THEMA: Afrika light : Camping in KwaZuluNatal
30 Mai 2015 10:17 #386323
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3180
  • Dank erhalten: 4493
  • freshy am 30 Mai 2015 10:17
  • freshys Avatar
Hallo Montango,
ich glaube, dass wir auf dem Pass auch ein Rondavel nehmen werden! :)
Das Foto mit dem kackenden Rhino hat Chancen den ersten Platz in der Kategorie "Mein schönstes Rhinobild" zu belegen.

LG freshy,
geht ab an den See
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Montango
30 Mai 2015 12:59 #386334
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 30 Mai 2015 12:59
  • Montangos Avatar
12.5. und 13.5. Mabibi
Auf dem Weg nach Mabibi nehmen wir die Strecke durch die Western Shores. Viele Tiere sehen wir hier nicht. Aber ein paar junge Giraffen und viele Wasserböcke:





Es muss ein Feiertag sein, wir sehen an verschiedenen Orten festlich gekleidete Menschen, die Musik machen.



Nach Mabibi nehmen wir nicht den Weg von Sodwana durch den Coastal Forest, hier hat es diverse Überfälle gegeben, unter anderem ein Überfall mit Schussverletzung Anfang des Jahres.
Weg nach Mabibi:



Die Campsite selber ist sehr schön und der Strand ein Traum.





Weg zum Strand:



Leider ist es am zweiten Tag bewölkt, so dass wir einen Strandspaziergang machen aber wieder nicht im Meer baden.







Den Nachmittag verbringen wir mit faulenzen und lesen.
Das Wasser direkt am Platz ist sehr braun, so dass wir unsere Wäsche und den Abwasch lieber mit dem Tankwasser aus dem Auto erledigen.

Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 30 Mai 2015 13:04 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, chrissie, Fluchtmann, Topobär, maddy, TanjaH, BriZA, Salitos85, Uli.S, Susi65 und weitere 1
01 Jun 2015 17:09 #386603
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 30 Mai 2015 12:59
  • Montangos Avatar
14.5. Kosi Bay Utshwayelo Lodge Campsite
So einfach wie die Zufahrt zur Mabibi Campsite war, so mühsam ist die Rückfahrt. Während der Hinweg perfekt ausgeschildert ist, gibt es für den Rückweg keine Schilder. Unser Navi schickt uns dann auf kleinsten Wegen durch Mabibi Dorf. Die Wege werden immer schlechter, aber irgendwann sind wir wieder auf der Gravelroad , die uns zurück auf die Teerstr. nach Kosi Bay bringt.
Nach einer kurzen Fahrt sind wir dann schon früh an unserem nächsten Ziel. Der Campingplatz ist sehr gepflegt und liegt direkt am Gate zum Kosi Mouth.





Wir zahlen 150 Rand für ein Permit, von denen die Lodge nur 6 Stück am Tag vergeben kann, lassen mal wieder Luft aus den Reifen und fahren zum Kosi Mouth. Unterwegs sehen wir die Fischkraals.





Die Wege sind tiefsandig und da wir einmal sogar ausweichen mußten, weil sich jemand festgefahren hatte, waren wir ganz froh, dass wir Luft abgelassen hatten.





Am Kosi Mouth geniessen wir die schöne Aussicht.






Am Nachmittag legen wir uns an den schönen Pool der Lodge und können sogar baden.

Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 01 Jun 2015 17:13 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, chrissie, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, BriZA, freshy, Susi65, Daxiang
01 Jun 2015 20:28 #386627
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1182
  • Dank erhalten: 3480
  • tiggi am 01 Jun 2015 20:28
  • tiggis Avatar
Hallo Montango,
ich habe gerade deinen Bericht verschlungen, sehr schön! In der neuen SÜD-AFRIKA ist ebenfalls ein Bericht über Kosi Bay. Unser Sohn war ungefähr zeitgleich in der Umgebung, allerdings beruflich. Eure Berichte und Bilder ähneln sich sehr. Ich plane gerade unseren Osterurlaub 2016. Eigentlich wollten wir nach Sri Lanka, da wir aber noch keinen Fahrer gefunden haben, wird wohl eine Tour durch Südafrika geplant werden.
Hier noch eine Frage:
Kann man nach Kosi Bay auch mit einem 2x4 PKW fahren oder ist unbedingt ein Allradwagen notwendig?

Liebe Grüße
Biggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Montango
02 Jun 2015 08:06 #386651
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 30 Mai 2015 12:59
  • Montangos Avatar
Hallo Tiggi,

ich glaube nicht, dass Du mit einem 2x4 nach Kosy Mouth fahren kannst. Ich meine mich zu erinnern, dass die Dich am Gate schon garnicht durch lassen. Die Wege sind nicht nur tiefsandig, sondern es geht auch noch bergauf und bergab. Wenn Dir einer entgegen kommt, mußt Du auf den Rand ausweichen. Ein Einheimischer ist beim Anstieg trotz 4x4 steckengebleiben, dss Auto war wohl zu stark beladen. Die Passagiere sind dann ausgestiegen und haben auf der Stoßstange gestanden und gehüpt :) Mit letzter Kraft ist er dann den Berg hochgekommen.

Nach Bangha Nek (andere Seite Kosy See) oder auch Mabibi kommst Du auch nur mit 4x4.

Von der Utshawayelo Lodge (mit 2x4 erreichbar) gibt es aber Ausflüge und Transfers in die ganze Gegend. Schau mal auf deren Website.

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tiggi
02 Jun 2015 08:12 #386652
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 30 Mai 2015 12:59
  • Montangos Avatar
15.5. Tembe Park Übernachtung Ndumo National Park Campsite
Ganz früh und ohne Frühstück verlassen wir Kosi Bay und fahren in den Tembe Park als Tagesbesucher. Entgegen unserer Infos müssen wir mit der Wildcard keinen Eintritt bezahlen.
Die Wege im Park sind tiefsandig und schmal. Gut, dass hier kaum Fahrzeuge unterwegs sind.
Wir sehen einige Tiere, aber leider nicht die Löwen des Parks.







Unter anderem ein Impala, dass ein Horn verloren hat.



Es gefällt uns hier ausgezeichnet.



Ganz im Norden machen wir ein kleines Picknick, sehen einen Eli bei der Körperpflege am nördlichen Hide



und fahren gegen Mittag nochmal in den südlichen Hide.
Am Morgen hatten wir hier ausser anderen Touristen garnichts gesehen und nun stehen hier viele Elefanten und Nyalas und es werden immer mehr. Wir sitzen lang im Hide und geniessen die Aussicht.










Auf der WEB-Site vom Tembe park gibt es übrigens eine Livecam von diesem Hide, die kann man anschauen , wenn das Afrikafieber mal zu gross wird.
Am Nachmittag verlassen wir den Park und fahren die 45 min zum Ndumo Park. Hier gibt es eine schöne Campsite.

Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 02 Jun 2015 08:19 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie, La Leona, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, maddy, BriZA, freshy, Susi65, Daxiang