THEMA: Gaskocher oder Benzinkocher
04 Mär 2021 13:26 #608766
  • ALF05
  • ALF05s Avatar
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 4
  • ALF05 am 04 Mär 2021 13:26
  • ALF05s Avatar
Hallo Formis
Frage mich warum in Namibia immer nur Gaskocher genutzt werden. Gerade morgens vor Sonnenaufgang gibt´s doch schon Probleme den Morgenkaffee zu bekommen.
In Canada oder Polen nutze ich einen Benzinkocher, ratz fats Wasser heiß.
Liegt`s an den Tagestemperaturen wegen Explosionsgefahr .
Die langjährigen Namibia -Afrikafahrer haben doch sicher Erfahrungen gesammelt.

Grüße Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mär 2021 13:51 #608768
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2739
  • Dank erhalten: 4877
  • GinaChris am 04 Mär 2021 13:51
  • GinaChriss Avatar
Hi Peter,

wo liegt denn genau dein Problem beim Nutzen eines Gaskochers vor Sonnenaufgang?
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma, MatzeHH
04 Mär 2021 14:18 #608770
  • Nyanga
  • Nyangas Avatar
  • Beiträge: 582
  • Dank erhalten: 356
  • Nyanga am 04 Mär 2021 14:18
  • Nyangas Avatar
Also ich hab mal eine zeitlang den Coleman peak dual fuel in Canada und Namibia benutzt. Mach ich nicht mehr und nutze ebenfalls Gas.
Grund: man benötigt einen Kanister für Ersatztreibstoff, eine Flasche macht sich an der Tankstelle schlecht voll wenn man ein Dieselauto hat.
Stinkt immer im Auto bei hohen Temperaturen und die Hände auch wenn man nachfüllt. Je mach Höhe, Temperatur und Feuchtigkeit rust der Kocher oft und man hat dann Rußspuren überall. Druckpumpen nervt. Ersatzteile sehr teuer.
Mein jetziges Set. CADAC 3KG. Flasche mit Brenneraufsatz von CADAC.
Für fix mal nen Kaffee am Wasserloch, Campinggaz 470 gr Kartusche mit entsprechenden Aufsatz. Der hat vergleichbar Power zum Benzinkocher. Kartusche etwas teuer.
Wenn du das Kaffeewasser nicht heiß bekommst stimmt dein Aufsatz nicht mehr. Düse verklebt, verstopft. Da ich nicht mit Mietwagen unzerwegs bin und mein eigenes Zeug hab, wechsle ich regelmäßig die Düse vom Aufsatz aus.Gibts Reparatur Sets ca.2,80€ (Düse und Dichtungen) bei Cymot. Der der Cadac Kocher ist etwas langsamer, dafür das Gas preiswerter.
Und vor allem....Hahn aufdrehen Feuerzeug dran und brennt. Macht nen Benzinkocher in den seltensten Fällen wenn er schon paar Liter Kaffeewasser auf dem Buckel hat.
Letzte Änderung: 04 Mär 2021 14:31 von Nyanga.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma, Logi
04 Mär 2021 14:31 #608771
  • Andre008
  • Andre008s Avatar
  • Beiträge: 550
  • Dank erhalten: 207
  • Andre008 am 04 Mär 2021 14:31
  • Andre008s Avatar
Falls du deinen eigenen Benzinkocher aus Europa mitnehmen möchtest, kann ich dir nur davon abraten. Denn wenn er noch nach Benzin riecht, was die Dinger i.d.R. tun, wird er dir mit hoher Wahrscheinlichkeit am Flughafen abgenommen. Ist uns schon mal so passiert. Zum Glück wurde er aufbewahrt und wir konnten ihn nach der Rückreise in Tegel wieder abholen...

BG
Andre
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
04 Mär 2021 14:38 #608773
  • Nyanga
  • Nyangas Avatar
  • Beiträge: 582
  • Dank erhalten: 356
  • Nyanga am 04 Mär 2021 14:18
  • Nyangas Avatar
Aus dem Grund hatte ich mir in Kanada den Kocher gekauft mit separater Flasche. Kocher in die eine Tasche, Flasche in die andere. Flasche aber mehrfach mit kochendem Wasser u d Spüli gespült und geschruppt. Und trotzdem wurde sie in Kanada herausgefischt und ich musste sie vom Flughafen aus mit den Post nach hause schicken....für teuer Geld.
Hingegen von hier nach Namibia ging alles durch.War aber auch vor 9/11.
Letzte Änderung: 04 Mär 2021 14:40 von Nyanga.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mär 2021 20:34 #608795
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Online
  • Beiträge: 5874
  • Dank erhalten: 6013
  • BikeAfrica am 04 Mär 2021 20:34
  • BikeAfricas Avatar
Nyanga schrieb:
Und vor allem....Hahn aufdrehen Feuerzeug dran und brennt. Macht nen Benzinkocher in den seltensten Fällen wenn er schon paar Liter Kaffeewasser auf dem Buckel hat.

Das ist auch meine Erfahrung mit einem Benzinkocher. Auf der ersten Tour hat er tadellos funktioniert und bei der zweiten fingen die Probleme schon an. Dann ist er ab und zu verrußt und mitten beim Kochen ausgegangen. Dann musste ich warten, bis er abgekühlt ist, um ihn reinigen zu können, hatte häufig Dreckfinger und länger gebraucht. Wenn er nicht ausging, war er allerdings schneller, nur bei einer Chance von 50/50 kam es in Summe aufs gleiche raus. Dazu kamen die Probleme beim Transport im Flugzeug und bei der Beschaffung von Benzin. In Alaska und Canada war dies jedoch problemlos. Die sind da nicht so kompliziert gewesen, wenn ich nur 0,5 Liter Benzin getankt habe. Kann sein, dass ich das nicht einmal bezahlen musste. Wenn der Truck an der Nachbarsäule 800 oder 1.000 Liter tankt, fällt der halbe Liter eh nicht ins Gewicht.

Ich war es nach der dritten Tour leid, mich mit dem Ding rumärgern zu müssen. Das ist aber schon über 20 Jahre her. Heutzutage haben Benzinkocher meist (oder inzwischen immer?) eine Düse, die sich durch Schütteln reinigen lässt. Das hatte meiner damals noch nicht und da musste man Teile demontieren.

Seitdem verwende ich einen Gaskocher mit Stechkartusche. Das geht eigentlich genauso gut, ist aber sauberer. Erfahrungen in großen Höhen und/oder kalten Temperaturen habe ich damit allerdings nicht.
Seit etwa 10-15 Jahren hatte ich -glaube ich- gar keinen Kocher mehr dabei.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.