THEMA: Ich bin da - Namibia 2021!
14 Nov 2021 09:53 #629978
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2862
  • Dank erhalten: 5449
  • bayern schorsch am 14 Nov 2021 09:53
  • bayern schorschs Avatar
Guten Morgen Biggi,

so - auch bei Dir hab ich jetzt (endlich) nachgelesen.

Ja, was soll man da sagen? Ihr hattet ja unglaubliches Glück. Löwen in freier Wildbahn, das gibt´s doch auch nicht alle Tage.
Euere Bilder sind wunderschön, grad die von Sossusvlei haben mir super gefallen. :)
Danke für´s Zeigen!

der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Nov 2021 14:08 #629997
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1286
  • Dank erhalten: 3951
  • tiggi am 14 Nov 2021 14:08
  • tiggis Avatar
@ Dagmar, ich bin gar nicht so schnell ;) . Eigentlich wollte ich keinen Bericht schreiben, dann entschloss ich mich, wenigstens einen Kurzbericht zu schreiben, weil eigentlich nicht so viele aktuelle Berichte kursierten und nun ja, jetzt kann ich mich nicht entscheiden, welche Bilder ich hochlade und es wurde schon wieder zu viel. :woohoo:
Wir waren 2013 zu Letzt bei den Epupa Falls und deshalb erschien uns die Campsite auf dem View Point neu. Sie ist auch immer noch in Arbeit.
Mit jedem Bild erlebe ich den Urlaub und die Situation noch einmal und es war doch schööööön! :kiss:

@bayern schorsch, Danke! Nun warte ich auch auf tolle Bilder von euch - eine tolle Idee und große Überraschung mit der Hochzeit!

Biggi
Letzte Änderung: 14 Nov 2021 14:10 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Nov 2021 14:21 #630000
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1286
  • Dank erhalten: 3951
  • tiggi am 14 Nov 2021 14:08
  • tiggis Avatar
Erongo Gebirge
Omandumba Campsite

Der kalte Ostwind treibt uns aus dem Süden. Wir erleben im Juli/August immer wieder die kalten Wintertage in diesem Wüstenland. An diesem Tag fahren wir 540 Km am Kuisib Canyon vorbei über Witwaterberg bis Karibib und weiter nach Westen ins Erongogebirge. Wir übernachten in der Cave von Omandumba. Das ist genauso toll, wie auf dem Plateau. Eigentlich würden wir gerne 2 Nächte bleiben, doch die Campsite ist für den nächsten Tag ausgebucht.




wir fahren über das Farmgelände

Erongogebirge


Eingang Rezeption Omandumba






Wir folgen dem Neandertaler... :)










Ein leckeres Poitjiessen ist hier genau das richtige Dinner in den Bergen bei frischem Wind

Ein absolut traumhafter Ort, den wir bestimmt erneut aufsuchen werden.




Wer kann schon sagen, dass er eine Dusche mit so einem Fernblick hat? :kiss: :evil:

Mowani Mountain Camp
Am nächsten Morgen mussten wir leider weiter ziehen. Unser heutiges Ziel sollte das Mowani Mountain Camp sein. Auch dieses Camp konnten wir noch nie besuchen, da es immer ausgebucht war. Doch dieses Jahr hatten wir Glück, es waren noch drei CS frei und alle Einrichtungen der Lodge standen auch den Campinggästen zur Verfügung.
So starteten wir unseren Aufenthalt dort mit einem Cappuccino und einem Kaltgetränk im Restaurant - mit Weitblick und am Abend meldeten wir uns zum Dinner an.








Drei Handyaufnahmen!



Sehr schöne Campsite!



Am Nachmittag besuchen wir erneut den verbrannten Berg und die Orgelpfeifen. Leider stellen wir fest, dass auch hier die Zeit nicht stehen blieb. Wir wurden an einem Pförtnerhäuschen zur Kasse gebeten und mussten uns registrieren. Ich weiß nicht wie lange das schon so üblich ist, auch hier waren wir ewig nicht!
Unser Fazit: Ein Wiederholung lohnt nicht!



















verbrannter Berg
Ganz in der Nähe befinden sich Felsgravuren, die man sich gut anschauen kann, wenn man bereits in Twyfelfountain war oder die Gravuren auf der Twy. Country Lodge kennt.













Und nun geht es wieder in Richtung Etosha mit einer Übernachtung auf der Hobatere Campsite,
wir verlassen das MMC


Sonnenaufgang




Biggi
Letzte Änderung: 14 Nov 2021 15:40 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, maddy, rofro, speed66, Illmi, adriana, Daxiang, CuF, Enilorac65
25 Nov 2021 16:49 #630773
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1286
  • Dank erhalten: 3951
  • tiggi am 14 Nov 2021 14:08
  • tiggis Avatar
Hobatere Roadside Campsite

Nachdem wir das Mowani Mountain Camp verlassen haben, folgten wir der D2612 nach Westen und bogen dann auf die C 39 nach Khorixas ab. An der Kreuzung zur C39 befinden sich Verkaufsstände. Zwei süße Kinderaugen erblickten uns mit vollen Händen. Sie wollten verschiedene einfache Holzarbeiten verkaufen. Diesen goldigen Augen konnte ich nicht widerstehen und kaufte den Kindern Mobiles ab. Nachdem wir ihnen das Geld gegeben haben, fragte das kleine Mädchen ganz schüchtern, ob wir nicht etwas "food" hätten.
Leider befanden sich unsere Vorräte im Canopy und waren nicht einfach erreichbar. Wir fuhren erste einmal weiter. Nach guten 3 KM hielten wir, öffneten unsere Vorräte und wir drehten um. Die Kinder taten mir so leid und das Mädchen fraget so lieb, da mussten wir einfach zurückkommen. Ganz stolz und mit mit viel Freude trugen sie die Dosen mit Corned Beef und Gemüse davon. Mir kamen fast die Tränen. Diese Kinder haben so wenig und wenn die kauflustigen Touristen ausbleiben, bleibt ihnen nicht viel zum Essen.
Kinder in Deutschland liegen morgens um 8.00 Uhr noch im Bett oder gehen zur Schule, aber diese Kinder stehen den ganzen Tag und hoffen auf ein paar Nam$.

In Khorixas haben wir getankt, dann ging es auch schon weiter nach Norden zur Habtere Roadside Campsite






Die Campsite ist relativ neu, einige Gebäude sind noch nicht fertig gestellt, aber Vieles wird liebevoll erbaut. Leider gibt es keinen Strom und das Personal muss auch noch an die Beheizung des Donkey erinnert werden, aber insgesamt hat es uns sehr gut gefallen.
Tiere des gegenüberliegenden Etosha Parks durchqueren das Gebiet. So soll es hier vor zwei Tagen ein Löwenrudel gegeben haben.
Es gibt einen Hide, der den Blick auf ein entferntes Wasserloch ermöglicht. Man sitzt relativ hoch, aber es kamen Baboons, Zebras, Kudus und Giraffen vorbei. In den Granitblöcken leben Dassies.











Am nächsten Morgen fahren wir erneut in den Etosha Park, wir umrunden das Dolomite Camp. Olifantsrus und bleiben schließlich in Okaukuejo. Anfangs haben wir nur zwei Nächte bleiben wollen, dann erfuhren wir, dass die Namibianer alle Urlaub machen, da in dieser Woche der Heroes-Day gefeiert wird und alle Campsites ausgebucht sind. Somit blockierten wir unsere CS im Okaukuejo Camp weitere Nächte und tatsächlich, das Camp war ausgebucht!
In diesen Tagen sind erneut viele hundert Fotos entstanden... die gesamte Tierwelt des Etosha war irgendwo unterwegs. Noch nie haben wir zuvor um die Mittagszeit ein überfülltes Wasserloch in Okaukuejo gesehen.










Groß und Klein hat Durst!




Ein Löwe beobachtet das Treiben am Wasserloch aus dem sicheren Schattenversteck heraus,


seine Freunde sind derweil anders beschäftigt






früh übt sich...


25. August 21 , 12.04 Uhr Okaukuejo






Die Elefanten waren hier auch in guter Stimmung ;)

Wir haben wirklich noch nie so viele Tiere gleichzeitig am Wasserloch in Okaukuejo gesehen.
Die ganze Szenerie wirkte ausgesprochen friedlich und harmonisch.
Eine Gruppe trank, eine weitere wartete, dann kamen die Nächsten.

Biggi
Anhang:
Letzte Änderung: 25 Nov 2021 17:29 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, peter 08, maddy, speed66, take-off, adriana, Daxiang, CuF, Enilorac65
25 Nov 2021 17:19 #630776
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3500
  • Dank erhalten: 6142
  • CuF am 25 Nov 2021 17:19
  • CuFs Avatar
Hallo Biggi,
woher hattet Ihr denn diesen tollen Windschutz?


fragt neugierig
Friederike und bedankt sich gleichzeitig für Deine Informationen über Bekanntes und Unbekanntes!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Nov 2021 17:24 #630777
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1286
  • Dank erhalten: 3951
  • tiggi am 14 Nov 2021 14:08
  • tiggis Avatar
@ Frederike, diesen Windschutz haben wir in Deutschland anfertigen lassen. Wir nutzen ihn meistens für den Gaskocher. Der ist wirklich toll! - :) danke !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.