THEMA: Hilfe bei Reiseplanung Kapstadt - Port Elizabeth
06 Mär 2019 21:58 #550337
  • katja999
  • katja999s Avatar
  • Beiträge: 387
  • Dank erhalten: 62
  • katja999 am 06 Mär 2019 21:58
  • katja999s Avatar
Hallo zusammen,
gestern sind wir von unserer Südafrikareise zurückgekommen. Letztendlich hatten wir 2 Wochen und 3 Tage einschließlich der Flüge.
Auch mit Hilfe eurer Anregungen war die Planung für uns optimal, und es hat alles super geklappt. Hier noch mal eine kleine Zusammenfassung mit Fazit:
Beim Auto hatten wir ein Upgrade auf einen Toyota Fortuner mit Allrad bekommen, das war gerade für die NPs prima.
Wir hatten die erste Übernachtung in Paarl. Haben Babylonstoren besucht und sind dann in der Paarl Mountain Nature Reserve auf den Bretagne Rock gestiegen.
Am nächsten Tag schöne Fahrt über den Bain's Kloof Pass (hier sahen wir unsere ersten Affen) und dann die Route 62 bis nach Oudtshoorn. Der Tag hatte die längste Fahrstrecke auf dem ersten Teil der Reise. Erste Großtiersichtungen (Nashorn, Giraffen, Hippos) hatten wir auf der Buffelsdrift Game Lodge beim Abendessen am Wasserloch. Übernachtet haben wir in einem B&B. Weiterfahrt über den über den Swartberg Pass zum Karoo NP. Übernachtung und Rundfahrt im Park. Am nächsten Morgen hatten wir direkt wieder eine Nashornsichtung!
Camdeboo National Park war nicht so ergiebig, aber wir hatten tolles Licht an den Viewpoints vom Valley of Desolation. Eins unser leckersten Abendessen war im Polka in Graaf-Reinet. Laut unserem Gastgeber hätten wir sogar abends problemlos zu Fuß zum Restaurant gehen können. Aber ansonsten haben wir uns dort nicht so wohl gefühlt, denn kaum wollte man irgendwo parken, kamen Bettler angerannt. In der Butchery haben wir aber leckeres Kudufilet und Rindersteak für unsere nächsten Grillabende bekommen.
Die nächsten 7 Übernachtungen waren wieder in SanParks-Unterkünften. Im Mountain Zebra NP hatten wir ein tolles, modernes Chalet. Dort haben wir mehrfach Löwen gesehen und waren auch beim Cheetah Tracking dabei. Addo war toll mit den Elefanten, und wieder hatten wir hier Glück mit den Löwen! Im Storms River Camp im Tsitsikamma direkt am Meer hat es uns gut gefallen. Dort haben wir den Mouth and Lookout Trail und den Waterfall Trail gemacht. Für Nature's Valley hat die Zeit leider nicht mehr gereicht. Eine ganz tolle Wanderung hatten wir mit der großen Runde im Robberg Nature Reserve. Eine schöne Unterkunft hatten wir in Wilderness auf den Dünen ebenfalls mit Blick aufs Meer. Sind natürlich den Kingfisher Trail gelaufen. Dann stand die längere Fahrt nach Hermanus an. Sind dort noch den Cliff Path bis zum Grotto Beach gelaufen. Im Fernkloof Nature Reserve haben wir noch eine kleine Wanderung auf den Lemoenskop gemacht. Wir haben die Pinguinkolonie bei Bettys Bay besucht, und hatten in Bloubergstrand ein Zimmer mit tollem Blick auf den Tafelberg.
Bei der Rundfahrt um die Kaphalbinsel haben wir die bunten Strandhütten in Muizenberg und St. James fotografiert. Die Pinguinkolonie in Boulders Beach haben wir weggelassen. Dort war es uns am Wochenende zu voll. Viel los war auch beim Leuchtturm am Cape Point. Diesmal konnten wir dann auch den Chapman's Peak Drive fahren. Dann haben wir noch eine kostenlose (nur Trinkgeld) Walking Tour mit der Motherland Coffee Company durch das Bo-Kaap mit den bunten Häusern gemacht.
Am letzten Morgen wachten wir bei Regen auf, aber die Waterfront konnten wir noch im Trockenen besuchen.
Das Wetter war insgesamt gut, wenn wir an der Küste mal Regen hatten, hat es uns in unserer Planung nicht beeinträchtigt. Meist hatten wir Sonne, und im Landesinneren bis zu 37 °C, an der Küste war es angenehm bei bis zu 25 °C.
Das Essen war lecker und die Unterkünfte waren sehr schön. Nur die Kriminalität ist doch ein Wermutstropfen, der einen leider nicht so enspannt reisen lässt. Aber insgesamt war es ein toller Urlaub.
Viele Grüße
Katja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, NamiBilly, Logi, Nachtigall, Rockshandy
06 Mär 2019 22:07 #550339
  • NamiBilly
  • NamiBillys Avatar
  • Beiträge: 333
  • Dank erhalten: 229
  • NamiBilly am 06 Mär 2019 22:07
  • NamiBillys Avatar
Hallo Katja,
war es die Kriminalität als "Erfahrung" oder die Angst vor der Kriminalität, die euch "nicht so entspannt reisen" ließ?
Dein Bericht klingt jedenfalls sehr positiv, so als hättet ihr eine sehr schöne Zeit gehabt.
Gruß NamiBilly
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mär 2019 22:56 #550342
  • katja999
  • katja999s Avatar
  • Beiträge: 387
  • Dank erhalten: 62
  • katja999 am 06 Mär 2019 21:58
  • katja999s Avatar
Hallo NamiBilly,
Erfahrung haben wir damit zum Glück keine gemacht. Aber die Angst, dass etwas passieren könnte und dass man immer aufpassen muss, wo man ist und was man tut oder wer gerade in der Nähe ist, das hat uns schon sehr gestört. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich etwas passiert, wahrscheinlich eher gering ist...
Davon abgesehen hatten wir tatsächlich eine wirklich tolle Zeit.
Viele Grüße
Katja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.