THEMA: 2006 Südafrika Gardenroute – lang ists her
01 Nov 2020 14:16 #597738
  • sternschnubi
  • sternschnubis Avatar
  • infiziert vom Afrikavirus ;-)
  • Beiträge: 959
  • Dank erhalten: 503
  • sternschnubi am 01 Nov 2020 14:16
  • sternschnubis Avatar
Hi Carsten,


das ist ja cool, da sind so viele Fleckchen dabei, die wir auch schon besucht haben. :woohoo:
Und tatsächlich war auch mein erster und einziger Platten auf der identischen Strecke - und witzigerweise war ich auch in George (aber an der Tankstelle) zum reparieren.
Da fahr ich gerne noch ein wenig mit.... aber klar wärs in realtime der Knaller :lol: :side:
lg
Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo
04 Nov 2020 18:51 #597943
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3166
  • Dank erhalten: 12456
  • casimodo am 04 Nov 2020 18:51
  • casimodos Avatar
@Sternschnubi
das ist ja cool, da sind so viele Fleckchen dabei, die wir auch schon besucht haben.
War ja eine Mainstream Tour ;)
Und tatsächlich war auch mein erster und einziger Platten auf der identischen Strecke - und witzigerweise war ich auch in George (aber an der Tankstelle) zum reparieren.
Scheint eine echte Reifenkillerstrecke zu sein. :P Das nächste Mal mieten wir nen 4x4 miz gescheiten Reifen ;) :pinch: :whistle: :P
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Nov 2020 21:25 #597951
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3166
  • Dank erhalten: 12456
  • casimodo am 04 Nov 2020 18:51
  • casimodos Avatar
24.02.2006 Tsitsikamma Oceanette nach Lairds Lodge (Harkerville)

Nach einem Frühstück im Nationalparkrestaurant laufen wir zum Storms River Mouth. Wir sehen unseren allerersten Ibis und freuen uns über den urigen Wanderweg. Er führt durch sattes Grün.







An der Suspension Bridge entschließen wir uns spontan zu einer Bootstour in den Canon des Storms River.











Sie gefällt uns gut.







Als wir sehr zufrieden zurück zu unserem Auto laufen, merken wir dass sich unser früher Aufbruch gelohnt hat. Es werden gerade mehrere Reisebusse ausgeleert.





Die eine Nacht war viel zu kurz ! Unsere heutige Tagesetappe ist nicht weit. Und so besuchen wir vor der Weiterfahrt das nahe Natures Valley. An der Blouwkraans Bridge vorbei fahren wir durch große abgebrannte Waldflächen,



bis es eine Passstraße hinunter geht. Am Straßenrand sitzen Paviane



und die Aussicht ist sehr vielversprechend.



Unten angekommen stellen wir das Auto an einem kleinen Parkplatz ab.



Hier fließt die Lagune ins Meer.



Wir finden es unglaublich schön an diesem Platz.





Wir schlendern herum, genießen die Ruhe, vergessen die Zeit und sind very happy!



Den weiten Strand teilen wir uns mit nur wenigen Menschen und einigen Reihern. Wir sind uns einig. Das Natures Valley ist ein Platz ganz nach unserem Geschmack.





Dann fahren wir weiter. Oberhalb des Passes halten wir an großen Protea Büschen an.



Etwas weiter erreichen wir den Natures Way Farmstall. Ein herrlich ruhiges Plätzchen.



Die Käseplatte schmeckt sehr lecker und unsere Laune bleibt auf hohem Level.



Nebenan in einem Gatter liegen einige Kälbchen, die vermutlich kein gutes Schicksal haben werden.



Zufrieden fahren wir zur Lairds Lodge weiter. Sie ist ziemlich gehoben und soll unser Unterkunfts-Highlight der Reise werden. Und sie ist es. In einem historischen kapholländischen Haus ist alles very British eingerichtet.



Und wir lieben es.



Nach einem herzlichen Empfang sitzen wir auf der schönen Terrasse und trinken Tee. Nach einer Siesta werden wir zu einem sehr stilvoll eingerichteten Raum geleitet und bekommen ein Getränk gereicht. Im Hof brennen Feuerkörbe und es ist einfach schön.





Bald kommt das erste englische Paar, stellt sich ohne Berührungsängste vor und wir kommen sofort ins Gespräch. Ich hasse damals mein schlechtes Englisch (inzwischen ist es besser geworden). Es entwickeln sich sehr nette Gespräche. Alle weiteren Gäste sind auch Engländer. Wir nehmen an einem großen, sehr festlich gedeckten Tisch Platz und es ist irgendwie wie ein großes Familientreffen.





Ich sitze neben einer englischen Admiralswitwe. Sie wohnt in Cornwall und schwärmt von den Blue Bells, die im Frühjahr in ihrem Garten blühen. Wir sollen sie unbedingt mal besuchen…

Der Abend ist lang und stimmungsvoll. In diesem Moment wird der Grundstein zu unserer Affinität zu Briten gelegt.
Anhang:
Letzte Änderung: 04 Nov 2020 22:28 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, Fluchtmann, aos, fotomatte, speed66, urolly, Old Women, Nachtigall, CuF und weitere 2
05 Nov 2020 00:00 #597960
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2744
  • Dank erhalten: 4312
  • CuF am 05 Nov 2020 00:00
  • CuFs Avatar
Heihei, Ihr beiden Genießer,
es gibt ne Menge appetitanregender oder wegmütiger Fotos, aber das

und das

gefallen mir am besten..... B)
Schöne Grüße
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo
08 Nov 2020 09:53 #598204
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3166
  • Dank erhalten: 12456
  • casimodo am 04 Nov 2020 18:51
  • casimodos Avatar
@CuF
Danke Dir. Das Pic am Natures Valley ist auch eines meiner Lieblingsbilder :)
LG nach Nordhessen
Carsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Nov 2020 09:57 #598205
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3166
  • Dank erhalten: 12456
  • casimodo am 04 Nov 2020 18:51
  • casimodos Avatar
25.02.2006 Lairds Lodge Ausflug Robberg Nature Reserve und Knysna

Nach einem sehr leckeren und stilvollen Frühstück machen wir uns auf in Richtung Robberg Nature Reserve.





Der Himmel ist etwas bedeckt und unsere Beine vom gestrigen Abend schwer.





Das ändert sich nach den ersten Eindrücken der schönen Halbinsel schnell.







Es ist richtig schön hier und Massentourismus sieht anders aus.



Auf der gesamten Wanderung werden wir vier Menschen sehen. Das erste Stück führt über eine hohe Klippe, von der aus wir Seehunde oder Robben beobachten können.





Wir genießen die Ruhe sehr und lassen uns den Seewind um die Nase wehen. Dann geht es langsam hinunter zu einer schönen Bucht.







Wir setzen uns auf einen Felsen und beobachten die sich brechenden Wellen bei einem leckeren Tennis Keks. Die sind auf all unseren Afrika Reisen dabei.





Zufrieden erreichen wir unseren Polo und fahren nach Knysna. Ich kann mich noch gut an die Townships links und rechts der Nationalstraße erinnern. Knysna selbst sagt uns so überhaupt nicht zu. Es ist uns einfach zu rummelig. Ähnlich wie in Hermanus. Nach dem schönen Naturerlebnis haben wir gar keine Lust hier auszusteigen. Und so fahren wir zu einem der Heads, machen einige Fotos und fahren zurück in die Lairds Lodge.





Beim Dinner treffen wir wieder auf die englische Truppe. Der Abend wird noch etwas vertrauter als gestern. Die Admiralswitwe war mit ihrem Mietwagen und der Freundin in Oudtshoorn und wurde mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit geblitzt. An der folgenden Polizeisperre habe sie dann so freundlich und unbedarft auf den Police-Officer eingeredet, dass er sie ohne Strafe weiterfahren ließ.





Das Dinner ist ultra lecker, stimmungsvoll und die Gespräche werden sehr persönlich. Es fließen rundherum einige Tränen, als wir von lieben verstorbenen Familienmitgliedern reden. Der Abend mit den tollen Briten wird uns immer in guter Erinnerung bleiben.
Letzte Änderung: 08 Nov 2020 10:36 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, Fluchtmann, speed66, urolly, Old Women, Nachtigall, sphinx, Enilorac65