THEMA: Von Wilderness zum Addo NP - Wandern und Reiten
28 Mär 2017 09:04 #469266
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 2806
  • Dank erhalten: 8711
  • Daxiang am 28 Mär 2017 09:04
  • Daxiangs Avatar
Hallo Sabine,

da steige ich doch auch noch schnell ein - einen Reisebericht von dir will ich mir doch nicht entgehen lassen!

LG Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Applegreen
28 Mär 2017 09:43 #469271
  • mutsel
  • mutsels Avatar
  • Beiträge: 624
  • Dank erhalten: 204
  • mutsel am 28 Mär 2017 09:43
  • mutsels Avatar
Hallo Sabine,
das wird interessant. Mal was anderes. Ich bin schon gespannt.Es muß nicht immer tierlastig ;) sein.
Grüße
Mutsel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Applegreen
28 Mär 2017 14:11 #469301
  • speed66
  • speed66s Avatar
  • Beiträge: 533
  • Dank erhalten: 388
  • speed66 am 28 Mär 2017 14:11
  • speed66s Avatar
Hi Sabine,

bei deinen Berichten bin ich definitv immer dabei!
Ich verspreche auch demnächst deine Wandertipps persönlich auszuprobieren :blink:
VG, Nette
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Applegreen
28 Mär 2017 14:49 #469307
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1684
  • Dank erhalten: 4291
  • Applegreen am 28 Mär 2017 14:49
  • Applegreens Avatar
Hallo liebe Mitfahrer :)

da hat sich ja schon eine schöne Reisegruppe zusammengefunden :woohoo: B)

Euch allen ein herzliches Willkommen!

Dann stelle ich auch gleich mal den nächsten Teil ein :cheer:

Liebe Grüße und Danke für Euer Interesse!
Sabine
Letzte Änderung: 28 Mär 2017 14:58 von Applegreen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Mär 2017 14:55 #469308
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1684
  • Dank erhalten: 4291
  • Applegreen am 28 Mär 2017 14:49
  • Applegreens Avatar
2.3. + 3.3.2017 – Wenn nur die lange Anreise nicht immer wäre :sick:

Unser Flug mit der SAA 261 landet überpünktlich in Johannesburg. Für mich war der Flug leider ein wenig unruhig - ich habe mir in der Woche vor unserer Abreise wohl etwas zu viel vorgenommen und mir ist das Ganze etwas auf den Magen geschlagen :S Entsprechend übermüdet und geschafft komme ich zumindest in Südafrika an.

Wir haben einen Platinum Meet & Greet Service gebucht (ZAR 1.225,50) und werden bereits am Gate von einem freundlichen und fixen jungen Mann erwartet. Flugs geht es vorbei an den Schlangen und wir nehmen unser Gepäck in Empfang.
Aber nicht nur das schnelle Durchschleusen bei der Immigration ist der Vorteil des Meet&Greet Service. Wir müssen wider Erwarten nämlich nicht zum Re-Check-In bei der SAA, obwohl unser Weiterflug nach George mit einer SA-Flugnummer im Ticket angegeben ist, wird aber tatsächlich von Mango Air durchgeführt. Daher geht es für uns direkt weiter nach oben zum Mango-Check-In, wo auch deutlich weniger los ist. Das hätten wir alleine sicherlich nicht gecheckt und hätten uns erst mal in der Schlange beim Re-Check-In angestellt. So sind wir also in Rekordzeit schon wieder am nächsten Gate. Eine klare Empfehlung, insbesondere wenn man einen knappen Umsteiger in JBO hat.

Wiederum pünktlich gegen 13.45 Uhr landen wir wohlbehalten in George. Unseren Toyota Etios beladen wir nach zügiger Übergabe bei Bidvest Car Rental am Airport. Glücklicherweise checke ich noch vor Ort das Navi – das ist nämlich defekt und gibt keinen Mucks von sich. Zum Thema Bidvest Car Rental werde ich im Fazit noch etwas ausführlicher berichten – wieder zu Hause gab es noch eine Überraschung :whistle:

Mir ist immer noch flau und mein Kreislauf ist im Keller, daher bin ich froh, heute nur noch knappe 30 KM auf direktem Weg nach Wilderness fahren zu müssen.

Unsere Unterkunft, das Mes Amis Guesthouse, liegt hoch oben auf dem Dünenkamm. Wir werden schnell und freundlich von einer der Inhaber-Schwestern eingecheckt. Das Zimmer ist nett – besticht durch ein ordentliches Platzangebot und eine traumhafte Lage mit Blick auf den Ozean.







Nachdem wir uns eingerichtet und erfrischt haben, machen wir es uns auf unserer Terrasse bei einem Savanna gemütlich.



Extra für uns wurde ein Empfangskomitee bestellt (ich war noch gar nicht auf solche Momente vorbereitet und musste mich beeilen, die Kamera noch rechtzeitig zur Hand zu haben) :woohoo:





Freitags findet von 16 – 21 Uhr in Wilderness der Milkwood Evening Market im Milkwood Village statt. Eigentlich hatte ich feste vor, dort vor dem Abendessen mal kurz vorbeizuschauen – aber wir sind beide zu erschöpft :(.

Unsere Energie reicht gerade noch für das Dinner im Girls, wo ich schon vor geraumer Zeit einen Tisch bestellt habe. Ich freue mich seit Monaten auf die Seafood Platter ;-) Das Girls bietet einen Shuttle Hin- und zurück für ZAR 70 an. Unbedingt zu empfehlen, so kann man auch als Fahrer ein Gläschen Wein genießen und muss nicht in der Dunkelheit zur Unterkunft zurückfahren.

Für mich gibt es heute Abend selbstredend die Seafood Platter – Dagmar entscheidet sich für ein Straußensteak.





Für ca. ZAR 700,-- (inklusive Shuttle) speisen wir vorzüglich, in herrlich entspannter Atmosphäre. Für Fischliebhaber ist die Seafood Platter ein Muss - klare Empfehlung für das Girls! Preis-Leistung sind TOP – besser haben wir nur noch im Woodall gegessen. Deshalb haben wir auch für übermorgen nochmal eine Reservierung!

Zurück im Guesthouse schlafen wir zum unüberhörbaren Klang der Wellen ein.

Morgen geht es weiter mit einem Eingewöhnungstag – Wir besuchen den Craft und Food Farmers Market in Sedgefield und von dort aus geht es weiter zur Knysna Waterfront
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tina76, Topobär, speed66, Logi, Old Women, Daxiang, Fortuna77, CuF, Netti59, sphinx und weitere 2
29 Mär 2017 14:53 #469412
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1684
  • Dank erhalten: 4291
  • Applegreen am 28 Mär 2017 14:49
  • Applegreens Avatar
4.3.2017 – Samstag = Einkaufstag B)

Nach einem wirklich herrlich leckeren Frühstück beschließen wir aufgrund des heute trüben Wetters den Craft und Food Farmers Market in Sedgefield zu besuchen.

Der Markt findet direkt und deutlich sichtbar rechts an der N2 statt. Hier ist richtig was los – es scheinen sich überwiegend Einheimische hier zu treffen.

Wir bleiben zunächst im Bereich der „Crafts“ und Souveniers hängen – hier gibt es neben den typischen Souvenirs auch schöne Schmuck-, Leder- und Metallarbeiten.



Sogar Zebras in Lebensgröße kann man hier käuflich erwerben :laugh:



Auf dem Weg zum Food Farmers Market treffen wir auf diese illustre Runde:





Lokale Farmer bieten allerlei Lebensmittel feil und man kann an den Ständen mit unzähligen Leckereien auch einen Imbiss zu sich nehmen.



Der Markt endet glaube ich gegen 13.00 Uhr und wir machen uns kurz vor Toresschluss auf weiter Richtung Knysna. Die Waterfront in Knysna ist nett und beschaulich. Hier liegen auch die nachgebauten Raddampfer für Sundownerfahrten etc.



Die kleinen Lädchen hier laden zum Bummeln und Stöbern ein. Schon bald treibt uns ein leichtes Hungergefühl in Richtung Cafe Mario – da meine Freundin keinen Fisch isst, fallen hier an der Waterfront die meisten Restaurants durch. Im Mario gibt es sehr gute Pizzen und weitere italienische Spezialitäten.

Nach der Stärkung geht es wieder zurück nach Wilderness, wo wir im SPAR noch unseren Proviant an Getränken und Obst für die nächsten Tage und Snacks für ein leichtes Abendessen im Guesthouse einkaufen.

Den späten Nachmittag nutzen wir noch für einen ausgedehnten Strandspaziergang am herrlich weitläufigen Strand von Wilderness. Leider ist es nach wie vor sehr bedeckt.









Um an den Strand zu gelangen, müssen etliche Stufen bewältigt werden, die natürlich auf dem Rückweg auch wieder erklommen werden wollen :whistle:







Heute Abend werden wir im Guesthouse nur eine Kleinigkeit zu uns nehmen – es gibt eine voll ausgestattete Küche und so genießen wir den zweiten Abend auf der Terrasse mit Blick aufs Meer.





Morgen werden wir mit einer kleinen Wanderung einsteigen. Der „Brownhooded Kingfisher Trail“ soll es werden. Da morgen Sonntag ist, wollen wir den mir schon bekannten und sicher am Wochenende etwas trubeligeren „Half-Collared Kingfisher Trail“ auf Montag verschieben.
Letzte Änderung: 29 Mär 2017 14:54 von Applegreen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tina76, Topobär, fotomatte, speed66, Logi, Old Women, Daxiang, Carinha, CuF und weitere 4