THEMA: von Kapstadt nach Port Elizabeth /Gardenroute
07 Mär 2020 10:31 #581988
  • JuDid
  • JuDids Avatar
  • Beiträge: 60
  • Dank erhalten: 1
  • JuDid am 07 Mär 2020 10:31
  • JuDids Avatar
Liebes Forum,

zuerst einmal ein ganz herzliches Danke an alle, die so tolle Berichte und Tipps ins Forum schreiben.
Ich habe die letzten Tage sehr, sehr viel gelesen.
Mir wurde via Nachricht und Mailverkehr von ein paar Foris arg geholfen. Grade was die Route angeht... einfach toll! :) DANKE

Hier mal unser genauer Plan und natürlich trotzdem noch ein paar Fragen die mich quälen - ich habe es einfach mal kurz und bündig dahinter notiert......

Start Anfang November 2020 :kiss:

3 N Kapstadt (Tafelberg, Kap d.gutenHoffnung, Kirstenbosch bot.Garten)
2 N Stellenbosch (Weingüter) (oder doch lieber Franschhoek??) ->Tipps für Übernachtung?
weiter via ClaranceDrive/Flase Bay/BettysBay + CliffPath Hermanus nach->
1 N De Kelders
(weiter via Cape Agulhas - De Hoop nach->
1 N Swellendam (DolphinViewP. + Map ofAfrica) (wo in Swellendam bleiben?)
2 N Wilderness (Gamkaberg NR) (evtl. gar nicht nach Wilderness sondern gleich im GamkabergNR bleiben?)
(weiter via Stopp Brenton on Sea->Knysna ViewP.The Head)
3 N Plettenberg Bay (Robberg Wandern, Birds of Eden, NatureValley) (welche Unterkunft?)
1 N Tsitsikama NP (Wandern Teilstück Ottertrail,Wasserfall,Hängebrücke)
(weiter via PaulSauerBridge)
2 N Addo Elephant NP (self driving) (welches Camp? SpekboomHide läge mittig, was meint ihr?)
zurück nach Port Elizabeth zum Flughafen...

Was sagt ihr zur Route? machbar? Oudtshoorn und SwartbergPass fehlen.....okay -- oder lieber einbauen?

Ein schönes Wochenende allen und liebe Grüße
JuDid
Letzte Änderung: 07 Mär 2020 10:47 von JuDid.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Mär 2020 10:54 #581991
  • Ebi
  • Ebis Avatar
  • Beiträge: 501
  • Dank erhalten: 281
  • Ebi am 07 Mär 2020 10:54
  • Ebis Avatar
Swellendam: Marula Lodge mal googeln. Sehr angenehm bei Fil und Marion. Marion kommt aus dem Frankenland, Fil aus Belgien.

Franschoek: da gibt´s ne nette Verbindung zwischen den Weingütern mit Bus / Bahn (Wine Tram). Man muss nach der Weinprobe nicht Auto fahren.

Zu den anderen Fragen äußern sich bestimmt noch ein paar Leute. Klar machbar, sind doch nur 800 km.

Grüße
Ebi
www.dannmalweg.de

Über 30 Reisen gen Afrika, und a bissle geht schon noch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: JuDid
07 Mär 2020 11:44 #581993
  • hhdkram
  • hhdkrams Avatar
  • Beiträge: 328
  • Dank erhalten: 240
  • hhdkram am 07 Mär 2020 11:44
  • hhdkrams Avatar
Moin JuDid,
wir hatten im Herbst 2019 etwas mehr Zeit für eine ähnliche Tour, sind von Kapstadt über Garden Route zum Addo und dann über Mountain Zebra NP und Karoo NP zurück nach Kapstadt.
In Kapstadt standen Deine highlights auch auf unserem Programm, lohnt sich alles sehr. Dazu, wenn Zeit ist, noch die Waterfront und das Zeitz Mocca Museum.
Wir waren für 2 Nächte in Franschhoek. Übernachtung dort sehr schön: Avondrood. Essen sehr gut: Bon Vivant.
Wine Tram sind wir nicht gefahren. Wir haben 3 Wine Estates besucht.
De Kelders waren wir 2 Nächte und hatten viele Wal-Sichtungen bei Kleinzee Oceanfront Guesthouse (sehr schön). Essen unbedingt bei Kloeks@Home
Swellendam Übernachtung meine Empfehlung: Schoone Ordt Countryhouse, super Essen dort, edel und etwas teurer.
Cape Agulhas: waren wir, lohnt m.E. die Anfahrt nicht, wenn man nicht gaaanz viel Zeit hat
Wilderness: eine absolute Empfehlung zur Übernachtung: Wilderness Manor. Essen bei: Girls on the Square.
Knysna: undbedingt die kleine Waterfront anschauen und highlight: Knysna Heads!
Plettenberg Bay: dort würde ich auf keinen Fall 3 Nächte bleiben
Tsitsikamma NP: eine Nacht ist zu kurz, auf jeden Fall mind. 2 Nächte, Übernachtung auf jeden Fall Storms River Honeymood Chalets
Addo: würde ich außerhalb des Parks übernachten: Woodall Country House. Von dort bis Du in 15 Minuten im Park.
Eine der tollsten Übernachtungen auf unserer SA-Reise und auch Frühstück und Diner = Spitzenklasse. Allerdings nicht ganz billig.
So, das war's im Schnelldurchgang.
Gruß,
Dieter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, NOGRILA, JuDid
07 Mär 2020 12:18 #581996
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2262
  • Dank erhalten: 2745
  • Strelitzie am 07 Mär 2020 12:18
  • Strelitzies Avatar
Hallo JuDid,
schließe mich Dieter an - ich mag Plettenberg nicht... daher würde ich da eine Ü kürzen und die im Tsitsikamma anhängen!
Ob Stellenbosch oder Franshhoek - Geschmacksfrage: beide Orte sind nett, Franschhoek kommt mir immer wie eine Filmkulisse vor, in Stellenbosch ist mehr "reales" Leben. Am Sonnabend in der Umgebung ein sehr netter "Slow Market", unbedingt besuchenswert.
Weingüter sind bei beiden Orten genügend im Umkreis.

In KPT würde ich an einem Tag Tafelberg und Kirstenbosch, am anderen die Kaprundfahrt machen.
Oder früh los, den Bot. Garten und dann weiter Richtung Muizenberg - denn nur so fahrt ihr den Chapmans Peak-Drive auf der "richtigen" Seite! Die Stop-Buchten sind alle auf der Wasserseite, von der man auch den weitaus schöneren Blick hat.
De Hoop als Tagesrunde nach Swellendam, nach einer Nacht De Kelders würde ich streichen! Lieber in De Kelders auf den Klippen etwas wandern, mit Glück sind noch Wale da. Wir haben noch nie in Swellendam übernachtet - und ich habe nicht das Gefühl, dass mir da etwas fehlt...
Aber die Tour ist so gut machbar - wenn es Euch gut gefällt, kommt ihr eh wieder.... :)

Sonnige Grüße
Strelitzie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, JuDid
07 Mär 2020 13:58 #582000
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6140
  • Dank erhalten: 2978
  • chrigu am 07 Mär 2020 13:58
  • chrigus Avatar
Hallo,

wir waren die letzten drei Nächte in Plettenberg Bay und haben die Zeit da sehr genossen. Wir waren am Robberg wandern und haben sechs Stunden in Birds of Eden verbracht. Als Unterkunft waren wir in der Robberg Beach Lodge. Direkt am Strand. Wir haben direkt vom Frühstückstisch mehrmals Delfine gesehen.


Am Robberg

Vorher waren wir bei Storms River Mouth und haben da die Wanderung zum Wasserfall (Erster Teil vom Otter Trail) gemacht. Diese Wanderung ist nicht ohne. Es geht über viele Felsen. Oft nur mit Händen und Füssen. Die Wanderung ist aber toll und lohnt sich.


Knysna ist hingegen nicht so unser Ding. Wir sind lieber etwas ausserhalb bei Brenton on Sea.

Der Swartberg Pass mit einer kleinen Wanderung war übrigens auch ein kleines Highlight der Tour.

Falls ihr über die Route 62 fahrt, dann legt auch einen Stopp bei Diesel & Cream ein.




Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 07 Mär 2020 14:46 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard1951, Logi, JuDid, mika1606
07 Mär 2020 14:46 #582002
  • Uli70
  • Uli70s Avatar
  • Beiträge: 51
  • Dank erhalten: 21
  • Uli70 am 07 Mär 2020 14:46
  • Uli70s Avatar
Hallo JuDid,
wir ziehen Franschhoek Stellenbosch vor, weil es kleiner und beschaulicher ist und trotzdem ganz viel bietet. Toll ist auch der Markt am Samstag. Uns gefällt dort das Plumwood Inn. Es gibt aber noch eine Fülle anderer schöner Unterkünfte.
Ich hoffe, ich konnte helfen.
Viele Grüße,
Uli
Und gefällt Plettenberg Bay als Standort gut, da man von dort ganz viele Dinge unternehmen kann. Wir wohnen immer im Dolphin‘s Playground. Es ist eine kleine, sehr persönlich geführte Unterkunft. Die Gastgeberin Pam ist supernett und gibt ganz viele Tipps und reserviert auf Wunsch die Restaurants.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, JuDid