THEMA: "Breakfast with Lions" - Kapstadt - KTP Nov. 2018
13 Jul 2019 09:50 #561712
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 523
  • Dank erhalten: 2768
  • @Zugvogel am 13 Jul 2019 09:50
  • @Zugvogels Avatar
Tanja schrieb:
ich bin echt sprachlos! Das ist ja der Oberwahnsinn, was ihr alles gesehen habt! Und dann als Krönung drei Leos auf einmal - das ist wirklich kaum zu toppen.

Aber auch die Bilder der kleineren KTP-Bewohner sind wieder mal wunderschön, allen voran die süßen kleinen Kapfüchse. Ich freue mich auf die Fortsetzung des so so lesenswerten Berichts. Und ja, ich finde auch, der Park macht süchtig :)

Hallo Tanja

Sprachlos - genau das waren wir! :ohmy:

Verliebt in den KTP haben wir uns aber schon 2015, ganz ohne Leoparden-Sichtungen und mit einer einzigen Löwensichtung, zwei Stunden, bevor wir aus dem Park rausfahren mussten ;) Die kleinen Dinge sind irgendwie das Grosse am KTP.

fotomatte schrieb:
dir ist schon klar, dass du dir spätestens mit dem letzten Kapitel wieder einige Hater mehr aufgehalst hast. :whistle: B) :P
Und ja, bissle unverschämt ist das schon hier. :sick:

Aber wer so mit seinem Equipment umzugehen weiss, hat ein paar Lekkerlis verdient. :)

Kurzum: was ein Sichtungsglück, und wie genial umgesetzt. Klasse!

Danke für die Blumen, Matthias!

Ich bin schon gespannt, wie sich der KTP uns diesen November präsentieren wird. Viel Regen ist ja leider nicht gefallen in der Zwischenzeit :unsure: Aber irgendetwas zu sehen gibt es sicherlich. Und ganz viel Ruhe und Erholung :)

Daxiang schrieb:
was du hier zeigst ist ganz großes Kino! Geniale Sichtungen perfekt in Szene gesetzt - besser geht es nicht! Bessere Werbung für den KTP gibt es nicht!

Vielen Dank fürs Zeigen!

Hallo Konni

Wir hatten wirklich Glück im KTP! Ihr ja scheinbar im Etosha auch dieses Jahr ;) Das mit der Werbung für den KTP ist ja so eine Sache... Mehr Werbung, mehr potentielle Besucher, weniger Platz... :S Aber solche Sichtungen und Fotos nicht zu teilen wäre auch irgendwie schade.

Liebe Grüsse und Danke auch allen Danke-Button-Drücker und sonstigen Lesern! Eineinhalb Kapitelchen KTP folgen noch...
Letzte Änderung: 13 Jul 2019 16:55 von @Zugvogel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Jul 2019 17:29 #561730
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 523
  • Dank erhalten: 2768
  • @Zugvogel am 13 Jul 2019 09:50
  • @Zugvogels Avatar
Tag 24 – 23. November 2018 – Abschiedsfahrten
Kgalagadi Transfrontier Park, Kieliekrankie Wilderness Camp

Nun ist er da - unser letzter Tag im KTP. Der Park für die Seele und das Herz, welcher uns wieder einmal mehr als verwöhnt hat! Wir sind unendlich dankbar hierher reisen zu dürfen/zu können und sind uns einig, dass wir uns den Buchungsterror auch für 2019 wieder antun werden :evil: ! Ohne KTP geht aktuell einfach nicht. Oder wie ein südafrikanischer Freund von uns treffend sagt: 'Oh my, you're properly addicted!'. Ja, das sind wir definitiv.



Unsere Abschiedsfahrt beginnt mit einer wunderbaren Sonnenaufgangs- und Monduntergangsstimmung. Eine African Wildcat quert vor uns die Strasse. Wir sind zu langsam für ein Foto, erfreuen uns aber sehr ab dieser nicht alltäglichen Sichtung. Bei Auchterlonie sehen wir kurz nach sechs von weitem einen Cheetah am Wasserloch.





Sie verschwindet sogleich über die Dünen, genehmigt uns jedoch noch zwei Abschiedsfotos.


Raubadler / Tawny Eagle

Eine Stunde später bereits die nächste Katzensichtung. Ein Löwenpascha ist auf dem Weg ans Montrose Wasserloch, trinkt dort für einen kurzen Augenblick und spaziert weiter flussaufwärts. Etwas nördlich entdecken wir zwei Löwendamen. Die drei gehören wohl zusammen. Gemächlich trotten sie das Flussbett hoch.





Mit den Fotos ist Dani nicht wahnsinnig zufrieden, spielt sich die ganze Sichtung doch im schönen Gegenlicht ab. Langsam folgen wir den Löwen. Ausser uns ist nur ein zweites Fahrzeug dabei. Es ist jedes Mal von neuem eindrücklich, diese Tiere in 'freier Wildbahn' zu erleben.



Wir fahren bis Kamfersboom und machen uns von dort wieder auf den Rückweg. Die drei Löwen haben es sich mittlerweile bei Rooibrak unter einem Baum im Schatten gemütlich gemacht. Nun kann sich Dani in aller Ruhe dem Federvieh widmen, welches sich im Gegensatz zu den Katzen Mal um Mal im schönsten Fotolicht platziert.


Mahaliweber / White-browed Sparrow-Weaver


Gleitaar / Black-shouldered Kite mit abgeschnittenem Flügel :whistle:


Schwalbenschwanzspint / Swallow-tailed Bee-eater

Die Leopardenfamilie ist nicht mehr aufzufinden. Das wäre ja auch fast zu viel des Guten gewesen ;) .


Ground Agama

Bereits um halb zwölf sind wir zurück in Kieliekrankie. Es wird geschlafen, gelesen, Bilder gesichert und sogar Wäsche gewaschen. Ganz nach dem Motto 'heute sind wir mal wieder fleissig'. Später gibt’s was Kleines zu futtern. Am Wasserloch ist nix los, ausser dem bereits alltäglichen Besuch zweier Sekretäre um die Mittagszeit.







Auch der Nachmittagsdrive, welchen wir wie gewohnt um halb fünf starten, enttäuscht uns nicht.


Afrikanischer Wiedehopf / African Hoopoe


Afrikanischer Wiedehopf / African Hoopoe

Das Highlight des Tages ist aber dieser Schakal, welcher innerhalb von zwanzig Minuten ein komplettes Erdhörnchen verputzt :woohoo: . 'Nose-to-Tail' im wahrsten Sinne des Wortes....









Einzig die Schwanzspitze lässt er einem anderen Schakal, welcher in der Rangordnung klar unter ihm steht übrig. Faszinierend und so von uns zuvor noch nie beobachtet.

Beim Perlkauznest gelingt uns nach langer Geduldsprobe endlich ein Foto von einem der beiden Jungvögel. Mit dem Feldstecher sehen wir sie zwar tief im Loch sitzen, an den Eingang vorzukommen braucht aber viel Mut. Irgendwann überwiegt zum Glück die Neugierde und unsere Wartezeit von mehr als einer Stunde wird belohnt :) .


Perlkauz Jungvogel / Pearl-spotted Owlet Chick

Auf dem Rückweg nach Kieliekrankie nehmen wir nochmals die Kapfüchse und einen bombastischen Sonnenuntergang mit. Hach ist das schön hier…





Letzte Änderung: 13 Jul 2019 17:36 von @Zugvogel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, casimodo, Topobär, fotomatte, Champagner, speed66, Logi, kach, Old Women, Gila und weitere 6
13 Jul 2019 17:40 #561731
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6518
  • Dank erhalten: 12619
  • Champagner am 13 Jul 2019 17:40
  • Champagners Avatar
:woohoo: Das sind ja wieder unglaubliche Fotos! Wobei es mich doch sehr um das Hörnchen dauert :(

Übrigens hat mein Kopf auch heute noch Schwierigkeiten damit, diese sensationellen Leopardenfotos zu synchronisieren. Denn für mein kleines Hirn ist diese Formation eindeutig eine, die von Geparden gebildet wird - die Leoparden zu akzeptieren macht Mühe :unsure: :laugh:

Daneben gefallen mir aber auch noch ein paar andere Fotos sehr gut (naja, eigentlich alle, aber manche noch ein bisschen mehr ;) ), zum Beispiel der Vollmond über dem Baum, der Gleitaar eben, die Kapfuchsknopfaugen...... :kiss: Ich kann mich kaum sattsehen! :ohmy:

Begeisterte Grüße von Bele
Letzte Änderung: 13 Jul 2019 18:00 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: speed66, @Zugvogel
14 Jul 2019 08:21 #561751
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3228
  • Dank erhalten: 10749
  • Daxiang am 14 Jul 2019 08:21
  • Daxiangs Avatar
Das mit der Werbung für den KTP ist ja so eine Sache... Mehr Werbung, mehr potentielle Besucher, weniger Platz... :S Aber solche Sichtungen und Fotos nicht zu teilen wäre auch irgendwie schade.

Hi Stefanie,

da gebe ich dir vollkommen Recht - aber uns kannst du mit den tollen Fotos ruhig verwöhnen - wir sind ja eh schon bekennende KTP-Fans!

LG und einen schönen Sonntag
Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: @Zugvogel
24 Jul 2019 16:26 #562757
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 523
  • Dank erhalten: 2768
  • @Zugvogel am 13 Jul 2019 09:50
  • @Zugvogels Avatar
Tag 25 – 24. November 2018 – Abschied vom KTP
Kgalagadi Transfrontier Park – Kuruman, Kalahari Red Sands Lodge

Heute heisst es für uns Abschied nehmen von diesem ganz besonderen Ort. Der KTP ist uns noch mehr ans Herz gewachsen und hat uns wieder einmal mit spektakulären Sichtungen verwöhnt. Unser 'Happy Place' :kiss: . Wir packen unsere Überbleibsel zusammen und fahren los. Frühstücken wollen wir unterwegs.


Pale Chanting Goshawk

Vorbei geht es am Nest der Perlkäuze und weiter zu den spielenden Kapfuchskindern.





Wir lassen uns nochmals bis Rooikop hochtreiben und versuchen diese Morgenstimmung irgendwie zu konservieren. Da nix los ist drehen wir um. Unsere Zeit im Park neigt sich rasant dem Ende zu.

Aber wir wären nicht im KTP, wenn er sich nicht mit einem Paukenschlag von uns verabschieden würde :laugh: .





Südlich von Gemsbokplein kommt uns ein stattlicher Kater entgegen. Wir sind alleine mit dem König und wieder Mal aus dem Häuschen! Da wir vermuten, dass er unterwegs zum Wasserloch ist, machen wir nochmals rechtsumkehrt und warten dort auf ihn.





Wir frühstücken gemütlich. Der Löwe stillt seinen Durst und legt sich dann in den Schatten eines Baumes. Gemksbokplein stellt sich für uns in diesem Urlaub als DAS Wasserloch der fantastischen Sichtungen heraus. Damit hätten wir nicht gerechnet.



Nun müssen wir wirklich los. Heute soll es schliesslich via Upington bis nach Kuruman gehen :whistle: . Doch weit kommen wir wieder nicht. Um exakt zu sein: genau ein Wasserloch weiter! Dort steht eine kleine Autokolonne und mehrere Feldstecher richten sich auf die Flussbettkannte nach Osten hin. Wir erkennen einen Fleckenuhu…nein...zwei Fleckenuhus, welche ziemlich nervös umherfliegen. Eine Autokolonne wegen Eulen…hmmm…irgendwas passt noch nicht zusammen :huh: . So suchen wir weiter und entdecken weit weg unter einem Felsvorsprung einen stattlichen Leoparden! Nun ist uns auch klar, wieso wir den Löwen die ganze Zeit für uns alleine hatten :woohoo: .

Wir können es kaum fassen! Es ist gerade mal acht Uhr und wir haben bereits wieder einen Löwen und einen Leoparden gesichtet. Die Eulen schätzen den Katzenbesuch absolut nicht und lancieren immer wieder Scheinangriffe auf den Leoparden. Möglicherweise ist ihr Nest in der Nähe? Leider spielt sich die ganze Szene sehr weit weg ab. Zu weit für Fotos (mein zumindest Dani :pinch: ). Schon bald ist es dem Leoparden zu bunt und er schlägt sich noch weiter nach hinten in die Büsche. Die Eulen machen weiterhin Radau. Obwohl wir noch über eine Stunde lang warten und hoffen, der Gefleckte (vermutlich das Leopardenmännchen Urinanib, welchen wir 2016 zum ersten Mal gesehen haben) taucht nicht mehr auf.

Schweren Herzens reissen wir uns los und fahren nach Twee Rivieren. Einen Martial Eagle mit Beute nehmen wir auch noch mit. In Twee Rivieren pumpen wir unsere Pneus auf 'Normaldruck' und kommen nun endlich auch dem unangenehm schwefligen Geruch auf die Spur, welchen unser Auto seit vorgestern immer mal wieder absondert :evil: . Die Batterie ist hin!



Es ist Samstag kurz vor Mittag und die Werkstatt in Twee Rivieren hat eigentlich geschlossen :pinch: . Netterweise taucht nach kurzer Warterei doch ein Mechaniker auf und bestätigt uns, dass die Batterie dringend ausgetauscht werden muss. Nur hätten sie hier leider keinen Ersatz. Und in Askham wird sich, weil Samstag ist wohl auch nichts machen lassen. Ein bisschen Aufregung muss nach der herrlichen Ruhe im Park wohl wieder mal sein :unsure: .

Wir besprechen uns mit unserem Vermieter (Gott sei dank gibt es in Twee Rivieren Handynetz) und er vereinbart für uns einen Termin in einer Werkstatt in Upington. Diese schliesst jedoch um eins :blink: . Das Schaffen wir nie und nimmer, es ist bereits elf Uhr! Der nette Mechaniker verspricht, auf uns zu warten. Hoffen wir mal, das klappt. Wir starten unseren Motor ein letztes Mal und der Mechaniker in Twee Rivieren hängt die kaputte Batterie ab. Keine Ahnung, ob das nötig war. Aber irgendwie ist es uns wohler im Magen, wenn sie ausser Gefecht gesetzt ist. In Rekordtempo und der maximal erlaubten Höchstgeschwindigkeit düsen wir in Richtung Upington. So fluchtartig haben wir den KTP noch nie verlassen. Eigentlich schade!

Kurz nach eins treffen wir in Upington ein. Bei der Werkstatt wird immer noch fleissig gewerkelt und innerhalb weniger Minuten besitzen wir eine neue Autobatterie. Bezahlt wurde sie bereits durch den Autovermieter. Wieder einmal eine top Serviceleistung aller Beteiligten :) !

Bei Weihnachtsstimmung und gegen 40°C erledigen wir nochmals einen mittelgrossen Einkauf in der Kalahari Mall. Es wimmelt von geschäftigen Menschen. Nach dem Einkauf und dem Tanken hält uns nichts mehr hier. Wir freuen uns auf unseren nächsten Zwischenstopp, die Kalahari Red Sands Lodge in Kuruman.

Etwas gemächlicher als vorhin nehmen wir nun die Strasse von Upington nach Kuruman unter die Räder. Hoffentlich bleibt dies das letzte Autoproblem dieses Urlaubs…



Kurz nach fünf treffen wir auf Red Sands ein, werden mit einem Willkommens-Drink begrüsst (das haben wir schon lange nicht mehr erlebt :woohoo: ) und erhalten den Schlüssel zum Häuschen Nr. 34. Hübsch, zweckmässig und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Für uns passts!



Draussen vor der Bar gönnen wir uns ein Glas Wein bzw. Bier vor dem Abendessen und kommen mit einem netten Südafrikaner ins Gespräch. Interessant, wie schnell wir hier immer wieder interessante Leute kennenlernen. Später gibt’s ein leckeres Büffet-Abendessen für 185 R/Person. Ein Luxus, mal nicht selber an den Herd zu stehen...
Letzte Änderung: 24 Jul 2019 16:37 von @Zugvogel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Topobär, maddy, fotomatte, Lotusblume, speed66, Logi, kach, Old Women, Daxiang und weitere 7
28 Jul 2019 15:36 #563073
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 523
  • Dank erhalten: 2768
  • @Zugvogel am 13 Jul 2019 09:50
  • @Zugvogels Avatar
*Doppelpost
Letzte Änderung: 28 Jul 2019 15:56 von @Zugvogel. Begründung: Doppelpost
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.