THEMA: Südafrika 2012 - Zwei Seelen in einer Brust
06 Apr 2013 16:22 #284264
  • dirkmandy
  • dirkmandys Avatar
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 249
  • dirkmandy am 06 Apr 2013 16:22
  • dirkmandys Avatar
Hallo zusammen,

danke für Euer Feedback :lol: - diese Meerkats sind aber auch einfach süß. Sehr interessant war übrigens auch, wie die kleinen Tierchen auf kleinste Bewegungen und Geräusche achten und stets auf der Hut sind. Wenn man ein paar Meter daneben sitzt, spürt man die innere Unruhe der Tierchen richtig. Faszinierend.

Unser Reisebüro hatte mit dieser Tour noch keine Erfahrungen, so dass wir Test-Kunden waren. Im Nachhinein bin ich froh, dass wir uns auf das Experiment eingelassen haben. Wenn jemand in der Gegend unterwegs ist, lohnt sich ein Abstecher auf jeden Fall.

@ Lil: Legt das nächste Mal einen Zwischenstopp in Outdshoorn ein. Eigentlich ist das Städtchen auch ganz nett. Achtet auf die Carwatcher und schickt sie einfach weg. Es laufen ohnehin "offizielle" Security-Leute rum, die ein Auge auf die Autos zu haben scheinen. Und wenn nicht..... man muss ja nichts drin liegen lassen. ;)

@ Carsten: Wir haben vorher noch nie welche gesehen, außer vielleicht im Zoo. :blink: In der Rostock Ritz Lodge in NAM sollen ja immer welche unterwegs sein, aber als wir 2011 dort waren, hatten wir kein Glück. Das war jetzt die Entschädigung!!

@Annick: Die Tour wird unabhängig von der Unterkunft angeboten. Als wir dort waren, hat De Zekoee die Meerkat-Tour stark promotet. Aber Devey, der Guide, arbeitet eigenständig.

@ Cécile: Danke. ;) Die Voraussetzungen für die Bilder waren auch echt super. Und bei diesem Motiv kann ja gar nichts schief gehen. Es war tatsächlich sehr touristisch. Für die Bilder nehm ich das aber gern in Kauf. Und die Tierchen haben wir keinesfalls gestört - also war es ok.

@ Nane: Für uns war die Straußen-Farm auch nix. Das wird alles nur für den Tourismus betrieben und man erhält keinen "echten" Einblick in die Geschäfte und Arbeiten der Farm. Das ist schade. Wir haben leider keine Farm gefunden, die das nicht so touristisch aufzieht. In der Unterkunft De Zekoee haben wir vorher noch gefragt, ob sie eine Farm empfehlen können, doch es scheint jede Farm ähnliche Touri-Programme anzubieten.

Vielleicht gibt's hier im Forum einen Insider, der einen besseren Tipp hat?!

VG, Dirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lil
06 Apr 2013 16:36 #284268
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1245
  • engelstrompete am 06 Apr 2013 16:36
  • engelstrompetes Avatar
Hallo Dirk,
sorry wenn ich das ein wenig sarkastisch geschrieben habe, das mit den Touris. :( Ich denke auch , das es sowas nur in der Form gibt, weil die Erdmännchen in freier Natur zu erleben ist gar nicht so einfach. ;)
Sie machen wirklich einen sehr entspannten Eindruck auf die wunderbare Bilder von Dir. :woohoo:
Vielen Dank für den schönen RB und die Bilder, ich bin auch der Meinung das das mit der Straußenfarm nicht so gut ist. Aber Money makes the world go around, leider.

Liebe Grüße
Cécile :)
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Letzte Änderung: 06 Apr 2013 16:39 von engelstrompete.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Apr 2013 17:03 #284273
  • dirkmandy
  • dirkmandys Avatar
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 249
  • dirkmandy am 06 Apr 2013 16:22
  • dirkmandys Avatar
Hallo Cécile,

gar kein Problem - ob sarkastisch oder nicht: Es war wirklich total touristisch. Aber trotzdem schön. :laugh: Und tatsächlich ist es wohl kaum möglich, Erdmännchen in der freien Natur in Ruhe beobachten zu können. Ihr habt im KTP also vermutlich total Glück gehabt. B)

LG, Dirk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: engelstrompete
10 Apr 2013 21:00 #285120
  • dirkmandy
  • dirkmandys Avatar
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 249
  • dirkmandy am 06 Apr 2013 16:22
  • dirkmandys Avatar
16.01.2012 Franschheok
Endlich mal guter Wein :laugh:

Nach einem weiteren guten Frühstück (so langsam freue ich mich aber auf eine Vollkornsemmel) starten wir heute nach Franschhoek. Die Strecke ist ganz nett. Man fährt durch diverse Obstanbaugebiete und nette kleine Ortschaften. Es ist eine ruhige Fahrt.







Bis Dirk beschließt uns in Robertson umzubringen... :dry:

Wie ich bereits öfter erwähnt habe, hat Dirk Angst vor fliegenden Insekten – gut, ich korrigiere, panische Angst!!

Wir fahren also gemütlich in unserem Auto - natürlich bei offenen Fenster, weil wir das schöne Wetter nicht aussperren möchten. Und auf einmal fährt Dirk (für mich völlig unkontrolliert) mit Vollgas auf den Seitenstreifen, Vollbremsung, und springt aus dem Auto. Ich bin völlig perplex und bleibe erst mal sitzen.

Ursache war eine rote Wespe, die durchs offene Fenster direkt auf Dirks Bein geflogen ist. Mit einer einfachen Handbewegung war sie wohl nicht zu verjagen (??!!??), von daher half nur FLUCHT. Immerhin hat Dirk noch angehalten, bevor er aus dem Auto gesprungen ist.

Natürlich muss am Ende ich dafür sorgen, das Vieh zu verjagen. Da es nicht freiwillig gehen will, muss es halt dran glauben. Ooops... :whistle:

Die weitere Fahrt verläuft aber ruhig und so kommen wir auch heute wieder gegen Mittag an unserem Tagesziel an. Bei der zweiten Fahrt durch das Städtchen finden wir dann auch die Einfahrt zu unserer Unterkunft, der Résidence Klein Oliphants Hoek.

Wir haben ein Zimmer direkt unter dem Dach. Aber trotz extrem hohen Temperaturen lässt es sich dort gut aushalten. Generell ist das Gästehaus eine klare Empfehlung. Es ist ein umgebautes altes Schulgebäude und hat daher eine riesige Halle als Empfangsbereich. Auch der angelegte Garten ist ein Traum. Aber seht selbst….











Da wir recht früh dran sind, gehen wir noch eine Kleinigkeit essen. Wir landen im Bistro von Reubens. Wir essen beide nur einen kleinen Salat und trinken natürlich auch ein Gläschen Wein. Es sitzt sich hier aber auch ausgesprochen gut. Nett unter Weinranken im Halbschatten.

Anschließend laufen wir noch ein wenig durch die Stadt. Mittlerweile ist mein Jagdtrieb nach Mitbringsel wieder erwacht. Diesmal stelle ich mir etwas in die Richtung Elefant vor. Schließlich haben wir davon diesmal mehr als genug gesehen. Es gibt zwar viele schöne Sachen zu sehen (Franschhoek ist auch als Künstlerstadt bekannt), aber für uns nichts Passendes.

Mit Linda, der Managerin der Unterkunft, besprechen wir dann noch den Ablauf für die nächsten Tage. Sie reserviert uns je einen Tisch fürs Dinner. Heute Abend gehen wir ins Kalfi`s. Ein Restaurant, das primär von Südafrikanern besucht wird. Und eine Abwechslung zu den Gourmetrestaurants bietet.

Außerdem schlägt sie uns eine geführte Wein-Tour vor. Ein privater Guide fährt uns von Gut zu Gut und erzählt alles mögliche zu den verschieden Weinen. Wir müssen darüber nachdenken – knapp 800 Rand sind schließlich schon ein Wort. Sind aber schon fast überzeugt. Immerhin können wir dann beide etwas trinken! Gut für Dirk – denn er ist ja sonst the driver. :kiss:

Zum Kalfi`s: Wirklich eine absolute Empfehlung. Hier verirrt sich selten ein Tourist hin. Alle Gäste werden vom Inhaber mit Handschlag begrüßt und kennen sich größtenteils sogar untereinander. Es scheint wie eine große Familie zu sein. Wir sitzen draußen auf der Terrasse und müssen schon jedes mal lachen, wenn die Touris nach einem Blick auf die Karte vorbeilaufen. Dabei verpassen sie hier wirklich was. Für uns gibt es zuerst Samoussas. Danach gibt es für Dirk ein Kudusteak und für mich das beste Chickencurry ever. Soooo lecker!

Danach fallen wir dirket ins Bett. Was ein erholsamer Tag...

Aber irgendwie hätte es noch ein bisschen mehr Wein sein können. Vielleicht gibts ja morgen mehr davon. :laugh:
Letzte Änderung: 31 Jul 2013 21:47 von dirkmandy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, engelstrompete, outofgermany, ANNICK, Topobär, Lil, Champagner, Namibianer1, Nane42, Nadja+Marco
10 Apr 2013 21:19 #285128
  • dirkmandy
  • dirkmandys Avatar
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 249
  • dirkmandy am 06 Apr 2013 16:22
  • dirkmandys Avatar
17.01.2012 Immer noch Franschhoek
Endlich viiiiel Wein
:blink:

Nach einer erholsamen Nacht starten wir entspannt in den Tag. Wir besprechen nur schnell mit Linda, dass wir die Wein-Tour buchen und schauen uns vorab schon mal das Weingut Boschendal an. Es gehört ja mit zu den größten und bekannten am Platz. Trotzdem hält sich der Betrieb im Rahmen. Wir machen tatsächlich unser erstes kleines Tasting und stellen fest: kann man trinken. Danach machen wir noch einen kleinen Spaziergang durch den schön angelegten Park. Hier ein paar Eindrücke…











Den Nachmittag verbringen wir im Pool und „warten“ auf unseren Guide. Die Sonne knallt mittlerweile auch richtig. Es sind bestimmt 35°C im Schatten. Ein Traum! Zu uns gesellt sich ein Pärchen aus New York. Man kommt schnell ins Gespräch und genauso schnell sieht man alle Klischees eines Amerikaners bestätigt. :laugh: Als nächstes fliegen die beiden direkt zum Krüger – genauer ins Sabi Sands. Wir werden doch tatsächlich gefragt: „Ist das dort wie im Zoo?“ Man weiß gar nicht, ob man lachen oder weinen soll. Wir sparen lange für so einen Urlaub und sind dementsprechend informiert und enthusiastisch. Und die Zwei fliegen einfach mal in den Zoo!!! :laugh:

Um Punkt 16 Uhr kommt unser Wine-Guide und wir starten gleich zum Ersten Weingut. Insgesamt hat er 4 Stationen geplant. Also erstmal rein ins Auto und Schock: die Klimaanlage läuft auf Hochtouren. Ist aber schnell ganz angenehm. … Die tödliche Kombination Klimaanlage im Auto, 35 °C draußen und Wein werde zumindest ich noch später spüren. ;) (Hätte ja auch mal jemand vorher erklären können, dass man den Wein nicht jedes Mal austrinken muss. :laugh: )

Um es Abzukürzen:

Weingut 1: Boekenhoutskloof
moderner neuer Besucherraum
junger Wein aber nicht ganz unser Geschmack

Weingut 2: Mont Rochelle
nettes Weingut, im Hang gelegen
unser Favorit der MIKO Chardonnay Sur Lie 2009 (sehr speziell)

Weingut 3: Grand Provence
wieder sehr modern, netter Außenbereich
hat auch einen guten Roten → Shiraz 2008

Weingut 4: Fairview
kennt man ja aus allen Reiseführern, ist aber eine sehr schöne Anlage, auch für Kinder ganz nett wegen dem bekannten Ziegenturm.
Weine alle recht gut, haben aber auch super Käse dort!

Die Weine waren auf allen Weingütern recht gut. Und für uns haben sich einige Favoriten gezeigt. :)








Irgendwann zwischendurch sind wir noch im Weingut Kanonkop gewesen. Lohnt sich auch!! :silly:



Für heute Abend wartet noch ein tolles Restaurant auf uns. Zum Glück habe ich mich schnell von den Strapazen erholt. Wäre ja auch Schade, beim feinen Dinner Karussell zu fahren…. :sick: :laugh: Heute Abend gehen wir ins Le Bon Vivant. Wir haben ja einen Tisch reserviert und das war auch gut so. Sowohl drin als auch draußen ist alles voll.

Heute wollen wir es uns gut gehen lassen. Für beide gibt es eine Vorspeise. Für mich einen Salat und für Dirk Fischvariation. Dann folgt für mich Kudu und Dirk Variationen vom Springbock. Und obwohl wir förmlich Platzen, teilen wir uns noch eine Dessertplatte. Und die ist echt der Hammer! Es gibt alles was das Herz begehrt. Für die Qualität echt ein super Preis. Da hätten wir bei uns zu Hause in München gut das Doppelte bezahlt.

Bis wir im Hotel sind, ist es bereits nach 23 Uhr. Für einen Afrikaurlaub ja schon viel zu spät :pinch: und so verabschieden wir uns auch bald ins Land der Träume…

Morgen geht’s auf zur letzten Station, nach Kapstadt.
Letzte Änderung: 31 Jul 2013 21:47 von dirkmandy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, engelstrompete, outofgermany, Topobär, Lil, namibiafieber, Auxo, Namibianer1, Nane42, Nadja+Marco
10 Apr 2013 22:30 #285144
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3348
  • Dank erhalten: 13545
  • casimodo am 10 Apr 2013 22:30
  • casimodos Avatar
Hallo DirkMandy ;)

da wir ja bekannterweise affin für südafrikanische Rotweine und allerhand andere Arten von Alkohol sind und zudem noch seeehr gerne in Restaurants in Franschhoek rumgammeln, bin ich jetzt restlos begeistert :)

Wir sind sogar fast am Grübeln, ob wir das geplante afrikafreie Jahr vielleich doch ausfällt und wir einmal wieder so eine klitzekleine 3 Wochen-Kapstadt und rundherum Runde machen sollten..... :unsure:
Wenn das so passieren sollte, dann seid Ihr natürlich Schuld, ist doch klar ;)

Viele Grüße
Casimodo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.