THEMA: Südafrika, die Vierte: Garden Route und KTP
02 Apr 2017 21:49 #469882
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3193
  • Dank erhalten: 12611
  • casimodo am 02 Apr 2017 21:49
  • casimodos Avatar
Hallo Carinha,

auch von mir Danke für den schönen Bericht, der mich etwas vom Umzugsstress ablenkt.
Die liebe Jaffles-Claudi (was für ein Zufall) hat fast genau das beschrieben, was ich auch gedacht habe.
Das Cottage haben wir auch seit einiger Zeit auf der Liste, waren bei unseren zwei Augrabies Besuchen aber im normalen Camp oder ausserhalb. Der Blick von dort ist ja schon der Hammer B)

Viele Grüße und KTP ist geil, oder ? ;)
Casimodo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: jaffles, Carinha
02 Apr 2017 23:07 #469893
  • bandi
  • bandis Avatar
  • Beiträge: 82
  • Dank erhalten: 60
  • bandi am 02 Apr 2017 23:07
  • bandis Avatar
Hallo Carinha,
Ich bin sehr begeistert von deinem Bericht, danke :) und sehr froh, dass wir nicht das Chalet gebucht haben für Januar 2018. Leider sind alle anderen Chalets von BMW geblockt, so dass wir nun außerhalb wohnen. Da wir keinen 4x4 mieten, bleiben uns wohl einige deiner tollen Blicke verwehrt.
LG Bandi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Carinha
05 Apr 2017 21:42 #470280
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 447
  • Dank erhalten: 1584
  • Carinha am 05 Apr 2017 21:42
  • Carinhas Avatar
So, 18.12.16
Zurück nach Upington

Leider ist das Ende unserer Reise nun nicht mehr fern. :dry: Umso mehr wollten wir den letzten Tag noch geniessen. Frühmorgens standen wir auf, assen kurz einen Toast und liefen dann los zum Gorge Trail. Dies ist der kürzeste Trail in diesem Park, von der Länge her eher ein Spaziergang; er führt stets entlang der Schlucht, durch eine schöne und spektakuläre steinige Landschaft. Wir liefen bis zum Arrow-Point, wo man einen Blick auf eine Schluchtgabelung sowie 2 kleinere Wasserfälle hat.







Auf dem Rückweg sahen wir viele Dassies, sie nutzten die kühleren Morgenstunden (dabei war es bestimmt schon über 25 Grad :whistle: ), um am Boden oder in den Bäumen zu fressen. Eines davon war schon ein älteres Modell, es sah aus wie ein lebendig gewordenes Präparat aus dem Museum! :lol:



Die Oma zeigt überhaupt keine Scheu B)





Auch einen Goliath-Reiher entdeckten wir noch...

Um ca. 8 Uhr waren wir zurück im Camp und die meisten Campinggäste waren bereits abreisefertig. Schliesslich war Sonntag und sie mussten wieder heim fahren nach dem Wochenendausflug (eigentlich dachten wir, die südafrikanischen Ferien hätten begonnen? :huh: ). Mäthu legte sich nach der Dusche nochmal hin, da er Kopfschmerzen hatte und ich kümmerte mich um die Küche und das Gepäck.
Das Auschecken an der Reception erforderte diesmal etwas Geduld, denn es gab eine riesige Schlange von Leuten, die das gleiche im Sinn hatten und die Damen von der Reception arbeiteten mit der üblichen afrikanischen Gelassenheit. :whistle:

Auf dem Weg zurück nach Upington machten wir wiederum Halt im Vergelegen Restaurant, wo wir unser Frühstück vervollständigten. Es gab Müesli, Smoothie und für mich einen leckeren Ice Coffee. :P

Lekker Muesli :P

"De Pienk Padstal" on the road

Dann fuhren wir weiter entlang des Oranje mit seiner durch bewässerte Plantagen grünen Landschaft. Unsere Unterkunft in Upington fanden wir recht schnell, da sie direkt am Fluss liegt und wir uns gut orientieren konnten. Wir bekamen das „Gartenhäuschen“ des River Bank Lapa Guesthouses zur Alleinnutzung. Eigentlich besteht es aus 2 Doppelzimmern mit gemeinsamer Terrasse, aber da wir die einzigen Gäste waren, durften wir alles für uns beanspruchen (natürlich haben wir nur ein Zimmer benutzt! :silly: ). Wir waren echt begeistert, das Häuschen war so niedlich und die Terrasse direkt über dem Oranje war der Hammer! :woohoo: Im Garten gleich nebenan gab es einen Pool mit grün schimmerndem Wasser, den wir gleich ausgiebig testeten. Schliesslich hatten wir heute keine Pläne mehr, abgesehen von lesen, relaxen und Tagebuch schreiben. Vom Pool und der Terrasse aus konnten wir die vielfältige Vogelwelt beobachten.





Hadedah-Ibis

Fish Eagle

African Hoopoe

Bei Tripadvisor hatte jemand den Garten als „shabby“ bezeichnet, und diese Beschreibung passte ziemlich genau. Der ganze Umschwung um das Haupthaus hatte einen speziellen Charme und wirkte irgendwie verwunschen, dazu passte, dass wir plötzlich 2 Steenbokkies entdeckten! :woohoo: Die beiden scheinen ein kleines Handicap zu haben (eines hatte einen krummen Vorderlauf) und leben deshalb in menschlicher Obhut (zumindest habe ich es so verstanden). Die Bokkies laufen frei im Garten herum und sorgen dafür, dass er nicht komplett überwuchert. :lol:

Auf diesem Foto sieht man gut, was ich mit "shabby" meine :lol:



Später fuhren wir in die Kalahari Mall, um für unseren letzten Braai einzukaufen. Die meisten Geschäfte waren aber geschlossen und so mussten wir mit dem Checkers vorlieb nehmen. :whistle: Lustig fanden wir, dass in einem der Schaufenster ein Filmplakat von „Heidi“ aufgehängt war. Den hätten wir uns am liebsten gleich angesehen – völlig absurd an diesem Ort! :silly:
Abends bereiteten wir unser Essen vor und bekamen dabei Besuch vom berühmten Sakkie se Arkie. Die Leute an Bord waren entgegen meiner Erwartungen recht ruhig – jedenfalls im Gegensatz zu der Partymeute am anderen Ufer, wo in einem Resort die halbe Nacht Musik und Lärm zu hören war. Irgendwann artete es aus und es wurde nur noch geschrien. :S Erst als wir drüben die Polizeisirene hörten, wurde es ruhiger. :whistle: Wir liessen uns davon nicht allzu sehr beeinträchtigen, denn die Abendstimmung war noch einmal herrlich! :) Auch dank der Klimaanlage schliefen wir später problemlos ein. ;)

Sakkie se Arkie

Blick nach links



Unterkunft: Doppelzimmer am Fluss, River Bank Lapa, Upington
Tageskilometer: ca. 122 km
Next destination:
VicFalls, Zambesi-Region + Botswana: 6 Wochen im Südwinter 2020

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Letzte Änderung: 05 Apr 2017 21:51 von Carinha.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, fotomatte, speed66, Papa Kenia, Old Women, Daxiang, felix__w, Applegreen, Fortuna77, CuF und weitere 5
07 Apr 2017 07:10 #470417
  • Tidou
  • Tidous Avatar
  • Beiträge: 463
  • Dank erhalten: 243
  • Tidou am 07 Apr 2017 07:10
  • Tidous Avatar
Hallo Carinha,

Vielen Dank für den tollen Reisebericht. :)

Du schreibst: Unser letzter Morgen im KTP! Wir fuhren ganz früh los, zeigten unser Permit am Gate und hoch ging es durchs Nossobtal bis zur Abzweigung Leeuwdril. Die 4x4-Route, die dort abzweigt, darf nur mit entsprechendem Permit und nur in eine Richtung befahren werden.

Ich wusste nicht dass man für diese 4x4 Route einen Permit braucht. Wo können wir diesen kaufen?

Wir haben zwei Nächte in Augrabies Falls reserviert. Dein Bericht bestätigt mir dass ich die gute Entscheidung getroffen habe.

Liebe Grüße
Carmen
2016, Namibia, Botswana, Victoria Falls
2017, Uganda und Ruanda
2017, Kapstadt und Namibia
2018, Namibia und etwas Südafrika (Richtersveld, Augrabies, KTP)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Apr 2017 10:33 #470449
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 447
  • Dank erhalten: 1584
  • Carinha am 05 Apr 2017 21:42
  • Carinhas Avatar
Hallo Carmen

Danke für dein Lob! :)
Das Permit für die Leeuwdril-4x4-Route kannst du vor Ort an der Reception von Twee Rivieren kaufen.
Leider kann ich mich nicht mehr an den genauen Preis erinnern, aber es war nicht viel.

Liebe Grüsse, Karin
Next destination:
VicFalls, Zambesi-Region + Botswana: 6 Wochen im Südwinter 2020

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tidou
07 Apr 2017 10:36 #470451
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1794
  • Dank erhalten: 4431
  • Applegreen am 07 Apr 2017 10:36
  • Applegreens Avatar
Hallo Karin,

wenn ich Deinen Bericht lese, ärgere ich mich schon, dass wir es beim nächsten Mal nicht bis zu den Augrabiesfällen schaffen werden :sick:

Also werden wir nicht Drumherum kommen, eine weitere Reise in diese Ecke mit auf die Wunschliste zu nehmen :whistle:

Danke für den schönen Bericht!

Liebe Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Carinha