THEMA: 2009 Südafrika Namaqua oder Blumen vom Chef
17 Mär 2021 22:01 #610103
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4048
  • Dank erhalten: 18033
  • casimodo am 17 Mär 2021 22:01
  • casimodos Avatar
11.09.2021 Mount Ceder nach Franschhoek Auberge Dauphine

Nach dem Frühstück packen wir unsere sieben Sachen und es heißt Abschied nehmen von diesem herrlichen Fleck Erde. Die Strecke aus den Cedarbergen heraus in Richtung Ceres hat bei all dem Grün einen ganz besonderen Charakter.



Wir lieben diese sanft geschwungene Straße durch die wunderschöne Landschaft.









Auch der Weg ins offenere land ist traumhaft schön.







Dann erreichen wir das Farmland um Ceres,





fahren den Mitchell’s Pass hinunter.



Leider wird ab hier das Wetter schlechter. Der Himmel ist stahlgrau.





In Franschhoek beziehen wir ein superschönes Zimmer in der Auberge Dauphine.



Der Eigentümer ist sehr gut drauf und könnte locker die Hauptrolle in einem Mantel und Degen-Film spielen. Es hatte sich schon angedeutet. Kerstin bekommt eine satte Erkältung und legt sich erst einmal hin. Etwas später fahren wir eine Runde nach Franschhoek, bummeln etwas herum und besuchen das Kaffee Träumerei.





Zum Dinner gehen wir ins Reubens und haben einen super Abend ohne Bilder...
Letzte Änderung: 17 Mär 2021 22:10 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, Fluchtmann, maddy, sternschnubi, speed66, picco, urolly, Sorimuc, Old Women und weitere 6
18 Mär 2021 21:19 #610198
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4048
  • Dank erhalten: 18033
  • casimodo am 17 Mär 2021 22:01
  • casimodos Avatar
11.09.2021 Franschhoek Auberge Dauphine

Kerstin fühlt sich etwas besser. Wir schlafen aus, Frühstücken in Ruhe, bewundern noch einmal die schöne Lage der Lodge



und machen uns dann los zu einer Erkundungstour.



In diesem Urlaub sind wir das dritte Mal in Franschhoek. Es ist schon ein wenig touristisch (damals wirklich wenig, heute total), aber die Lage in Mitten der Berge ist einfach atemberaubend.





Auf den Feldern wird gearbeitet.





Unsere erste Station ist Boschendahl, das wir schon kennen.



Das kleine Museum ist ganz nett.





Dann fahren wir weiter in Richtung Simonstown. Khayelitsha ist wie immer etwas angsteinflößend.









Der Grund unserer Tour für mich auch ! Shopping !





In Simons Town schauen wir nach Jeep Klamotten und Kerstin kauft einen wunderschönen Mondstein-Ring, den sie auf dem anschließenden Besuch auf dem Weingut Groot Constantia mit Freude trägt.









Der kleine späte Lunch dort ist eine Spontanentscheidung.



Wir sitzen schön ruhig, trinken ein sehr leckeres Glas Wein und das Essen ist hervorragend.





Ein wenig verrückt, denn am frühen Abend haben wir bereits einen Tisch im Grande Provence reserviert. Also nix wie zurück nach Franschhoek, kurz umgezogen und kurz ausgeruht und dann voller Spannung zum zweiten Mal ins Grande Provence gefahren. Ob des ungewohnten Luxus sind wir etwas angespannt.



Das sollte sich erst im Laufe der Jahre ändern. Bin ich richtig angezogen ? Was denken die von uns Normalos ? Das haben wir inzwischen total abgelegt.

Und Grande Provence hat uns dabei geholfen. Nach einem Glas Sekt beginnen wir mit dem hervorragenden Mehrgang-Menü.









Die Location ist sowieso unser Ding,





der Kellner ein Juwel.



Am Ende gibt es noch einen gewärmten KWV (Wow!!!).



Zu 100% zufrieden gehen wir ins Bett! Inzwischen vollzieht sich in mir der Wandel vom 100% Namibia Fan zu einem immer größer werdenden Südafrika Fan.
Letzte Änderung: 18 Mär 2021 21:36 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, Fluchtmann, maddy, speed66, picco, urolly, Sorimuc, Old Women, Gromi und weitere 5
20 Mär 2021 10:18 #610310
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4048
  • Dank erhalten: 18033
  • casimodo am 17 Mär 2021 22:01
  • casimodos Avatar
11.09.202109 :unsure: Franschhoek Auberge Dauphine

Nach dem Frühstück laufen wir ein wenig auf dem schönen Gelände der Auberge Dauphin herum und machen endlich einmal ein Paar Fotos von der Lodge.







Ich verabschiede mich von den sehr netten Hunden und los geht es in Richtung des Weingutes L’Ormarins,



wo wir das Oldtimermuseum besuchen. Es ist sehr wenig los.





Wir sollen einen Moment warten, bis die Führung losgeht.



Wir wundern uns etwas, dass die beiden netten älteren Männer so hoffiert werden und fragen den Guide heimlich wer er ist. John Myers, der Konstrukteur des südafrikanischen Sportwagens, den wir später noch sehen werden. Aha !?!



Dann beginnt die Führung durch die ziemlich beeindruckende Ausstellung des Milliardärs Rupert.





Mr. Myers posiert vor dem von ihm konstruierten Auto. Ein rührender Moment !
PS: Ich habe gerade gelesen, dass Herr Myers im September 2020 im Alter von 97 Jahren gestorben ist :(


Besonders die Rennwagen alter Größen sind richtig interessant !








Sehr zufrieden fahren wir weiter zum Weingut Vrede en Lust, wo wir einfach etwas herumlaufen.











Gegen Mittag fahren wir zum La Petit Ferme, wo wir einen Tisch zum Lunch reserviert haben. Zum Dinner war leider nichts mehr frei.





Das Essen ist hervorragend und die Aussicht trotz des durchwachsenen Wetters phantastisch.



Den Rest des Tages ruhen wir uns etwas aus, bevor es schon wieder zum Dinner geht. Eigentlich stehen uns die vorher konsumierten hervorragenden Speisen bis ans Zäpfchen……

Das Bon Vivant soll es heute sein ! Die Speisekarte sieht nichtssagend aus. Das Restaurant selbst ist richtig schön.



Durch ein Fenster kann man in die Küche schauen.



Das Mehrgangmenü ist absolut phantastisch….. obwohl wir keinen Hunger haben !









Zufrieden fallen wir ins bequeme Bett !
Anhang:
Letzte Änderung: 20 Mär 2021 11:31 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, Fluchtmann, speed66, Guggu, picco, urolly, Papa Kenia, Sorimuc, Gromi und weitere 6
21 Mär 2021 18:15 #610421
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4048
  • Dank erhalten: 18033
  • casimodo am 17 Mär 2021 22:01
  • casimodos Avatar
12.09.202109 Franschhoek Auberge Dauphine nach Cliff Lodge De Kelders

Bei durchwachsenem Wetter heißt es Abschied von der schönen Auberge Dauphine nehmen !



Über weites Farmland erreichen wir unser erstes Zwischenziel Bredasdorp.





Hier schauen wir uns das beschauliche, aber sehr interessante Shipwreck Museum an.





Auch in dieser Gegend sind wohl im Laufe der Jahre dutzende Schiffe havariert. Das Museum ist nach unserem Geschmack wirklich sehenswert !







Weiter geht es zum Cape Agulhas.



Bei grauem Himmel lassen wir ein obligatorisches Bild von uns machen.





Haken dran und weiter geht es in Richtung Gansbaai und nach einem kurzen Fotostopp am Hafen weiter nach De Kelders.



Diesmal gönnen wir uns den North Room.



Schon damals kein Schnäppchen !



Dafür beschert uns die raue See ein Feeling wie auf einem Kreuzfahrtschiff. Die Lage der Cliff Lodge ist einfach perfekt !



Bei dramatischen Lichtverhältnissen vertreten wir uns auf dem schon bekannten Küstenpfad noch etwas die Beine.











Das Dinner haben wir auf Empfehlung im Kloks @ Home reserviert. Wie im Wohnzimmer sitzt man hier und das Essen ist klasse !





Zufrieden gehen wir ins Bett und schlafen mit dem Geräusch an die Felsen krachender Brecher ein !
Letzte Änderung: 22 Mär 2021 20:10 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, maddy, speed66, Guggu, picco, urolly, Papa Kenia, soletta, Old Women und weitere 5
24 Mär 2021 18:34 #610740
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4048
  • Dank erhalten: 18033
  • casimodo am 17 Mär 2021 22:01
  • casimodos Avatar
12.09.2009 Cliff Lodge De Kelders
Träärää 2009 :)

Wir wachen auf und hören die Brecher an die Wellen krachen.





Es ist bewölkt, stürmisch aber ein wenig blauen Himmel hat es auch! Bei dem Wetter fallen die Waltouren von Gaansbaai ausgehend leider aus. Auch Wale haben wir in der rauhen See bisher keine entdecken können. Im letzten Jahr schwammen sie hier gemütlich am Ufer herum. Das beschriebe ich dann bald in meinem letzten, ausstehenden Reisebericht. Aber dieser Frühstücksblick mit Meeressound ist auch so phantastisch !



Aber es ist genau der richtige Zeitpunkt für einen genüsslichen Coastwalk.



Es ist einfach herrlich und einsam !



Beeindruckt stehen wir wieder auf einem der Felsen, auf dem heute die Stars von Sing meinen Song stehen.



Dies ist für uns ein ganz besonders schöner Platz !















Nach der Rückkehr trinken wir einen köstlichen Tee und genießen den Blick aufs Meer.





Am Nachmittag geht es dann noch einmal kurz los nach Hermanus, wo wir etwas Shopping machen und ein frohes Dinner zu uns nehmen.







Den Abend verbringen wir dann wieder auf unserem einmalig schönen Zimmer und einzigartigen Lichtstimmungen !









Wale waren bisher Fehlanzeige. Das sollte sich aber noch ändern !
Letzte Änderung: 24 Mär 2021 18:44 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, tigris, Fluchtmann, aos, speed66, Guggu, picco, urolly, Sorimuc und weitere 7
26 Mär 2021 22:03 #611008
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 4048
  • Dank erhalten: 18033
  • casimodo am 17 Mär 2021 22:01
  • casimodos Avatar
13.09.2009 Cliff Lodge De Kelders

Nach dem Aufstehen wird klar, dass es heute leider wieder nichts mit der Waltour in Gaansbai wird ! Die stürmische See lässt das laut Gideon leider nicht zu. Morgen, an unserem Abreisetag könnte es vielleicht klappen. Und so fahren wir nach dem Frühstück los nach Hermanus.



Am Grotto Beach genießen wir die Sonne und den leeren Strand!





In Hermanus selbst



postieren wir uns in den Klippen und endlich sehen wir sie.



Mehrere Wale !





Sie sind irgendwie gut drauf und machen allerlei Kapriolen.





Wir sind ziemlich glücklich.









Besonders eindrucksvoll ist es, wenn die tonnenschweren Tiere aus dem Wasser schießen





und wie ein Reisebus wieder im Wasser einschlagen.





Nach ausgiebiger Beobachtung



wollen wir noch ein wenig das nahe Heemel en Aarde Valley erkunden.



Im La Vierge kehren wir ein.



Der Lunch ist gut, die Aussicht auf dem Männerklo phantastisch.



Etwas müde fahren wir zurück in die Cliff Lodge. Am späten Nachmittag entdecken wir endlich auch von hier aus Wale.



Es ist so etwas von faszinierend, wenn man vom Ufer aus die relativ nahe an den Klippen vorbeischwimmenden Wale beobachten kann und die Atemgeräusche hört.







Wir sind wirklich dankbar !



Am letzten Abend dieser wunderbaren Reise geht die Sonne noch einmal besonders dramatisch unter !



Ein unvergesslicher Moment !





Das letzte Dinner haben wir im nahen Grootbos gebucht, wo heute Sing meinen Song gedreht wird.



Das Essen ist sehr gut und mit etwas Wehmut schauen wir über die weite Walker Bay.



Ob unsere Bootstour morgen klappt ? Wir werden sehen….

Letzte Änderung: 26 Mär 2021 22:14 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, Fluchtmann, maddy, speed66, picco, Papa Kenia, Sorimuc, Old Women, Gromi und weitere 3
Powered by Kunena Forum