THEMA: April 2017, 6 Nächte Kapstadt/Garden Route
06 Mär 2017 09:37 #466753
  • Rauhhaarbracke
  • Rauhhaarbrackes Avatar
  • Beiträge: 163
  • Dank erhalten: 58
  • Rauhhaarbracke am 06 Mär 2017 09:37
  • Rauhhaarbrackes Avatar
Hallo zusammen,

kurze Frage bzgl. Machbarkeit der Route:

Am 23.04. landen wir in Kapstadt, wir haben 6 Nächte insgesamt in Südafrika und am 29.04. geht es per Flieger nach Namibia:

Wir sind mit einem "normalen" Auto unterwegs und haben uns jetzt mal folgende Route überlegt:

2 Nächte Kapstadt (gebucht)
1 Nacht Betty's Bay
1 Nacht George/Knysna oder Plettenberg
1 Nacht Oudtshoorn
1 Nacht Stellenbosch und von dort in der Früh zum Flughafen

Ist das zu stressig oder kann man zumindest einen Eindruck von der Gegend bekommen (wahrscheinlich wird dort überall viel los sein).

Ich bin das erste Mal dort, meine Frau hat das Ganze schon mal gesehen.

Wer hätte denn Tipps für Unterkünfte in George/Knysna oder Plettenberg und Stellenbosch?
Am liebsten gemütliche kleine Unterkünfte. Gut Essen und gemütlich Wein trinken ;)

Gruß
Alex
1 x Kenia, 2 x Tansania, 2 x Südafrika, 3 x Botswana, 3 x Namibia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mär 2017 09:40 #466755
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 23676
  • Dank erhalten: 17717
  • travelNAMIBIA am 06 Mär 2017 09:40
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Alex,

bei nur 6 Tagen würde ich 4 in Kapstadt und 2 in der Weinregion machen. Mit Knysna und Oudsthoorn finde ich es nur unsinnige Fahrerei.

Viele Grüße
Christian
19. Dezember 2020 bis 3. Januar 2021 und 23. April bis 22. Mai 2021 nicht im Forum aktiv!
Reiseplanungen 2021: Südafrika, Deutschland, Mosambik, Sierra Leone
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rauhhaarbracke, Logi
06 Mär 2017 10:51 #466766
  • Gromi
  • Gromis Avatar
  • Was es alles gibt, was ich nicht brauche!
  • Beiträge: 1116
  • Dank erhalten: 1898
  • Gromi am 06 Mär 2017 10:51
  • Gromis Avatar
hallo Alex,
kann dem Christian voll und ganz zustimmen. Mietet euch in einem zentral gelegenen B&B (z.B. Cheviot Place Gasthaus) in CT ein und macht von da aus gemütliche Tagestouren in und um CT inkl. Winelands mit gut Essen+Trinken.
Oder wollt ihr schon leicht gestresst in Namibia ankommen :ohmy: ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rauhhaarbracke, Logi
06 Mär 2017 14:07 #466782
  • Rauhhaarbracke
  • Rauhhaarbrackes Avatar
  • Beiträge: 163
  • Dank erhalten: 58
  • Rauhhaarbracke am 06 Mär 2017 09:37
  • Rauhhaarbrackes Avatar
Hallo zusammen,

vielen Dank! Okay, dann war mein erster Gedanke, nicht so eine weite Strecke zu fahren, doch richtig, aber man meint ja immer, man verpaßt was! In Namibia, werden wir noch genug fahren :P, da machen wir dann Kontrastprogramm Damaraland und Kaokoveld, Hoanib, Hoarusib :woohoo:

Ihr habt schon Recht, kann mir jetzt nur nicht vorstellen 6 Nächte in CT zu bleiben, bin kein Stadtmensch! :woohoo:

Meine Idee wäre jetzt vielleicht:

3 Nächte CT
1 Nacht Betty's Bay (möchte gerne dort die Pinguine anschauen)
2 Nächte Stellenbosch

?????

Gruß
Alex
1 x Kenia, 2 x Tansania, 2 x Südafrika, 3 x Botswana, 3 x Namibia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mär 2017 14:43 #466788
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 23676
  • Dank erhalten: 17717
  • travelNAMIBIA am 06 Mär 2017 09:40
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Alex,
bin kein Stadtmensch!
macht ja nix, aber eine zentrale Unterkunft in Kapstadt ist ja ein prima Ausgangspunkt für die Umgebung: Kap d. g. Hoffnung, Kap-Halbinsel, Tafelberg und und und....
Ich würde dort 3 oder 4 Nächte verbringen und dann 2 oder 3 Nächte in der Weinregion. Ich persönlich finde Franschhoek deutlich schöner als Paarl und Stellenbosch (was das Dorf angeht). Guten Wein gibt es um all die Orte :-)

Für mich zählt ein Essen (Tasting Menu) im Bosman im Grande Roche Hotel in Paarl (granderoche.com/dining/) immer zum "Muss", wenn ich vor Ort bin (und das ist 2–3x pro Jahr).

Viele Grüße
Christian
19. Dezember 2020 bis 3. Januar 2021 und 23. April bis 22. Mai 2021 nicht im Forum aktiv!
Reiseplanungen 2021: Südafrika, Deutschland, Mosambik, Sierra Leone
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rauhhaarbracke, Logi
06 Mär 2017 15:57 #466803
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2289
  • Dank erhalten: 2791
  • Strelitzie am 06 Mär 2017 15:57
  • Strelitzies Avatar
Hallo Alex,

grundsätzlich finde ich Deinen ersten Gedanken nicht schlecht - aber! Du fährst (auf der Hintour) meist die N2, ab Caledon ist die ziemlich langweilig!
In Betty's Bay würde ich, trotz der Pinguine, nicht übernachten - dann lieber in Hermanus. Die Restaurant-und Unterkunftsauswahl ist ungleich höher!
(Pinguine siehst Du sonst auch auf der Cape-Rundfahrt, und für die ist bei Deinem Programm leider keine Zeit.)

Mein Vorschlag wäre:
3Ü CPT (mit einem Tag Kap-Rundfahrt (Beginn Bot.Garten Kirstenbosch -> Muizenberg -> Chapman's Peak-Drive)
1Ü Hermanus - Fahrt ab CPT über den Clarens Drive (R44) und Besuch Betty's Bay
1Ü Franschhoek (mit Fahrt ab Hermanus über R320 Hemel and Aarde Valley und dann R45- Franschhok Pass) und sehr gut Essen gehen oder 1Ü Paarl (mit Bosmans sehr gutem Essen und Besuch Paarl Mountain Reserve)
2Ü Stellenbosch - mit Besuch der zahlreichen Weingüter (die man auch als Nicht-Wein-Liebhaber besucht haben muss) und unbedingt Weingut Vergelegen in Somerset West

So seht ihr auch viel Natur, abwechselungsreiche Landschaften - aber ohne endlose Autobahnfahrt.

Viel Vorfreude!
Gruß
Strelitzie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rauhhaarbracke, Logi, Alex_Muc