THEMA: Dlinza Forest - Eshowe, KwaZulu-Natal
24 Feb 2011 16:27 #177080
  • maddy
  • maddys Avatar
  • Beiträge: 1915
  • Dank erhalten: 1614
  • maddy am 24 Feb 2011 16:27
  • maddys Avatar
Das war zwar nur ein Tagesausflug, ich moechte das Erlebnis trotzdem mit euch teilen, denn das waere etwas fuer Reisende die noch einen Zwischenstop zwischen Durban und Hluhluwe/uMfolozi GR oder St.Lucia suchen.
Nicht nur fuer ‘Birders’, sondern alle Naturbegeisterten, sowie auch Geschichts-fanatiker. Das Museum im Fort Nongqayi hat jede Menge geschichtliches und Kulturelles zu bieten. Und das Restaurant ‘Adam’s Outpost’ im Museum Dorf ist Top Class!!

Gleich am Eingang zum Aerial Board Walk hats auch self-catering Unterkuenfte, damit man so frueh wie moeglich schon zum Waldspaziergang starten kann!

Vorgestern musste mein Cruiser den ganzen Tag in den Workshop in Empangeni. Der Panelbeater war so nett und hat uns ein Auto zur verfuegung gestellt, so fuhren wir glattweg nach Eshowe, ein huebsches Dorf inmitten der Zuckerrohrfelder.



Der Dlinza Forest ist mitten in Eshowe gelegen. Aber Vorsicht, nicht dem GPS vertrauen!!! Weder Garmaps noch Tracks4Africa kennen den Weg zum Board Walk und haben uns ganz schoen an der Nase herumgefuehrt (sogar zu einem Taxi Rank geschickt!!), also besser den Schildern folgen – es ist alles ganz gut angeschrieben.



Vom Visitor’s Centre fuehrt ein Boardwalk durch den Wald, der, da das Gelaende recht steil ist, bald mal 10 meter ueber dem Boden durch die Baeume fuehrt. Das ist uebrigens alles Rollstuhlgaengig, ausser dem 10 m hohen Aussichtsturm am Ende des Walks.



Mit Voegel war nicht viel los, dazu waren wir schon viel zu spaet, aber die riesigen, mit Farnen, Moos und Orchideen bewachsenen Baeume, sowie jede Menge Schmetterlinge, waren auch die Reise wert.



Auch zwei kurze Wanderpfade (1,3 ubd 1,8 km) fuehren durch den Wald, an vielen Riesen vorbei.



Eine Feigenbaum Skulptur - Common Wild Fig – eine Strangler Fig:



Und dann, nachdem wir die Feige gebuehrend bewundert hatten und weitergehen wollten, entdeckten wir hinter dem Busch neben uns einen Blue Duiker (Blauducker)!!!
Die kleinste Antilope, mit 35 cm Schulterhoehe und 4 kg Gewicht, und extreme scheu. Na, aber nicht diese! Die ist uns beinahe ueber die Fuesse gelaufen! Wir haben fast nicht gewagt zu atmen, uns zu bewegen sowieso nicht! Deshalb sind die Fotos halt auch nicht so gut – ausserdem war es recht duester in diesem Wald und ich musste den Blitz zuschalten….



Die tat als waeren wir nicht da. Das war ein unglaubliches Erlebnis! Magic!

Auch per Auto kann man durch den Wald fahren – der eine Teil der Royal Drive, Richtung Museum, auch mit einem ‘normalen’ (wir hatten eine Toyota Tazz – du meine Guete, so ein kleines Auto ist ganz schoen gewoehnungsbeduerftig! ich hatte staendig den Eindruck der Sitz kratzt auf der Strasse!), aber die andere Route war so ausgespuelt dass es da was Hoeheres gebraucht haette.



Also, wenn jemand in KwaZulu-Natal noch einen Zwischenhalt sucht – Dlinza Forest kann ich auf jeden Fall empfehlen (auch ohne Antilope)!

www.visitzululand.co...ctivities_Dlinza.php

Gruss aus Sodwana
Maddy
Letzte Änderung: 18 Jul 2013 10:07 von maddy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: swisschees, chrissie, casimodo, Bergzebra, reini63
Powered by Kunena Forum