THEMA: Ein Löwenrudel, das wär' mal toll! KTP und KNP
28 Aug 2013 21:02 #302135
  • Nane42
  • Nane42s Avatar
  • Beiträge: 1362
  • Dank erhalten: 1643
  • Nane42 am 28 Aug 2013 21:02
  • Nane42s Avatar
Huhu Naemy,

ich bin auch mit von der Partie :cheer: ... Eine meiner Wunschreiserouten fängt nämlich auch genauso an... Wird nur leider noch was dauern, daher freu ich mich umso mehr über deinen Bericht... :cheer:

LG, Nane :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: naemy
29 Aug 2013 09:11 #302163
  • naemy
  • naemys Avatar
  • Beiträge: 100
  • Dank erhalten: 224
  • naemy am 29 Aug 2013 09:11
  • naemys Avatar
Hallo zusammen,
es freut uns, dass so viele mitfahren wollen! Platz ist auf jeden Fall genug vorhanden. Ein bisschen neidisch auf Nane, Susi, Dagmar, Casimodo und Maria sind wir aber schon, deren Urlaub (bald) bevor steht. Vielleicht können wir eure Vorfreude steigern. :woohoo:

Auf in den KTP

Nach einem leckeren Frühstück mit Omelette nach Wunsch, fuhr uns die Guesthousebesitzerin zum Flughafen. Dort übernahmen wir unseren (fast) niegelnagelneuen Toyota Hilux 4x4 - was ein Auto! Er hatte erst 2000km auf dem Buckel. Und ein Platzproblem haben wir mit dem ganz sicher nicht – ihr könnt also gerne alle mitfahren :lol:

Nach einigem Rumkurven in Upington fanden wir zunächst das Slaghuis, wo wir unser Fleisch per Mail vorbestellt hatten. Es wurde portionsweise vakuumverpackt und eingefroren. Anschließend ging es nach einigen Umwegen (hin und wieder falsch abgebogen) zum Pick'n Pay. Dort kauften wir brav alles mögliche gemäß unserer Einkaufsliste ein, die, wie wir später feststellten, durchaus länger hätte ausfallen können. Im Großen und Ganzen war sie aber gut. Leider bekamen wir in Upington keine D-Batterien für meine tolle XXL-Taschenlampe. Alle anderen möglichen Batterietypen gab es haufenweise – nun haben wir nur unsere Stirnlampen – schade.

Um kurz nach 12 ging's dann 280km nach Norden in den KTP. Viel zu sehen gibt’s auf dem Weg nicht, außer Schilder, die auf Fahrräder hinweisen – wer bitte schön fährt 100 km vom nächsten Ort entfernt durch die Wüste mit dem Fahrrad?

Ankunft: Nach einigen Erklärungen von Seiten der Parkleitung, dem Abholen des Laufzettels, Tanken und dem Ablassen des Reifendrucks auf 1,5bar, konnte es los gehen. Das erste Tier war „typisch kalaharisch“: ein Oryx!

Diese hatten wir bisher erst ein mal (2009) aus weiter Entfernung in Gariep Dam gesehen. Und weiter ging es mit Springböcken, Straußen, Schakalen, Gnus, Giraffen und Erdmännchen! Ja, kaum zu glauben. Das Tier, welches wir unbedingt sehen wollten, läuft uns gleich nach einer Stunde im Park über den Weg. Ok, nicht direkt über den Weg, sie waren schon etwas weiter entfernt von der Straße, aber immerhin haben wir welche gefunden. :woohoo:

Leider mussten wir ein „zügiges“ Tempo vorlegen (keine Sorge, zügig heißt bei uns ca. 30 - 40km/h :whistle: ), da wir rechtzeitig in unserem ersten Camp (Urikaruus) sein mussten (ich wollte unbedingt etwas vor Torschluss und somit im hellen dort sein).

Unterwegs sahen wir noch eine tolle Giant Eagle Owl, die sich repräsentativ in die Abendsonne gesetzt hatte.

Puh, fängt ja schon toll an! Vielleicht sehen wir ja morgen endlich mal ein Löwenrudel? Dieses hatten wir 2011 im KNP nicht „verzeichnen“ können. Dort gab es immer „nur“ einzelne Löwen. Aber wie heißt es? „Im KTP liegen die Löwen nur so auf der Straße herum“ - da werden wir bei 8 Nächten hier im Park doch sicher das ein oder andere Rudel sehen!

In Urikaruus angekommen, gönnten wir uns eine Dusche und grillten im Anschluss auf unserem exklusiven Balkon mit Blick auf das Wasserloch, das hier wirklich von allen Hütten aus gut zu sehen ist. Vor allem ist es recht nahe. Insgesamt hat das Camp 4 Hütten (Wir waren in Nr. 4) und eine Rangerunterkunft.


Zum Essen gab es Springbockfilet mit Rosmarinkartoffeln. Während des Abendessens kamen Schakale und eine Giraffe zum Trinken vorbei. Die Giraffe auf dem Foto ist nicht beim Abendessen entstanden, sondern später, beim Essen war es zu dunkel für ein Foto.



Aufgrund der saukalten Temperaturen gingen wir früh ins Bett. :ohmy:
Letzte Änderung: 13 Sep 2013 22:46 von naemy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, engelstrompete, outofgermany, Topobär, Lil, Maria 58, Auxo, Nane42, Namibiadiver und weitere 3
29 Aug 2013 19:58 #302276
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 1314
  • Dank erhalten: 2220
  • Sabine26 am 29 Aug 2013 19:58
  • Sabine26s Avatar
Hallo naemy,

es freut mich sehr, zu lesen, dass es euch im Riverplace Manor Guesthouse so gut gefallen hat, denn das haben wir auch gebucht.
Ich dachte nur bisher, der Eigentümer wäre ein Mann (Ronel)?

Viele Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: naemy
30 Aug 2013 08:17 #302312
  • naemy
  • naemys Avatar
  • Beiträge: 100
  • Dank erhalten: 224
  • naemy am 29 Aug 2013 09:11
  • naemys Avatar
Hallo Sabine,
mir fällt leider der Name der Besitzerin nicht mehr ein. Möglicherweise hat sie auch ihren Mann oder wen auch immer vertreten, sie war aber definitiv weiblich und freundlich :)

So, nun werde ich den nächsten Teil des Reiseberichts fertig machen.

Gruß Naemy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Aug 2013 08:34 #302317
  • naemy
  • naemys Avatar
  • Beiträge: 100
  • Dank erhalten: 224
  • naemy am 29 Aug 2013 09:11
  • naemys Avatar

Von Urikaruus zum Kalahari Tented Camp (KTC)

Die Nacht war bitterkalt. Es wurde erst mit 3 Decken, Schlafsack, Schlafanzug, Trainingsanzug und Mütze richtig kuschelig warm. Ich glaube, das war das erste Mal, dass ich eine Mütze im Schlaf getragen habe. :S Nachts hörten wir einen Löwen und eine Hyäne brüllen. Wie wir später wussten, waren sie recht nahe.


Am nächsten morgen waren die Wasserleitungen eingefroren und wir machten uns schnell auf den Weg, im Auto war's wenigstens wieder warm, dank Heizung! Wofür hatten wir eigentlich eine Klimaanlage?

Zunächst fuhren wir Richtung Süden: nix zu sehen, außer den üblichen Verdächtigen wie Springbock, Giraffe, Oryx, Gnus, Schakal.








An den Wasserlöschern war jedoch nichts los. Kein Wunder, wer will bei den Temperaturen schon halb gefrorenes Wasser trinken?! Springböcke sind hier im KTP das, was Impalas im Krüger-Park sind: im Überfluss und überall vorhanden, zumindest in den Flusstälern des Auob und des Nossob. Allgemein ist uns aber aufgefallen, dass es im KTP sehr viel weniger Tier gibt als im KNP. Dafür sieht man sie besser und kann sie aufgrund des wenigen und meist niedrigen Pflanzenbewuchses besser beobachten. Später ging es zum KTC und wir checkten in Zelt Nr. 7 ein. Auch dort herrschte gähnende Leere am Wasserloch. Nach einer wärmenden Suppe ging es noch mal auf die Pad. Nun sahen wir unsere ersten Katzen: Geparde. Allerdings seeeehr weit weg auf einem Hügel. Selbst mit Fernglas sah man nur ein paar verschwommene Punkte.

Wieder im Camp kam der Ranger vorbei und brachte uns einen Abflussstöpsel. Der letzte wurde von einer Baumratte geklaut, meinte er.
Abends wurde wieder gegrillt. Rinderfilet mit gegrillten Kartoffeln, gegrillten Minizuchini und Tomatensalat. Irgendwann wurde es laut. Markus meinte „nur die Nachbarn“. Kurze Zeit später wunderten wir uns aber, was die Nachbarn auf unserem Dach zu suchen haben. Es war natürlich die süße Baumratte. Sie lief zunächst über die Dachbalken in der Küche und tauchte dann hinter unserem Spüleimer auf. Wir wollten sie benennen, konnten uns jedoch nicht auf einen Namen einigen. Entweder Frida oder Hida.

Die Dusche teilten wir mit 3 Geckos.
Anhang:
Letzte Änderung: 13 Sep 2013 22:47 von naemy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Fluchtmann, engelstrompete, outofgermany, ANNICK, Topobär, Lil, Nane42, Namibiadiver und weitere 2
31 Aug 2013 18:21 #302466
  • DocHoliday
  • DocHolidays Avatar
  • Beiträge: 272
  • Dank erhalten: 455
  • DocHoliday am 31 Aug 2013 18:21
  • DocHolidays Avatar
Schön, ein aktueller KTP-Bericht. Ich will im Frühjahr wieder dort hin und werde daher Deinen Bericht aufmerksam verfolgen.
Kaum im Park schon Erdmännchen gesehen? So kann es weiter gehen!
Gruß

Dirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: naemy