THEMA: Camping und Zugang Moremi Game Reserve Botswana
25 Apr 2021 22:42 #613937
  • jimbechico
  • jimbechicos Avatar
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 2
  • jimbechico am 25 Apr 2021 22:42
  • jimbechicos Avatar
Hallo zusammen,
wir wollen im November/Dezember diesen Jahres u.a. in das Moremi Game Reserve. Wir kommen von Rundu über Shakawe und weiter auf der A35 Richtung Süden. Gibt es von der A35 (also von der westlichen Seite) einen Eingang in den Park oder muss man über Maun fahren?
Eine weitere Frage: Welcher Campingplatz wäre in dem Park empfehlenswert?
Es wäre auch interessant zu erfahren welcher Park der bessere ist, Moremi oder Chobe?
Die Preise dort scheinen generell sehr hoch zu sein.
Vielen Dank schon mal für eine Info,
Gruß Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Apr 2021 06:44 #613952
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 911
  • Dank erhalten: 1955
  • Sadie am 26 Apr 2021 06:44
  • Sadies Avatar
Ich würde dir empfehlen einen guten Reiseführer zu erwerben, z.B Bradt. Deine Fragen solltest du so selber beantworten. Wer nach Botswana fahren will, muss sich zuerst sehr gut und umfänglich mit der Gegend befassen und nicht einfach so drauflos fahren.
Ob Chobe oder Moremi? Beide sind einmalig und eigentlich kaum miteinander zu vergleichen. Moremi hat viele Wasserwege aber Chobe hat den Fluss etc.
Alle Campingplätze sind zu empfehlen da du weniger für die Camping Experience gehst aber viel mehr für die Tiere Experience. SAVUTI ist mühsam mit all dem Sand, aber Sichtungen können dort toll sein.
Lies dich jedoch noch viel mehr in die Gegend ein und mache einige Searches und lies eine Menge Reiseberichte. Es lohnt sich gut vorbereitet zu sein, da Botswana mehr eine kleine Expedition ist und nicht ein einfacher camping trip.
If life is a journey be sure to take the scenic route

Meine RBs
Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, buma, Logi, Bwana Tucke-Tucke
26 Apr 2021 07:14 #613953
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25516
  • Dank erhalten: 20769
  • travelNAMIBIA am 26 Apr 2021 07:14
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Beate,

viele Fragen findest Du auch hier www.bwana.de/botswan...-moremi.html?layout= beantwortet.

Viele Grüße
Christian
Reiseplanungen 2021/22: Deutschland, Katar, Sierra Leone, Südafrika

Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis Ende Juni 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage von Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars, (3) bei Einreise aus/über ein Risikoland (noch nicht festgelegt!) ein weiterer PCR-Test an Tag 7, (4) ein Nachweis, dass die KK auch die Behandlung von COVID19 übernimmt kann verlangt werden. – KEINE Quarantäne, KEINEN Reiseplan, KEINE Anmeldung bei Auslandsvertretung!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
26 Apr 2021 07:28 #613956
  • Bwana Tucke-Tucke
  • Bwana Tucke-Tuckes Avatar
  • Der etwas andere Reiseveranstalter
  • Beiträge: 183
  • Dank erhalten: 555
  • Bwana Tucke-Tucke am 26 Apr 2021 07:28
  • Bwana Tucke-Tuckes Avatar
Sehr geehrte Beate,

ein wichtiger link ist ja von Christian schon genannt,
hier der zum Chobe Nationalpark mit praktischen Tipps
www.bwana.de/botswan...be-nationalpark.html
Im November-Dezember ist kein Fahrzeug mit Schnorchel notwendig. 160 PS sind hilfreich für die Tiefsandgebiete.
Der Nogaatsa-Bereich sollte nicht befahren werden, wenn es geregnet hat. Das Schwarzerdengebiet ist dann weder was für Anfänger noch für Profis.

Zusätzlich: "Oben rum" ist möglich, sogar einfacher als vor Jahren, da es a) jetzt / dann eine Brücke bei Mohembo gibt statt der Fähre, in Seronga Einbaumtouren gemacht werden können und die Jagdkonzessionen noch nicht neu aufgestellt sind, so dass man nördlich vom Moremi Nationalpark keinen Ärger mit Konzessionären bekommt.
Man schafft es an einem Fahrtag von Shakawe bis zur Ortschaft Khwai. Der Nachteil ist: Da es die letzten Jahre keine Jagdkonzessionen und damit "bewaffnete private Aufsicht" in diesen Gegenden gab, ist der Bereich von Tieren ein wenig "ausgefischt".

Wenn man "unten rum" fährt, hat es den Vorteil, dass man von Sehitwa durch den Lake Ngami gefahren werden kann. Wie Dead Vlei in Namibia nur mit Wasser. Auch ist Maun die bessere logistische Basis im Vergleich zu Shakawe, wenn man sich für mehrere Tage verproviantieren muss.

Mit sonnigen Grüßen aus Windhoek
Carsten Möhle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, heinzz2006, mika1606