THEMA: Wo ein Wille ist, ist oft KEIN Weg! | Botswana '21
03 Jan 2022 04:49 #633661
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 1122
  • Dank erhalten: 2170
  • Sadie am 03 Jan 2022 04:49
  • Sadies Avatar
Lieber Robin, liebe Mara,
Ihr Glückspilze, ihr! Kaum ist man aus dem Krüger raus mit euch, geht es schon wieder nach Afrika und sogar zu vielen meinen Lieblingsplätzen. Da bin ich sehr gerne mit auf Tour mit euch. Eigentlich wollten wir 2021 die treue Nam/Bots Tour wieder machen… denkste. einmal kommt es anders, und zweitens als man denkt.
Schön das ihr so spontan mit nur einem Monat vorbuchen nach Botswana gereist seit. Nimmt mich Wunder wie ihr das gemacht habt und dann gleichwohl Buchungen im Moremi erhalten habt. Ist mir wirklich ein Rätsel.
Juduhui, ich freue mich! Deine Bilder sind ja 1A gut.
Liebe Grüsse von Katrin
If life is a journey be sure to take the scenic route

Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...ca-and-namibiab/page
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Blende18.2
03 Jan 2022 08:13 #633668
  • TinuHH
  • TinuHHs Avatar
  • Beiträge: 605
  • Dank erhalten: 1093
  • TinuHH am 03 Jan 2022 08:13
  • TinuHHs Avatar
Moin Bele,
Champagner schrieb:
Also werde ich mir das Ganze von der heimischen Couch aus ansehen ;) , sowohl eure Reise als auch dein Wettrennen mit Martin in Sachen "Wer ist als erster mit dem Reisebericht fertig" :laugh: . Das verspricht doppelten Lesespaß :silly: .

Ich muss Dich enttäuschen! Robin und Mara sind zwei Tage vor uns geflogen, ich warte also mit der Fortsetzung unseres Berichtes erstmal auf seine ersten beiden Tage. Dann kann es weiter gehen. Wir wollen ja bei den gemeinsamen Tagen auch gleichzeitig ankommen. :woohoo:

Herzliche Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Blende18.2
03 Jan 2022 08:55 #633671
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 631
  • Dank erhalten: 1154
  • felix__w am 03 Jan 2022 08:55
  • felix__ws Avatar
Da bin ich auch dabei. Da fürs uns seit der letzten Reise/Dezember ziemlich klar ist, dass die nächste Reise wieder nach Botswana geht (Etosha ist nun auf für meine Frau weniger wichtig) und etwa in die Regionen wie der Bericht.

Bin dann auch auf Bericht über Thakadu gespannt. Im Oktober 16 gefiel es uns gut. Diesen Dezember verliessen wir es wieder und gingen zurück in Palm Afrique Lodge.

Felix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Blende18.2
03 Jan 2022 11:39 #633684
  • Grosi
  • Grosis Avatar
  • Beiträge: 307
  • Dank erhalten: 679
  • Grosi am 03 Jan 2022 11:39
  • Grosis Avatar
Hallo Robin und Mara
Natürlich reise ich auch mit. Ein Plätzchen habe ich schon gefunden. Ich freue mich auf eure Erlebnisse und die tollen Bilder.
Also haut in die Tasten.
Liebe Grüsse Grosi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Blende18.2
03 Jan 2022 19:53 #633732
  • Blende18.2
  • Blende18.2s Avatar
  • Beiträge: 1037
  • Dank erhalten: 3828
  • Blende18.2 am 03 Jan 2022 19:53
  • Blende18.2s Avatar
Daxiang schrieb:
Hallo Robin & Mara,
da reise ich doch gerne mit und freue mich auf auf einen reich bebilderten Bericht!
Liebe Grüße
Konni

Willkommen Konni und mit den Bildern wollte ich mich etwas einschränken... klappt nicht. Eiegntlich wollte ich schon schreiben, aber hab dann doch noch knapp 20 Handybilder gefunden, die man ja durchaus einbauen könnte. :silly:

Es wird wohl doch wieder reich bebildert und Elefanten können wir ja auch eh' nur ganz schlecht aussortieren.

tigris schrieb:
Hey Robin & Mara,
ein schöneres Kontrastprogramm kann es gar nicht geben….
Mitten im Wäldele im Kleinwalsertal im Allgäu, mit viel Schnee um uns rum, liege ich gerade total gemütlich und eingekuschelt im Bett auf unserer Hütte und lese 2 RB über Botswana parallel
:woohoo:
Liebe Grüße
Simone

Das klingt natürlich wie die perfekte Umgebung Simone!! ... und erinnert mich an den Groschen-Roman Prolog, den ich zu unserer Krüger-Runde geschrieben haben. Nimmst du mich gerade auf den Arm?? :ohmy: :laugh:

Champagner schrieb:
Guten Abend Robin,
keine Angst, ich steige nicht ins Auto ein - man soll ja unnötige Reisen aktuell wieder vermeiden :whistle: .

Am meisten freue ich mich aber natürlich auf viel Botswana, mal schaun, ob wir euch noch ein paar Sichtungen übrig gelassen haben ;)
Liebe Grüße und Gutsnächtle von Bele

Also erstmal nehmen wir dich sehr gerne mit... ich brauch doch auch immer jemanden der mir bei den Greifen und kleinem Federvieh hilft!!!!! :unsure:

Ud ein paar Sichtungen habt ihr schon noch da gelassen, aber nach eurer Tour scheinen die Zurückgebliebenen Tiere tatsächlich etwas Kameramüde gewesen zu sein. Mit eurem nahezu an Unverschämtheit grenzendem Sichtungsglück können wir nicht mithalten. ;)

Sadie schrieb:
Lieber Robin, liebe Mara,
Ihr Glückspilze, ihr!
Schön das ihr so spontan mit nur einem Monat vorbuchen nach Botswana gereist seit. Nimmt mich Wunder wie ihr das gemacht habt und dann gleichwohl Buchungen im Moremi erhalten habt. Ist mir wirklich ein Rätsel.
Juduhui, ich freue mich! Deine Bilder sind ja 1A gut.
Liebe Grüsse von Katrin

Hallo Katrin, danke für das Bilderlob und dann ist es ja gut, das der Anreiseteil erstmal nur Handyknips-Bilder sind. :P :lol:

Was die Reiseplanung angeht hast du uns etwas falsch verstanden. Vier Wochen vor Reiseantritt war Botswana noch ein Virusvarianten-Gebiet, daher die Reise quasi gestorben... hätten wir die Tour 4 Wochen vor Abflug zusammen bekommen wäre das echt verrückt gewesen. Andererseits, es war ja nicht eine Location auch nur annähernd ausgebucht. Man hätte auch ohne Reservierung kommen können. :( :dry:

felix__w schrieb:
Bin dann auch auf Bericht über Thakadu gespannt. Im Oktober 16 gefiel es uns gut. Diesen Dezember verliessen wir es wieder und gingen zurück in Palm Afrique Lodge.

Felix

Hi Felix, bei deinem Bericht muss ich dann zur Abwechslung dann auch mal vom Schreibe- in den Lesemodus wechseln. Eure Route interessiert mich gerade auch sehr. Im KTP waren wir noch nie und wollen den immer irgendwie einbauen. 2020 war das auch so geplant, aber kam ja dann anders und 3 Länder wäre dann echt too much gewesen.

@ Thakadu
Da nehme ich nicht zu viel vorweg, wenn ich sage, dass ich mir schon sehr genau vorstellen kann, warum ihr gewechselt habt und auf dem Rückweg waren wir dann auch in der Palm Afrique Lodge. ;)

Grosi schrieb:
Hallo Robin und Mara
Natürlich reise ich auch mit. Ein Plätzchen habe ich schon gefunden. Ich freue mich auf eure Erlebnisse und die tollen Bilder.
Also haut in die Tasten.
Liebe Grüsse Grosi

Liebe Grosi, schön das auch du hier wieder dabei bist und dein Wunsch ist mir Befehl... ich schau' mal ob ich es heute noch hinkriege, wenigstens die Anreise. :)


Gruß,
Robin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Daxiang
03 Jan 2022 21:40 #633742
  • Blende18.2
  • Blende18.2s Avatar
  • Beiträge: 1037
  • Dank erhalten: 3828
  • Blende18.2 am 03 Jan 2022 19:53
  • Blende18.2s Avatar
In 4 Tagen...

... müssen wir unsere Reise absagen. Flüge, die Buchungen etc. müssen 4 Wochen vor Abflug bestätigt werden, aber das südliche Afrika wird seitens der EU immer noch als Virusvarianten-Gebiete eingestuft. Wegen Beta, obwohl die Verbreitung seit Monaten minimal ist im Vergleich zu Delta, was sowieso überall ist. Wir alle kennen die Art Urlaub die man als Camper macht... einsamer geht es nicht und die Flüge, bei denen 100% aller Leute einen PCR Test haben müssen halten wir für unproblematischer, als einmal Malle und zurück.

Aber das ist alles egal, es ist Freitag und Dienstag müssen wir mit dem Reisebüro final alles abklären. (es ist auch unsere selbstgesetzte Deadline, irgendwann musss man halt sagen hop oder top) :unsure:

Wohl dem, der gute Reisepartner gefunden hat, denn für das folgende Bild habe ich sehr lange scrollen müssen...ausgerechnet an diesem Freitag die beste Nachricht die kommen konnte. :woohoo:



15:31 Uhr schickt mir Martin diese Nachricht, dass am Abend die VV-Gebiete aufgehoben werden. Es ist verrückt, aus einem vagen Wunschgedanken wird plötzliche eine echte Option. Gewissheit stellt sich für uns erst ein, als wir auch die botswanische Grenze im Rückspiegel sehen.

Kaum das Mara durch die Tür ist, wird eine Zitrone aufgeschnitten, der Gin über's Eis geschüttet und ich poste dieses Foto in meinen WhatsApp Status mit dem Text "Yes. B)"



Es dauert gefühlt nur Sekunden da höre ich ein BING! am Handy.

Claudia (hier die CLAX) meldet sich mit: "Wann?, wir wollen ins Kaokoveld und fliegen am 03.09."

"Und ihr fliegt ab Frankfurt?"

"Ja!?"

"Wir sitzen im selben Flieger!" :cheer:

Im Laufe der nächsten Wochen buchen sich die Claxens in die Reihe hinter uns, PCR Tests werden organisiert, was sich in Deutschland als deutlich einfacher darstellt als in Botswana, wo ich irgendwann die Nummern, Mails und WhatsApp Chats mit diversen Labormitarbeitern von Diagnofirm und Ärzten austausche. In Ghanzi brauchen wir für den Rückweg einen neuen Stopp, auch auf dem Hinweg müssen wir ein paar Dinge umplanen. So kommen wir das erste Mal in Windoek an und bleiben nicht im Hilltop Guesthouse, sondern bei Voigtland. Eine in doppelter Hinsicht gute Entscheidung, wie wir erst viel später feststellen.

Vorfreude
Die wird bei uns so richtig geweckt, als endlich die Voucher alle da sind und wir vom Reisebüro unsere Unterlagen bekommen. Ich will hier keine Werbung machen und da wir unsere letzte Reise mit Reisebüro vor fast 20 Jahren gebucht haben, sind wir sowas nicht gewohnt. Vielleicht sagt ihr uns, dass ist doch Standard, aber wir haben uns so gefreut, weil alles auch so liebevoll gemacht war. Postkarten für die daheimgebliebenen, unsere mittlerweile heißgeliebten Botswana-Armbänder mit einem netten Text dabei. Kofferanhänger aus Leder, alle Sachen mit handgebundenen Bastschleifen zusammengehalten. Ein aktuelles Reisemagazin aus Namibia und und und... :cheer: WOW



Irgendwann kommt der Tag, alles ist ready, unsere Testergebnisse kriegen wir Mittags am Abflugtag und schauen unruhig alle halbe Stunde auf's Handy. Da wir uns die letzten Wochen quasi selber isoliert haben, sind die Ergebnisse erwartungsgemäß positiv, also negativ, was ja wieder positiv ist. So verwirrend dieser Irrsinn. :huh:

Die letzten Sachen werden gepackt, als letztes lüftet sich das Technikchaos, dass ich schon seit Tagen versuche in den Griff zu kriegen. Ich habe mir eine Zweitkamera gekauft, die meine "kleine" Kamera als Drittkamera und Immerdabei lässt, so das man auch mal beim Einkaufen etc. Bilder machen kann, die Daheimgebliebenen interessiert sowas immer sehr. Deswegen folgen jetzt auch nur Handybilder! :P :laugh:
(toller Plan, perfekt mal wieder umgesetzt, :pinch: ich habe nichtmals die Einstellungen bei der neuen Kamera geändert, die ist quasi jungfräulich mitgekommen)



Bis Mittags arbeiten wir noch, dann wird es Zeit den Wagen zu beladen. Wir sind mit den Claxens nahe des Flughafens in Frankfurt zum Essen verabredet und Mara flucht! :angry:

"Ich muss den Koffer umpacken, der Reisverschluss ist gerissen!"

Ein prüfender Blick und unter Anbetracht dessen, dass ich meine Tasche schon seit Jahren nur mit sehr viel Garn zusammenhalte (weil viel hilft viel), bin ich zuversichtlich, dass ich das repariert kriege. Nadel, Faden und dann wird genäht was das Zeug hält, bzw. solange an den Riss noch irgendwo Garn passt, aber es hält. ;)

Zum Flughafen ist die Hölle los, überall Stau, auch der geht vorüber. Claudia und Axel sitzen schon im auserkorenen Biergarten und es gibt eine herzliche Begrüßung, breit strahlende Gesichter und riesige Schnitzel. Damit schaffen wir die nächsten Stunden des Flugs.

So ein Flug ist ja immer schnell erzählt, weil entsprechend langweilig, also versuche ich die Passage auch kurz zu halten.

Der Flug... nach Afrika... Yay!
Am Flughafen geht es erstmal in den Duty Free. Noch ist Verkaufsverbot für Alkohol in Botswana, also packen wir ein paar Vorräte ein und nötigen die Claxens auch noch was mitzunehmen. Im Tagebuch lese ich gerade > Dran denken Claxens das Geld zurückzugeben.< ... haben wir nicht dran gedacht! :ohmy: (Claudia, du hast ne WhatsApp!)

Acht Minuten nach unserem Einkauf schließt der Laden, zehn Minuten später bekomme ich eine Mail unserer Gastgeber von Omogolo. Die kann ich ja beim Gate lesen. "Dear Robin, good news! The Alcoholban is cancelled by monday." :P :laugh:

Unterwegs halten wir überall an und es wird natürlich noch ein Wasser für den Flug gekauft, uns läuft der Mann vom Kiosk hinterher als wir schon 50-60m weiter sind und fragt ob wir unseren Koffer stehen lassen haben. Ja... das kann sein. :whistle: :side:

Langsam glaube ich, dass Claxens ganz froh sind, mit uns beiden Chaoten nur den Flug lang unterwegs zu sein. :laugh:

Es geht Abends in die Luft und Morgens wieder runter, wie das bei einem Flug eben so ist. Wir schaffen es tatsächlich recht viel zu Schlafen und so vergeht die Zeit auch schnell. Die Sonne scheint in Namibia, Schäfchenwolken am Himmel und die ersten Gabelracken sehen wir schon auf dem Flugfeld. Im Zeitraffer sieht das ca. so aus:

Man beachte bitte die schwarz-gelbe Maskenkombi die Claudia und Axel uns zu Liebe ausgewählt haben. :cheer:



Auf afrikanischem Boden - Touchdown
Die Sicherheitskontrolle zieht sich hin, vor uns reist eine Familie und mit Kleinkind dauert der Dokumentencheck halt immer länger. Alle Koffer stehen auf einem Haufen herum, sind aber schnell gefunden und dann heißt es wieder anstellen zur Corona-Kontrolle. Unspektakulär, einmal Temperatur messen, Dokumente prüfen... dann noch die Koffer durch den Scanner und wir stehen in der Flughafenhalle. Unsere jeweiligen Fahrer warten natürlich schon, wir haben zwei Stunden vom Flieger bis hierhin benötigt.

Zeit Abschied zu nehmen, einen schönen Urlaub zu wünschen und die unnötigen Weinreserven zurück zu tauschen. ;)

Abgeholt werden wir von Rudolph, mit dem wir letztes Mal unseren Wagencheck gemacht haben. Kontakt hatten wir im Vorfeld, wie immer, mit Kimi und auch vor Ort stellen wir schnell fest, dass SCR dafür gesorgt hat, dass die Leute ihre Jobs behalten haben. Immer wieder habe ich die letzten zwei Jahre nachgefragt ob es allen gut geht und es freut uns immens, dass noch alle bekannten Gesichter vor Ort sind. :)

Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen. Wir werden zusammen mit drei anderen Paaren abgeholt, die aber alle in Namibia bleiben, generell sind wir aktuell die einzigen die nach Botswana wollen.

Wir stehen alle draußen mit Maske, man achtet sehr auf Regeln und Rike geht die Liste durch... "Ihr seid die Müllers, wer sind die Meiers, ahja... euch beide kennen wir und dann müsst ihr wohl die Schmidts sein."

Die Formalien müssen noch erledigt werden, auf unserer Rechnung steht kein Name drauf. Da steht einfach Mr. Haribo. :laugh: Na wo sie recht haben, dann kann ich auch die Tasche öffnen und einiges an Kilos Reisegewicht loswerden. Süße Mitbringsel für die ganze Belegschaft. ;)

Zurück bringt noch niemand seine Autos, hier stehen normalerweise immer Fahrzeuge die abgegeben werden.


Aber dafür ist bei der Wagenausgabe gut was los, was uns für alle hier sehr freut. Unsere Wagenübergabe machen wir zusammen mit einem sehr netten schweizer Paar, die wir hätten auch mal direkt nach einer Mailadresse fragen können. Die beiden sind Ersttäter, aber mit genau der richtigen Einstellung unterwegs, merkt man sofort, die beiden sind uns sofort sympathisch und während der Einweisung übernehmen wir ein paar Übersetzungen und Erklärungen, wenn Rudolph gerade schnell wieder was organiseren muss. Wir machen alles an ihrem Auto und gehen danach selber unseren Wagen durch. Das ist der links, nagelneu, gerade mal 50.000km runter und auf neuestem Stand. B) (wir werden mehrmals angesprochen, ob das unser Auto ist, viele wundern sich, dass jemand solch neue Autos vermietet)

Besonders freut uns, als wir endlich Henry erspähen. Er schlendert auf uns zu und begrüßt uns herzlich. Er hat zu spät erfahren, dass wir heute kommen, er wollte uns doch eigentlich vom Flughafen abholen. Nicht so schlimm, Hauptsache auch ihm geht es gut und er ist wohlauf. Eigentlich gehört es dazu, dass er einen vom Flughafen abholt, das alleine ist schon ein Highlight und ein Stück dort sein, aber Rudolph hat seinen Job mit viel Humor und Witz auch mehr als gut gemacht.





Mit dem obligatorischen Foto vom Kilometerstand geht es los. Die Koffer lassen wir erst noch vor Ort, die holen wir nach dem Einkauf ab. Es geht zur Maeru Mall, und es fühlt sich wirklich gewohnt an. Der Ablauf ist klar, wir wissen wo wir lang müssen, wir kennen uns aus und der Einkaufsplan ist auch klar. Vor uns parkt ein anderer Camper gerade ein, dass dauert uns zu lange, also wird der erstmal sofort angehupt!!! - Willkommen in Afrika, so macht man das hier. :evil:

Naja, mit Claudia und Axel kann man es ja machen. :laugh:
Die beiden kommen doch tatsächlich zufällig genau mit uns zeitgleich zum Einkauf an. Also doch noch ein verzögerter Abschied.

Die Einkäufe sind schnell erledigt... oder zumindest erledigt. Wir müssen öfters in den Laden rein. Ganz wichtig, wie immer, sind meine Kisten für die spätere Sortierung aller Einkäufe und Organisation auf der Reise. Ich finde schöne Obstkisten aus Namibia, die gute, stabile Kanten haben, na da ist aber einer glücklich! :woohoo: ;)



So gegen 15:30 Uhr, wo ist nur die ganze Zeit geblieben :huh: , rollen wir von der C23 auf die Schotterpiste zur Voigtland Farm.




Begrüßt werden wir mit den Worten: "Wir dachten schon ihr kommt nicht mehr und heute Abend gibt es ein schönes, großes Braii." ;)

So spät sind wir doch gar nicht, aber unsere Fleischlieferung ist ganz offensichtlich angekommen und bei dem Blick auf die wunderschöne Farm und Landschaft um uns herum, sind wir das jetzt auch. :)


to be continued...


Gruß,
Robin
Letzte Änderung: 03 Jan 2022 22:00 von Blende18.2.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, Pascalinah, Hanne, Tanja, tigris, casimodo, Topobär, erdferkel, maddy, freshy und weitere 21