THEMA: "Breakfast with Lions" - Kapstadt - KTP Nov. 2018
11 Feb 2019 23:21 #548252
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 933
  • Dank erhalten: 1974
  • Sadie am 11 Feb 2019 23:21
  • Sadies Avatar
Freue mich sehr auf einen Bericht von euch zwei Zugvögeln und dazu noch mit Bildern vom beliebten Kgalagadi Park.
Es ist immer schön für uns Daheimgebliebene unsere Lieblingsplätze durch die Augen anderer Afrikaverrückte wieder zu erleben.
LG von Florida i di liebi Schwyz... (Kanton Bärn)
If life is a journey be sure to take the scenic route

Meine RBs
Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: @Zugvogel
12 Feb 2019 10:56 #548281
  • Elde
  • Eldes Avatar
  • Beiträge: 205
  • Dank erhalten: 179
  • Elde am 12 Feb 2019 10:56
  • Eldes Avatar
Hallo Stefanie und Daniel,
da bin ich aber sofort dabei. Ich benötige wenig Platz und bin ein stiller Reisebegleiter. Ihr habt einige Stationen auf eurer Reise auf die ich auch schon ein Auge geworfen habe. Ich freue mich auf euren Bericht.
Liebe Grüße Lothar
Alle Reiseberichte auf meiner Homepage:
fldegen.jimdo.com/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: @Zugvogel
13 Feb 2019 10:33 #548379
  • Grosi
  • Grosis Avatar
  • Beiträge: 264
  • Dank erhalten: 641
  • Grosi am 13 Feb 2019 10:33
  • Grosis Avatar
Hallo ihr zwei
Natürlich bin ich auch dabei. Vor allem bin ich gespannt auf eure Erlebnisse im KTP. Eine Vorfreude für mich, denn wir sind im Oktober für 12 Nächte dort.

LG Grosi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: @Zugvogel
13 Feb 2019 14:24 #548399
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 2774
  • @Zugvogel am 13 Feb 2019 14:24
  • @Zugvogels Avatar
@ Friederike Hoffentlich können wir die Erwartungen auch erfüllen :laugh: Schön bist du dabei!

@Konni Ja...der KTP...der hat es wohl vielen hier im Forum angetan. Wir haben für November 2019 auch gleich wieder gebucht :woohoo: Und für euch kommt der April schon bald!

@Sascha Es freut uns, dass du mit uns reist. Ich geh mal schwer davon aus, dass ihr auch bereits eure nächste Afrikareise geplant/gebucht habt? ;)

@Nadja Der Mokala Nationalpark würde euch definitiv gefallen. Ähnlich wie der KTP landschaftlich, jedoch mit Savannen-Feeling :) Da haben wir die Katzen eigentlich gar nicht so vermisst... Und man trifft kaum andere Leute - ein Traum!

@Hanne, Annick, Gromi, Gila, Monika und Martina Wunderbar, dass ihr mit uns reist!

@Petra Selbstverständlich hats noch Platz, wir rücken gerne zusammen!

@Sadie Liebe Grüsse nach Florida, bei dir sind die Temperaturen aktuell wohl angenehmer als bei uns in der klirrend kalten Schweiz :pinch:

@Lothar Schön bist du mit von der Partie. Die verschiedenen Stationen auf unserer Route waren wirklich traumhaft. Tiere, Landschaften, Vegetation, alles hatte seinen Reiz und war an den verschiedenen Orten unterschiedlich präsent. Ich kann diese Region(en) in Südafrika wirklich jedem weiterempfehlen, der etwas mehr Zeit mitbringt...

@Grosi 12 Nächte KTP!!! Fantastisch! Ich hoffe, wir können mit unseren Bildern deine Vorfreude noch steigern...

Gleich gehts los...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Martina56, Fortuna77
13 Feb 2019 15:48 #548403
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 2774
  • @Zugvogel am 13 Feb 2019 14:24
  • @Zugvogels Avatar
Tag 0 – 30. Oktober 2018 – Ein Flug ohne Verspätung gibt’s nicht
Zürich Kloten, Edelweiss WK 084

Endlich ist der grosse Tag da! Seit wir Anfangs Januar aus Südafrika nach Hause gekommen sind freuen wir uns schon auf die nächste Reise nach Afrika. Eigentlich verrückt, denn so vieles dreht sich bei uns auch während der Zeit zwischen den Urlauben um unser geliebtes Reiseland.

Wenn wir ehrlich sind ging es dieses Jahr bereits einen Tag früher los. Weil wir nur gerade 30min vom Flughafen Zürich entfernt wohnen haben wir unser Aufgabegepäck bereits am Montagabend zum Vorabend Check-in nach Kloten gebracht. So können wir am Dienstag nochmals entspannt und nur mit dem Handgepäck arbeiten gehen.

Und wie heissts so schön, ‘nach der Arbeit das Vergnügen’. Pünktlich um 15 Uhr mache ich Schluss und verlasse das Spital nach einer erfrischenden Dusche mit dem Zug in Richtung Kloten. Bald schon gesellt sich Dani zu mir und dank Vorabend Check-in sind wir ruck-zuck durch die Passkontrolle und im Terminal E. Das war’s dann leider mit dem ‘ruck-zuck’, denn nun ist warten angesagt. Unbestimmte Verspätung – das verheisst nichts Gutes…


Hier sah alles noch harmlos aus...

Wir lassen uns die Laune nicht verderben und haben so noch Zeit für Anrufe bei Familie und Freunden. Der eigentlich um 18.05 Uhr geplante Abflug rückt in weite Ferne. Das Flugzeug, welches uns nach Kapstadt bringen soll ist kaputt und kann scheinbar heute nicht mehr repariert werden. Aus 18 Uhr wird 19 Uhr und dann 20 Uhr. Endlich erhalten wir die Information, dass das eben aus Kapstadt gelandete Flugzeug für unseren Flug verwendet werden soll. Weitere Informationen gebe es nach neun Uhr. Immerhin erhalten wir zwei Essensgutscheine und machen uns aufgrund mangelnder Essensmöglichkeiten (leider passen keine 300+ Passagiere in ein einziges Restaurant und ein Café im Terminal E) auf den Rückweg ins Terminal A. Mit vollem Magen wartet es sich leichter :silly:.

Um 21.25 Uhr dürfen wir den Airbus A340-313 endlich boarden und mit ziemlich genau drei dreiviertel Stunden Verspätung heben wir mit der ‘Melchseefrutt’ ab nach Kapstadt. Zweierreihe am Fenster, passt. Aufs Abendessen verzichten wir dankbar und widmen uns der Bordunterhaltung und später dem Schäfchen zählen…


Das obligate 'Flugzeug-Selfie'
Letzte Änderung: 13 Feb 2019 15:52 von @Zugvogel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, maddy, speed66, Guggu, Logi, kach, Old Women, Gila, Daxiang und weitere 5
13 Feb 2019 16:15 #548406
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 2774
  • @Zugvogel am 13 Feb 2019 14:24
  • @Zugvogels Avatar
Tag 1 – 31. Oktober 2018 – Pinguine satt
Kapstadt – Franschhoek, Oxford Cottage

Hallo Südafrika, da sind wir wieder!



Wie schön, von strahlend blauem Himmel empfangen zu werden! Über Angola werden wir langsam so richtig wach, geniessen das wirklich leckere Frühstück (es gibt sogar Zopf!) und fiebern der Landung entgegen. Touchdown ist um viertel nach zehn! ‘Africa Time’ halt.



Bei der an sich unproblematischen Passkontrolle mit Fingerabdruck-Scannen ("no", "only thumb", "more pressure", "lower", "put the fingers apart", "no", "closer", "further apart", "no", etc.) komme ich gehörig ins Schwitzen. Dani lacht sich fast kaputt, aber irgendwann ist die "nette" Dame dann doch zufrieden mit meinen Fingerabdrücken. Ich wusste nicht, dass das so schwierig ist :whistle: . Bald schon stehen wir am Gepäckband, geben unseren Freunden in Südafrika Bescheid, dass wir nun hier sind und warten auf unsere Taschen. Nachdem Dani's knallorange Tasche anrollt, ist dann aber das 'Entladegerät' kaputt. Nichts geht mehr. Warten sind wir uns nun ja gewohnt :pinch: . Eine weitere halbe Stunde später sind wir komplett, holen uns bei MTN eine neue SIM-Karte sowie unseren Toyota bei Bidvest. Nun läuft alles glatt und wir sind mehr als ready, uns ins nächste Afrika-Abenteuer zu stürzen!



Für den Einstieg entscheiden wir uns nach Betty's Bay zur ansässigen Pinguinkolonie (Stony Point Nature Reserve) zu fahren. Dort hat es uns 2016 viel besser gefallen als im rummligen Simon's Town. Nach einem kleinen und sehr günstigen Mittagessen zieht es uns zu den Seevögeln (R25/Person). Die kleinen Frackträger begeistern uns jedes Mal aufs Neue. Viele der afrikanischen Pinguine befinden sich zurzeit in der Mauser und sind dementsprechend übel gelaunt (oder sehen mindestens dementsprechend aus :blush: ).







Über Holzstege gehts quer durch die Pinguinkolonie. Anschauliche Infotafeln mit allerlei interessanten 'Facts' laden zum lesen ein. Trotz eher kühleren Temperaturen geniessen wir das Meer und die prächtige Aussicht.






Küstenscharbe / Bank Cormorant

Die Kormorane sind eifrig mit dem Nestbau oder aber bereits mit der Aufzucht der Jungvögel beschäftigt.




Kapkormoran / Cape Cormorant


Weissbrustkormoran / White-breasted Cormorant

Angetan sind wir auch von den kleinen, flauschigen (Baby-) Dassies sowie den unterschiedlichen Eidechsen.






Kap-Gürtelschweif?

Betty's Bay, wir kommen wieder!





Irgendwann reissen wir uns dann doch los von der wunderbaren Szenerie und den putzigen Tieren und fahren über die R43 und die R45 via Villiersdorp ins beschauliche Franschhoek. Überall blühen bunte Proteas, richtige Kunstwerke der Natur! In Franschhoek begrüsst uns die quirlige Jenny im Oxford Cottage und zeigt uns unser schönes Zimmer. Sie hat das B&B erst vor kurzer Zeit eröffnet, nachdem sie von Kapstadt nach Franschhoek gezogen ist. Alles ist sehr sauber und hübsch eingerichtet. Passt!



Auf Jenny's Empfehlung reserviert sie uns einen Tisch im indischen Restaurant 'Marigold'. Auf unsere Frage, ob wir zu Fuss ins Städtchen gehen können schaut sie uns ungläubig an. "There's a huge baboon in the neighborhood". Nach einigem Hin und Her bringen wir in Erfahrung, dass der riesige Pavian bisher keine Probleme gemacht hat und die letzten Tage nicht mehr gesehen wurde. Kriminalität scheint hier aktuell kein Problem zu sein. Und so entscheiden wir uns für etwas Auslauf und schlendern gegen Abend ins Dorfzentrum von Franschhoek. Wir besuchen die eine oder andere Galerie, bringen den Standort der 'Winetrams' für den morgigen Tag in Erfahrung und treffen pünktlich um sieben im 'Marigold' ein. Es gibt leckeres Lammcurry und Biryani und das Wichtigste, ein erstes Gläschen wunderbaren südafrikanischen Rotwein. Wir sind angekommen!

Morgen trinken wir uns von früh bis spät gefühlt durch alle Weingüter rund um Franschhoek :silly:
Letzte Änderung: 13 Feb 2019 16:27 von @Zugvogel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Topobär, maddy, speed66, Guggu, Susi65, Logi, Klaudi, kach und weitere 17