• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: 4 Monate südliches Afrika zur Regenzeit
20 Aug 2017 13:59 #485830
  • Pistenhörnchen
  • Pistenhörnchens Avatar
  • Beiträge: 7
  • Pistenhörnchen am 20 Aug 2017 13:59
  • Pistenhörnchens Avatar
Sehr geehrte Forums-Mitglieder,
ich bin schon seit einigen Jahren passive Mitleserin dieses wunderbaren Forums und habe mir schon viele Anregungen geholt. Dafür als erstes einen herzlichen Dank! Mein Mann und ich (49 und 47) haben zwischen 2008 und 2012 fünf Mal in Südafrika/Namibia und Botswana fantastische Urlaube verbracht - immer mit Mietwagen und in Lodges und immer im September/Oktober. Seit 2013 sind wir aufs Campen gekommen und haben uns einen Toyota Hilux mit Absetzkabine gekauft, der bereits seit einigen Jahren in Europa und Marokko ausgiebig getestet wurde.
Nun haben wir die Möglichkeit, ab Mitte Januar 2018 zusammen mit unserem Auto 4-5 Monate im südlichen Afrika zu verbringen. So eine gemeinsame längere Zeit dort haben wir uns schon lange gewünscht und nun scheint sie realisierbar zu sein. Wir sind uns aber ein wenig unsicher über die Reisezeit in der Regenzeit.
Unsere Route planen wir grob wie folgt: Von Port Elisabeth (da kommt unser Auto an) an der Küste, mit Abstechern ins Hinterland, nach Westen bis Kapstadt; dann nach Norden durchs Westkap über Richtersveld bis Namibia; nördlich über Fish River Canyon, Aus, Abstecher nach Lüderitz, Sesriem, Etosha. Weiter Richtung Norden gerne, aber da müssen wir wohl sehen, ob und wie möglich zu der Zeit. Dann wieder Richtung Süden über Waterberg, Kalahari, KTG. Dann möchten wir den mittleren und südlichen Teil Botswanas bereisen; Im Norden kennen wir bereits Moremi, das Linyanti-Gebiet und den Chobe Park (mit Abstecher zu den Victoria-Fällen). Da das vermutlich auch für unsere Reisezeit nicht so passend erscheint, müssen wir da nicht noch einmal hin. Über den Tuli-Block soll es dann wieder zurück nach Südafrika gehen. Durch den Krügerpark von Nord nach Süd, dann das Gebiet um St. Lucia (mit Kosi und Sodwana Bay, Hluhluwe Umfolozi) und weiter die Küste entlang durchs Ostkap zurück nach Port Elisabeth. Hoffentlich sind die Angaben ausreichend so, aber detailliertere Infos (die es auf jeden Fall gibt)würden wohl den Rahmen sprengen!!
Wir hatten bislang mit dem Thema "Regenzeit" noch keine Berührungspunkte. Daher die Frage an die Forums-Gemeinde: Wie beurteilt Ihr unseren geplanten Trip im Hinblick auf die Reisezeit? Wie müssen wir uns eine Regenzeit in Namibia/Südafrika vorstellen - gibt es eher einmal am Tag ein kräftiges Gewitter und vorher und nachher ist der Himmel wieder klar und blau oder gibt es auch manchmal tagelang Dauerregen? Wir wissen auch, dass das von Jahr zu Jahr variieren kann, aber vielleicht gibt es "Durchschnitts"-Erfahrungen. Wir haben natürlich schon in Reiseführern (Reise Know How und Ilona Hupe) darüber gelesen, daher auch bereits die Einschränkungen bei der Route. Die Infos dort sind aber eher kurz gehalten und leichte Zweifel bleiben bei uns - daher die Frage an die, die dort in diesen Monaten bereits gereist sind.
Es gibt im Anschluss sicher noch weitere Fragen, aber für die Entscheidung, diesen Trip zu machen oder es zu lassen, ist diese zunächst am wichtigsten.
Ich danke allen, die hierauf eine Antwort geben, bereits im voraus sehr für die Mühe und Geduld mit einem neuen, nun auch aktiven, Forums-Mitglied!
Liebe Grüße
Brigitte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Aug 2017 14:07 #485833
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5837
  • Dank erhalten: 2633
  • Hanne am 20 Aug 2017 14:07
  • Hannes Avatar
hallo Brigitte,
herzlich willkommen im Forum. Na ein bisschen neidisch bin ich schon ---- 4 Monate Urlaub --- in sämtlichen Traumregionen ;)
Garantie bekommt man nie fürs Wetter - aber wir sind die letzten 5 Jahre immer Januar, Februar und Anfang März sowohl in Namibia als auch in Südafrika unterwegs - wir hatten im KTP einmal nachts Regen - aber ansonsten nicht im Krüger - Küste St. Lucia - Swaziland- Weinregion - südliches Namibia Fish River Canyon dieses Jahr. Allerdings ist es im südlichen Namibia sehr heiss in diesen Monaten-aber sehr gut zu ertragen. Ach ja in Botswana hatten wir zwar keinen Regen- aber vorher hat es dolle geregnet ,sodass einige Pads nicht passierbar waren. Mach Dir nicht zuviel Gedanken, starte die Reise und dann siehst Du vor Ort , was machbar ist oder nicht. Ich jedenfalls wünsche Dir heute schon eine wunderbare Reise.
Sonnige Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Aug 2017 18:43 #485879
  • sandra1903
  • sandra1903s Avatar
  • Beiträge: 378
  • Dank erhalten: 366
  • sandra1903 am 20 Aug 2017 18:43
  • sandra1903s Avatar
Hallo Brigitte,

wir waren 2016 vom 28.01. - 25.02. in SA unterwegs. Von Kapstadt zum KTP, von dort über Mokala, Karoo an die Küste, Wilderness, Agulhas, Winelands, dann zurück nach Kapstadt. Wir hatten insgesamt 2 x ein kurzes Gewitter, ansonsten keinen Tropfen Regen. Du kannst es genauer auf unserer Website nachlesen, wenn Du willst.
Schöne Grüße
Sandra
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Aug 2017 20:17 #485899
  • Turi
  • Turis Avatar
  • In der Ruhe liegt die Kraft
  • Beiträge: 338
  • Dank erhalten: 249
  • Turi am 20 Aug 2017 20:17
  • Turis Avatar
Hallo Brigitte
Wir waren von Januar bis April 17 in Namibia, Südafrika und Botswana und hatten...... Regen und nochmals Regen.
Die Jahre davor hatte es in dieser Zeit sehr wenig geregnet.
Der Vorteil ist, dass es, auch bei Regen warm ist, allerdings haben wir die Zeltler ob Dach-oder Bodenzelt, nicht beneidet, daher würde ich in der Zeit eher ein Fahrzeug mit kleiner Wohnkabine vorziehen.
Allerdings ist das Risiko,dass es so viel regnet wie in diesem Jahr nicht sehr gross.
Auch sind die Tiersichtungen in der Zeit, durch das vielfach hohe Grass nicht so optimal.
Trotzdem werden auch wir wieder mal in dieser Zeit runtergehen, da es weniger Touristen hat und eine Vorbuchung der meisten Camps nicht nötig ist.
Lohnen tut es sich das südliche Afrika in jeder Jahreszeit!
Gruss Turi
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Aug 2017 10:19 #485952
  • Pistenhörnchen
  • Pistenhörnchens Avatar
  • Beiträge: 7
  • Pistenhörnchen am 20 Aug 2017 13:59
  • Pistenhörnchens Avatar
Hallo Turi,

vielen Dank für Deine Antwort! Auf welcher Route warst Du denn unterwegs in der genannten Zeit? Ähnlich wie unsere geplante? Du schreibst, Du hättest viel Regen gehabt. Bedeutet das eher tagelang Dauerregen oder jeden Tag mal einen Guss und davor und danach war das Wetter wieder schön?
Ich würde mich freuen, wenn Du darauf noch mal antworten würdest.
Danke und Gruß
Brigitte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Aug 2017 10:20 #485953
  • Pistenhörnchen
  • Pistenhörnchens Avatar
  • Beiträge: 7
  • Pistenhörnchen am 20 Aug 2017 13:59
  • Pistenhörnchens Avatar
Hallo Sandra,

vielen Dank für Deine Antwort! Ich würde mir gern Deine Homepage ansehen; welche Adresse hat sie denn?
Gruß
Brigitte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2