THEMA: Mietwagen von Kapstadt nach Windhoek
12 Jan 2020 20:08 #577183
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 442
  • Dank erhalten: 478
  • trsi am 12 Jan 2020 20:08
  • trsis Avatar
Ok, recht speziell. Aber wenn ihr mehrer Wochen Zeit habt, könnt ihr ja durchaus eine hübsche Runde zusammenstellen. Etwas Hin und Her wirds wohl trotzdem.

Gute Reise!
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ 2020 Sinai (10 Tage) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2021 Tansania (3-4 Wochen) ¦ Israel (10 Tage) ¦ 2022 Sabbatical im südlichen Afrika (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: remoma
12 Jan 2020 20:21 #577185
  • immerunterwegs
  • immerunterwegss Avatar
  • Online
  • Beiträge: 83
  • Dank erhalten: 43
  • immerunterwegs am 12 Jan 2020 20:21
  • immerunterwegss Avatar
Wenn ihr ohnehin viel Zeit habt, würde ich wenig fix buchen. Die Namaqua Blüte ist letztes Jahr nicht so toll ausgefallen, das Klima hier ist ja nicht mehr so berechenbar.
Aber Euren Zickzack kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, viele Strecken sind einfach ödes geradeaus fahren und Warten auf die Potholes. Könnte man vielleicht besser kombinieren...

Gruss Eva
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jan 2020 20:52 #577188
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 442
  • Dank erhalten: 478
  • trsi am 12 Jan 2020 20:08
  • trsis Avatar
Hab grad noch deinen anderen Thread entdeckt, die Frage, wie du vom Caprivi in den Süden kommst. Ist ja tagelanges fahren. Ich vermute, dass du ebenfalls einfach mit mehr oder weniger langen Tagesetappen in den Caprivi fahren willst. So ganz kann ichs ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Klar, ist euer Urlaub, aber es gäbe doch zwischen Kapstadt und KTP so viel Schönes in Südafrika und/oder südlichen Namibia - wieso soll es der Caprivi sein? :dry:

Frei nach Loser: Genussgewinn wird wohl von eurer Leidensfähigkeit abhängig sein :laugh:

VG trsi
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ 2020 Sinai (10 Tage) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2021 Tansania (3-4 Wochen) ¦ Israel (10 Tage) ¦ 2022 Sabbatical im südlichen Afrika (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Letzte Änderung: 12 Jan 2020 20:53 von trsi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
12 Jan 2020 21:26 #577189
  • immerunterwegs
  • immerunterwegss Avatar
  • Online
  • Beiträge: 83
  • Dank erhalten: 43
  • immerunterwegs am 12 Jan 2020 20:21
  • immerunterwegss Avatar
Ja, genau, habs jetzt auch gesehen, wie kommt ihr vom Caprivi nach Süden? Ihr fahrt dann die ganze Strecke wieder zurück, nicht wahr?
Das ist wirklich ein Pensum für die gut 4 Wochen!

Gruss Eva
Letzte Änderung: 12 Jan 2020 22:41 von immerunterwegs.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jan 2020 22:45 #577191
  • remoma
  • remomas Avatar
  • Beiträge: 61
  • Dank erhalten: 6
  • remoma am 12 Jan 2020 22:45
  • remomas Avatar
Hallo Ihr Lieben,
Eure Überlegungen kann ich bestens verstehen, finde manches von unserer Planung inzwischen auch durchaus "verbesserungswürdig". Mal schauen, wie sich das Verhältnis von Genuß und Leiden entwickelt. Im Moment freue ich mich sehr auf einige Highlights der diesmaligen Reise. Wir waren bereits früher schon mehrere Male in Namibia, und Caprivi hatte uns vor 3 Jahren ganz besonders beeindruckt. KTP, Namaqualand, alte Freunde in Südafrika tauchten auf - so kommt eine etwas unkonventionelle Route zustande. Mancherorts wird durchgefahren, aber mancherorts bleiben wir einige Nächte. Also nicht a la "Europe in 7 days".
Danke an Euch für Anregungen, auch für Evas geäußerte Besorgnis. Das gibt mir noch mal einen Anstoß über den Sinn von Reisen nachzudenken.
Liebe Grüße
remoma
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jan 2020 23:28 #577194
  • Cheldon
  • Cheldons Avatar
  • Beiträge: 33
  • Dank erhalten: 35
  • Cheldon am 12 Jan 2020 23:28
  • Cheldons Avatar
better take a boeing


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Mit freundlichen Grüßen
Rolf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.