• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Moremi, Chobe etc. mit Kindern
30 Okt 2007 20:36 #51793
  • marc21
  • marc21s Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 172
  • marc21 am 30 Okt 2007 20:36
  • marc21s Avatar
Hallo

Vor einer Woche sind wir aus Botswana zurück - es gefiel uns sehr, sehr gut!!! Unsere Route war wie folgt:

Maun: Ankunft am Samstag Nachmittag knapp Zeit zum die Autos entgegen zu nehmen (wir waren zwei Familien) und für sechs Tage einzukaufen. Wechselgeldschalter am Flughafen war offen und ATM funktionieren mit Visakarten problemlos. Uebernachtung im Sedia Hotel.

Moremi - Third Bridge: Abgesehen von Baboos die unsere Papayas stahlen grossartig: Elefanten im Camp - keine Hyänen - weder gesehen noch gehört. Eine solche Menge Tiere - es verschlug uns die Sprache, nie hätten wir uns so etwas grossartiges vorgestellt!

Moremi - Xakanaka: Ebenfalls Elefanten im Camp, ausserdem sahen wir beinahe alles ausser Katzen.

Mankwe Lodge: Gutes Essen, erholsam.

Der Weg zum Chobe war wegen Ueberschemmung nach Mababe Village blockiert. Der Umweg ist nur mit Hilfe aus Mababe Village zu finden.

Chobe - Linyati: 3 Nächte; absolutes Highlight. Keine Leute, viele Tiere, die Kinder (11, 8, 7) fanden dies den tollsten Platz zum Spielen.

Kasane - Garden Lodge 2 Nächte: Toll zur Entspannung und guter Service. Leider hat die Hotelbesitzerin der Köchin die deutsche Küche beigebracht (das Brot aber dementsprechend gut). Kasane lohnt sich nur schon wegen des Sambesi und Kazengula Ferry.

Nata - Nata Lodge: grossartige Lage

Nxai Pan - Bain's Baobab: grossartige Lage und abends Besuch von vier braun-schwarzen Skorpionen. Gute Anschauung für Kinder weshalb man nicht unbedenklich im Sand spielen soll und immer hohe Schuhe trägt. Es hatte am gleichen Abend noch ein deutsches Paar das soviel wir informiert sind wild und ohne zu zahlen campierte. Die waren in Sandalen oder barfuss und meinten den ganzen Nachmittag keine Skorpione gesehen zu haben B)

Nxai Pan - South Camp: 2 Nächte. Grossartige Tierbeobachtung am Wasserloch \"der Garten Eden\" und dann sahen wir auch einen Löwen. Nachmittags ist das Camp ohne Laub sehr heiss. Es empfiehlt sich einen Schatten spender mitzunehmen.

Maun - Sedia Hotel und es hiess Abschied zu nehmen.

Es war eine absolut tolle Reise und der Virus hat uns gepackt!

Marc
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Okt 2007 21:56 #51797
  • pme
  • pmes Avatar
  • Beiträge: 470
  • Dank erhalten: 31
  • pme am 30 Okt 2007 21:56
  • pmes Avatar
Salut Marc,

danke für die kurze Zusammenfassung! Schön, dass alles gut geklappt hat. Nehme an, die Pulas haben gereicht?

Schöni Grüess

Patrick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Okt 2007 23:30 #51804
  • marc21
  • marc21s Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 172
  • marc21 am 30 Okt 2007 20:36
  • marc21s Avatar
Hallo Patrick

Ja die haben gereicht, wir haben in Kasane nochmals Geld geholt bis dann war es ausreichend. Zwischendurch kommt man ja gar nicht zum Geld ausgeben (ausgenommen an den Gates der Parks). Nun bringe ich meine Pulas an die nächste Station. Es ist sicher praktisch einige dabei zu haben, vor allem wenn man Samstags ankommt.

herzliche Grüsse
Marc
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Okt 2007 06:37 #51808
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 31 Okt 2007 06:37
  • Andreas Cierpkas Avatar
Hallo Marc,

hört sich gut an und vor allem, dass es den Kindern Spass gemacht hat.
Chobe - Linyati: absolutes Highlight, viele Tiere
Waren Anfang Oktober da und haben nur einen Elefanten gesehen. Sonst nichts!
Der Weg zum Chobe war wegen Ueberschemmung nach Mababe Village blockiert. Der Umweg ist nur mit Hilfe aus Mababe Village zu finden.
Die Umfahrung ist auf den T4A Karten. War bei uns Mitte Oktober mit ca. 20 cm Wasserstand. Die Flussdruchquerung auf direkter Route war uns auch zu heikel.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Okt 2007 09:22 #51816
  • ThomasN
  • ThomasNs Avatar
  • Beiträge: 359
  • Dank erhalten: 3
  • ThomasN am 31 Okt 2007 09:22
  • ThomasNs Avatar
Hallo Marc, ein schöner Bericht. Vor allem macht es denen Mut, die auch Kinder in diesem Alter haben und von solch einer Tour nur träumen oder es sich nicht zutrauen. In der AZ habe ich einen Artikel gelesen der auch auf dieses Thema eingeht.

www.az.com.na/touris...ie-wildnis.17596.php

Gruss Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Okt 2007 09:30 #51817
  • marc21
  • marc21s Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 172
  • marc21 am 30 Okt 2007 20:36
  • marc21s Avatar
Ciaò Thomas

Wir werden wieder mit Kindern nach Afrika reisen. Das Spiel ohne technische Geräte, ohne Sound und ähnliches, der Tagesablauf mit der Sonne etc. waren insofern wohltuend, als dass wir alle sahen mit wie wenig man auskommen kann ....

Voraussetzung ist, dass man die Kinder mehr beaufsichtigt als zuhause, sie haben einfach die Tendenz weiter weg zu gehen als erlaubt. Dann gelten die üblichen Vorsichtsmassnahmen. Da die zweite Familie sehr Afrika erfahren ist, war dies für uns einfach.

Beste Grüsse
Marc
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2