THEMA: The Garden Road ein bisschen anders
22 Mai 2018 14:53 #521964
  • Schneewie
  • Schneewies Avatar
  • Beiträge: 311
  • Dank erhalten: 74
  • Schneewie am 22 Mai 2018 14:53
  • Schneewies Avatar
Toller Strand.

Nördlich von Kapstadt sind wir noch nie gewesen, vielleicht mal ins Auge fassen.
Gruß Gabriele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mai 2018 06:04 #522002
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7045
  • Dank erhalten: 14432
  • ANNICK am 23 Mai 2018 06:04
  • ANNICKs Avatar
@Reinhard: die Frühaufsteherin ist auch schon wieder da! :P

@Gabriele: ja der Strand ist einfach der Hammer. B)

Fortsetzung

Der Wind bläst jetzt wie verrückt. Wir entscheiden uns noch einen Stop an der Shark Bay einzulegen.





Shark Bay befindet sich im südlichen Seitenarm der Lagune und ist trotz weitem Anmarsch und null Infrastruktur, inzwischen für Kitesurfer sehr populär.














Der Ort liegt vor dem West Coast NP Gate, von Langebaan kommend. Man braucht also keinen Eintritt da zu bezahlen. 2 Kilometer Stehbereich bieten optimale Lernbedingungen und das türkisblaue Wasser einen Hauch von Karibik. Sharky sind hier übrigens nur die unmgefährlichen kleinen Sandhaie, die hier ihr Bäuchlein im warmen Sand wärmen.









Für Kitesurf Freaks, hier einige Infos:
Beste Reisezeit für diesen Spot: Mitte Oktober bis Mitte April.
In diesen Monaten bläst der Wind sideshore von links im Schnitt um die 80% pro Monat.
Der Wind setzt gegen 10 Uhr langsam ein und steigert sich bis ca 15 Uhr. Zwischen 15 Uhr und 17 Uhr bläst er dann am stärksten mit 25 bis 35 Knoten.
Es tut echt Spass den Kitesurfer zuzuschauen.









Danach besuchen wir noch den zweiten Kitesurf Spot. Er liegt am Pearly's Beach in Langebaan.









Gegen 16 Uhr geht es dann wieder zurück nach Paternoster. Unsere Freunde haben praktisch den ganzen Tag auf der Terrasse verbracht.









Bald wird es auch Zeit für das Apéro. Bei einem Glas Chardonnay geniessen wir diese tolle Aussicht. La vie est belle.









Das Abendessen nehmen wir wieder im De See Kat Restaurant ein.





Wir bestellen uns Sushis und Muscheln. Miam miam.









Morgen ist leider unser letzte Tag hier in Paternoster.
Letzte Änderung: 23 Mai 2018 06:23 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Reinhard1951, Logi, Gila, Carinha, Fortuna77, sandra1903
24 Mai 2018 08:21 #522070
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7045
  • Dank erhalten: 14432
  • ANNICK am 23 Mai 2018 06:04
  • ANNICKs Avatar
25.02.2018

Heute morgen fängt der Tag wieder super an. Die Sonne scheint, la vie est belle!





Unsere Freunde haben immer noch keine Lust einen Ausflug mit uns zu unternehmen. Sie wollen in Paternoster bleiben. Brigitte möchte aber mit uns kommen und unbedingt im Meer baden. Wir beschliessen sie nach Shark Bay mitzunehmen.





Am morgen ist nicht viel los. Den Strand haben wir für uns praktisch ganz allein. Brigitte ist ganz happy. So einen tollen Strand hatte sich nicht erwartet.













Anschliessend wollen wir Saldanha besuchen. Auf die Fahrt dorthin passieren wir die grosse ArcelorMital Steel Fabrik. Wie hässlich!





Saldanha dient derzeit als einziges Trainingszentrum für die südafrikanische Marine und hat sich im Laufe der Zeit zu einem beliebten Reiseziel der Touristen entwickelt. Das Betreten des Hafen gehört echt nicht zum einem Highlight. Da werden Sanierungsarbeiten auf ausländische Schiffe durchgeführt. Es stinkt wahnsinnig.....









Den Hafen selber finden wir nicht besonders romantisch.









Zum Glück gibt es das Hafenrestaurant mit Blick auf die Segelboote.









Da essen wir einen sehr guten Hake Fisch mit Pommes und salat.









Danach geht es wieder nach Paternoster. Wir halten noch im Die Winkel Op Shop an. Da drin kaufen wir noch einige Souvenirs.





Wir wollen anschliessend noch einen Tisch im Noisy Oyster reservieren. Ist aber alles für heute Abend ausgebucht.....





Und so enden wir auf unserer "La Baleine" Terrassse und geniessen zum letzten Mal diese tolle Aussicht.













Unsere Freunde haben heute Abend für uns gekocht. Es gibt Avocado/Tomaten Salat und Spaghettis à la Carbonara.

Morgen geht es leider wieder zurück nach Kapstadt. :S
Letzte Änderung: 24 Mai 2018 08:40 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Lotusblume, Reinhard1951, Logi, Carinha, Fortuna77, sandra1903, Dandelion
24 Mai 2018 08:51 #522071
  • Caro90
  • Caro90s Avatar
  • Beiträge: 113
  • Dank erhalten: 100
  • Caro90 am 24 Mai 2018 08:51
  • Caro90s Avatar
Hallo Annick,

jetzt muss ich mich hier auch mal melden :) Bin schon lange stille Mitleserin und finde deinen Bericht toll.
Danke dass du deine Reise mit uns teilst.

Viele Grüße
Caro

PS: Toll dass es jeden Morgen ein neues Kapitel zum lesen gibt. :laugh:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Mai 2018 09:29 #522073
  • Reinhard1951
  • Reinhard1951s Avatar
  • Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum
  • Beiträge: 688
  • Dank erhalten: 358
  • Reinhard1951 am 24 Mai 2018 09:29
  • Reinhard1951s Avatar
Spät dran heute.... ;)
Gruß
Reinhard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Mai 2018 07:58 #522137
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7045
  • Dank erhalten: 14432
  • ANNICK am 23 Mai 2018 06:04
  • ANNICKs Avatar
@Caro: leider das Letzte! B)

@Reinhard: Nachtschicht...... :)


26.02.2018

Heute morgen sind wir alle muffig. Keiner hat Lust schon nach Hause zu fliegen. Um 9 Uhr verstauen wir das ganze Gepäck ins Auto und verabschieden uns von Paternoster. Hier hätten wir es noch einige Tage ausgehalten! :lol:

Wir fahren den direkten Weg zur Kapstadt Waterfront. Dazu benötigen wir gute 21/2 Stunden bis wir unseren Wagen im Breakwater Parking abstellen können.

Seit die "Victoria & Alfred Waterfront" Anfang der 90er Jahre zur Touristenattraktion number one avancierte, haben sich viele Einheimische in die Innenstadt zurückgezogen. Ihnen wurde das Treiben im ehemaligen Hafengebiet zu touristisch und crowded. Hier einen Plan von der Waterfront.





Die Waterfront ist eine der erfolgreichen Investitionen Südafrikas. Kein Ort im Lande wird von mehr Menschen aufgesucht. Pro Jahr sind es um die 30 Millionen. Man kommt zum Schauen, Einkaufen und Essen.









Ich habe da meine Stammgeschäfte wo ich immer Souvenirs und Geschenke kaufe. Momentan gibt es auch überall Sommerschlussverkauf. Das Geld fliest...... :whistle:





Hier hat man manchmal auch das Gefühl in den USA zu sein!





Es werden viele Aktivitäten hier angeboten: Robben Island, diverse Bootsfahrten....usw









Man sorgt auch im Hafen für Sauberkeit.









Das Mittagessen nehmen wir beim Italiener San Marco ein. Miam Miam.





Später geben wir unseren Wagen bei Europcar am Flughafen ab. Die Uebergabe vergeht zügig und ohne Problem. Es dauert nicht lange und wir steigen in die Lufthansa Maschine nach Frankfurt ein. Adios Kapstadt!
Und so ist die Reise schon vorbei.......



Ich möchte mich bei allen Mitlesern recht herzlich bedanken. Wenn ich dem Einen oder Anderen einen hilfreichen Tip geben konnte, dann bin ich wirklich happy! :)
Ich wünsche euch allen ein nettes Wochenende.

Bis Bald
Annick
Letzte Änderung: 25 Mai 2018 08:08 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Lotusblume, Reinhard1951, Logi, Gila, Carinha, Fortuna77, sandra1903