THEMA: Ein Traum wird wahr...
12 Aug 2017 19:50 #484836
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 660
  • Dank erhalten: 2699
  • Graskop am 12 Aug 2017 19:50
  • Graskops Avatar
Noch 6 Monate, 2 Wochen und 3 Tage.

Was mach ich hier? :woohoo: Ich schreibe, irgendwas... Warum? Langeweile wohl...
Ich muss nämlich noch warten bis zur nächsten Afrika- Reise, über ein halbes Jahr.
Dafür bin ich mit meiner Frau dann 3 Monate im südl. Afrika. :P 3 Monate waren ihre Idee.
Ach was bin ich stolz auf sie. :kiss:
Und da dacht ich mir, ich vertreib mir die Zeit bis dahin mit `nem Thread im Forum.
Nicht böse sein. Wen es nicht interessiert, schnell wieder weg klicken. Ist ganz einfach und tut nicht weh. :whistle:

Was will ich hier schreiben? Meine Gedanken, im Vorfeld eventuell auftretende Probleme und Fragen. Wenn wir dann endlich unterwegs sind kleine Momentaufnahmen und Tipps. Und ein wenig Blödsinn darf natürlich auch nicht fehlen. Damit werd ich auch gleich beginnen. ;) Es wird also kein "normaler" Reisebericht.


Mein Afrika für Zwischendurch

Manchmal kommt es mir vor als leben einige User hier nur für ihren Urlaub in Afrika und der Rest des Jahres (Arbeit, unser Wetter, Auto fahren in Deutschland u.s.w.) ist ihnen ein Graus. Dabei lebt man doch die meiste Zeit des Jahres hier.
Unser Rezept dagegen: Wir haben uns zu Haus eine Art "Afrika für zwischendurch"
geschaffen.

Die Eingangspforte in unsere Welt.


Über allem weht Sie.


Für unseren Enkel gibt es ein Spielhaus, farblich angelehnt
an die Badehäuschen am Kap.


Unser Häuschen dagegen ziert eine Giraffe.


In unserem Zaun am Ende des Grundstücks ist sogar ein Baobab integriert.


Dort ist aber auch erkennbar, das ich früher einmal Nordamerikafan war.


Unser Lieblingsplatz, hier lässt es sich prima träumen.



Man kann am Feuer entspannen,


auch wenn es leider sehr spät dunkel wird.


Für`s Birding hab ich eine Wohlfühloase geschaffen.


Und die wird auch genutzt.







Sind mal keine Vögel da, beruhigt das Beobachten von Fischen ungemein.


Selbst gefährliche Fleischfresser hab ich schon gesichtet.






Erstmals versuchen wir uns jetzt im Weinanbau.
Ob er mit Kapwein zu vergleichen ist, werden wir in ein zwei Monaten sehen.


Auch andere Blümchen gibt es zu bestaunen.






Tja, und so wird uns die Zeit bis zum nächsten Urlaub nicht lang.

LG
Silvio
Letzte Änderung: 12 Aug 2017 20:18 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, casimodo, Fluchtmann, Andrea 1961, ANNICK, bayern schorsch, Giselbert, freshy, speed66 und weitere 13
18 Aug 2017 12:28 #485604
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 660
  • Dank erhalten: 2699
  • Graskop am 12 Aug 2017 19:50
  • Graskops Avatar
6 Monate, eine Woche und 4 Tage

Hallo in die Runde,
was ist der Plan für diese Reise?
Tja, es ist ein sehr begrenzter... :whistle:
Wer meine bisherigen Berichte gelesen hat der weiß, dass ich für das
südafrikanische Örtchen Graskop schwärme. Auf vielen Reisen bauten wir es
in unsere Route ein. Schon lange träum ich davon dort einmal mehr als die üblichen
3 Nächte zu verbringen.
Und so werden wir diesmal vom 1. März bis zum 3.April dort verweilen.
Wir haben für diesen Zeitraum ein Häuschen ohne TV und ohne Internet(dafür aber mit 3 Schlafzimmer :woohoo: ) gemietet.

Warum?
Wir hoffen dadurch etwas mehr den afrikanischen Alltag mitzubekommen, Leute kennen zu lernen, nette Gespräche und das alles ohne "Touri-Zeitdruck".
Mir gefällt es, wie zum Beispiel Fomi BikeAfrica die Welt entdeckt. Aber ich muss gestehen,
dass ich erstens zu bequem und zweitens zu ängstlich für so was bin. Außerdem bin ich auch keiner, der sofort mit Fremden ins Gespräch kommt. :blush:
Durch den Aufenthalt von einem Monat ergeben sich vielleicht trotzdem neue Chancen, auch wenn sich meine Hoffnung darauf in Grenzen hält....

Danach haben wir bis zum 28. Mai einen 4x4Camper gebucht.
Route? Wird vorher nicht gemacht. B) Darum wird es auch keine vorgebuchten Unterkünfte geben. Da wir erst einmal in Namibia waren, übrigens mit einem Camper ohne 4x4,







wollen wir in diese Richtung starten und uns dann treiben lassen.

LG
Silvio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Logi, bandi, Old Women, sphinx
24 Aug 2017 16:05 #486534
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 660
  • Dank erhalten: 2699
  • Graskop am 12 Aug 2017 19:50
  • Graskops Avatar
6 Monate und 5 Tage

Hallo Fomi`s,
heute komme ich mal mit der ersten Frage um die Ecke.
Ich bin selbstständig und bei der KK freiwillig gesetzlich versichert.
Nun ist meine Idee, die Krankenversicherung für die Zeit meiner Reise, immerhin ja
3 Monatsbeiträge, auf Eis zu legen. Schließlich brauch ich für die Zeit sowieso eine
Private Auslandskrankenversicherung und werde diese Zeit auch im Ausland verbringen.
Ein Anruf bei der KK brachte diese Auskunft:
Ich müsste meine Versicherung kündigen, dazu auch einen Nachweis über die private Auslands-KV erbringen und nach der Reise eine neue freiwillig gesetzl. KV abschließen. :angry:
Der Nachteil wäre, dass ich keinen Anspruch mehr auf Krankentagegeld hätte. Sprich das ginge nicht mehr zu versichern in der gesetzl. KV.
Die Versicherung ruhen zu lassen geht wohl nicht. :pinch:

Hat von euch irgend jemand mit so etwas Erfahrung?
Ich hab versucht mich im Netz zu belesen. Aber mit diesem Bürokratendeutsch komm ich nicht klar. Ich bin doch nur ein kleiner Handwerker. :silly:
Meine Befürchtung ist ganz einfach das ich danach nicht mehr in die gesetzliche KV zurück
komme. Das war nämlich die erste Auskunft der KK vor 3 Monaten.

Für Tipps und Ratschläge bin ich dankbar.
LG
Silvio
Letzte Änderung: 24 Aug 2017 21:57 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Feb 2018 15:54 #512268
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 660
  • Dank erhalten: 2699
  • Graskop am 12 Aug 2017 19:50
  • Graskops Avatar
Hallo liebe Forumsgemeinde
Jaaaaaaa, es ist geschafft!!!!! :silly:
Morgen ist es soweit, es geht für 3 Monate in den Süden.
Nachdem wir in den letzten Wochen noch mal ein wenig zittern mussten ob
das mit der Reise klappt (mich hatte ein geheimnisvoller hinterhältiger Virus erwischt :evil: )
kann es jetzt losgehen.
Der Plan war ja, dieses Mal keinen Plan zu machen.
In den vergangenen 3 Wochen hatte ich aber zu viel Zeit... :whistle:
Nun gibt es also doch eine grobe Route und auch schon ein paar gebuchte Unterkünfte an den Hot-Spots.:


Route erstellt mit Basecamp und T4A

Ich werd dieses Mal keinen normalen Reisebericht schreiben, mehr eine Art Live-Bericht.
Da können dann die Daheimgebliebenen mit lesen. Aber auch ihr seit wieder herzlich eingeladen und Kommentare und Tipps sind willkommen.
Morgen 18:50 Uhr geht der Flug mit Swiss Air und so Gott will landen wir Freitag gegen halb
11 in Johannesburg.
Also dann, viel Spaß beim Lesen

LG
Silvio
Letzte Änderung: 04 Mär 2018 18:43 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Champagner, freshy, Old Women, Gila, Daxiang
03 Mär 2018 19:44 #512901
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 660
  • Dank erhalten: 2699
  • Graskop am 12 Aug 2017 19:50
  • Graskops Avatar
02.03.2018

Hallo,
So, wir sind angekommen und ich schreibe euch diese Zeilen aus “meinem” wunderschönen
GRASKOP.
Geflogen sind wir mit Swiss Air und der nette Herr am Gepäckschalter hat gleich mal ungläubig das Ticket studiert und gefragt ob das Rückreisedatum ein Tippfehler ist.
In JNB am Europcar-Schalter dann der nächste Schmunzler:
Leider hätten sie keinen von uns gebuchten Fiesta mehr :woohoo: da und müssten uns stattdessen einen Corolla geben. Na, da sagen wir doch nicht nein.
Für den nächsten Lacher hab ich dann selbst gesorgt:
Wir fahren die ersten Meter und da fällt mir auf, dass die Tankanzeige auf 0 steht. Na Klasse! :evil:
Aus Angst, auf der Rollbahn zu landen hab ich mich nicht getraut zu wenden, aber da hab ich auch schon eine Tankstelle gesehen. Also nichts wie hin und einmal voll bitte.
Der Tankwart hält die Zapfpistole in meinen Corolla… Nach 10 sec fragt er full, full?
Ich sag, ja klar voll. Er gestikuliert mit der Pistole aber immer weiter und weigert sich sie wieder in den Tank zu stecken…. Nach zirka 30 weiteren Sekunden und 20 weiteren Full, Full-Rufen dämmert es mir. Der Tank ist voll. :ohmy:
20 Rand wechseln den Besitzer und ich ärgere mich über eine kaputte Tankanzeige.
Wir fahren los und ich beobachte wie der Zeiger sich langsam nach oben quält.
Gerade als ich mich darüber freuen will verharrt er in der Mitte der Anzeige. :woohoo:
Aber okay, damit kann ich leben.
Und jetzt kommt`s:
Nach einer halben Stunde Fahrt fällt mein linkes Auge auf eine weitere kleine Anzeige und
die hat ein Zapfsäulensymbol. Und der Zeiger steht auf voll. Häää???
Da hab ich Genie die ganze Zeit vorher auf die Motortemperaturanzeige geschaut. :pinch:
Das macht mir erstmal nach! :whistle:

Um 17:30Uhr waren wir dann endlich am Ziel. Unser Haus MANNA in Graskop.
Das ist ein etwas in die Jahre gekommenes, aber sauberes und praktisch eingerichtetes Haus.
Vermietet wird es von einem sehr netten älteren Ehepaar das gleich nebenan wohnt.
Wir haben die Koffer abgestellt und uns dann noch n Bier und nen Wein auf der Terrasse gegönnt. Bei 22 Grad und Sonnenschein.
Um halb 8 war dann der Tag für uns zu Ende.
Sorry, ich hab noch nicht mal ein Foto vom ersten Tag.
LG
Silvio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, maddy, etosha-micha, Champagner, freshy, speed66, Logi, NOGRILA, Clamat und weitere 6
04 Mär 2018 18:33 #513005
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 660
  • Dank erhalten: 2699
  • Graskop am 12 Aug 2017 19:50
  • Graskops Avatar
03.03.18

Heut ging es erstmal zum Einkauf nach Hazyview. Da sind alle großen Discounter zu Hause,
Und die Auswahl ist riesig.
Mitten beim schönsten einkaufen geht auf einmal das Licht aus und es ist stockfinster. :dry:
Gab einen schönen Schreck, aber nach 10 Sekunden war der Strom wieder da. Nur leider konnte man von da an nur noch Cash bezahlen. Also Einkaufswagen und Ramona geparkt und ATM gesucht. Aber auch die gibt es reichlich. Die großen Banken haben jeweils gleich 5 vor der Tür. Leider wollten aber auch zirka 50 Leute Geld abheben. Als ich dann endlich Geld hatte und wir uns noch mal eine Viertel Stunde an der Kasse angestellt hatten konnte man natürlich wieder mit VISA bezahlen. So dauerte unser Großeinkauf alles in allem 3 Stunden.
Aber wisst ihr, dass schöne an der Geschichte ist, wir waren trotzdem ganz entspannt, hatten wir doch an diesem Tag weiter nichts vor. :) Auf früheren Reisen hätte ich wegen Zeitmangel viele, viele Schweißperlen auf der Stirn gehabt.
Und hier noch Bilder unserer Unterkunft:







Und wie so oft auf unseren Reisen hab ich schon wieder einen neuen Freund:

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, ANNICK, speed66, Logi, Old Women, Daxiang, Martina56, Applegreen, Lois
Powered by Kunena Forum