THEMA: Betreutes Wohnen 4.0 - Private Edition (BOT 2021)
09 Sep 2021 07:49 #625396
  • Bonebreaker
  • Bonebreakers Avatar
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 542
  • Bonebreaker am 09 Sep 2021 07:49
  • Bonebreakers Avatar
Deine Gefühle, nach dem ihr endlich in Botswana angekommen seid, kann ich sehr gut nachvollziehen. Auch wenn ich nicht eine 2,5 Jahre währende Odysseusche-Reisebuchung-Orgie überstehend musste, weiß ich noch gut, wie meine Frau und ich nach dem ersten Lockdown in unserem ersten "richtigen" Urlaub uns in die Arme genommen haben und uns in dem Moment klar geworden ist, es hat wirklich geklappt.
Ich denke es war auch der ganzen Situation geschultet, dass wir diesen Urlaub deutlich anders wahrgenommen und wertgeschätzt haben, als die Urlaube Jahre zuvor. Es war eben nicht mehr so selbstverständlich eine Reise zu unternehmen. Zwar ist Botswana von vornherein ein Traumurlaubsziel, aber ich bin mir sicher, dass ihr, auch wegen dieser ganzen Vorgeschichte, diese Reise immer als etwas Besonderes ansehen werdet.

Bin gespannt was alles kommt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner, freshy, S_JJ
09 Sep 2021 10:29 #625404
  • Ndlovu
  • Ndlovus Avatar
  • Beiträge: 44
  • Dank erhalten: 261
  • Ndlovu am 09 Sep 2021 10:29
  • Ndlovus Avatar
Hallo Bele,
ich steige gern auch noch schnell zu. All Deine Reiseberichte lassen sich ganz toll lesen und ich freue mich darauf, Bilder aus Botswana zu sehen. Wir hatten nicht so viel Mut und haben unseren Botswana-Teil der (geplanten) 2020 --> 2021 Reise gecancelt und stattdessen ausschließlich Namibia bereist, was aber auch superschön war. Nur leider muss mein Botswanatraum somit noch länger warten.
Viele Grüße, Nora
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner
09 Sep 2021 12:22 #625412
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6956
  • Dank erhalten: 14894
  • Champagner am 09 Sep 2021 12:22
  • Champagners Avatar
Bonebreaker schrieb:
Deine Gefühle, nach dem ihr endlich in Botswana angekommen seid, kann ich sehr gut nachvollziehen. Auch wenn ich nicht eine 2,5 Jahre währende Odysseusche-Reisebuchung-Orgie überstehend musste, weiß ich noch gut, wie meine Frau und ich nach dem ersten Lockdown in unserem ersten "richtigen" Urlaub uns in die Arme genommen haben und uns in dem Moment klar geworden ist, es hat wirklich geklappt.
Ich denke es war auch der ganzen Situation geschultet, dass wir diesen Urlaub deutlich anders wahrgenommen und wertgeschätzt haben, als die Urlaube Jahre zuvor. Es war eben nicht mehr so selbstverständlich eine Reise zu unternehmen. Zwar ist Botswana von vornherein ein Traumurlaubsziel, aber ich bin mir sicher, dass ihr, auch wegen dieser ganzen Vorgeschichte, diese Reise immer als etwas Besonderes ansehen werdet.
Bin gespannt was alles kommt
Hi Bonebreaker,
für uns hat sich die Reise am Anfang richtig surreal angefühlt - wie so ein kleines Wunder!

Ndlovu schrieb:
Hallo Bele,
ich steige gern auch noch schnell zu. All Deine Reiseberichte lassen sich ganz toll lesen und ich freue mich darauf, Bilder aus Botswana zu sehen. Wir hatten nicht so viel Mut und haben unseren Botswana-Teil der (geplanten) 2020 --> 2021 Reise gecancelt und stattdessen ausschließlich Namibia bereist, was aber auch superschön war. Nur leider muss mein Botswanatraum somit noch länger warten.
Viele Grüße, Nora
Hallo Nora,
vielen Dank fürs Lob für die alten Berichte :) . Ehrlich gesagt hätte ich auch ungern einen Grenzübertritt mit in der Reise gehabt, von daher war es gut, dass wir eh nur BOT geplant hatten. Deshalb hat auch nicht so besonders viel Mut dazu gehört. Und ich glaube dir gerne, dass Namibia auch superschön war, ich bin da ja auch immer wirklich sehr gerne!

Jetzt gibts dann gleich eine große Portion der gewünschten Botswana-Fotos :laugh: - sobald ich mich entschieden habe, welche von diesem Vormittag in den Bericht rein dürfen B) .

LG Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Sep 2021 12:50 #625415
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3951
  • Dank erhalten: 4262
  • lilytrotter am 09 Sep 2021 12:50
  • lilytrotters Avatar
Welch eine feine Tour!
…egal, was man da auch erlebt, viel oder wenig: Es ist eigentlich immer schön!

Die Spannung, allerdings, die ihr im Vorwege ertragen habt, - und das kommt sehr gut rüber, in deinem Bericht - das wäre nix für uns, deshalb sind wir hier und lesen begeistert mit. Unsere Reisezeit beginnt nächstes Jahr wieder.

Grüßles


Champagner schrieb:
„…nicht dass er inzwischen Campsites wieder abgegeben hat und wir z.B. in Zweizwei landen. Seine Antwort:

>>>yes, 9 nights Kaziikini, 9 nights Zwei zwei, no resupply, so baked beans for the last 5 days<<<

Sehr sympatisch… :lol: :cheer: :laugh:
Always look on the bright side of life... :-)
Walvisbay boomt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner
09 Sep 2021 12:58 #625416
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6956
  • Dank erhalten: 14894
  • Champagner am 09 Sep 2021 12:22
  • Champagners Avatar
lilytrotter schrieb:
Welch eine feine Tour!
…egal, was man da auch erlebt, viel oder wenig: Es ist eigentlich immer schön!

Die Spannung, allerdings, die ihr im Vorwege ertragen habt, - und das kommt sehr gut rüber, in deinem Bericht - das wäre nix für uns, deshalb sind wir hier und lesen begeistert mit. Unsere Reisezeit beginnt nächstes Jahr wieder.

Grüßles

Huhu Blauschdirnbladdhünschen, schön dass du auch dabei bist :kiss: ! Und auch wenn eure Reisezeit erst nächstes Jahr wieder beginnnt: besser so als gar nicht!

LG Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter
09 Sep 2021 13:04 #625417
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6956
  • Dank erhalten: 14894
  • Champagner am 09 Sep 2021 12:22
  • Champagners Avatar
19.08.2021 – Boteti River

Der Boteti spuckte mir seit 2013 immer wieder im Kopf rum. Damals war ich mit dem inzwischen leider verstorbenen/ermordeten Uli von Dombo Farm für ein paar Stunden dort und habe mich in die Gegend sofort verliebt.

Allerdings liegt der Boteti nicht oft an der Strecke und auch für diese Reise war er zunächst nur als Übernachtungsplatz auf dem Weg ins CKGR gedacht. Bei meiner allerersten Anfrage an Bushways, um mal die Preise zu sondieren, hatte ich nur 1 ÜN dort eingeplant, dafür 2 in Savuti. Wir hatten uns eine Obergrenze an Tagen=Kosten gesetzt, und irgendwo musste man zunächst Abstriche machen. Allerdings stand in Savuti nur 1 Nacht auf einer HATAB-Site zur Verfügung, also haben Heiko und ich über eine 2. Nacht am Boteti nachgedacht und schlussendlich fand ich die Idee perfekt.

Während der ganzen Zeit zwischen erster Planung und Abreise habe ich immer verfolgt, ob der Boteti denn nun Wasser hat oder nicht. 2020 hatte er richtig, richtig viel, dieses Jahr konnte ich nicht sooo viele Infos finden, aber es sah so aus, als ob wir noch Wasser vorfinden würden.

Wie schon geschrieben war es dann auch so :) !

Nach einer sehr guten Nacht in dem bequemen Chalet stehen Matthias, Simone und ich (waren es wir drei? Ich auf jeden Fall….) schon um 6 Uhr auf der Aussichtsplattform und beobachten die afrikanische Dämmerung.



Danach finden wir uns pünktlich zu einem sehr ausgiebigen Frühstück unten am großen Tisch ein. Es gibt alles, was das Herz begehrt, Toast, Marmelade, Müsli, Pancakes, Eierspeisen usw…. Was für ein Kontrast zu dem giftgrünen Teil bei LH :sick: .

Gut gestärkt stellen wir unser Gepäck bereit, das nachher aus den Chalets auf den Campingplatz gebracht wird und begeben uns zu unserem „Wohnzimmer“.



Ein Vögele (Groundscraper Trush/Akaziendrossel) ist um 7 Uhr im schlechten Licht auch schon unterwegs.



Schnell sind wir an der Fähre – Mish, der Manager des Boteti River Camps, ist – wenn ich das richtig verstanden habe – auch zuständig für die Organisation der Fähre.



Da stehen wir nun und warten, dass sie vom anderen Ufer die Fahrzeuge übersetzt. Wie man sieht, ist der Boteti wirklich noch recht tief.





Dann sind wir dran









und bald schon sind wir am Gate.



Ich hatte mich ja ganz vorsichtig auf den Boteti gefreuut und ein paar Zebras und Co. erhofft – aber was uns hier alleine an diesem Vormittag geboten wird, übertrifft alle meine Vorstellungen! Nein, Katzen haben wir keine gesehen, aber eine Fülle an Säugern und Vögeln. Diteko (DT) entdeckt jede Kleinigkeit und erklärt viel dazu.

Besonders beeindruckend war die Landschaft, die immer mit irgendwelchen Tieren dekoriert war.
Ich schreibe jetzt nicht zu jedem Foto etwas, sondern lade sie mal einfach chronologisch hoch.











Dies hier ist allerdings gleich mal ein Highlight, wenn auch in schlechtem Light: Ein Milchuhukind mit einem Elternteil! Ist das nicht süß?







Weiter geht's mit dem Arche Noah-Feeling:












































Dieses Zebra hatte den Anschluss an seine Herde verloren, die befand sich schon auf der anderen Uferseite und so macht es sich auf den Weg, wobei es ständig markerschüttern nach den anderen rief. So etwas hatte ich noch nie gehört – und leider habe ich nicht gefilmt und somit auch keinen Ton dazu! Es war allerdings so witzig, dass wir alle inklusive DT uns das Lachen nicht verkneifen konnten, obwohl wir eigentlich die Tiere immer respektieren und ernstnehmen….







Und noch eine Portion Arche Noah!




































Viertel nach Zwölf stehen wir wieder am „Fähranleger“ und DT muss erstmal dem hinteren Auto mittels Überbrückungskabel beim Start helfen, nachdem es an Land gezogen worden war.



Danach setzen wir über und fahren zurück ins Boteti River Camp – hier beginnt nun unser Campingteil der Reise! Als wir auf unserer Campsite eintreffen, hat KD bereits alle Zelte aufgebaut und so können wir in Ruhe seinen leckeren Lunch und die Mittagspause genießen!
Letzte Änderung: 14 Nov 2021 07:31 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, Hanne, Tanja, Eulenmuckel, tigris, maddy, bayern schorsch, freshy, speed66, urolly und weitere 17