THEMA: The Garden Road ein bisschen anders
04 Mai 2018 05:30 #520515
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7077
  • Dank erhalten: 14756
  • ANNICK am 04 Mai 2018 05:30
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Wir haben da im Longhouse, das zweitälteste Gebäude in Clanwilliam, 3 Doppelzimmer gebucht.





Diese Zimmer wurden mit Cape Dutch Antiquitäten aus einer vergangenen Zeit dekoriert. I love it! Unser Zimmer 3 gefällt uns auf Anhieb. Es gibt Aircon, einen Kühlschrank, Café/thé Station, Fernseher, gutes Wifi.









Das Badezimmer ist zwar klein aber herzig eingerichtet.





Von der Veranda aus









geniesst man einen schönen Blick auf das Schwimmbad





und dem hübschen Garten.













Es gibt noch ein zweites Schwimmbad für den anderen Flügel der Pension.





Bei 40 Grad ist man über so eine nette Unterkunft sehr froh. Hier beim Herumspazieren kann man sich die Sehle bäumeln lassen und auf Details achten.









Preis pro Nacht und Zimmer in B&B: 1500 ZAR. Wir verbringen den Rest des nachmittags am Pool. Michel, der Besitzer, erweist sich echt als toller Gastgeber. Er kennt die Gegend wie seine Hosentasche. Für das Abendessen lässt er für uns einen Tisch bei Reinholds, eine Institution hier, reservieren.





Das Restaurant befindet sich auf der Main Road, in einem historischen viktorianischen Haus. Da drin kommt man sich ein bisschen wie in einem Kabaret vor.









Die saftigen Steaks und Lammkotelettes mit Pommes und Gemüse schmecken sagenhaft. Dazu gibt es noch ein Salatbuffet. Miam miam! Echt zu empfehlen.

Morgen besuchen wir die Stadt und Umgebung.
Letzte Änderung: 04 Mai 2018 05:44 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Reinhard1951, Logi, Martina56, Carinha, sandra1903, Dandelion, Rehema
04 Mai 2018 16:26 #520558
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 512
  • Dank erhalten: 1927
  • Rehema am 04 Mai 2018 16:26
  • Rehemas Avatar
Hallo Annick!
Wollte mich mal zwischendrin melden! Danke für Dein Berichten! Ich lese immer mal sporadisch in Deinen Bericht hinein - da ich leider nicht so viel Zeit habe. So langsam läßt sich unsere Hausratsauflösung in Malawi nicht weiter verdrängen.... :blink:
Und wenn ich dann noch etwas Zeit abknapsen kann, schreibe ich an meinem Botswana-Bericht weiter, bevor die Erinnerung verblasst!
Schöne Fahrten macht ich da! Wir waren noch nie in Südafrika - aber Deine Bilder machen Lust darauf! :)
Ich hoffe, Malawi wird auch schön für Euch!
Liebe Grüße, Antje
Back Home! Wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Reiseberichte:
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Letzte Änderung: 04 Mai 2018 16:27 von Rehema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Mai 2018 16:53 #520605
  • Dandelion
  • Dandelions Avatar
  • Beiträge: 311
  • Dank erhalten: 316
  • Dandelion am 05 Mai 2018 16:53
  • Dandelions Avatar
Hallo Annick,

Zwischendurch mal wieder ein " Danke" für deinen Bericht und die schönen Fotos.
Im Yellow Aloe Guesthouse waren wir Ende Dezember 2015 auch, allerdings im Haupthaus. War auch sehr schön und uns hat es dort ebenfalls prima gefallen. Von Clanwilliam aus haben wir einen Abstecher zum Pakhuispass gemacht, grandiose Landschaft!! Allerdings hatte es dort 47 Grad Celsius Außentemperatur und wir haben uns nur für schnelle Schnappschüsse aus dem klimatisierten Auto gewagt ;)
Das Trinken von Rotwein bei Zimmertemperatur bekam an diesem Abend eine neue Dimension, denn der Rotwein, den wir im Restaurant serviert bekamen, war wirklich warm, wie aufgewärmt :lol: Hatte ein bisschen was von Glühwein.

Liebe Grüße
Kordula :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
06 Mai 2018 20:03 #520691
  • Gila
  • Gilas Avatar
  • Beiträge: 213
  • Dank erhalten: 136
  • Gila am 06 Mai 2018 20:03
  • Gilas Avatar
Schön zu lesen, dass Euch das Guesthouse gefallen hat. Wir werden im September auch dort sein. :)
Viele Grüße von
Gila
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Mai 2018 07:46 #520708
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7077
  • Dank erhalten: 14756
  • ANNICK am 04 Mai 2018 05:30
  • ANNICKs Avatar
@Antje: wir freuen uns riesig auf Malawi! War schon lange auf unserer Wunschliste. :)

@Kordula: Schön dass es euch auch im Yellow Aloe gefallen hat. Am nächsten Abend haben wir auch lauwarmen Merlot bekommen..... :pinch:

@Gila: ich hoffe das Guest House wird euch auch so gut gefallen wie uns! B)


21.02.2018

Im Garten gibt es viele Früchte.





Manche Mangos sind reif und wir haben die Erlaubnis wenn sie am Boden liegen sie aufzuheben. Und so erscheinen wir mit unseren Mangos zum Frühstück.
Bei schlechtem Wetter wird das Frühstück im kleinen Restaurant serviert.





Bei schönem Wetter wie heute, auf der Café Terrasse





mit Blick auf eines der 2 Schwimmbäder.





Das Frühstücksbuffet befindet sich im kleinen Shop und lässt keine Wünsche offen.





Natürlich schaut man sich da die Sachen im Shop genauer an und kauft etwas. Es sieht alles so lecker und niedlich aus.









Danach verlassen wir das Longhouse









und laufen zur Rooibos Fabrik.
www.rooibosltd.co.za





Was ist überhaupt Rooibos? Ein in Südafrika beheimatetes Kraut, das nicht einmal ein echter Tee ist. Es ist vielmehr eine Pflanze, die, wenn sie geerntet und getrocknet wird, in eine rötlich-braune Kräuterinfusion gebraut werden kann. In der Teeindustrie wir sie auch als afrikanischer roter Tee oder roter Buschtee bezeichnet.





Rooibos ist einzigartig weil es in Südafrikas Gebirgregion Cederberg heimisch ist, wo es bis heute gedeiht. Seit Jahrhunderten ernten und brauen die Einheimischen den natürlich wachsenden Rooibos in dieser Region. Während die Bauer noch immer den wild wachsenden Rooibos ernten, wurde ein Teil des kommerziell angebauten Rooibos in andere Regionen Südafrikas verpflanzt. Tatsächlich ist Südafrika das einzige Land auf der Welt, das Rooibos produziert. Mit mehr als 450 Züchtern, die jährlich bis zu 15'000 Tonnen Rooibos produzieren.
Da unsere Freunde kein Englisch verstehen, verzichten wir auf den kleinen Film der alles erklärt. Toni und ich waren schon hier vor einigen Jahren. Wir kosten die verschiedene Teesorten.





Unsere Freunde kaufen insgesamt 5 Kilos Tee.





Ich bevorzuge Kosmetik!









Anschliessend besuchen wir noch die STRASSBERGERS Lederschuhfabrik. Sie ist die älteste in Südafrika.









Leider gefällt uns der Old Fashion Style nicht besonders......









Danach spazieren wir noch ein bisschen in der Stadt herum





und kehren gegen Mittag zum Guest House zurück.



Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 07 Mai 2018 08:04 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Reinhard1951, Logi, Martina56, Carinha, sandra1903, Rehema
08 Mai 2018 08:15 #520778
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7077
  • Dank erhalten: 14756
  • ANNICK am 04 Mai 2018 05:30
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Bei 40 Grad haben unsere Freunde keine Lust mehr am Nachmittag etwas zu unternehmen. Gemeinsam bleiben wir eine Weile im tollen Garten









und erfrischen uns ab und zu im Pool.









Später verlassen Toni und ich das Guest House. Wir wollten schon lange nach Skimmelberg. Beide Male hatte die Zeit dazu nicht gereicht. Und so haben wir uns entschlossen da am Nachmittag hinzufahren. Der Weg führt uns zuerst am Clanwilliam Dam vorbei.





So niedrig habe ich den Wasserzustand noch nie erlebt.....





In der ganzen Stadt wird an Wasser gesparrt. Im Guest House haben wir Glück den das Wasser kommt vom eigenen Borehole. Bald erreichen wir das Schild Paleisheuwel wo wir einbiegen müssen.





Die Strasse wird gleich zu einer Gravel Road die uns während 20 Kilometer durch tolle Landschaften führt.









Endlich kommen wir an unser Ziel an: Skimmelberg Rooibos and Buchu Tours.
www.skimmelberg.co.za





Sandra sowie ihre beide lustigen Jack Russels erwarten uns an der Rezeption.









Die Tour kostet 175 ZAR pro Person. Sie beginnt mit den Buchu Feldern.

Was ist eigentlich Buchu? Es ist ein immergrüner aromatischer Strauch bis 2 Meter Höhe, mit ovalen Blättern von 10 bis 20mm Länge und weisser bis rosa Blüten. Buchu braucht regelmässig Wasser.









Wurde von Khoi Hirten schon als pflanzliches Heilmittel verwendet und an die früher Kolonisten eingeführt. Buchu ist eines der wichtigsten pflanzlichen Arzneimittel aus Südafrika. Heute wird es weltweit in verschiedenen Formen zur Behandlung wie Zystitis, Prostatitis und Arthritis, zur Behandlung von Prellungen und als natürliches Diuretikum angesetzt.
Sein ätherisches Oel hat auch internationale Verwendung in der Aroma unbd Duftstoffindustrie erreicht. Es ist weit verbreitet als natürlicher Geschmackverstärker in Lebensmitteln und Getränken. Es besitzt einen schwarzen Johannisbeergeschmack.

Skimmelberg produziert seit einige Jahren jetzt auch eigene Orangen und Zitronen.





Anschliessend besuchen wir auch die Rooibos Felder. In diesem Sand wächst Rooibos sehr gern.













Rooibos braucht nicht viel Wasser.

Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 08 Mai 2018 08:31 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Lotusblume, Reinhard1951, Logi, Martina56, Carinha, Fortuna77, sandra1903