THEMA: Gardenroute Jahreswechsel 2018/19
24 Aug 2017 11:20 #486479
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5983
  • Dank erhalten: 2797
  • Hanne am 24 Aug 2017 11:20
  • Hannes Avatar
hallo Andreas,
schliesse mich meinen Vorrednern an, unbedingt in Kapstadt wohnen - nicht mitten in der Stadt , schau mal unter Unterkünfte Kapstadt nach, da findest Du viele Adressen.Interessieren Euch Weingüter nicht ? Das gehört für mich einfach dazu, auch wenn man kein Weintrinker ist, alleine schon die tollen Lagen der Weingüter und die Einfahrten dorthin, beeindruckend, was ganz anderes als bei uns, ich wohne in einer Weingegend - kein Vergleich zu Afrika. Habe den Eindruck - Du hast Dich noch nicht so richtig mit Südafrika beschäftigt, weisst nur, da gehts hin. stöbere hier mal unter Südafrika-Reiseberichte, denke das inspiriert.
Sonnige Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Letzte Änderung: 24 Aug 2017 13:55 von Hanne.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
24 Aug 2017 16:31 #486539
  • KAC
  • KACs Avatar
  • Beiträge: 7
  • KAC am 24 Aug 2017 16:31
  • KACs Avatar
@Hanne

Ich zitiere mal aus einem Reisebericht von Burschi (Ich hoffe, das ist erlaubt, sonst bitte löschen) :
Kapstadt: „Eine der schönsten Städte der Welt“, heißt es! Die erste Erkundung erfolgt am nächsten Tag mit einem Zweitagesticket des Hopon – Hopoff- Buslinien. Die wichtigsten Orte und die Umgebung der Stadt lernt man kennen und bekommt auch eine recht gute Orientierung. Die „Rote Linie“ fährt die Hauptsehenswürdigkeiten ab (Waterfront, Longstreet, Tafelbergstation, markante Plätze, Camps Bay) Eigentlich sehr praktisch, weil man von Camps Bay aus dann kein Auto mehr braucht. Resümee: Interessanter Einblick in die Stadt, die großstadtmäßige Ver-kehrsführung und entsprechenden Verkehr aufweist. Waterfront ist eine riesige Shoppingmall aller bekannten Weltfirmen, die ich in jeder anderen Großstadt auch finde, also nicht brauche. Einzig die kleine Halle mit afrikanischen Spezialitäten war lohnenswert. „Greenmarket“ ist nur was für den, der noch nie auf einem afrikanischen Souvenirmarkt war. Die Longstreet ist sehr geschäftig, aber eine Durchfahrt mit dem Bus reicht, „Mama Africa“, das Kultlokal, hatte leider geschlossen. Resümee: Zu laut, zu hektisch, zu touristisch, zu großstädtisch, nicht mei-ne „Traumstadt“. Besonders nicht, wenn am 15. Oktober schon alles auf Weihnachten deko-riert ist und neben dem riesigen Weihnachtsbaum das Riesenrad steht....
Am nächsten Tag nochmals Kapstadt, heute aber die blaue und violette Linie. Letztere ist die „Weintour“ nach „Groot Constantia“. Die kann man sich sparen, wenngleich wir dort im Restaurant gut gegessen haben. Ein Muss ist es aber nicht. Dafür aber auf dieser Linie ein Ausstieg beim botanischen Garten in Kirstenbosch. Als „einer der schönsten botanischen Gärten der Welt“ gerühmt, wird er besonders bei der Proteenblüte, die genau zu unserer Besuchszeit stattfand, dieser Bezeichnung wirklich gerecht.

Ich habe mich also sehr wohl mit SA und den Reiseberichten beschäftigt.

@travelNAMIBIA:
Du hast bestätigt, dass es um den Jahreswechsel herum in Kapstadt sehr voll und anstrengend ist. Genau das war der Grund, die Innenstadt auszuklammern. Ich werde hier im Moment nicht so recht schlau.

@M@arie:
Gamelodge habe ich mir genauer angesehen. Da hast du wahrscheinlich recht. Ist vom Plan gestrichen. Danke.
Da du aber auch nicht nach Hermanus und Outshoorn fahren würdest, meine Frage : Was sollte außer Kapstadt zu dieser Jahreszeit denn unbedingt dabei sein ?

Gruß
Andreas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Aug 2017 17:01 #486544
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27946
  • Dank erhalten: 24852
  • travelNAMIBIA am 24 Aug 2017 17:01
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Andreas,
Genau das war der Grund, die Innenstadt auszuklammern. Ich werde hier im Moment nicht so recht schlau.
vielleicht habe ich mich etwas undeutlich ausgedrückt. Das bezog sich auf die gesamte Kapregion mit Weingebieten etc. Es ist eben Hauptsaison. Wenn ihr Kapstadt, die Weinregion etc. auslassen wollt (was Euer gutes Recht ist), dann würde ich mich da gar nicht aufhalten sondern z.B. gleich nach George weiterfliegen und von da die Garden Route bis Addo (und zurück) machen.

Viele Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia seit dem 16. Juli 2022.
- Impfnachweis- bzw. Testpflicht (PCR nicht älter als 72 Stunden) oder Genesenennachweis (max. 3 Monate) für alle ausländischen Einreisenden ab 12 Jahre
- Ausfüllen der ("Surveillance Form")
- Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
NB: Nachweise sind in ausgedruckter Form zu erbringen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
24 Aug 2017 17:13 #486546
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2532
  • Dank erhalten: 3057
  • Strelitzie am 24 Aug 2017 17:13
  • Strelitzies Avatar
Hallo Andreas,

zunächst von mir die Info: ich selbst war zum Jahreswechsel noch nicht in CPT, aber war gerade zu Ostern im Krüger.
Ich komme aus Hamburg -und kann Dir versichern: ja, es ist voller als sonst, aber kein Vergleich zu dem, was auf dt. Autobahnen zB. vor/ zu Feiertagen los ist!
Also: Angstmachen gilt nicht! :laugh:
Eure Tochter ist 19 Jahre, die muss doch CPT gesehen haben! (unser Sohn war bisher 2x zum Jahreswechsel in CPT, dort in Camps Bay am Strand - und fand es entspannt)
Mit einem Navi ist doch auch das Fahren kein Problem.
Eure Tochter hat also nur 15 Tage Zeit - dann könntet ihr doch die Winelands später allein machen.

Ich schicke Dir noch eine PM mit meinen Reiseberichten.
Viele Grüße
Strelitzie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
25 Aug 2017 07:19 #486596
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5983
  • Dank erhalten: 2797
  • Hanne am 24 Aug 2017 11:20
  • Hannes Avatar
hallo Andreas,
es kam falsch rüber , mit noch nicht richtig beschäftigt , meinte ich, Du bist Dir einfach noch sehr unschlüssig ... weil im Hinterkopf bei Dir ist, es ist alles überlaufen, voll, Trubel, wie komme ich mit dem Fahren zurecht usw. auch wenn Du bei uns in die Berge oder Sonstwo hinfährst ist es um diese Zeit überall rummelig. Schalte das alles aus, plane die Reise und Du wirst sehen, so schlimm ist es garnicht.
Dass Ende Januar in Kapstadt noch alles kitschig weihnachtlich geschmückt war, hat uns nicht gestört , andere Länder andere Sitten.
Zum Anfang kann ich Dir sehr empfehlen die Lalapanzi Lodge www.lalapanzilodge.co.za sie liegt völlig ausserhalb von Somerset West auf einem Hügel völlig ruhig , wunderbar , sieht aus wie ein kanadisches Haus hat 4 Zimmer und eine Suite , von allen hat man einen traumhaften Blick über die False Bay , bei klarem Wetter bis Kap der guten Hoffnung - schöner Pool, Service und Personal sehr hilfsbereit und nett, es ist ein B&B , aber auf Wunsch wird man bekocht, das haben wir gemacht, es ist ein Koch , der fragt auch was man gerne möchte . Mache das am besten von zuhause aus, denn bei Dunkelheit von dort runterzufahren würde ich nicht machen.
Du kannst von da sehr viele Weingüter besuchen, liegen zwischen 5 Minuten und einer Stunde entfernt, zum Meer fahren und baden ca. 10 Minuten usw. von da ins Van den Bergs Guesthouse &B& - liegt rhiger als Hermanus und de Kelders, in de Kelders ist das probelm auch mit Restaurants, da musst Du immer ein Stück fahren. Dann Cap Agulhas Ocean House , dann hoch zur Gardenroute.
da ist ja die Auswahl gross, aber wie gesagt auch sehr schnell ausgebucht, beginne bald mit dem Buchen warte nicht solange.
Beste Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
25 Aug 2017 08:15 #486601
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 25 Aug 2017 08:15
  • ANNICKs Avatar
Hallo Andreas,

Wir waren schon zweimal in Kapstadt/Garden Route zwischen Weihnachten und Neujahr. Februar 2018 verbringen wir auch wieder in dieser Gegend. Hochsaison ist von Dezember bis März.

Hier einen Routenvorschlag um dir zu helfen. Du kommst in Kapstadt an, mietest ein Auto und gibst es wieder in Port Elisabeth ab.

Bei 14 Nächte:

3 Nächte Houtbay (von da aus kannst du leicht in die Stadt fahren und zum Tafelberg, Kirstenbosch, Cape of Good Hope ist es nicht weit.
2 Nächte im Weingebiet (Franschhoek)
2 Nächte in der Nähe von Oudtshoorn. Da kannt du an einem Tag Cango Caves und den Swartberg Pass mit Prinz Albert besuchen.
2 Nächte Wilderness: zum Baden ein Genuss. Toller Strand
2 Nächte Tsitsikamma NP (von da aus gibt es viele Möglichkeiten: wandern, Birds of Eden, Monkeyland, Robberg Nature Reserve...usw)
1 Nacht im Addo NP (wir verbringen wieder im Februar 3 Nächte in der Dungbeetle River Lodge in Colchester. Liegt unweit vom südlichen Eingang des Addo NP. Von da aus kann man Addo besuchen, tolle Bootsfahrten machen und auf Dünen hochklettern. Ein Paradies sage ich dir.
2 Nächte Private Game Reserve

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi