THEMA: Familien-Camping-Abenteuer in Namibia und Botswana
28 Sep 2022 16:57 #652050
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6530
  • Dank erhalten: 3531
  • chrigu am 28 Sep 2022 16:57
  • chrigus Avatar
binca75 schrieb:
Dieser erscheint uns im Vergleich zum Rest etwas vernachlässigt. Mich würde brennend interessieren, was eine Lodge-Übernachtung hier kostet. Wir sind jedenfalls glücklich, wieder auf unserer Campsite anzukommen… :cheer:

Pro Person im Doppelzimmer und pro Nacht knapp 350 € für DBB und 460 € All inclusive

Herzliche Grüsse
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: binca75
28 Sep 2022 19:15 #652064
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3626
  • Dank erhalten: 6257
  • CuF am 28 Sep 2022 19:15
  • CuFs Avatar
hatte soeben ein Deja Vu beim Lesen betr Nambwa Lodge :laugh:
….
…. :whistle: das Deja Vu hatte ich auch….
Gruß
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: binca75
30 Sep 2022 18:40 #652169
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1468
  • Dank erhalten: 3700
  • binca75 am 30 Sep 2022 18:40
  • binca75s Avatar
Nachdem wir unsere erste Wäsche gewaschen haben, ist unser Campmobil durch allerlei Wäschebehang noch gemütlicher geworden… :P



Den Nachmittag verbringen wir mit Lesen in unseren E-Books. Ich streife ein wenig umher und entdecke nicht weit von unserem kleinen „Campmobil Kunterbunt“ eine Horde Grüner Meerkatzen. Größere Gruppen Impalas bewegen sich vom Wasserloch der Lodge weg





und in der Ferne kann ich Letschwe-Moorantilopen ausmachen.



Die alten Bäume auf der Campsite finde ich einfach herrlich!



Zum Dinner gibt es heute Variationen an Sandwichtoast und Eier. Ich packe mir eine durchgeschnittene Süßkartoffel in Alufolie in die Glut, die ich mit ordentlich Butter und Salz mit Genuss verspeise. Mehr braucht es eigentlich nicht zum Glücklichsein. Wir sitzen hier allein mit Blick auf den Fluss, unser Campingtisch wird durch die Kerze (in der Colaflasche) in romantisches Licht getaucht und die Glockenfösche bilden den musikalischen Hintergrund. :woohoo: In der Luxuslodge mit Konleuchter und Chichi kann es nicht schöner sein... :lol:
Heute sind wir extra etwas früher dran mit allem, damit wir nicht wieder in völliger Dunkelheit zu den Waschräumen stolpern müssen. Allerdings ist es heute deutlich ruhiger als gestern. Matthis ist nach dem kompletten Tag hier auf der Campsite mittlerweile auch so eingewöhnt, dass er sich nun richtig wohl fühlt und auch durch verdächtige Geräusche nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen lassen würde.

Donnerstag 28.07.22: Botswana, wir kommen!

Am Morgen linse ich oben aus dem Zelt und sehe ein Buschhörnchen, das dienstbeflissen durch die Gegend flitzt.



Es erfolgt die übliche Frage nach dem Autoschlüssel, der sich wie immer im anderen Zelt befindet. Nach einem ordentlichen Frühstück beginnen meine Männer mit dem Ausräumen der Zelte und ich mache mich an den Abwasch. Irgendwann gesellt sich eine nette Dame zu mir. Es stellt sich heraus, dass sie in Windhoek lebt und dort das Gästehaus „Maison Ambre“ führt. Während jeder mit seinem Abwasch beschäftigt ist, erzählt sie, dass sie mit einer befreundeten Familie aus Deutschland hier ist, diese aber in der Lodge wohnt. Sie selbst würden das einfache Campen bevorzugen. Ich finde sie gleich sympathisch und habe mir das „Maison Ambre“ als mögliche Unterkunft in Windhoek mal gemerkt.
Nach dem Einpacken unseres kompletten Getüdels verlassen wir Nambwa und machen uns auf den Weg Richtung B8. Wir haben uns tatsächlich die verhängnisvolle Tiefsandstelle merken können und so umfahren wir diese auf der Ausweichspur. Danach ist das Fahren recht angenehm.
Immer wieder begegnen uns Impalas. Auch entspannte Wasserböcke zeigen sich hin und wieder:



Schließlich sehen wir noch diese Elefantenherde samt einigen Elefantenkindern, die den Sandweg überquert:





Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Rocky, Tanja, Topobär, maddy, urolly, Old Women, Malbec, TinuHH, fiedlix und weitere 6
01 Okt 2022 13:41 #652196
  • jekabemu
  • jekabemus Avatar
  • Beiträge: 101
  • Dank erhalten: 22
  • jekabemu am 01 Okt 2022 13:41
  • jekabemus Avatar
Hallo Bianca,
ich bin heute auf deinen Reisebericht gestoßen und genieße ihn sehr. Wir waren an einigen Orten (u.a. Ngepi inkl. des Pools, Planet Baobab) und es kommen sehr schöne Erinnerungen hoch. Ich freue mich auf die weiteren Eindrücke von euch...
LG Jens
31.10.2018-02.12.2018: Südafrika, Namibia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: binca75
02 Okt 2022 13:21 #652227
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1468
  • Dank erhalten: 3700
  • binca75 am 30 Sep 2022 18:40
  • binca75s Avatar
Huch… jetzt habe ich glatt etwas vergessen:

Fazit: Nambwa Community Campsite
Die Campsite besticht durch ihre Lage im Bwabwata Nationalpark direkt am Kwando. Eine besondere Atmosphäre vermitteln die alten knorrigen Bäume auf dem Platz. Die Waschräume sind einfach und rustikal, lassen aber durch ihre Bauart mit vorzugsweise natürlichen Materialien einen sehr authentischen Eindruck entstehen, der hier einfach passt. Warmes Wasser ist ausreichend vorhanden. Generell hat es uns hier sehr gefallen. :cheer:
Die Situation mit der Lodge direkt nebenan und deren Umgang mit Campern ist halt zweischneidig… Einerseits war es sehr seltsam, sich so wenig willkommen zu fühlen, andererseits verstehe ich natürlich, dass die Annehmlichkeiten der Lodge denen vorbehalten sein sollten, die dafür viel Geld bezahlt haben. :whistle: Ich kann nicht sagen, dass wir unfreundlich behandelt wurden.
Wären Matthias und ich allein unterwegs gewesen, hätten wir sicher das W-Lan der Lodge nicht genutzt und wären fein auf unserem Campingplatz geblieben...


Und weiter geht`s... Schließlich kommen wir auf die B8 und fahren zuerst einmal nach Katima Mulilo. Wir wollen tanken und noch einmal einkaufen. Lennard fand den Frischkäse mit Frühlingszwiebeln, den es bei Dan auf dem Boot zu Vollkornbrot gab, megalecker und so wollen wir schauen, ob wir einen ähnlichen besorgen können. Frischkäse finden wir, aber leider kein Vollkornbrot…



Am Ngoma Grenzübergang geht es superschnell. Hier ist es insgesamt sehr übersichtlich. Wir benötigen wieder die internationalen Geburtsurkunden der Kinder, den Impfpass und die üblichen Autodaten. Auffallend ist, dass hier alle FFP2-Masken tragen. Glücklicherweise habe ich so einige in die Reisetasche gepackt. Wir werden sie in Botswana benötigen…

Die Muchenje Campsite ist nicht weit weg. Wir werden hier freundlich begrüßt und bekommen direkt einen Plan:



An der Rezeption gibt es W-Lan und einen kleinen Shop, wo wir auch gleich Feuerholz besorgen. Diesmal werden wir nicht vor Schuhe raubenden Hyänen, sondern vor Grünen Meerkatzen gewarnt, die es auf Lebensmittel abgesehen haben.
Wir freuen uns, denn wir haben wieder einen Platz am Rand mit Blick auf die Grasebene am Fluss. Es ist die Nummer 10.



Auffällig sind hier die Hintergrundgeräusche: Kuhglocken! :laugh: Über diese haben wir uns bereits 2017 im Chobe River Camp amüsiert. Und so zeigt sich auch unsere erste Tiersichtung am Chobe: Kühe in braun, rot-bunt oder auch schwarz-bunt wie in Ostfriesland.



Die Campingroutine läuft mittlerweile ganz gut und es gibt erstmal einen Kaffee. Ich setze mich ein wenig Richtung Überschwemmungsebene



und entdecke auf einem Zaunpfahl dieses kleine Kerlchen, das sich leider mal wieder nicht scharf ablichten lässt.


Braunkopfliest ?

Den Rest des Tages verbummeln wir gemütlich. Matthias und ich mit Lesen und unsere Jungs so, nachdem sie den Pool getestet haben:



Währenddessen können auch die Hörbücher ordentlich heruntergeladen werden.
Beim Grillen am Abend achten wir besonders auf mögliche Lebensmitteldiebe, können aber keine entdecken. Dafür ist eine unserer beiden Stirnlampen verschwunden… :whistle:
Gute Nacht!
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja, Topobär, fotomatte, speed66, urolly, TinuHH, fiedlix, Enilorac65
02 Okt 2022 13:23 #652228
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1468
  • Dank erhalten: 3700
  • binca75 am 30 Sep 2022 18:40
  • binca75s Avatar
jekabemu schrieb:
Hallo Bianca,
ich bin heute auf deinen Reisebericht gestoßen und genieße ihn sehr. Wir waren an einigen Orten (u.a. Ngepi inkl. des Pools, Planet Baobab) und es kommen sehr schöne Erinnerungen hoch. Ich freue mich auf die weiteren Eindrücke von euch...
LG Jens

Schön, dass du uns begleitest, Jens! :)
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.