THEMA: KNP2018 Meet the Forum o.manchmal ist weniger mehr
06 Mär 2019 20:09 #550324
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3175
  • Dank erhalten: 12486
  • casimodo am 06 Mär 2019 20:09
  • casimodos Avatar
Fazit

Flug / Anreise bzw. Abreise

Der Flug mit Lufthansa mit der 747-800 hat uns gut gefallen. Der Service war nett und die Beinfreiheit OK. Da die A340 der South African leider (war wegen der 2-4-2 Konfiguration mein Lieblingsflieger) sehr in die Jahre gekommen ist, hat mir der LH Flug um einiges besser gefallen.

SA Airlink war bis jetzt immer sehr pünktlich und sehr in Ordnung. Ich mag kleine Flugzeuge.

Phalaborwa als Startort ist sehr bequem. Alles ist ganz klein und gemütlich und nach wenigen hundert Metern steht man vor dem Spar bzw. etas später vor dem Parkgate.

Der Spar ist allerdings recht klein. Man bekommt alles in begrenzter Auswahl.

Die Abreise von Skukuza aus ist für uns eine perfekte Lösung. Man kann bis auf den letzten Meter Gamedrive machen und reist sehr bequem ab. Eindeutig Daumen hoch !


Mietwagen

Fortuner 2x4 über AVIS gebucht. Preislich sehr OK.



Für uns wiederholt ein sehr komfortables Fahrzeug. Etwas stören tun beim neueren Modell die klappbaren Sitze im Kofferraum.



Ist aber zu zweit kein Problem. Automatik ist für die Gamedrives einfach sehr bequem.




Krüger National Park und Unterkünfte / Gesamtfazit

Wir haben die Reise „nur Krüger“ zum weiderholten Mal sehr genossen. Die Vielfalt der Tierwelt und vor allem der Vogelwelt ist umwerfend. Die abwechslungsreiche Landschaft sowieso. Ich habe das in vollem Umfang wieder beim Reisebericht Schreiben gemerkt. Leider war es wieder sehr trocken (wie beim letzten Mal). Das nächste Mal würden wir den Park wieder einmal in der grünen Zeit besuchen. Dann sind zwar die Sichtungsmöglichkeiten schwieriger, aber die Kulisse ist einfach netter.

Negativ empfunden haben wir wieder die vielen (zu vielen) Gamedrive-Autos um die Hauptgates und Camps im Süden herum. Hauptsächlich auf den Hauptstrecken kann das schon einmal nerven. Auf den ungeteerten Nebenrouten kann man ihnen aber ganz gut aus dem Weg gehen und im Norden sowieso.

Die Bushveld Camps Shimuwini, Talamati und natürlich Biyamiti haben allen ihren Reiz. Wenn man Birder ist, kann man dort während des Tages eine herrliche Ruhe genießen und eine unglaubliche Vogelvielfalt erleben. An den Wasserlöchern der Camps war dieses Mal nicht ganz so viel los (Ausnahme Talamati).

In den großen Camps ist es nach unserem Geschmack sehr wichtig, einen gut liegenden Bungi zu erwischen. In Olifants (für uns ein MUSS-Camp im Krüger) ein View oder Best View. In Satara ein Bungi am Perimeter )die anderen finde ich furchtbar), in Skukuza ein Bungi mit River View und in Lower Sabie ein River View Safari Tent. Der Bungalow von Jaffles und Allesverloren hat uns allerdings auch gut gefallen und ist keine schlechte Alternative.

Die meisten Shops im Park verkaufen inzwischen so ziemlich alles, was man dort zur Selbstversorgung benötigt. Das Personal bei SAN Parks ist meist nett und hilfsbereit.

Der Krüger ist für uns ein perfekter Platz zur Erholung und Naturbeobachtung. Nach all den Afrikareisen und den Treffen und Gesprächen mit anderen Fomis geht uns so mancher Gedanken durch den Kopf. Warum sehen die einen Raubtiere in Massen ? Warum die anderen immer so tolle Vögel ? Kommen in meienm Reisebericht (und in anderen) die Zeiten auch rüber, in denen man hunderte Bäume und zig Kilometer lang nichts sieht ?

Wir versuchen uns inzwischen keinen Sichtungsdruck mehr selbst zu machen. Nach zig Reisen und bedingt durch unsere Reisart geht das inzwischen auch ganz gut. Wir fahren nicht mit Zwang morgens gleich los. Dadurch gehen uns vielleicht einige Sichtungen verloren. Aber so findet jeder seine zu ihm passende Reiseart. Und viel Glück ist natürlich auch dabei.

So, jetzt werde ich mich gedanklich dem KTP widmen und freue mich auf den nächsten Besuch im Krüger.
Letzte Änderung: 06 Mär 2019 20:13 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, jaffles, tigris, Fluchtmann, Topobär, fotomatte, sternschnubi, speed66, Reinhard1951, Logi und weitere 11
06 Mär 2019 20:37 #550328
  • earl of hennsewilre
  • earl of hennsewilres Avatar
  • Beiträge: 74
  • Dank erhalten: 77
  • earl of hennsewilre am 06 Mär 2019 20:37
  • earl of hennsewilres Avatar
Salve Casi,

herzlichen Dank für den tollen Bericht und die exzellenten Fotos. Du hast mir einige gute Infos für unsere 2 wöchige KNP north to south Tour beschert und meine Vorfreude deutlich (!) gesteigert. Bei uns geht es Ende April los. Ich persönlich bevorzuge ebenfalls die grünere Landschaft, auch wenn das Spotting dadurch deutlich anspruchsvoller ist. Aber genau dafür fährt man ja raus ;)
Meiner Meinung nach, kommt es in den wenigsten Reiseberichten rüber, wie viel Zeit man "on the road" für die guten Sichtungen verbringen muss. Das ist aber ein generelles Problem von RBs. Man neigt ja in der Regel dazu die Strapazen zu verdrängen und behält sich das Positive in Erinnerung.

Die Unterkunftsbuchung im KNP wird auch deutlich anspruchsvoller, oder? Ich konnte Anfang Feb. nur mit Kompromissen eine halbwegs vernünftige Route für April/Mai zusammenstricken. Ich meine mich zu erinnern, dass dies vor drei Jahren noch deutlich entspannter war....

Gruss
earl
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo
06 Mär 2019 20:44 #550329
  • chrisanna8
  • chrisanna8s Avatar
  • Beiträge: 170
  • Dank erhalten: 131
  • chrisanna8 am 06 Mär 2019 20:44
  • chrisanna8s Avatar
Hallo Carsten!
Ganz herzlichen Dank für Deinen Bericht und auch das Fazit!! Ja, ohne Sichtungsdruck macht es auch uns mehr Spaß. Wir haben aber auch das "Glück", dass uns Landschaft mindestens so wichtig ist wie Tiere. Im Mai werden wir uns zum ersten Mal in den KNP begeben: von Bateleur bis Lower Sabi. Freue mich schon auf Landschaft und Tiere :cheer:
Grüße aus dem schwülen Windhoek, wo es heute mal etwas geregnet hat,
chrisanna
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo
07 Mär 2019 13:29 #550379
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 7998
  • Topobär am 07 Mär 2019 13:29
  • Topobärs Avatar
Hallo Carsten,

endlich habe ich es geschafft, mich Deinem Reisebericht zu widmen. Nach der langen urlaubsbedingten Forumsabstinenz galt es viel nachzuholen und gleichzeitig nimmt der eigene Reisebericht viel Zeit in Anspruch.
Da wir bei unserer nächsten Afrikareise auch wieder ein paar Tage im KNP verbringen wollen, habe ich besonders interessiert mitgelesen.
Eure Vogelsichtungen und die Fotos davon haben mich sehr beeindruckt. Da muss ich noch viel lernen und üben.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo
07 Mär 2019 13:31 #550380
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Online
  • Beiträge: 2831
  • Dank erhalten: 4492
  • CuF am 07 Mär 2019 13:31
  • CuFs Avatar
Hallo Carsten,
obwohl oder vielleicht gerade weil wir in diesem Leben bestimmt nicht mehr in den KNP kommen, von uns ein besonders herzlicher Dank für den gewohnt informativen, ehrlichen, mit tollen Aufnahmen bebilderten Bericht!
Viele Grüße aus Nordhessen
CuFs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo
07 Mär 2019 13:44 #550384
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1794
  • Dank erhalten: 4431
  • Applegreen am 07 Mär 2019 13:44
  • Applegreens Avatar
Guude Carsten und Kerstin,

auch von mir ein dickes Dankeschön für den gewohnt schönen Bericht.

Mir gehts wie Friederike - oder zumindest ähnlich - im Leben kommen wir hoffentlich vielleicht doch mal in den KNP - aber die nächsten Jährchen sicher mal nicht. Die Sichtungen sind ja meist schon besonders und reichlich - aber wir haben erst mal noch andere Regionen auf dem Zettel B)

Bis gleich im nächsten Bericht - bei Euch kommt man ja wirklich kaum hinterher :whistle:

Liebe Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo