THEMA: Biltong for Breakfast - 10 Tage im KTP
19 Mai 2019 15:14 #556751
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2820
  • Dank erhalten: 4469
  • CuF am 19 Mai 2019 15:14
  • CuFs Avatar
Liebe Katja,
nur an den "Kläfflauten" und dank der Roberts App, mit denen man auch den Gesang abhören kann. Da diese Laute nur nachts zu hören waren, haben wir einfach alle nachtaktiven Vögel "durchgehört". Uns war nur klar, daß es keine Eule sein konnte.
Viele Grüße
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rangu
20 Mai 2019 09:24 #556775
  • solitaire
  • solitaires Avatar
  • Beiträge: 1277
  • Dank erhalten: 237
  • solitaire am 20 Mai 2019 09:24
  • solitaires Avatar
Hi Katja,
ich versuche Fernweh und Vorfreude zu genießen :)
Wo gibt es den tollen Birder-Aufkleber?

Liebe Grüße
Solitaire
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Mai 2019 10:31 #556779
  • Rangu
  • Rangus Avatar
  • Beiträge: 128
  • Dank erhalten: 555
  • Rangu am 20 Mai 2019 10:31
  • Rangus Avatar
@ Friederike:
Gute Recherchearbeit!

@solitaire:
Das kann ich Dir leider nicht sagen, in den KTP-Shops haben wir ihn jedenfalls nicht gesehen. (Aber auch nicht wirklich danach gesucht.) Meine Google-Suche ergab einige Treffer von Shops in den USA und England, die einen ähnlichen Sticker anbieten. Der Text ist gleich, nur das Design anders.
Do no harm, but take no shit.
1996: Maasai Mara * 2012: Etosha * 2015: Kruger * 2018: KTP * 2019: Namibia Rundreise * 2020: Mabuasehube
Reisebericht KTP 2018 - Biltong for Breakfast
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Daxiang
26 Mai 2019 12:23 #557442
  • Rangu
  • Rangus Avatar
  • Beiträge: 128
  • Dank erhalten: 555
  • Rangu am 20 Mai 2019 10:31
  • Rangus Avatar
Donnerstag, 25.10.18
Urikaruus - München


Der letzte Tag in Afrika brach an. Mike trug es mit Fassung, aber ich - obwohl ich nun wirklich nicht nah ans Wasser gebaut bin - musste mir immer wieder eine Träne verdrücken. Da dieses Forum ja eine Art Quarantäne für Afrika-Infizierte ist, kennt Ihr die greislige Abschiedswehmut sicherlich auch. :lol:

Während wir unsere sieben Sachen zusammenpackten, entdeckten wir im Flusstal noch zwei sehr schreckhafte Kudubullen. Es war erstaunlich, wie viel wachsamer sie waren als die Springbok, die sich soweit ich weiß vorwiegend in den Tälern und somit in der Nähe von Menschen aufhalten. Immer wieder beäugten sie unsere Terrasse. Ich saß ganz ruhig da - wenn ich mich aber nur nach vorne lehnte, um ein Foto zu knipsen, rannten sie vor Schreck davon. Ich verabschiedete mich also endgültig von der legendären Uri-Terrasse, um den beiden eine Chance zu geben, bis zum Wasserloch vorzudringen.



Auf der Strecke nach Twee Rivieren sah der Auob deutlich grüner aus, als zu Beginn unserer Reise. Hier und da blühten sogar winzige Blumen. Der epische Regenguss der vergangenen Woche zeigte Wirkung.





Wir fuhren auch ein letztes Mal durch die Bee-Eater-Street.

Do no harm, but take no shit.
1996: Maasai Mara * 2012: Etosha * 2015: Kruger * 2018: KTP * 2019: Namibia Rundreise * 2020: Mabuasehube
Reisebericht KTP 2018 - Biltong for Breakfast
Letzte Änderung: 26 Mai 2019 19:14 von Rangu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja, erdferkel, maddy, Old Women, Gila, Daxiang, Malbec
26 Mai 2019 12:29 #557444
  • Rangu
  • Rangus Avatar
  • Beiträge: 128
  • Dank erhalten: 555
  • Rangu am 20 Mai 2019 10:31
  • Rangus Avatar
Und ganz zum Schluss, auf der Dünenstrecke kurz vor dem Camp, streckte uns eine balzende Ground Agama zum Abschied ihre türkisblaue Kehle zu.





In Twee Rivieren pumpten wir dann unsere Reifen auf und verließen mit Kloß im Hals den Park. Auf der Fahrt nach Upington redeten wir kaum - wir waren zu sehr damit beschäftigt, die Eindrücke der letzten zehn Tage zu verarbeiten. Als wir unseren Hilux abgaben, stellten wir fest, dass ein Rücklicht kaputt war. Das störte Pieter (diesmal der Junior) aber nicht, er war sehr kulant. Ich vermute ehrlich gesagt, dass der Schaden bereits vor unserer Abreise bestand. Wir haben es nur nicht bemerkt, weil die Übergabe so unheimlich gehetzt war. :dry: :whistle: Pieter fuhr uns zum Flughafen und erzählte vom Business. Wie schwer es sei, Upington für den Tourismus sicher und sauber zu halten, wie wenig Hilfe von der Regierung kam, von der Korruption, vom Geld und überhaupt. Es war alles sehr spannend, gerne hätte ich mich noch länger mit ihm unterhalten.

Leider war in ganz Upington - auch am Flughafen - kein Souvenirladen zu finden. Zumindest wusste Pieter von keinem. So mussten wir unsere letzten Rand mit nach Hause nehmen und für die nächste Reise zwischenlagern.

Der Rückflug war ereignislos und der Flieger nicht so voll, so konnten wir eine komplette Mittelzeile für uns beanspruchen. Ein schwacher Trost - denn so verging der Flug umso schneller und schon waren wir wieder in München. Wir lieben unsere Heimat ja, aber trotzdem. Die Orientierung fiel zu Beginn schwer. Es fiel uns beiden tatsächlich auf, wie viel unser Alltag von Technik bestimmt wird, und wie laut hier alles ist, so mitten in der Stadt. Die Sehnsucht nach Afrika ist bis heute ungemindert und wird erst im August diesen Jahres wieder gestillt. Da geht es zusammen mit unserer Tochter sowie meinen beiden Eltern, die noch nie im südlichen Afrika waren, auf eine leicht modifizierte, kindgerechte Einsteiger-Namibia-Tour. Viel Abenteuer wird diesmal nicht dabei sein (wenn man vom Abenteuer absieht, mit einer 3,5-Jährigen einen zehnstündigen Flug in Angriff zu nehmen). 2020 wird’s schon ein kleines bisschen wilder, da reisen Mike und ich alleine in die Mabuasehube-Sektion. Jedenfalls wird ab jetzt jährlich nach Afrika gereist. Der Kontinent hat uns nach unserer dreijährigen Berufs- und Babypause wieder, this time for good.

Vielen Dank an alle, die mitgelesen haben! :)
Do no harm, but take no shit.
1996: Maasai Mara * 2012: Etosha * 2015: Kruger * 2018: KTP * 2019: Namibia Rundreise * 2020: Mabuasehube
Reisebericht KTP 2018 - Biltong for Breakfast
Letzte Änderung: 27 Mai 2019 21:44 von Rangu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Topobär, erdferkel, maddy, fotomatte, rofro, Old Women, Gila, Daxiang und weitere 5
26 Mai 2019 18:52 #557461
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 413
  • Dank erhalten: 1318
  • erdferkel am 26 Mai 2019 18:52
  • erdferkels Avatar
Rangu schrieb:
Meine alberne Verunsicherung bzgl. meiner Einsteigerausstattung hab ich hier ja schon ausreichend breitgetreten - ich bin selber schuld, dass der Typ in so eine emotionale Kerbe hauen konnte. Ich regte mich noch bestimmt eine Stunde darüber auf. Mehr über mich selbst als über ihn. Erst die äußerst schwere Bestimmung von zwei Sand Grouse auf der Short Dune Road konnte mich ablenken.

Danke für die großartigen Bilder, die Vorfreude auf unseren KTP-Trip dieses Jahr machen! :woohoo: Hirn und Herz hinter der Kamera gewinnen am Ende immer gegen teures und klobiges Equipment. Am Ende ist das Geld besser darin angelegt, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rangu