THEMA: Dem Lockruf gefolgt.. ein Landy Abenteuer!
14 Dez 2014 17:14 #366133
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6736
  • Dank erhalten: 14396
  • Champagner am 14 Dez 2014 17:14
  • Champagners Avatar
tiggi schrieb:
... wir fahren an den Boteti.

Biggi

Da will ich mit :woohoo: !!!!

Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Dez 2014 17:41 #366140
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1261
  • Dank erhalten: 3925
  • tiggi am 14 Dez 2014 17:41
  • tiggis Avatar
Auf nach Khumaga an den Boteti

Um 12.40 Uhr verlassen wir das Khama Rhino Sanctuary um nach Khumaga zu fahren. Über eine allerbeste TAR (A 14), mit sehr wenig Verkehr und nach drei kleinen Pausen erreichen wir das Dorf.




Eine trockene und nicht sehr interessante Savannengegend wird durchfahren.

Wir stoppen vorher noch in Rakops, kaufen ein paar Kleinigkeiten ein, vor allem Brot fehlt uns. Ca. 4 Kilometer hinter dem Dorf, begegnen uns die ersten Dickhäuter an der Straße nach Khumaga.





Ansonsten ist die Straße von Ziegen, vielen Eseln, Pferden und Rindern sehr belebt. Der breite Grünstreifen neben der Straße wird als Weide genutzt.

Und kurz vor Khumaga kreuzen erneut Elefanten unseren Weg...


Gegen 17.30 Uhr erreichen wir das Tiaan`s Camp...

...und werden ganz herzlich aufgenommen.

Der Auotvermieter, dem unsere Reiseroute bekannt war, hat bereits unseren Besuch dort angekündigt, denn der Eigentümer Tiaan fährt auch einen Landrover und sollte noch einmal nach den Kabeln schauen. Er findet aber alles soweit ok. Na ja, so viel sieht man ja auch nicht, wenn man den Motor anschaut.



Die Campsite gefällt uns ausgesprochen gut. Weißer Sand, ein Schattendach und tolle geräumige Duschen, mit Mosaiken, die uns spontan an Hundertwasser denken lassen und eine liebevoll gepflegte Gartenanlage.





Heike (Miteigentümerin, Angestellte von Tiaan) hat uns in der Bar mit Savanna versorgt, von der Aussichtsterrasse genießen wir einen herrlichen Blick über den Boteti und so wird es endlich ein entspannter Abend.





Unser Wagen läuft jetzt prima, wir haben Wasser und Brot, nun kann der Urlaub endlich beginnen. Die Abende sind noch sehr frisch, so dass wir immer ein wärmendes Feuer benötigen. Heute gibt es ein leckeres Essen, gezaubert aus Reis mit Fleischbällen und Soße. Wir erwachen am nächsten Morgen mit der Sonne und ...


schauen über den Boteti


Nach dem Frühstück führt Heike uns durch die Anlage mit den liebevoll eingerichteten Chalets und erzählt uns die Geschichte, wie es zu diesem Camp kam. Tiaan ist botswanischer Staatsbürger, verheiratet, aber seine Frau lebt in Maun. Heike ist Deutsche und mit der Frau von Tiaan befreundet. Sie hat das Camp mit Tiaan aufgebaut. Im Moment wird noch weiter gebaut (abgeschirmt, hinter einem Zaun) - ein Häuschen für Heike.






Es gibt immer mehr Fomis, die das Camp besuchen wollen, deshalb hier die vielen Bilder:


Das Restaurant, in dem Heike leckeres Essen serviert. Im Hintergrund ist der grüne Zaun zu erkennen, der die Baustelle abgrenzt.


Am Pool - klein, aber fein!

Die Dachterrasse.

Weiter geht es morgen mit dem Durchqueren des Makgadikgadi ...

Biggi
Letzte Änderung: 05 Feb 2015 08:11 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Eulenmuckel, Fritzi, casimodo, Fluchtmann, lilytrotter, Topobär, Butterblume, Purzel, Guggu und weitere 9
14 Dez 2014 20:29 #366165
  • BMW
  • BMWs Avatar
  • Beiträge: 1327
  • Dank erhalten: 748
  • BMW am 14 Dez 2014 20:29
  • BMWs Avatar
Guten Abend Tiggi,

.........jep , Du liegst goldrichtig, wir und wahrscheinlich noch viele Andere hier saugen alle Infos

über Tiaan richtiggehend auf, vielen Dank........ :) :) :) :) :) :) :)

mit lieben Grüssen,

BMW
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Dez 2014 16:38 #366235
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1261
  • Dank erhalten: 3925
  • tiggi am 14 Dez 2014 17:41
  • tiggis Avatar
Durch den (unaussprechlichen!) Maki Park :silly: :blush: nach Gweta zum Planet Baobab

Inzwischen ist es der 3. August, wir verlassen das Camp gegen 10.30 Uhr, um mit der Fähre den Boteti zu überqueren. So gelangen wir in den Makgadikgadi National Park.





Nur ca. 500m hinter dem Camp befindet sich die Fähre. Umgeben von vielen Rindern suchen wir uns einen Weg ans Wasser. Der Fährmann ist nicht sehr gesprächig. Julian, Isa und ich steigen aus, um zu filmen und ein paar Fotos zu machen. In der Zwischenzeit soll der Chefpilot auf die Fähre fahren, dazu muss er kurz ins Wasser, um dann genau die Auffahrrampen der Fähre zu treffen. Das klappt auch ganz gut. Kaum steht der Wagen auf der Fähre, schmeißt der Kapitän seinen Motor an und fährt auch schon los.



Was war denn das? Und wir? Das war lustig. Man(n) lässt uns einfach zurück, aber wir können ja schwimmen! (Mit den Krokodilen), denkt sich wohl der Bootsführer, oder möchte er uns separat hinüberbringen, damit er eine Fahrt mehr hat und beschäftigt ist?
Wir beobachten, wie der Chefpilot mitten auf dem Fluss den Wagen zwei Meter zurücksetzen muss, um die Fähre im Gleichgewicht zu halten. Am anderen Ufer angekommen geht es wieder durchs Wasser, die Rampen können nicht hochgezogen und an Land gelegt werden. Zum Glück bleibt die Fähre nicht drüben. Der Fährmann hat ein Erbarmen und kommt, um uns zu holen. Zumindest denken wir das! (Die Überfahrt haben wir als Video aufgezeichnet, jedoch noch nicht so bearbeitet, dass man das über You tube hochladen kann).

Inzwischen ist ein neues Fahrzeug eingetroffen. Oh, bekannte Gesichter!
Es ist die Holländische Familie aus dem Khama Rhino Trust, die uns vor zwei Tagen aus der misslichen Lage befreit hat. Auch sie wollen mit ihrem Auto auf die Fähre, aber jetzt wissen wir ja, es geht durchs Wasser und unsere Schuhe sind dazu wenig geeignet. Zum Glück können wir uns in den Wagen oder aufs Dach der Holländer quetschen und so trockenen Fußes ans andere Ufer gelangen.
Die Fähre kostet 130 Pula fürs Auto mit den 4 Personen.








Angekommen! Und "ER" ist so stolz!






Am Gate zum National Park wollen wir unsere 120 Pula pro Person zgl. 10 Pula fürs Auto zahlen. Doch die Kasse ist noch verschlossen und der Officer mit dem Schlüssel erscheint erst um 14.00 Uhr, also sollen wir am Ausgang am Phuduhudu Gate zahlen und können durch den Park reisen. Wir wollen diesen nur als Transitstrecke bis fast nach Gweta durchfahren.
Besonders viele Tiere treffen wir nicht, aber eine tolle Landschaft.





Immer wieder fahren wir ans oder durchs Wasser. Wir begegnen Zebras, Gnus, Kudus vielen Impalas und einem Waran, viele Vögel tummeln sich am Wasser ...




Die Zebras bereiten uns besonders viel Spaß! Hoffentlich langweile ich euch nicht damit?








Mit den Zebras haben wir unsere SD Karte zum Glühen gebracht! Vielleicht lag es daran, dass die Auswahl an Tieren nicht so groß war? :silly: :silly: :woohoo: Die Zebras verfügen über einen braunen Ansatz an der Mähne, das war uns bisher noch nicht so bewusst aufgefallen!
In der Ferne stehen Gnus...










Es gab auch irgendwo Kudus!






Impalas




Kleine Piepmätze und ..





... und zu guter Letzt tauchen noch 11 Giraffen und drei Elefanten auf.




Die letzten Zebras streckten die Zunge heraus, jetzt wollten sie uns wohl los werden. :blush: :woohoo:

Die letzten 20 KM Pad sind eine fürchterliche oder allerfeinste Wellblechpiste. Wir fahren durch Tiefsand.

Das waren ziemlich viele Fotos. Es geht nun mit weniger weiter....

Biggi
Letzte Änderung: 05 Feb 2015 08:16 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, Fritzi, casimodo, Fluchtmann, inimu, lilytrotter, Topobär, Champagner, speed66, Guggu und weitere 9
15 Dez 2014 17:45 #366240
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6736
  • Dank erhalten: 14396
  • Champagner am 14 Dez 2014 17:14
  • Champagners Avatar
Ich warte zwar immer noch auf die 11 Giraffen und die 3 Elefanten - aber ich sag schon mal danke! Das Licht und die Zebras am Boteti sind etwas ganz Besonderes.....

LG Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Dez 2014 17:57 #366241
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1261
  • Dank erhalten: 3925
  • tiggi am 14 Dez 2014 17:41
  • tiggis Avatar
@ Liebe Bele,
ich arbeite doch gerade an diesem Teil des Berichts und kann nur jeweils 2-3 Bilder hochladen.
Du bist etwas ungeduldig. :laugh: :kiss: Unsere DSL Leitung ist nicht so schnell. Wir leben auf dem Lande und sind echt froh, überhaupt mit der Welt verbunden zu sein!!! :evil: :evil:

Die Elis sind nur recht klein. Bessere Aufnahmen gibt es aus dem Senyati Camp!

Liebe Grüße
Biggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.