THEMA: Der lange Weg zur Bitterpan - Teil 1 und 2
11 Dez 2013 16:23 #316449
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2595
  • Dank erhalten: 1278
  • Pascalinah am 11 Dez 2013 16:23
  • Pascalinahs Avatar
... und die Südafrikaner mit ihren hüpfenden Klaufix` - auch Trailer genannt - mit Sicherheit auch!
LG pascalinah
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Dez 2013 16:27 #316451
  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 44
  • steinbeisser am 11 Dez 2013 16:27
  • steinbeissers Avatar
SASOWEWI schrieb:
Ich will ja nicht meckern aber genau die Fahrzeuge die ihren Luftdruck nicht senken sind mit dafür verantwortlich das die Pisten in einem schlechten Zustand sind, unterwegs aussteigen ist übrigens nicht erlaubt :whistle:

lg sasowewi

Hallo Sasowesi,

das ist doch bei siggi ganz anders: er hat immer eine Exklusiverlaubnis, die er sich im Zweifel selbst erteilt :whistle:
Freuen wir uns doch über die wieder einmal "interessanten", weil manipulativen Zusammenschnitte seiner Fotos und Texte :unsure:
steinbeisser
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jambotessy
11 Dez 2013 17:18 #316454
  • siggi
  • siggis Avatar
  • Afrika - ein einziges Abenteuer
  • Beiträge: 387
  • Dank erhalten: 33
  • siggi am 11 Dez 2013 17:18
  • siggis Avatar
Hallo Werner,
sorry, kleiner Irrtum. Es gibt keine Piste die in beiden Richungen befahren werden darf. Zur Bitterpan geht es nur von Nossob aus.
"Einbahnpiste". Dazu wird ein Tor aufgeschlossen. Vom Wildernesscamp Bitterpan raus gibt es zwei Möglichkeiten. Zur Wasserstelle Moravet ca. 12 km bis zur Querpiste. Die Querpiste ist in beiden Richtungen befahrbar. Oder rd. 71 Kilometer bis Mata Mata. Die drei Pisten sind Einwegpisten und dürfen nur ein einer Richung befahen werden. Die Hauptpiste ab dem Wasserloch Craig Lockhart wieder in beiden Richtungen.
Informationsstand Oktober /November 2013
Mit Trailern dürfen die "Bitterpan Pisten" nicht befahren werden.
Das Reifen mit normalem Luftdruck die Sandpisten schädigen ist M.E. physikalisch nicht belegbar.
Jedes Einsanden und ausgraben des Fahrzeuges schädigt die Piste. Den niemand schließt die Löcher.
Wir hatten auf unserem nagelneuen Fahrzeug Breitreifen. Damit sind wir überall durchgekommen. Schon deshalb erübrigte es sich den Luftdruck zu reduzieren.
Das Fahrzeug war allerdings untermotorisiert, deshalb schafften wir die eine Düne erst beim dritten Mal. Der Wagen blieb einfach stehen, weil der Maschine die Puste ausging. Das wäre mit reduziertem Luftdruck auch passiert. Wir sind nicht eingesandt.


Am Ende der Reise den Vermieter darauf angesprochen.
Antwort: Ja das wissen wir. Stärkere Maschinen führen nur dazu, dass noch mehr gerast wird.
Gruß
Siggi
>Neid ist die höchste Form der Anerkennnung<
Siggi
Menschen für Afrika begeistern

http://www.safaris-in-afika.de
Letzte Änderung: 11 Dez 2013 21:57 von siggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jambotessy
12 Dez 2013 00:26 #316532
  • SASOWEWI
  • SASOWEWIs Avatar
  • Beiträge: 3080
  • Dank erhalten: 1199
  • SASOWEWI am 12 Dez 2013 00:26
  • SASOWEWIs Avatar
Und wer lesen kann ist klar im Vorteil, zumindest in Twee Rivieren wird deutlich darauf hingwiesen den Luftdruck zu reduzieren, das mit der "Exklusiverlaubnis" wusste ich leider nicht, werde den Head Ranger demnächst mal bitten mich auch auf die Liste zu setzen, muss toll sein....

lg sasowewi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Dez 2013 06:19 #316535
  • Diana in Cape Town
  • Diana in Cape Towns Avatar
  • Beiträge: 211
  • Dank erhalten: 50
  • Diana in Cape Town am 12 Dez 2013 06:19
  • Diana in Cape Towns Avatar
Ganz sicher nicht erlauben Breitreifen, voll aufgepumpt zu fahren, auch die muessen abgelassen werden. Und dass du die Duenen nicht schaffen willst wegen Untermotorisierung isdt ein witz.
Selbst mit einem 2,5 D Korando waren die easy zu befahren.

Die Route Nossob u BP wird sehr wohl in beide Richtungen befahren, naemlich vom Sanparks Presonal am Morgen.

Aber ich freue mich schon auf die Kommentare der anderen auf den weiteren Schwachsinn, den du mit deinem neunmalklugen Bericht verbreiten willst.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Dez 2013 06:23 #316536
  • Diana in Cape Town
  • Diana in Cape Towns Avatar
  • Beiträge: 211
  • Dank erhalten: 50
  • Diana in Cape Town am 12 Dez 2013 06:19
  • Diana in Cape Towns Avatar
SASOWEWI schrieb:
das mit der "Exklusiverlaubnis" wusste ich leider nicht, werde den Head Ranger demnächst mal bitten mich auch auf die Liste zu setzen, muss toll sein....

lg sasowewi
Ja wir wissen vieles nicht ueber den Kgalagadi ::woohoo::
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.