THEMA: Nördliches SA mit ggf Drakensbergen im Juni/Juni
16 Feb 2020 15:06 #580253
  • decathlon1988
  • decathlon1988s Avatar
  • Beiträge: 4
  • decathlon1988 am 16 Feb 2020 15:06
  • decathlon1988s Avatar
Hallo zusammen,

Meine Frau und ich (29 und 31 Jahre) haben 2018 unsere Hochzeitsreise im nördlichen Namibia und Botswana (Windhoek, Waterberg, Rundu, Caprivi, Chobe, Vic Falls, Okavango Delta) verbracht, gebucht mit dem gleichen Reiseunternehmen wie @AndreasG2523 (zumindest eure Reiserouten lassen darauf schließen).

Für Juni / Juli diesen Jahres würden wir gerne eine selbst zusammengestellte Reise ins nördliche Südafrika für 2 bis 2,5 Wochen unternehmen. Der Urlaubsplan ließ da keinen anderen Zeitpunkt zu. Meine Frau möchte die „Abgrenzung“ zu unserer Hochzeitsreise, deshalb fallen Namibia und Botswana raus und wir buchen Flug, Auto und Unterkünfte selbst. Auch wenn das Ganze an einen Vorschlag unseres Reiseunternehmens angelehnt ist und auch hier schon mal ähnlich vorkam.
Schwerpunkte sind Tierbeobachtungen und am Ende auch „aktive Naturerlebnisse“.

Fest steht der Start am 23.6. mit Flug, spätestens zurück müssen wir am 10.7.2020.

Aktuell sieht unsere Route aus wie folgt, Unterkünfte und Auto sind auch schon gebucht:
23.6. Flug nach Johannesburg über Nacht, am
24.6. Mietwagenübernahme (Nissan Xtrail o.ä. 4x4 über ADAC und Avis sowie weiter zum Marula Cottage, Thabazimbi. Dort 2 Ü.
26.-28.6. H12 Leshiba
28.-30.6. Leokwe Rest Camp
30.6.-2.7. Pafuri Camp
2.-4.7. La Lechere Guest House Phalaborwa
4.-6.7. Africa on foot
6.-8.7. Hillwatering Country House Sabie für die Panoramaroute

Hier setzten meine Fragen an euch an:

Ab dem 8.7. bestehen für uns nun folgende Möglichkeiten:
1. Heimflug
2. Den Urlaub um 2 Tage verlängern (Urlaubstage dazu hätten wir noch) und in die nördlichen Drakensberge fahren. Wir waren 2019 in den USA mit einem Pickupcamper unterwegs und sind am Grand Canyon an einem Tag vom South Rim zum Colorado River runter und wieder hoch gewandert. Dementsprechend würden mich die Wanderungen zu den Tugela Falls bzw. in der Schlucht reizen.
Als mögliche Unterkünfte kämen für mich Thendele Camp oder Montusi Mountain Lodge in Frage (ja, da ist preislich ein großer Unterschied), da diese ja wunderschön gelegen scheinen.
Lohnt sich das eurer Meinung nach? Am 8.7. von Sabie zu den Drakensbergen fahren, am nächsten Wandern und am 10.7. abends von JNB heimfliegen? Gegen lange Tage im Auto habe ich nichts, nur frage ich mich gerade, ob das nicht zu stressig für die letzten 3 Urlaubstage ist.
Könnt ihr im kalten Juli zu Thendele raten? Im Prinzip liest sich das ja so, als sei dies eine der schönst gelegenen Unterkünfte in ganz Südafrika, mich schreckt nur etwas ab, dass es wohl relativ abgewohnt ist und ich Respekt vor den kalten Nächten hab.
Gibt es andere empfehlenswerte Unterkünfte?

Oder ein ganz anderer Ansatz für die letzten 2 Nächte? Johannesburg? Flug nach Durban?

Vielen Dank für eure Hilfe,
Florian
Letzte Änderung: 16 Feb 2020 16:00 von decathlon1988. Begründung: Berichtigung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Feb 2020 20:30 #580271
  • busko
  • buskos Avatar
  • Beiträge: 217
  • Dank erhalten: 502
  • busko am 16 Feb 2020 20:30
  • buskos Avatar
Hallo Florian,

wir sind zwar sehr lange nicht mehr dort gewesen, können also nichts zur aktuellen Situation der Unterkünfte sagen.
Was sich allerdings wohl nicht geändert hat ist, dass Tendele auf einer Höhe von ca. 1700 m liegt und, dass Anfang Juli die kälteste Zeit des Jahres ist.....also warm anziehen, auf Nachttemperaturen unter dem Gefrierpunkt und eventuell sogar leichten Schneefall einstellen, der allerdings nicht liegen bleibt. Hinzu kommt, dass Tendele mit einer super Sicht gesegnet ist, was allerdings mit der exponierten Lage auf einem Bergrücken einhergeht.....es kann also auch ein kräftiger Wind wehen.
Ideal, wenn ihr mal einen richtigen Winter in Afrika erleben wollt!
Tendele ist aber sehr gut gelegen als Ausgangspunkt für Wanderungen z.B. zur Tugela gorge und Wasserfall, der zweithöchste der Welt (und wäre der höchste, wenn er nicht einmal auf dem Weg nach unten kurz unterbrochen wäre).
Zum Mantusi mountain lodge können wir nichts sagen.....gab es noch nicht als wir zuletzt dort waren.

Liebe Grüsse,
busko
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
16 Feb 2020 20:39 #580272
  • Hans-Wolf
  • Hans-Wolfs Avatar
  • Beiträge: 73
  • Dank erhalten: 64
  • Hans-Wolf am 16 Feb 2020 20:39
  • Hans-Wolfs Avatar
Am Ende einer solch tollen, runden und auch nicht so stressigen Reise für einen einzigen Wandertag 600 km durch die Gegend fahren? Tut euch das nicht an! Wenn ihr wirklich noch zwei Tage anhängen möchtet, dann schaut euch doch mal den Makhonywa Geotrail an. Der führt durch die Berge zwischen Barberton und der Grenze zu Swasiland - dem Vernehmen nach eine traumhaft schöne Landschaft, die keiner kennt. Dazu UNESCO Weltnaturerbe. Und gar nicht weit weg von eurer letzten Station in Sabie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Feb 2020 21:12 #580274
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2230
  • Dank erhalten: 2704
  • Strelitzie am 16 Feb 2020 21:12
  • Strelitzies Avatar
Hallo Florian,

der Meinung der Herren schließe ich mich vollumfänglich an!
Die Fahrerei in die Drakensberge für eine Tagestour halte auch ich für völlig unnötig – der Trip macht die runde Tour kaputt.
Und es wäre sehr schade, denn eine große Runde von Durban nach Durban über die schönen Drakensberge, den Hluhluwe–Umfolozi NP und die Küste wäre eine nächste tolle Reise.

Viele Grüße
Strelitzie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
16 Feb 2020 22:33 #580280
  • Makra
  • Makras Avatar
  • Beiträge: 264
  • Dank erhalten: 151
  • Makra am 16 Feb 2020 22:33
  • Makras Avatar
decathlon1988 schrieb:
Könnt ihr im kalten Juli zu Thendele raten?
Florian

Wir waren im Mai da und es war schon sehr kalt. Im Wohnraum gibt es einen kleinen Kaminofen, richtig warm war es nur in der unmittelbaren Umgebung. Wie am Lagerfeuer, vorne warm und am Rücken immer kalt. Im Bett haben wir nicht gefroren, warme Decken gab es genügend. Vor allem im Bad war es unangenehm kalt. Aber hatten wir einen strahlend blauen Himmel mit herrlicher Fernsicht.
Liebe Grüße
Makra

Warum ist man heutzutage mit einer anderen Meinung immer gleich ein Feind, und nicht einfach jemand mit einer anderen Meinung?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
17 Feb 2020 16:38 #580340
  • decathlon1988
  • decathlon1988s Avatar
  • Beiträge: 4
  • decathlon1988 am 16 Feb 2020 15:06
  • decathlon1988s Avatar
Hmm da war ich gestern wohl etwas schnell. Haben jetzt den Rückflug für den 10.7. gebucht. Somit wollen 2,5 Tage sinnvoll gefüllt werden (Rückflug ist abends um 19 Uhr mit LH).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.