THEMA: A lion a day!? - Herbstferien im Kruger 2021
06 Dez 2021 19:46 #631817
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 15602
  • Eulenmuckel am 06 Dez 2021 19:46
  • Eulenmuckels Avatar
Lieber Sascha,

nun will ich mich auch mal zu Wort melden. Es freut uns sehr, dass ihr es nach der langen und ungewissen Zwangspause geschafft habt, wieder nach Afrika zu kommen. Wir wissen, wie sich das anfühlt, auch wenn wir nicht ganz so viele Reisen stornieren mussten wie ihr.

Ich finde eure Ausbeute sehr beachtlich: gleich am ersten Abend eine Hyäne auf dem Weg zum Camp, dazu Wildhunde, mehrere Leoparden und viele weitere Hyänen. Mit Löwensichtungen wart ihr im Grunde jeden Tag gesegnet, oft auch mehrfach. Wir waren erst zweimal im Krüger, vor einigen Jahren und jeweils nur für wenige Nächte, aber an eine solche Raubkatzen-Dichte kann ich mich nicht erinnern.

Besonders gut gefallen mir deine Bilder von der Gepardenfamilie im Morgenlicht. Da war der Beleuchter auch schon früh auf den Beinen.

Ja, und dann der Neid-Jar. ;) So einen würde ich auch gerne mal wieder sehen.

Zum Glück ist die Geschichte mit dem Affen im Auto gut ausgegangen.

Und nun zu den Eulen: Die Scops Owl ist wirklich toll. Man hört sie ja fast an jedem Abend, aber zu sehen bekommt man sie nur selten. Und dann auch noch mit Beute – noch so ein Neid-Vogel.
Die deutschen Uhus kommen mir auch sehr bekannt vor. ;) Bei uns hängen zwei davon seit ein paar Tagen im Wohnzimmer – also natürlich nur als Foto. Die Käuze würden wir auch gerne mal sehen.

Viele liebe Grüße
Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: H.Badger
07 Dez 2021 14:44 #631858
  • H.Badger
  • H.Badgers Avatar
  • Beiträge: 987
  • Dank erhalten: 4374
  • H.Badger am 07 Dez 2021 14:44
  • H.Badgers Avatar
Guten Tag miteinander!

@ Laura
Nachdem wir erst sichtungslos durch den dichten Busch gefahren sind, war diese Dichte für uns tatsächlich verblüffend und natürlich sehr willkommen.
Viele Schlangen haben es bisher auch noch nicht auf unsere Sichtungsliste geschafft. Auf drei Afrika-Touren hintereinander haben wir vor Jahren Felsenpythons gesehen: Im Chobe, im Kruger und im Queen Elizabeth NP in Uganda. Damals dachten wir, das sei wohl ganz alltäglich. Seit 2013 haben wir dann keine einzige mehr erblicken können... ;) Und an unsere einzige Begegnung mit einer Black Mamba in einem Hide im Pilanesberg NP denke ich mit eher gemischten Gefühlen zurück...

@ Matthias
Korrekturen sind immer herzlich willkommen. Ich lerne gerne dazu. Und ich muss zugeben, dass ich den Babbler gar nicht mehr nachgeschlagen habe, sondern einfach auf Basis unserer 2019er Caprivi-Tour Hartlaub's geschrieben habe... Da war ich etwas faul.
Zibetkatzen finde ich auch immer wieder schön. So richtig fotokooperativ erleben wir die Tiere erst seit 2018 - vorher haben wir auch stets nur Schemen festhalten können. Bei der nächsten, die uns über den Weg laufen wird, hats dann auch wieder nicht für ein Foto gereicht... ;)

@ Uwe
Schön, dass auch ihr hier mitlest!
Ja, das Warten und Aufschieben war tatsächlich etwas zermürbend. Und so planen wir etwas bang schon wieder in die Zukunft - im besten Wissen, dass es auch dann mal wieder nicht klappen könnte...
Mit den Raubtiersichtungen sind wir wirklich sehr glücklich. Wir haben auch schon einen Krugeraufenthalt gehabt, bei dem man innerhalb einer Woche von Nord nach Süd die Löwensichtungen an einer Hand abzählen konnte, nur ein verbuschter Leopard auftauchte und Geparden und Wildhunde sich gar nicht sehen ließen. Während der letzten drei Besuche hat sich das verändert, das Glück war uns hier hold.

Über die Nachtvögel freue ich mich immer ganz besonders - es ist in afrikanischen Nationalparks meiner Erfahrung nach so viel einfacher eine Eule zu finden als in einem deutschen Wald. Umso mehr freut man sich dann aber natürlich über heimische Sichtungen, wie die "unserer" Uhus. Schön, dass sie bei euch eine bleibende Wohnzimmer-Erinnerung hinterlassen haben. Ich freue mich schon auf die nächste Brutsaison. :)

Herzliche Grüße in die Runde
Sascha
Aktuell: Kruger 2021: www.namibia-forum.ch...-im-kruger-2021.html
Corona-Sehnsuchts-Bericht: 2008 bis 2014 www.namibia-forum.ch...is-2014.html?start=0
Reisebericht 2016: Südafrika, Namibia, Mauritius www.namibia-forum.ch...in-der-kalahari.html
Reisebericht 2016: Kinder und Katzen im Kruger www.namibia-forum.ch...atzen-im-kruger.html
Reisebericht 2017: Namibia - vom KTP zum Etosha NP www.namibia-forum.ch...he-lion-s-share.html
Reisebericht 2018: Sri Lanka www.namibia-forum.ch...-sri-lanka-2018.html
Reisebericht 2018: Kinder und Katzen im Kruger - Reloaded www.namibia-forum.ch...kruger-reloaded.html
Reisebericht 2019: Etosha, Caprivi, Chobe www.namibia-forum.ch...be-2019.html?start=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010
07 Dez 2021 17:55 #631871
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6782
  • Dank erhalten: 14483
  • Champagner am 07 Dez 2021 17:55
  • Champagners Avatar
H.Badger schrieb:
Der KNP ist auf jeden Fall (mindestens!) einen Besuch wert - auch wenn das Wildniserlebnis in Botswana abseits der Chobe-Riverfront sicherlich ein anderes ist.
Schaunmermal, irgendwann wird es vielleicht klappen.... :dry:

Ach ja: Wie nett, dass du einige der Uhus kennst. :) Andere wohnen in Eifel (Waldkäuze) und Taunus. Oder hast du dort auch deine Kontakte? ;)
Nein, zumindest keine Eulenkontakte :laugh: ! Ich meinte tatsächlich nur die "altbekannten" Uhus B) !
Ganz liebe Grüße
Sascha
Ganz liebe Grüße zurück - auch an deine 3 Damen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: H.Badger
08 Dez 2021 12:06 #631920
  • H.Badger
  • H.Badgers Avatar
  • Beiträge: 987
  • Dank erhalten: 4374
  • H.Badger am 07 Dez 2021 14:44
  • H.Badgers Avatar
Fortsetzung

In Lower Sabie beziehen wir für die kommenden zwei Nächte wieder eine Vierer-Hut. Im Vergleich zu der Hütte, die wir am Beginn der Reise bewohnt haben, ist diese in einem besseren Zustand. Natürlich auch sehr einfach und rustikal, aber weit weniger gammelig. ;)
Wir verbringen den frühen Nachmittag einmal mehr rund um Pool und Wiesen des Camps. Nach der langen Fahrt am Vormittag haben die Kinder einen ausgeprägten Bewegungsdrang.
Da dieser auch am späteren Nachmittag noch nicht gestillt ist, darf ich allein auf eine kleine Nachmittagsrunde fahren. Die Ausfahrt führt mich einfach am Sabie entlang gen Westen und zurück.
Das Licht ist bereits schön und so freue ich mich über Elefanten im grünen Flussbett. Auch Büffel lassen sich in großer Stückzahl beobachten, sind aber im dichten Bewuchs in und um den Sabie wenig fotogen.



Auch Kudus lassen sich sehen. Hier eines meiner liebsten Portraits dieser Reise.



Ein erster Höhepunkt der Fahrt sind zwei Milchuhus in einem Baum nahe der Straße. Während eine der Eulen stets von Astwerk verdeckt ist oder im Schatten sitzt, lässt sich die andere im schönen Spätnachmittagslicht fast unverstellt beobachten.



Und etwas später ist es erneut so weit: Löwen. Fünf Tiere kann ich im Flussbett beobachten – leider ziemlich weit weg und daher bleibe ich nicht lange.







Am uns gut bekannten Hyänenbau lagert ein bereits geflecktes Jungtier – von den ganz kleinen Tüpfelhyänen ist leider nichts zu sehen. Dafür nähert sich bald ein erwachsenes Exemplar.





Ich fahre zurück gen Lower Sabie und komme nicht weit: Erneut Löwen im Flussbett. Sichtung Nr. 4 an diesem Tag. :) Diese zwei Exemplare lagern weit näher an der Straße, leider wird aber die Zeit knapp – bald werden die Tore schließen und so kann ich nur wenige Minuten mit den Löwen verbringen.



Gegen 18 Uhr kehre ich ins Camp zurück. Wieder essen wir bei Mugg and Bean zu Abend und ich buche noch schnell einen Morning Drive, der bereits um 4.30 Uhr beginnen wird – weder meine Frau noch die Kinder haben das Verlangen, mich zu begleiten.
Als es bereits dunkel ist, kommt ein stetiger, starker Wind auf – genau so, wie wir es am ersten Abend in Crocodile Bridge erlebt haben. Wir wissen, was das bedeutet: Wetterumschwung – morgen wird es grau und kalt. Ob das die Sichtungen einschränken wird? Lassen wir uns überraschen.
Aktuell: Kruger 2021: www.namibia-forum.ch...-im-kruger-2021.html
Corona-Sehnsuchts-Bericht: 2008 bis 2014 www.namibia-forum.ch...is-2014.html?start=0
Reisebericht 2016: Südafrika, Namibia, Mauritius www.namibia-forum.ch...in-der-kalahari.html
Reisebericht 2016: Kinder und Katzen im Kruger www.namibia-forum.ch...atzen-im-kruger.html
Reisebericht 2017: Namibia - vom KTP zum Etosha NP www.namibia-forum.ch...he-lion-s-share.html
Reisebericht 2018: Sri Lanka www.namibia-forum.ch...-sri-lanka-2018.html
Reisebericht 2018: Kinder und Katzen im Kruger - Reloaded www.namibia-forum.ch...kruger-reloaded.html
Reisebericht 2019: Etosha, Caprivi, Chobe www.namibia-forum.ch...be-2019.html?start=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, maddy, fotomatte, Logi, take-off, Old Women, Daxiang, CuF, Malbec und weitere 8
08 Dez 2021 22:12 #631983
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1439
  • Dank erhalten: 3705
  • Old Women am 08 Dez 2021 22:12
  • Old Womens Avatar
Hallo Sascha,
ihr habt ja wirklich ein großes Sichtungsglück gehabt, das ist im Krüger nicht immer so. Wir haben dort auch schon einmal Durststrecken erleben müssen, aber so ist das ja, und das weiß man vorher und ist dann nicht ganz so enttäuscht.
Deiner Frau muss ich wieder einmal ein großes Lob aussprechen. Die steckt ganz schön zurück und hütet "daheim" den Nachwuchs, so dass du dann freie Bahn hast.
Auf den nächsten Morning Drive bin ich gespannt, eurem Sichtungsglück hat der Wetterumschwung bestimmt nichts anhaben können.
Viele Dank für deine Mühe, Sascha
Herzliche Grüße
Beate
Reiseberichte:
Patagonien 2020: Zwischen Anden, Pampa und Eis: namibia-forum.ch/for...n-pampa-und-eis.html
Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, H.Badger
09 Dez 2021 10:16 #632004
  • Dandelion
  • Dandelions Avatar
  • Beiträge: 324
  • Dank erhalten: 337
  • Dandelion am 09 Dez 2021 10:16
  • Dandelions Avatar
Hallo Sascha,

wenn man deinem Bericht so verfolgt, könnte man leicht den Eindruck gewinnen, im Kruger liegen die Löwen buchstäblich an jeder Ecke :woohoo: . Beate hat das ja in ihrem Kommentar gerade gerückt. Wäre auch zu schön gewesen ;)
Ich freue mich für euch, dass ihr so viele schöne Sichtungen genießen konntet (ich liebe auch Eulen und Uhus) und ich bewundere euch wieder einmal dafür wie ihr es im Team schafft, eure Reisen so kindgerecht und dennoch spannend zu gestalten.

Liebe Grüße
Kordula :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, H.Badger