THEMA: SUV Test + Rosen mal anders in SA/NO
25 Jun 2013 23:41 #293686
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3348
  • Dank erhalten: 13545
  • casimodo am 25 Jun 2013 23:41
  • casimodos Avatar
29. und 30.04. Leopard Mountain Game Lodge / Zululand Rhino Reserve


Nach dem kurzen Schock wegen der fehlenden Wegbeschreibung kommen wir kurz nach 14:30 Uhr am Gate der Lodge an. Der Gamedrive startet um 15:30 Uhr. 12 Kilometer sind es von dort aus noch zur Lodge. Unterwegs begegnen wir den ersten Impalas und Zebras. Nach einigen Kurven und einem kleinen Anstieg erreichen wir die Lodge. Die Begrüßung ist ausserordentlich herzlich und der hausgemachte Roiboos Eistee schmeckt köstlich. Es ist ganz schön warm. Die Rezeptionistin führt uns zuerst in das Haupthaus. Wow ! Das ist Mal ein Ausblick. Unter uns nur Natur und eine Flußbiegung.



Stilvolle Möblierung



Netter Pool



die Bar



Dann geht es in unseren Bungalow Nr. 2 und was soll ich Sagen ? Wir sind begeistert. Vom Bett aus hat man einen Wahnsinnsblick. Auf dem großzügigen Balkon gibt es sogar eine Hängematte.



Die Einrichtung ist geschmackvoll...



und einen Klo gibt es natürlich auch !



Dann ist es schon Zeit für den Gamedrive. Nach einer Tasse Kaffee und etwas Gebäck empfängt uns der nette junge Ranger. Er hat vor erst vor 4 Wochen hier angefangen und vorher für ein Wildhundeprojekt gearbeitet. Neben uns, meinem Vater und Milena fährt noch ein junger Brite mit seiner südafrikanischen Bekannten mit.



Bei bestem Gamedrivewetter sehen wir Anfangs die üblichen Verdächtigen. Und dann geht es gleich ganz gut los.

Ein etwas verpennter Bilderbuchlöwe liegt 20 Meter neben dem Weg.





30 Meter weiter sein Bruder. Er hat unter dem Auge eine blutige Schramme.



Die Löwen wurden vor ca. 1 Jahr in das Zululand Rhino Reserve eingeführt. Der Tracker steigt vor kurz vor der Löwensichtung sicherheitshalber ins Auto. Das haben wir ja noch nie erlebt !?!

Dann geht es an einer Büffelherde weiter durch das Reserve. Es ist landschaftlich wunderschön und um diese Jahreszeit mit all dem Grün eine Augenweide.



Hügel....



Grasland



sandige Flussbette....



Buschland …..



Dann ist es schon Zeit für unseren ersten richtigen Sundowner in diesem Urlaub. Mit einem Gin Tonic in der Hand und Biltong genießen wir das Afrikafeeling, das wir so lieben.



Dann geht es im Dunkeln durch enge, zugewachsene Waldwege am Fluß entlang, bis wir unterhalb von einer Anhöhe auf eine Büffelherde treffen. Die Büffel sind nervös.......





Und dan entdecken wir warum ! Keine 100 Meter oberhalb liegen mehrere Löwinnen fast unsichtbar im gelben Gras.



Im Dunkeln fast nicht zu fotografieren. Die Situation ist unheimlich. Die Löwinnen liegen ganz still da, die Büffel kommen auf uns zu. Der Ranger gibt ihnen etwas Platz und bei völliger Dunkelheit erreichen wir keine 500 Meter entfernt an einem Wasserloch 3 Nashörner. Ein Weibchen schützt ihr Junges, während sich ein aufdringlicher, mächtiger Bulle ihr immer wieder annähert. Das Weibchen schnaubt ihn aggressiv an, sie scheint es ernst zu meinen. Der Ranger meint, dass sie ihr Junges um jeden Preis vor dem Bullen schützen wird. In völliger Dunkelheit ein spannendes Erlebnis. Dann geht’s wieder zurück zu der Löwen/Büffel-Interaktion. Doch die Löwinnen bleiben liegen und kein Büffel nimmt Schaden.



Sehr zufrieden geht es zurück in die Lodge, wo es gleich Dinner gibt. Es wird abwechselnd von unserem Ranger und einer freundlichen Angestellten serviert. Leopard Mountain hat Auszeichnungen für seinen Weinkeller bekommen, wie wir finden berechtigt.



Eine gute Flasche Chocolate Block wird von ausgesprochen köstlichen und nett angerichteten Speisen begleitet. Müde und zufrieden geht es früh zu Bett, von wo aus wir die Löwen brüllen hören.

Am nächsten Morgen geht es nach einer Tasse Kaffee und Keksen wieder los. Kurz nach dem Sonnenaufgang sichten wir in einiger Entfernung zwei Breitmaulnashörner. Obwohl es dann zuerst keine außergewöhnlichen Sichtungen mehr gibt, ist die Fahrt auch wegen der tollen Landschaft sehr abwechslungsreich.









In einem Trockenflussbett machen wir Pause. Irgendwo soll sich hier ein Elefantenbulle rumtreiben.







Den finden wir dann nach längerer Suche schlafend im Busch. Man sieht ihn fast nicht, er hat sich aber tatsächlich in einer Schräge Mitten im Wald hingelegt. Das haben wir ja noch nie gesehen.



Nach einem reichhaltigen Frühstück in der Lodge geht es schon wieder Los zu einem einige Kilometer entfernt liegenden Hide.



Dort beobachten wir zu viert mit dem Ranger ca 1 Stunde lang allerlei Tiere, die vorsichtig zum Trinken kommen.







Auch Kerstins Lieblingsantilopen zeigen sich von ihrer besten Seite



Die Schildkröte liegt wie hingegossen da, oder ?



Und das Nyala Männchen streckt mir doch tatsächlich die Zunge raus.







Der hat Dreck am Stecken



Zurück in der Lodge heißt es erst einmal Siesta machen, bevor wir zusammen die Lunchpakete vertilgen.

Auf dem Geländer sitzt eine beeindruckend große Gottesanbeterin.



Den Höhepunkt des Nachmittagsgamedrives bildet ein Spitzmaulnashorn, das nervös sein Revier markiert, in dem es Urin versprüht.



Auch ohne weitere tierische Höhepunkte genießen wir die Fahrt sehr.







Das Dinner ist wieder erstklassig. Heute wird es bei Lagerfeuer in der Boma serviert, wo wir uns noch kurz mit zwei in Nigeria lebenden Deutschen unterhalten. Vater und Milena beschließen, den Morgengamedrive ausfallen zu lassen und auszuschlafen. Er fühle sich nicht ganz fit, sagt er. Mit dem Ranger verabreden wir einem Walk am nächsten Morgen.

Dieser Walk wird von einem sehr erfahrenen Ranger durchgeführt, der von unserem Ranger begleitet wird. Die Nigerianer sind auch dabei.



In zackigem Tempo geht es durch hohes Gras. Das Morgenlicht ist schön und noch ist es nicht so heiß.



Hier geht es wieder um die kleinen Begegnungen....



und die nicht ganz so kleinen....



Dann geht es immer noch in zackigem Tempo mehrere hundert Meter lang durch ein Flussbett.
Irgendwie fühlt man sich hier wie auf dem Präsentierteller.



Nicht weit entfernt kreischen permanent hysterische Affen. Der Guide ist sich sicher, daß da ein Leopard auf der Jagd ist. Was macht man da ? Na natürlich hinlaufen und mal schauen, was da los ist. Es geht die Böschung hoch, durch Gebüsch, hohes Gras, über Tierpfade..... aber leider oder vielleicht doch Gott sei Dank ohne Erfolg.

Dafür treffen wir auf ein Warthog....



und ein Nyala....



Ein von Löwen gerissenes Kudu, oder besser das, was noch übrig ist......






und eine Eule.

Kurz vor der Ankunft am Auto stehen wir direkt vor mehreren Giraffen, denen wir nicht ganz geheuer sind. Die eine gibt gleich Fersengeld.





Dann ist die Zeit in Leopard Mountain leider schon vorbei. Beim Frühstück treffen wir Horst und Milena wieder, die den gemütlichen Morgen genossen haben. Nach dem leckeren Frühstück wird die Zeit etwas knapp, denn um 11 Uhr haben wir auf der Nachbarfarm eine Elephant Interaction gebucht.

Fazit Leopard Mountain Game Lodge

Hier hat das Preis/Leistungsverhältnis gestimmt. Die Einrichtung und die Lage sind wunderschön, die Mahlzeiten köstlich, das Personal sehr nett.

Die Landschaft ist abwechslungsreich und für uns ganz wichtig: Die Lodge ist 12 KM von der N2 entfernt und der Fernblick wird durch Nichts gestört. Die Gamedrives waren jetzt nicht so von Tiermassen gekennzeichnet, dafür trafen wir nur zweimal ein weiteres Fahrzeug.
Hierher möchten wir gerne noch einmal für drei Nächte, denn den Blick vom Bungalow aus muss man auf jeden Fall in Ruhe genießen können.
Letzte Änderung: 18 Jul 2013 00:43 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, chrissie, panther, Fluchtmann, engelstrompete, Topobär, SASOWEWI, Lil, Beate2, Fleur-de-Cap und weitere 9
26 Jun 2013 06:44 #293693
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6675
  • Dank erhalten: 13952
  • Champagner am 26 Jun 2013 06:44
  • Champagners Avatar
Mensch, Carsten, ich dachte schon, das geht hier gar nicht mehr weiter! Aber jetzt dafür ein tolles Kapitel mit wunderschönen Fotos zum Kaffee - danke!

Besonders gefällt mir der Kudu-Bock mit den geblähten Nüstern! Und sag Kerstin einen lieben Gruß: die Waterbucks sind auch meine Lieblingsantilopen - die sehen einfach so schön knuffig und plüschig aus ;) !

Liebe Grüße von Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jun 2013 07:24 #293695
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2194
  • Dank erhalten: 4017
  • Guggu am 26 Jun 2013 07:24
  • Guggus Avatar
Moin Carsten,

Vielen Dank für dieses Kapitel. :)
Schön und informativ beschrieben, tolle Fotos mit witzigen Kommentaren.
Die Landschaft ist der Hammer - könnte mir auch gefallen.
Danke für das schreiben, du hast mir den Morgen versüßt. :P

LG Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jun 2013 08:00 #293697
  • mamba29
  • mamba29s Avatar
  • Beiträge: 835
  • Dank erhalten: 1096
  • mamba29 am 26 Jun 2013 08:00
  • mamba29s Avatar
Guten Morgen Carsten,

vielen Dank für die Fortsetzung mit den schönen Bildern. Bist Du zufrieden mit Kamera und Objektiv?
Ich gebe zu, ich hatte die leise Hoffnung, ihr hättet im Zululand Rhino Resort Geparden und Wildhunde gesehen. Die stehen bei uns nämlich auf der Wunschliste und mich hätte interessiert, ob die nur der Webseitenverschönerung dienen oder tatsächlich sichbar sind.Scheint wohl eher ersteres zu sein, auch wenn Gamedrives natürlich immer mit Glück verbunden sind.

Schreib schnell weiter,

LG, Susanne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jun 2013 08:17 #293699
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5915
  • Dank erhalten: 2733
  • Hanne am 26 Jun 2013 08:17
  • Hannes Avatar
hallo guggu, hallo Susanne,

wie habt ihr das hingekriegt - eure beiden Posts habe ich auf meine private
mail Adresse bekommen..... also die Technik --- würde mich interessieren. B)
Sonnige Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jun 2013 08:22 #293700
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7210
  • Dank erhalten: 15771
  • ANNICK am 26 Jun 2013 08:22
  • ANNICKs Avatar
Hallo Carsten,

Mensch was für eine tolle Ueberraschung Heute Morgen! B)

Der Bayern Schorsch bekommt sein King Size Bett und ich die Kloschüssel!!!! :P

Der Tag beginnt ja sehr stark. :silly:

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.