und unter der Brücke und machen bei immer noch schlechtem Licht Pictures.



Die Löwin wundert sich sichtlich über das Treiben da oben !



Als sie unter der Brücke weiter am Ufer entlang läuft, fahren fast alle anderen Autos um die Ecke auf die entlang des Flusses entlang gehende Pad. Wir nutzen eine Lücke und gewinnen Land. Na das war ja schonmal nicht schlecht !

Schnell wird es ruhiger.







An dem kleinen Loop, wo wir den Leobobbes hatten,



sitzt wie gewöhnlich der Grey- headed Kingfisher im Baum. Das war auch in vorherigen Urlauben immer so.



Am Wasserloch, an dem wir gestern die Wildhunde hatten, herrscht nun Ruhe.



Das Licht ist immer noch schlecht. Trotzdem sind wir froh über diese Erstsichtung, eine Black-crowned Tchagra.



Auf dem weiteren Weg zeigen sich nur noch einige kleinere Sachen.
Warthog



Guinea-Fowl Straßensperre



Und ein Southern White-crowned Shrike.



In Lower Sabie packen wir dann das Auto und gehen im Restaurant Essen.



Die Südafrikaner am Nachbartisch erzählen mal wieder von der Kriminalität….
Letzte Änderung: 08 Feb 2022 21:45 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, fotomatte, speed66, picco, Reinhard1951, urolly, Old Women, Daxiang, Tinochika, CuF und weitere 4
08 Feb 2022 22:02 #636653
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3585
  • Dank erhalten: 15042
  • casimodo am 29 Jan 2022 11:33
  • casimodos Avatar
14.11.2021 Lower Sabie nach Biyamiti

Dann machen wir uns von Lower Sabie aus auf den Weg nach Biyamiti. Biyamiti ist für uns absolutes Pflichtprogramm und eines unserer Lieblingscamps.
Unterwegs sichten wir einen Martial Eagle



Zebras



Eine schöne Elefantensichtung





Lilac-breasted Roller



Mal wieder eine Büffelherde (immer sehr eindrucksvoll)



Brown Snake Eagle



Schließlich erreichen wir das Gate von Biyamiti.






Mit Eis bewaffnet beziehen wir unsere Unterkunft und vergessen irgendwie Fotos zu machen.



Den Rest des Abends verbringen wir beim üblichen Braai. Leider neigt sich der Urlaub langsam dem Ende zu…..
Letzte Änderung: 08 Feb 2022 22:07 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, maddy, speed66, picco, Reinhard1951, urolly, Old Women, Daxiang, Gromi und weitere 6
Powered by Kunena Forum