THEMA: Routenführung Drakensberge - KZN
22 Feb 2022 20:54 #638028
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 455
  • Dank erhalten: 938
  • fidel am 22 Feb 2022 20:54
  • fidels Avatar
Liebe Südafrika-Erfahrene,

wir möchten im Zeitraum Ende April bis Ende Juni für 8 Wochen mit unserem Nachwuchs (15 Monate) nach Südafrika. Wir versuchen die Fahrtzeiten pro Tag auf max. 3h zu begrenzen (insgesamt 2 größere Transferstrecken, die wir auf 2 Tage splitten, ausgenommen). Auch das Reisen per se mit dem Kleinen sollte ganz gut klappen, wir waren ähnlich bereits letzten Herbst für 2 Monate im Griechenland unterwegs.

Die Route steht größtenteils. Von Kapstadt geht es die Garden Route entlang, über Addo und Mountain Zebra National Park mit Zwischenübernachtung (noch offen) dann zum Golden Gate National Park (3 Nächte). Ab da wird es etwas schwammiger. Wir wollen in den Drakensbergen Ruhe, Entspannung und ein paar kleinere Wanderungen (2-3 Stunden) unternehmen. Das klappte vergangenes Jahr in der Schweiz recht gut (da wog der Nachwuchs aber noch ein paar Kilo weniger). Anschließend soll es in den Hluhluwe und nach St. Lucia gehen, von dort dann in den Kruger. Insgesamt ist geplant, immer 3-4 Nächte an einem Ort zu bleiben, dort ein paar Stunden was zu unternehmen und sonst nix zu tun.

Bisher war unser Plan:

3N Golden Gate (Glenn Reenen)
3N Royal Natal (Thendele Camp)
3 N Giants Castle
2 N am Meer zw. Durban und Richards Bay
4 N Hluhluwe (vermutl. Hilltop, da umzäunt)
4 N St. Lucia
von dort mit Zwischenübernachtung noch für 10 Nächte in den KNP und von Skukuza zurück.

Was uns inbesondere unklar ist, wo wir genau wie lang in den Drakensbergen Station machen sollten, um etwas Abwechslung, aber nicht zu lange Fahrtstrecken zu haben. Unterkunft bevorzugt in staatlichen Camps oder B&B < 150€/Nacht). Auch die Aufteilung der Nächte für diesen Reiseteil ist noch etwas offen.

Ich konnte keine klaren Infos darüber finden, wie hoch Giants Castle liegt, z.T. heißt es 2.000m, was mit 15 Monaten definitiv zu hoch wäre. Gibt es hier etwas niedriger gelegene Optionen, wo man auch von der Tür aus loswandern kann?

Hat jemand eine gute Idee für unsere Zwischenübernachtung am Meer? Ballito oder Umlhanga sind uns möglicherweise zu groß und trubelig, war jemand schonmal am Thugela Mouth?

Wir würden im Hluhluwe grundsätzlich lieber in Mpila übernachten, weil der Imfolozi-Teil wohl tierreicher sein soll (?) und wir kleinere Camps grundsätzlich vorziehen, denken aber, dass ein umzäuntes Camp hier besser wäre. Das Hilltop wirkt nur mäßig überzeugend, aber sinnvolle Alternativen gibt es wohl nicht wirklich oder?

Viele Grüße
fidel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Feb 2022 14:38 #638205
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 455
  • Dank erhalten: 938
  • fidel am 22 Feb 2022 20:54
  • fidels Avatar
*schubs*

Oder sind die Fragen zu spezifisch? :huh:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Feb 2022 15:04 #638209
  • Schneewie
  • Schneewies Avatar
  • Beiträge: 528
  • Dank erhalten: 128
  • Schneewie am 25 Feb 2022 15:04
  • Schneewies Avatar
In meinem Reisebericht habe ich zum Thendele Camp geschrieben: Thendele Camp Ü (1.580 Meter hoch), kein wlan

Wenn Du magst, kann Du hier etwas dazu nachlesen: click

Vielleicht hilft es etwas bei Deinen Fragen.
Gruß Gabriele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fidel
25 Feb 2022 15:57 #638211
  • loser
  • losers Avatar
  • loser am 25 Feb 2022 15:57
  • losers Avatar
Hallo fidel ….. einfach zum Nachdenken
wenn ich das richtig verstehe, wird es schon im Mai sein, bis du in die Berge kommst und auf dieser Höhe beginnt es dann doch schon kühl zu werden, sobald die Sonne weg ist. Man ist dann auch schon sehr vom aktuellen Wetterglück abhängig. Wenn die Sonne weg ist, wird es frisch.
Ich persönlich würde mir für Garden Route nach KZN auch eine Alternativroute an der Ostküste entlang überlegen. Das wäre auch mal was Neues. Und in schöner Landschaft Spazieren oder eine kleine Wanderung machen, kann man überall.
Werner
Obig ist hinfällig, wenn du Friese oder aus einem anderen Grund wetterfest und kälteresistent bist B) . Ich persönlich hab's lieber warm :cheer: daher obiger Vorschlag von einem Warmduscher
Letzte Änderung: 25 Feb 2022 16:20 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Feb 2022 16:43 #638214
  • Schneewie
  • Schneewies Avatar
  • Beiträge: 528
  • Dank erhalten: 128
  • Schneewie am 25 Feb 2022 15:04
  • Schneewies Avatar
Für das Thendele Camp auf jeden Fall vorher Feuerholz für den Kamin besorgen. Man kann es auch vor Ort kaufen, aber wenn ausverkauft, dann hast Du leider Pech gehabt, denn der nächste Markt ist Kilometerweit entfernt.
Gruß Gabriele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Feb 2022 07:10 #638255
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 455
  • Dank erhalten: 938
  • fidel am 22 Feb 2022 20:54
  • fidels Avatar
@schneewie
Vielen Dank für den Link zu deinem Bericht. Ihr wart ja sogar an mehreren unserer potentiellen Stationen unterwegs. Schade dass ihr in den Drakensbergen so viel Pech mit dem Wetter hattet.

@loser
Vielen Dank für deine Gedanken :) Richtig, wir wären sogar erst gegen Ende Mai dort. Soweit ich es verstanden habe, dürften die Wetteraussichten - abgesehen von den (Nacht-)Temperaturen - um die Zeit eigentlich ganz gut sein? Etwas Sorge machen mir die Nacht Temperaturen trotz Heizung schon auch, aber Drakensberge ganz weg lassen oder jeden Tag aus tieferen Lagen erst rauf auf den Berg zu fahren ist auch doof. Ganz weglassen würden wir die Berge daher sehr ungern. Klar wäre warm und abends draußen sitzen schöner, solange wir es in der Unterkunft warm genug kriegen, sollte das aber hoffe ich in Ordnung sein. Warme Sachen sind aufgrund der Jahreszeit und Route ohnehin zwingend mit dabei. Und leider ist es mir trotz längerem Bemühen nicht gelungen, eine sinnvolle Route für ca. 11 Tage vom MZNP zum Hluhluwe an der Küste entlang (mit wenigstens etwas Drakensbergen) zu basteln, die lange Fahrzeiten vermeidet. Leider (oder je nach Perspektive zum Glück) sind die Fahrtzeiten zu den einzelnen Orten an der Küste schon einfach verdammt lang..

Viele Grüße
Fidel

Edit: ich habe übrigens zumindest inzwischen herausfinden können, dass das Giants Castle Rest Camp jedenfalls unter 1700m liegt, also mit der Akklimatisierung der Tage davor wohl vertretbar
Letzte Änderung: 26 Feb 2022 07:15 von fidel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser