THEMA: KTP Brownies for breakfast und 1 Fortuner Kill
24 Mär 2015 20:54 #378819
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3438
  • Dank erhalten: 14045
  • casimodo am 24 Mär 2015 20:54
  • casimodos Avatar
Tag 5
Urikaruus Abends


Zuerst ein Nachtrag zur letzten Nacht. Gegen drei Uhr Nachts stehen wir fast im Bett !
Wir werden (sehr gerne) von Löwengebrüll aus dem Schlaf gerissen. Und zwar von sehr , sehr nahem Löwengebrüll. Ich leuchte aus dem Fenster und keine 10 Meter vor unserem Chalet brüllt sich ein Löwenmännchen die Stimmbänder heiß ! Boaah ! Da ist Ganzkörpergänsehaut angesagt.
Die Löwen ziehen weiter in die Dunkelheit, um uns ca. 1 Stunde später wieder aus dem Schlaf zu brüllen.

Aber jetzt wieder zurück in die Gegenwart.

Nach einem gemütlichen Tag starten wir gegen 16:40 Uhr in Richtung Auchterlonie.



Auf der ganzen Strecke gibt es nur kleinere Sichtungen.





Unterwegs treffen wir Claudi und Thomas. Sie fahren wieder Richtung Camp, wir noch bis Auchterlonie. Dort weißt uns ein Autofahrer auf einen Löwen hin.



Durch das Fernglas sehen wir, dass er in keinem guten Zustand ist. Er hat einen Stachelschweinstachel tief im Kinn stecken und sieht abgemagert aus.



Wir fahren weiter..... zu diesem Martial Eagle....



an Giraffen in schöner Abendstimmung vorbei....







In einem Baum sichten wir diese knuffige Nachwuchs Giant Eagle Owl.



Die letzten Minuten im Park sind Ende Februar ganz besonders stimmungsvoll. Das hängt wohl mit den sich von Monat zu Monat verschiebenden Gate-Times zusammen.









Vor unserer Nr. 4 sitzt die bekannte Pearl Spotted Owl.



Und dann treffen wir uns mit Claudi und Thomas zum Braai. Die beiden hatten für ca. 20 Minuten einen Leo direkt am Auto..... und dachten.“wo bleiben die beiden denn ?!?!“. Naja, verdaddelt !
Auf dem Grill landet Heute Abend das supergeniale Rinderfilet. Und nach intensiven Gesprächen, einigen guten Schlücken und etlichem Afrikalatein sagt Thomas so nebenbei: „Ach übrigens. Wer ne braune Hyäne sehen will, der schaut Bitte über meine Schulter!“ Das Auobtal wir jeh von einem verzückten Schrei meiner Frau erfüllt. Sie freut sich ein Loch in den Bauch und alle sind am Grinsen.



Es handelt sich um unsere allererste braune im insgesamt dreizehnten Afrikaurlaub !
Im nächsten Bild ist oben Rechts eine Geisterfledermaus zu sehen.



Dann läuft noch ein Kapfuchs vorbei,





der kurz später auf eine weitere braune Hyäne trifft.



Einen Kapfuchs hatten wir auch noch nie gesichtet ! Sehr zufrieden geht es nach einem sehr schönen Abend ins Bett.
Letzte Änderung: 24 Mär 2015 21:06 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, jaffles, Allesverloren, Eulenmuckel, Fluchtmann, engelstrompete, outofgermany, ANNICK, Topobär und weitere 14
25 Mär 2015 21:46 #378971
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3438
  • Dank erhalten: 14045
  • casimodo am 24 Mär 2015 20:54
  • casimodos Avatar
Tag 6
Urikaruus Morgens


Nach dem Aufstehen wird wie gewohnt Kaffee gebraut und das Wasserloch im Blick gehalten.
Das fällt mit leicht trägen Augen nicht immer leicht. So ganz spurlos gehen die ganzen netten Abende nicht an uns vorbei ;-) Aber es ist es wert ! :-))) Da sich dann doch leider kein Leo blicken lässt geht es in Richtung Kamqua. Allerdings auch recht erfolglos. An Kamqua hatten wir bisher nie etwas gesehen. Das sollte sich Heute ändern. Als wir Kamqua gerade passieren, kommt uns dieser nette Gepard entgegen getrottet.





Wir postieren uns mit einem zweiten Fahrzeug direkt am Eingang nach Kamqua. An einigen gelangweilten Giraffen vorbei, schlendert er mit müden Augen direkt an uns vorbei.







Nach einigen Fotos, führt uns der Drive weiter in Richtung Batulama. Dort soll sich ja eine Leopardin mit Cubs herumtreiben. Dieser Lanner Falke sitzt dekorativ in den Felsen.



Anstatt der Leopardin treffen wir auf Claudi und Thomas.
Auch keine schlechte Sichtung ;-) Sie wollten uns eh den Kapfuchsbau zeigen. Genau dort bleiben wir stehen und fangen an, miteinander zu Quatschen. Allerdings vermeintlich ohne Kapfuchssichtung. Nach einigen Minuten meint Kerstin „Hey, da sind sie doch !“



Etliche Meter neben dem Bau liegen die wunderschönen Tiere im Sand.



Der Nachwuchs wird liebevoll am Ohr geknabbert.





Wir finden die Tiere außergewöhnlich schön.







Auf dem Rückweg treffen wir diesen Bee-Eater.



Spontan wollen wir dann doch nochmal an Urikaruus vorbei zum Deertiende Boorgat. Dort treffen wir auf das, was uns unser Ranger Sammie im Delta vor einigen Jahren eingebläut hatte. „You have to look for the white car !“ Und hier hat es etliche white cars, Springböcke und Gnus.



Kurz bevor sich Claudi und Thomas hinter uns postieren, bekommen wir den Hinweis, dass eine Löwin am Hang liegt.





Sie ist den grasenden Tieren unbemerkt geblieben. Die Distanz zum Jagen ist aber etwas zu groß.

Eine ganze Weile warten wir auf eine mögliche Jagd. Doch als die Löwin aufgibt und in den Schatten eines nahen Busches wechselt, geben auch wir auf.



Knapp einen Kilometer weiter liegt ein Löwenpascha pennend im Riverbed.



Wir markieren die Stelle im Navi und fahren zum Deertienden. Dort gibt es einige Vogelbilder, bevor es an den ganzen Löwen und white cars vorbei superzufrieden zurück nach Urikaruus geht.





Inzwischen schütteln wir nur noch den Kopf ! Wir hatten noch keinen Gamedrive ohne Katzen und unsere kühnsten Erwartungen werden zumindest von der Quantität her übertroffen.

Ob es wohl so weitergeht ? Wir werden sehen ;-)
Letzte Änderung: 25 Mär 2015 22:09 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, mamba29, Hanne, jaffles, Tanja, Allesverloren, Eulenmuckel, panther, Fluchtmann, engelstrompete und weitere 19
27 Mär 2015 19:13 #379216
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3438
  • Dank erhalten: 14045
  • casimodo am 24 Mär 2015 20:54
  • casimodos Avatar
Tag 6 Urikaruus Abends









Nach einer angemessenen Zeit des Rumhängens möchte ich gerne kurz Duschen.
Doch die Dusche ist schon besetzt ;-)



Da ich bei der Hitze keine Lust auf Fledermaus-Jagd habe, ändere ich meinen Plan.

Gegen 17:10 Uhr wollen wir in Richtung der Löwensichtung von Heute Morgen fahren.

Etwas Abseits der Sichtung am Morgen liegen diese faulen 4 Könige regungslos herum.



Da nichts weiter passiert und es immer noch sehr heiß ist, fahren wir einen KM weiter zum Mähnenlöwen von Heute Morgen. Er ist zuerst kaum zu entdecken und liegt flach. Gefunden haben wir ihn Dank des gespeicherten Wegpunktes im Navi. Ohne große Hoffnung auf eine Bewegung seinerseits bleiben wir trotzdem stehen.



Und tatsächlich, er steht auf !









Leider etwas weit weg stellt sich Mr. King vor unseren Objektiven in Pose.



Ein ganz prächtiger Kerl. So langsam können wir es kaum glauben. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits ca. 2000 Fotos auf den SD-Cards.

In schwierigem Licht sitzt dieser Raubvogel (nur Dank Lightroom überhaupt zu erkennen).



Die anderen Löwen liegen weiter regungslos herum.



Und dann werden wir auch noch durch diese tolle Sonnenuntergangsstimmung belohnt.





Dafür lieben wir den KTP ! Wenn man solche Momente einfrieren könnte !









Zurück im Camp wird daraus ein ganz kurzer, aber sehr intensiver Sonnenuntergang.



Heute Abend braaien wir bei Claudi und Thomas. Claudi hat lekker Zwiebelsosse im Potje gebruzzelt. Dazu gibt’s frei Schnauze eingelegtes Rinderfilet.



Dass es ein sehr, sehr schöner Abend war, kann man finde ich an diesen zwei überglücklichen Männergesichtern sehen ;-)

Letzte Änderung: 27 Mär 2015 19:26 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, jaffles, Tanja, Allesverloren, Eulenmuckel, Fluchtmann, engelstrompete, outofgermany, Topobär, Champagner und weitere 14
29 Mär 2015 09:45 #379352
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3438
  • Dank erhalten: 14045
  • casimodo am 24 Mär 2015 20:54
  • casimodos Avatar
Tag 7
Urikaruus nach Grootkolk


Leider heißt es Heute Abschied nehmen von Urikaruus und von Claudi und Thomas.
Während des Frühstücks kommen noch Red Hardebeest und ein Falke zischt quer durch hunderte von Tauben.





Nach dem Frühstück und Packen trennen sich unsere Wege in Auob Tal. Die beiden fahren in Richtung Namibia, während wir in die andere Richtung 218 KM bis nach Grootkolk vor uns haben.
Im Auob Tal sehen wir nur diese Giant Eagle Owl.



Die Dune Road bietet einige kleinere Sichtungen.



Gestern Nacht hat es hier geregnet.









In Dikbaardskolk machen wir Rast und fotografieren einige Vögel.





Der weitere Weg nach Nossob ist völlig ereignislos.



In Nossob treffen wir genau am Gate aug Ingrid und Helmut. Die beiden wollen nach Rooikop und Marie se Gat um nach Löwen zu suchen.



Wir freuen uns über das kurze Treffen und fahren selbst nach einem Tankstopp weiter in Richtung Grootkolk.



Nach kurzer Zeit sehen wir diesen Vogel, der uns total irre anschaut. Wir mögen das Bild sehr.



Eine Riesentrappe.



Er hat keine Angst vor stacheligen Büschen.





Und das Gnu ist am chillen.



Wir sichten zwar noch einige wenige Raubvögel.





Bei früheren Besuchen waren sie aber zahlreicher unterwegs.



Und so erreichen wir am Nachmittag Grootkolk. Der erste Gamedrive ohne Raubkatzen ist zu Ende.......
Letzte Änderung: 29 Mär 2015 09:54 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: jaffles, Tanja, Allesverloren, Eulenmuckel, Fluchtmann, engelstrompete, outofgermany, ANNICK, Topobär, Maria 58 und weitere 15
29 Mär 2015 20:14 #379455
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3438
  • Dank erhalten: 14045
  • casimodo am 24 Mär 2015 20:54
  • casimodos Avatar
Tag 7
Nachmittag und Abend in Grootkolk


Der Ranger David empfängt uns in sagen wir mal, sachlicher Art. Leider bekommen wir die Nr. 2.
Es ist die Hütte mit dem schlechtesten Blick und vor allem soll eine Kapkobra im Baum wohnen.



Ich Frage den Ranger: „ is it that one with the cape cobra ?“
David antwortet nicht ganz so ausführlich, wie erhofft: „Yes“......... fertig..... nix......
Wir hätten es sehr begrüßt, wenn er uns auch mitgeteilt hätte, dass die Cobra vor einiger Zeit weggezogen ist...
Naja, so war es dann auch ohne Löwen spannend (ich nehme es mal vorweg).

Wir richten uns ein, bereiten das abendliche Braai vor und beobachten die zahlreichen Weber an der Vogeltränke.



Dann spielt sich nebenan blitzschnell ein kleines Drama ab ! Batman muss sterben ! Ein fieser, geübter, gezielter Mordanschlag mit einem tödlichen Biss von diesem kleinen Killer :



Ich bin noch nie so schnell zur Kamera gehechtet !



Sie war völlig falsch eingestellt, das muss ich bei der manuellen Bedienung noch lernen.



Batman hat gegen die Manguste keine Chance und verliert lautlos sein Leben.





Diese kleinen Sichtungen sind es wieder, die den KTP für uns so besonders machen. Das ganze geschieht so nebenbei und ganz unvermutet.



Und so stellt sich im Laufe des Abends in schöner Sonnenuntergangsstimmung eine sehr zufriedene Stimmung bei Casimodo und Esmeralda ein.



Die Weber trinken weiter.





Eine Gnuherde rennt ums Wasserloch herum.





Nach einem leckeren und relaxten Braai kommt dann noch der Höhepunkt. Noch eine Brownie kommt ans Wasserloch.



Und nicht lange später noch eine !!!



Zufrieden und müde geht es ins Bett. Und wir ahnen nicht dass uns unsere tollste Brownie Begegnung noch bevorsteht !
Letzte Änderung: 29 Mär 2015 20:45 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, mamba29, jaffles, Tanja, Allesverloren, Eulenmuckel, AfricaDirect, Fluchtmann, engelstrompete, outofgermany und weitere 14
30 Mär 2015 21:23 #379627
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3438
  • Dank erhalten: 14045
  • casimodo am 24 Mär 2015 20:54
  • casimodos Avatar
Tag 8
Grootkolk Morgens


Noch niemals hatten wir hier im Norden größeres Glück bei Gamedrives.



Also ignorieren wir die Gatetimes in der Art, dass alle anderen losfahren und wir nicht, Ätsch !



Und so lassen wir die Sonne bei einer Tasse Kaffee in Ruhe aufgehen und genießen die Ruhe.

Wir freuen uns wieder über die kleinen Dinge wie diese Black-faced Waxbills.



Und so machen wir uns erst relativ spät auf in Richtung Süden.



Selbstredend passiert unterwegs so gut wie nichts.







Am Lijersdraai Picknickspot hatten wir von netten Kleintiersichtungen gehört.







Wir setzen uns unter den Schatten eines knorrigen Baumes, trinken einen Kaffee und essen ein paar Kekse.



Das Knistern der Packung ist international bekannt.

Ruck Zuck haben wir etliche Besucher. Die Zeit vergeht wie im Flug und wir knipsen wie die blöden.





Übrigens sind wir hier alleine. Wir bemühen uns sehr, das Fütterungsverbot einzuhalten. Die Kekse sind aber leider sehr zerbröselt ;-)

Die Webervögel sind wie die irren unterwegs.



Überall laufen total knuffige Mäuse herum.









Besonders freuen wir uns über diesen Titbabbler, den wir überhaupt das erste Mal sehen.



???



Und so kommen wir gegen 13:00 Uhr in sehr zufriedener Stimmung zurück nach Grootkolk.
Letzte Änderung: 30 Mär 2015 21:37 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja, Allesverloren, Eulenmuckel, Fluchtmann, engelstrompete, outofgermany, ANNICK, Topobär, Maria 58, Guggu und weitere 10
Powered by Kunena Forum