THEMA: Gin Tonic mit Poldi - ZA/BOTS 2014 die Zweite...
09 Nov 2014 20:45 #361361
  • Alexa
  • Alexas Avatar
  • Beiträge: 1249
  • Dank erhalten: 2071
  • Alexa am 09 Nov 2014 20:45
  • Alexas Avatar
24.10.2014 Johannesburg - Leshiba Wilderness

Wie immer war es zum Urlaubsanfang wieder sehr hektisch und spannend, ob auch wirklich alles klappt, die Umsteigezeiten waren schon sehr knapp und ich bin jemand, der immer lieber drei Stunden zu früh da ist, damit auch alles klappt, aber so bin eben nur ich :S
Wir hatten uns dieses mal entschlossen, mit British Airways zu fliegen, damit wir die Premium Economy testen können und ich war begeistert! Überhaupt hatte die British Airways das freundlichste und lässigste Bordpersonal, das ich je auf einem Flug hatte und in der Premium Economy hat man wirklich Platz und kann einigermaßen schlafen. Nachdem wir gleich nach Ankunft eine lange Strecke vor uns hatten, war uns das wichtig.
Empfangen wurden wir gleich mit einem Glas Sekt, das Essen war sehr lecker und der Rotwein auch und wir haben Beide einigermaßen geschlafen und kamen recht entspannt morgens um 7 h in Johannesburg an.
Es ist immer so ein wunderschönes Gefühl, den Flieger zu verlassen und zu wissen: "Ich bin wieder zurück in Afrika" :woohoo: Und das schon zum zweiten mal dieses Jahr, welch ein Glück!
Das Auto, einen Toyota Hillux 4x4 hatten wir dieses mal recht günstig über Dertour / Europcar gebucht und es hat alles bestens geklappt. Es ging auch alles recht schnell, Immigration, Autoübernahme und dann waren wir auf der Piste, auf in das nächste Abenteuer B)
Da wir eine recht weite Stecke vor uns hatten bis Leshiba, gönnten wir uns nur kurz an einer Raststätte einen Kaffee und fuhren dann erstmal durch bis Polokwane, wo wir dann in eine Mall einfielen, um mal den ersten Bedarf zu decken. Zuerst mal Kaffee und lecker Essen bei Mugg & Bean, so fängt der Urlaub gut an :P
Dann noch schnell das Nötigste gekauft, Peaceful Sleep, Wasser etc. und weiter ging es durch Louis Trichardt Richtung Leshiba.
Ich wollte unbedingt mal dorthin nach all den tollen Berichten hier von Euch. Und auch wenn wir letztendlich ein wenig hin und her gefahren sind war es ein super relaxter Start in den Urlaub und zwei sehr schöne erste Tage.
Kurz vor Leshiba zog es ziemlich zu und es sah sehr nach Gewitter aus.
Wir bogen in die Zufahrtsstrasse nach Leshiba und waren bereits da völlig begeistert von der tollen Landschaft :woohoo: Genau so hatte ich mir das vorgestellt!







Kurz bevor wir zur Lodge kamen stand da auch schon ein nettes Empfangskomittee :woohoo:





Der erste Eindruck von der Lodge war toll, ein sehr schönes Zimmer, nette Leute und als der Regen dann kam, gab es auch den ersten Gin Tonic des Urlaubs :blush:



Nach dem Regen war das Licht wunderschön!





Wir beschlossen den Abend mit einem unglaublich leckeren Abendessen und einer guten Flasche Rotwein und träumten uns in unsere erste afrikanische Nacht in diesem Urlaub…

Letzte Änderung: 09 Nov 2014 20:56 von Alexa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: jaffles, casimodo, Fluchtmann, Topobär, Lil, namibiafieber, Steffi82, speed66, Guggu, THBiker und weitere 9
10 Nov 2014 19:06 #361586
  • Alexa
  • Alexas Avatar
  • Beiträge: 1249
  • Dank erhalten: 2071
  • Alexa am 09 Nov 2014 20:45
  • Alexas Avatar
25.10.2014 Leshiba Wilderness

Das Besondere an Leshiba ist ja, dass man nicht nur Game Drives machen kann, sondern dass es auch einige Wanderwege gibt, die man geführt, aber auch alleine gehen kann. So hat man die Chance, die Rhinos oder Giraffen aus einer ganz neuen Perspektive zu sehen. Zudem gibt es ein Wasserloch, an dem man gemütlich von der Aussichtsplattform aus den ganzen Tag über Tiere beobachten kann.

Da wir ziemlich platt waren, hatten wir uns nicht zu dem geführten Walk angemeldet, sondern wollten ausschlafen. Also zumindest eine Hälfte von uns. Die andere, also ich, war auf der Suche nach einem tollen Sonnenaufgang um fünf schon auf den Beinen. Nur leider die Sonne nicht, die kam nicht zu unserer Verabredung und das Ergebnis sah dann so aus…



Nachdem ich aber schonmal auf war, machte ich mir einen Kaffee. Man hat dort den ganzen Tag über heißes Wasser für Kaffee und Tee und einen prall gefüllten Kühlschrank mit Selbstbedienung, alles wird in eine Liste eingetragen und am Ende abgerechnet. Danach ging ich auch erstmal wieder ins Bett und gegen acht verzog sich dann aber der Nebel und die Sonne tauchte die wunderschöne Landschaft in ein tolles Licht.



So machten wir uns auf in Richtung Wasserloch, wo aktuell aber nichts los war, bis dann zwei Giraffen kamen, die uns ganz komisch ansahen… :laugh:





Hier das Venda Village:



Hier noch einige Eindrücke von unserem kurzen Spaziergang, Wanderung kann man das nicht nennen B)











Ist schon ein tolles Gefühl, so nah an die Rhinos heranzukommen und dann auch noch zu Fuß!

Hier noch einige Eindrücke vom Venda Village, in dem wir wohnten. Das ist schon etwas Besonderes und die rote Farbe passt sehr gut zur Landschaft :woohoo:









Das Frühstück war sehr, sehr lecker und danach war erstmal Ruhe und Entspannen mit einem Buch und Blick auf das Wasserloch angesagt…

Letzte Änderung: 10 Nov 2014 19:17 von Alexa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, Fluchtmann, Topobär, bayern schorsch, Lil, Steffi82, speed66, Guggu, THBiker und weitere 8
12 Nov 2014 18:21 #361963
  • Alexa
  • Alexas Avatar
  • Beiträge: 1249
  • Dank erhalten: 2071
  • Alexa am 09 Nov 2014 20:45
  • Alexas Avatar
25.10.2014 Leshiba Wilderness (Fortsetzung)

Den Nachmittag verbrachten wir gemütlich mit Lesen und der Beobachtung, was so am Wasserloch passiert. Da war schon so einiges los :woohoo:
Scheinbar handelte es sich hier im den Wellness-Bereich der Rhinos inklusive Schlammbad…









Nachdem die Rhinos ihr Bad beendet hatten, kamen auch noch einige Zebras.



Schließlich gab es Kaffee und Tee sowie eine superleckere Schokoladentorte, ein Traum!

Dann startete der Game Drive und wir genossen die wunderschöne Landschaft und auch so einige Einwohner.. Auch die Rhinos trafen wir wieder, sieben gibt es insgesamt auf Leshiba und ich hoffe sehr, dass sie weiter gut auf sie aufpassen!











Da sie vom Auto aus immer mal gefüttert werden laufen sie den Autos manchmal ganz freudig hinterher, sehr nett :)

Hier noch ein paar mehr Bilder vom Drive…



















Mit einem Gin Tonic (noch ohne Poldi :whistle: ) und einem tollen Sonnenuntergang ging ein wunderschöner Tag zu Enden, gekrönt von einem leckeren Braai Buffet. Hier könnte man es durchaus auch länger aushalten…

Letzte Änderung: 12 Nov 2014 18:37 von Alexa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, jaffles, AfricaDirect, Fluchtmann, Topobär, speed66, Guggu, THBiker, Strelitzie, Nane42 und weitere 7
13 Nov 2014 17:56 #362143
  • Alexa
  • Alexas Avatar
  • Beiträge: 1249
  • Dank erhalten: 2071
  • Alexa am 09 Nov 2014 20:45
  • Alexas Avatar
26.10.2014 Leshiba Wilderness - KNP, Mopani

Bevor es weiter geht, hier noch ein kleines Fazit zu Leshiba.
Uns hat es ausnehmend gut gefallen in Leshiba, das war genau das Richtige zum "Ankommen" und um nach der Reise zu relaxen. Ein Tag mehr wäre auch noch gut gewesen, da hätte man noch einen der Trails gehen können. Die Nähe zu den Rhinos war einfach toll, die Landschaft ist ein Traum. Das Essen war mit das Beste der ganzen Reise und das Zimmer war schön. Das Einzige, was ich nicht so toll fand, aber das ist meine Meinung, ist die offene Toilette im Zimmer :unsure: Offenes Bad ok, aber bei der Toilette hätte ich doch gerne eine Tür…
Ansonsten gibt es aber nichts auszusetzen und ich würde jederzeit wieder nach Leshiba fahren :woohoo:

An diesem Morgen standen wir früh auf. Wir hatten um ein Early Breakfast gebeten, da wir eine längere Strecke vor uns hatten und für drei Tage Selbstversorgung auch noch einkaufen mussten. So fuhren wir - in diesem Fall ich (! - Premiere in Afrika :blush: ) gegen acht Uhr los und legten in Louis Trichardt einen Einkaufsstopp ein. Der dortige Spar war zwar nun nicht der Knaller, aber wir bekamen eigentlich alles, was wir brauchten. Außer Hochprozentiges, wie immer an unseren Einkaufstagen war Sonntag :P

Weiter ging es in Richtung Krüger Park zum Punda Maria Gate. Die Strecke zieht sich ziemlich und man kann die meiste Zeit nur 60 km/h fahren. Und so gibt es heute auch wenig Bilder noch…

So um zwei Uhr rum fuhren wir dann glücklich in unseren geliebten Krüger Park :woohoo: Wir hatten drei Nächte im nördlichen Teil vor uns und ich freute mich sehr, auch wenn ich nicht mit großen Sichtungen rechnete, im Norden ist ja nichts so viel los. Aber die Landschaft war mir von vor zwei Jahren noch in bester Erinnerung und ich finde es einfach so wunderschön da :woohoo: Da geht mir das Herz auf…





Wir hatten noch ein schönes Stück zu fahren, da wir ja für zwei Nächte Mopani gebucht hatten. Diese hier machten uns erst einmal einen Strich durch die Rechnung, da "mussten" wir dann schon einige Zeit stehenbleiben :woohoo:

Leider im Gegenlicht…





Hier noch ein paar Eindrücke vom Weg nach Mopani, wir genossen es, wieder im Krüger zu sein…











In Mopani angekommen, waren wir dann doch ziemlich platt. Ich kaufte noch rasch ein wenig ein für den Sundowner :whistle: und da wir Hunger hatten und ein starker Wind ging haben wir unser Fleisch statt auf den Grill in die Pfanne geworfen, dazu gab es Gemüsenudeln, lecker :P

Es war recht ungemütlich kalt inzwischen und da wir sowieso früh rauswollten am nächsten Morgen, verzogen wir uns frühzeitig ins Bett...
Letzte Änderung: 13 Nov 2014 18:07 von Alexa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, chrissie, Fluchtmann, engelstrompete, Topobär, Champagner, Steffi82, Guggu, Strelitzie, Nane42 und weitere 6
14 Nov 2014 18:25 #362270
  • Alexa
  • Alexas Avatar
  • Beiträge: 1249
  • Dank erhalten: 2071
  • Alexa am 09 Nov 2014 20:45
  • Alexas Avatar
27.10.2014 Krüger Nationalpark

In der Nacht ging ziemlich viel Wind, was uns eigentlich die ganze Reise über begleiten sollte. Erst war ich ja etwas traurig, dass das Gate erst nach Sonnenaufgang öffnet, aber man hätte sowieso nicht viel gesehen. Wir starteten kurz nach Gate-Öffnung. Mein Wunsch war es, Richtung Letaba zu fahren und dort dann die schöne Strecke entlang vom Fluss Richtung Olifants.

Zunächst aber fuhren wir kurz zum Damm, um zu sehen, ob da was los war, ich wollte ja auch endlich mal Hippos sehen wieder :woohoo:

Zunächst sahen wir aber diesen hübschen Kerl, ich finde, die sehen immer so flauschig aus :)



Und da waren auch schon meine Lieblingtiere….



… allerdings sehr wenig kooperativ, da sie scheinbar ihren Verdauungsschlaf hielten, keines wollte mich begrüssen :(

Wer meine bisherigen Berichte gelesen hat, weiß, dass ich auch auf Zebras stehe und das folgende Bild ist eines meiner Lieblingsbilder…



Das Wetter war leider auch wenig kooperativ und es war eher düster. Und nachdem wir kaum ein Tierchen sahen, kamen wir recht schnell voran Richtung Letaba. Hier noch einige Landschaftsbilder mangels tierischer Deko B)







In Letaba angekommen, gönnten wir uns erstmal ein leckeres Frühstück, bevor wir entlang des Flusses fuhren. Zunächst gab es mal wieder Hippos, diesmal etwas näher.



Und dann, ja und dann sahen wir erstmal zwei Autos stehen und etwas Schwarzes, das sich nachher als toter Büffel herausstellte, im Gebüsch liegen. Da nur so wenige Autos da waren, gingen wir zunächst davon aus, dass die "Verursacher" nicht anwesend waren, aber als wir dort waren, sahen wir diese Beiden :woohoo:



Wir hatten uns ja dieses mal fest vorgenommen, uns in Geduld zu üben und nicht immer gleich weiterzufahren. In der Hoffnung, dass etwas Bewegung ins Spiel kommt, blieben wir insgesamt wohl über zwei Stunden stehen und sahen den beiden Kätzchen beim Schlafen und Gähnen zu….

Einmal näherte sich kurz ein Geier, was die Beiden zum Aufstehen veranlasste, das war's dann aber mit der Action. Egal, wir waren happy :woohoo:











Immer diese Touris scheint dieser Blick zu sagen :laugh::

Letzte Änderung: 14 Nov 2014 18:34 von Alexa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: jaffles, Sanne, chrissie, Goldmull, casimodo, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, namibiafieber, Guggu und weitere 13
16 Nov 2014 10:11 #362475
  • Alexa
  • Alexas Avatar
  • Beiträge: 1249
  • Dank erhalten: 2071
  • Alexa am 09 Nov 2014 20:45
  • Alexas Avatar

27.10.2014 Krüger Nationalpark


Nachdem sich auch die nächste Stunde nichts mehr tat bei unseren Kätzchen und deren Müdigkeit langsam auf uns überging, beschlossen wir weiter Richtung Olifants zu fahren. Entlang des Flusses tummelten sich die Büffel, von denen einer ja den Löwen zum Opfer gefallen ist…



Mangels weiterer spektakulärer Sichtungen genossen wir die für mich wunderschöne Landschaft… :woohoo:
Aussicht vom Olifants Restcamp, wo wir eine Kaffeepause einlegten...



Olifants Viewpoint







Auf dem Rückweg gab es eine nette Hippo-Komposition :woohoo:



Wir schauten auch nochmals bei "unseren" Löwen vorbei, aber die Situation war unverändert :laugh:

Hier noch einige Eindrücke von der Rückfahrt nach Mopani:











Am Abend war es leider wieder viel zu windig für ein Braai, aber wir waren happy, hatten wir doch unsere ersten Kätzchen gesehen. Poldi ließ noch auf sich warten, aber Gin Tonic gab es schon :silly:
Letzte Änderung: 16 Nov 2014 10:25 von Alexa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Sanne, chrissie, casimodo, Fluchtmann, engelstrompete, bayern schorsch, Steffi82, Guggu, THBiker und weitere 7
Powered by Kunena Forum