THEMA: Afrika light : Camping in KwaZuluNatal
28 Mai 2015 08:51 #386187
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 28 Mai 2015 08:51
  • Montangos Avatar
9.5. und 10.5. Cape Vidal Camping
Wir machen am Morgen noch einen kleinen Gamedrive und sehen noch einmal ein Rhino, welches sein Revier markiert.



Nur der dominante Bulle uriniert nach hinten , um zu markieren. Ein paar Geier teilen sich die letzten Reste







und viele Tiere stehen zum Abschied am Weg.









In St. Lucia tanken wir auf, kaufen noch etwas ein und fahren dann zum Ski Boat Club.



Anschließend fahren wir durch den Park nach Cape Vidal.
Beim Einchecken erzählt man uns, dass vor zwei Tagen ein Leo ein Bush Pig gerissen hat, jetzt aber nicht mehr auf der Campsite aber noch in der Nähe sei. Wir sollen uns in der Nacht vor Bush Pigs und Honigdachsen in acht nehmen und tagsüber vor den Monkeys.
Da Wochenende ist, ist die Campsite ziemlich voll. Wir bekommen jedoch einen Platz auf dem hinteren Bereich, hier sind ausser uns nur noch zwei Plätze belegt.



Wir richten uns ein, ich laufe nochmal runter zum Strand



und dann ist schon wieder Zeit zum Abendessen. Die Affen haben bisher nicht genervt und von Bush Pigs und Leoparden ist auch nichts zu sehen. Ein Rotducker, viele Mangusten und Meerkatzen bevölkern den Platz.





Nach dem Essen sehe ich noch eine Grossfleckginsterkatze hinter unserer Mülltonne, die aber sofort wegläuft.

Beim Frühstück werden wir von Affen belagert. Und obwohl wir immer aufpassen, gelingt es einem Affen direkt neben mir ein Paket Semmeln zu stehlen.
Voller Wut renne ich hinterher, werfe mit allem, was ich finde und der Affe verschwindet mit nur einer Semmel und läßt das Paket mit den restlichen drei Semmeln fallen. 3:1 für mich :evil: .
Etwas später stehen unsere Nachbarn auf und die Affen kommen mit je einem Maiskolben vorbei. Unser Nachbar rettet nur noch die Packung. 4:0 für die Affen :laugh: .
Wir gehen an den Strand ein wenig sonnen. Leider ist es heute nicht so warm, so dass wir auf ein Bad im Meer verzichten.



Als wir zurück kommen, haben wir leider Pascalinah verpasst. Am Abend machen wir noch einen kurzen Gamedrive. Da der in der Karte verzeichnete Loop gesperrt ist, drehen wir bald um.







Im Dunkeln sind die Affen weg und wir geniessen ungestört unsere Lammkoteletts mit Butternut und Kräuterbutter.
Den Campingplatz in Cape Vidal hatten wir uns nach den Beschreibungen schöner vorgestellt, der Platz in St. Lucia hat uns besser gefallen. Im Nachhinein wären wir lieber dort zwei Nächte geblieben.
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 28 Mai 2015 09:05 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, chrissie, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, BriZA, Uli.S, Susi65, Daxiang
29 Mai 2015 09:33 #386265
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 28 Mai 2015 08:51
  • Montangos Avatar
11.5. St.Lucia Sugarloaf Camping
Heute ist es kühl und wolkig. Wir verlassen Cape Vidal und fahren gemütlich nach St. Lucia. Unterwegs sehen wir nochmal ein Rhino auf der Straße.







In St. Lucia buchen wir für den Abend eine Bootstour auf dem Estuary in der Hoffnung, dass sich das Wetter bessert. Es regnet leicht.
Die Campsite gefällt uns gut, weil wir aber ein paarmal etwas über Sicherheitsprobleme dort gehört haben, nehmen wir einen Platz nahe am Gate und in der Nähe anderer Camper.
Hier ein Bild mit affensicherem Frühstück :laugh:



Im Sparmarkt frischen wir unsere Vorräte auf und kaufen auf dem Markt noch etwas Obst.



Danach ist gerade noch Zeit auf den Boardwalk an der Küste zu gehen.





Pünktlich zur Bootstour wird das Wetter dann besser und wir sehen viele Hippos und ein Paar Vögel.















Anschliessend gehen wir zum Essen ins Ocean Basket.
Zurück auf der Campsite turnt wieder ein Bushbaby im Baum.
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 29 Mai 2015 09:39 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, Fluchtmann, Topobär, maddy, BriZA, freshy, Uli.S, Susi65, Clamat und weitere 2
30 Mai 2015 12:59 #386334
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 28 Mai 2015 08:51
  • Montangos Avatar
12.5. und 13.5. Mabibi
Auf dem Weg nach Mabibi nehmen wir die Strecke durch die Western Shores. Viele Tiere sehen wir hier nicht. Aber ein paar junge Giraffen und viele Wasserböcke:





Es muss ein Feiertag sein, wir sehen an verschiedenen Orten festlich gekleidete Menschen, die Musik machen.



Nach Mabibi nehmen wir nicht den Weg von Sodwana durch den Coastal Forest, hier hat es diverse Überfälle gegeben, unter anderem ein Überfall mit Schussverletzung Anfang des Jahres.
Weg nach Mabibi:



Die Campsite selber ist sehr schön und der Strand ein Traum.





Weg zum Strand:



Leider ist es am zweiten Tag bewölkt, so dass wir einen Strandspaziergang machen aber wieder nicht im Meer baden.







Den Nachmittag verbringen wir mit faulenzen und lesen.
Das Wasser direkt am Platz ist sehr braun, so dass wir unsere Wäsche und den Abwasch lieber mit dem Tankwasser aus dem Auto erledigen.

Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 30 Mai 2015 13:04 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, chrissie, Fluchtmann, Topobär, maddy, TanjaH, BriZA, Salitos85, Uli.S, Susi65 und weitere 1
01 Jun 2015 17:09 #386603
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 28 Mai 2015 08:51
  • Montangos Avatar
14.5. Kosi Bay Utshwayelo Lodge Campsite
So einfach wie die Zufahrt zur Mabibi Campsite war, so mühsam ist die Rückfahrt. Während der Hinweg perfekt ausgeschildert ist, gibt es für den Rückweg keine Schilder. Unser Navi schickt uns dann auf kleinsten Wegen durch Mabibi Dorf. Die Wege werden immer schlechter, aber irgendwann sind wir wieder auf der Gravelroad , die uns zurück auf die Teerstr. nach Kosi Bay bringt.
Nach einer kurzen Fahrt sind wir dann schon früh an unserem nächsten Ziel. Der Campingplatz ist sehr gepflegt und liegt direkt am Gate zum Kosi Mouth.





Wir zahlen 150 Rand für ein Permit, von denen die Lodge nur 6 Stück am Tag vergeben kann, lassen mal wieder Luft aus den Reifen und fahren zum Kosi Mouth. Unterwegs sehen wir die Fischkraals.





Die Wege sind tiefsandig und da wir einmal sogar ausweichen mußten, weil sich jemand festgefahren hatte, waren wir ganz froh, dass wir Luft abgelassen hatten.





Am Kosi Mouth geniessen wir die schöne Aussicht.






Am Nachmittag legen wir uns an den schönen Pool der Lodge und können sogar baden.

Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 01 Jun 2015 17:13 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, chrissie, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, BriZA, freshy, Susi65, Daxiang
02 Jun 2015 08:12 #386652
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 28 Mai 2015 08:51
  • Montangos Avatar
15.5. Tembe Park Übernachtung Ndumo National Park Campsite
Ganz früh und ohne Frühstück verlassen wir Kosi Bay und fahren in den Tembe Park als Tagesbesucher. Entgegen unserer Infos müssen wir mit der Wildcard keinen Eintritt bezahlen.
Die Wege im Park sind tiefsandig und schmal. Gut, dass hier kaum Fahrzeuge unterwegs sind.
Wir sehen einige Tiere, aber leider nicht die Löwen des Parks.







Unter anderem ein Impala, dass ein Horn verloren hat.



Es gefällt uns hier ausgezeichnet.



Ganz im Norden machen wir ein kleines Picknick, sehen einen Eli bei der Körperpflege am nördlichen Hide



und fahren gegen Mittag nochmal in den südlichen Hide.
Am Morgen hatten wir hier ausser anderen Touristen garnichts gesehen und nun stehen hier viele Elefanten und Nyalas und es werden immer mehr. Wir sitzen lang im Hide und geniessen die Aussicht.










Auf der WEB-Site vom Tembe park gibt es übrigens eine Livecam von diesem Hide, die kann man anschauen , wenn das Afrikafieber mal zu gross wird.
Am Nachmittag verlassen wir den Park und fahren die 45 min zum Ndumo Park. Hier gibt es eine schöne Campsite.

Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 02 Jun 2015 08:19 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie, La Leona, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, maddy, BriZA, freshy, Susi65, Daxiang
02 Jun 2015 11:07 #386662
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 28 Mai 2015 08:51
  • Montangos Avatar
16.5. Ndumo Park Campsite
Am nächsten Morgen stehen wir mal wieder früh auf und fahren als erstes zum Bird Hide. Der Park ist landschaftlich sehr schön und abwechslungsreich.





Am Birdhide beobachten wir die Landungen der Pelikane und einen Kingfisher beim fischen.









Wir sehen dann noch einige andere Tiere im Park



und fahren auf die Picknicksite am Fluss. Auf der anderen Seite ist schon Mozambique.



Um Mittag kehren wir auf die Campsite zurück und verbringen den Nachmittag am Pool.

Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 02 Jun 2015 11:10 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, DK0812, Topobär, maddy, BriZA, freshy, Susi65, Daxiang, Carinha
Powered by Kunena Forum