THEMA: Betreutes Wohnen 4.0 - Private Edition (BOT 2021)
19 Okt 2021 19:59 #628459
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1578
  • Dank erhalten: 1877
  • Botswanadreams am 19 Okt 2021 19:59
  • Botswanadreamss Avatar
Hallo Bele,

ich sitze noch immer eingequetscht auf Eurer Rückbank. Tolle Sichtungen hattet Ihr. Was mich etwas erschreckt, sind Bilder von Euch im Busch mit diesen hässlichen Masken im Gesicht. War das irgendwo Pflicht? Oder liebt Ihr die mittlerweile so, dass Ihr ohne Euch nackend fühlt an der frischen Luft?

Gern bin ich weiter dabei an einem meiner Lieblingsplätze, der Chobe Riverfront. Bei unserem ersten Besuch kullerten mir Tränen übers Gesicht, da ich da einfach nicht weg wollt.

LG
Christa
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner
19 Okt 2021 20:52 #628461
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6730
  • Dank erhalten: 14388
  • Champagner am 19 Okt 2021 20:52
  • Champagners Avatar
fotomatte schrieb:
Dumela Mabele,
Ansonsten empfehle ich die wissenschaftlichen Namen, in diesem Falle also Bubulcus ibis. Besser so? :S :whistle: :blink:
Nö, ned wirklich :pinch: :laugh: !
Um aber auch was Produktives beizutragen, bestätige ich dir mal den African Pipit, und auch die (weiblichen) Blutschnabelweber sind korrekt.
Danke schön :kiss: !
Hab´ ich was vergessen? Ach ja, nicht nur in Namibia stiegen die Rauchsäulen von den Buschfeuern auf, im Forest Reserve sind wir geraume Zeit durch verbrannten Busch gefahren, einige Baumstämme glimmten noch.
Stimmt, ich erinnere mich!
Noch was. In der Mababe Depression hast du die lilafarbenen Puschelblumen erwähnt. Da du sie nur als Beiwerk zum Frankolin gezeigt hast, hänge ich ein Foto an.
Oh, was für ein schönes Foto! :kiss: Ich habe mir damals ein einziges Puschelchen abgemacht und in die Hosentasche gesteckt. In Kasane habe ich diese Hose gewaschen und zum Glück das Kügelchen vorher aus der Tasche gefischt. Daheim dann nochmal das gleiche Spiel. Jetzt liegt es - winzigklein und unscheinbar - in einer meiner afrikanischen Holzschalen und wenn ich es herausnehme und daran schnuppere, erkenne ich tatsächlich noch den so typischen Duft! :)

austria schrieb:
Nur kurz zwischendurch Bele,
DT hast du im April 2017 erstmalig als Guide gehabt?
Damals hattest du aber noch nicht deine jetzige Kamera, stimmt’s.
Und bin schon wieder weg.
Weitermachen bitte !
Hallo Anita,
das hast du alles richtig abgespeichert! Auf der Reise im April 2017 mit meinen Kindern war Diteko zum ersten Mal unser Guide, es könnte sogar sein, dass mein damaliges Reisebüro ihn – ohne mein Wissen – auf Grund guter Erfahrungen angefragt hatte.. Für die Tour 2018 habe ich ihn dann explizit durch mein damaliges Reisebüro bei Bushways anfragen lassen. Und für diese Reise jetzt hatte ich Heiko persönlich gebeten, Diteko wenn möglich uns zuzuteilen.
Die Sony-Kamera habe ich kurz vor der Reise mit Renate im Sommer 2018 gekauft und hatte dann beide, meine alte Canon Powershot SX60 und die neue Sony dabei, weil ich Angst hatte, dass ich die Neue nicht in den Griff bekomme….

TinuHH schrieb:
Moin Bele,
ja, die Stelle am Ghoha Gate kommt mir noch sehr bekannt vor! Was habe ich geflucht, bis wir da waren! Ist halt doof, wenn man Zeitdruck hat. Mit genügend Muße ist das eine tolle Gegend.
Freue mich auf die Fortsetzung!
LG
Martin
Martin, Zeitdruck in Botswana ist eine ganz schlechte Wahl :pinch: :laugh: ! Danke übrigens für den – nicht geäußerten – Hinweis zur Schreibweise von Ghoha ;) , ich habs im Bericht korrigiert!


Botswanadreams schrieb:
Hallo Bele,
ich sitze noch immer eingequetscht auf Eurer Rückbank.
Tolle Sichtungen hattet Ihr. Was mich etwas erschreckt, sind Bilder von Euch im Busch mit diesen hässlichen Masken im Gesicht. War das irgendwo Pflicht? Oder liebt Ihr die mittlerweile so, dass Ihr ohne Euch nackend fühlt an der frischen Luft?
Hallo Christa, die Masken mussten wir nur an den Gates aufsetzen, und wenn man auf Teerstraßen durch bewohntes Gebiet gefahren ist. Und natürlich beim Einkaufen! Darauf wird überall sehr streng geachtet. Auf den Fotos waren wir am Ghoha Gate, deshalb also….
Das Tolle an der Tour war ja aber gerade – mal abgesehen von dem üblich Tollen B) – dass wir nach viele Monaten Unterrichten, bzw. Arbeiten mit Maske endlich völlig unbeschwert ohne diese Dinger unterwegs waren! Abgesehen eben von den kurzen Momenten an solchen Stellen.
Gern bin ich weiter dabei an einem meiner Lieblingsplätze, der Chobe Riverfront. Bei unserem ersten Besuch kullerten mir Tränen übers Gesicht, da ich da einfach nicht weg wollt.

Ohhhja, die Chobe Riverfront war dieses Mal auch wieder soooo schön. Ich glaube, viele können das gar nicht verstehen oder nachvollziehen. Wir haben die Zeit dort auf jeden Fall sehr genossen!

Ich hoffe, morgen dann von unserem ersten kurzen Game-Drive am späten Nachmittag berichten zu können. Bis dahin liebe Grüße von Bele
Letzte Änderung: 20 Okt 2021 06:01 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris
19 Okt 2021 21:26 #628462
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1377
  • Dank erhalten: 1417
  • Gabi-Muc am 19 Okt 2021 21:26
  • Gabi-Mucs Avatar
Mensch Bele, ich wusste ja gar nicht, dass Du eigentlich den gleichen Namen hast wie ich auch. Heute mal wieder was dazugelernt. Außerdem ist Dein Bericht echt super und sehr schade, dass er bald zu Ende sein wird.

LG

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner
20 Okt 2021 18:12 #628514
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6730
  • Dank erhalten: 14388
  • Champagner am 19 Okt 2021 20:52
  • Champagners Avatar
Gabi-Muc schrieb:
Mensch Bele, ich wusste ja gar nicht, dass Du eigentlich den gleichen Namen hast wie ich auch. Heute mal wieder was dazugelernt. Außerdem ist Dein Bericht echt super und sehr schade, dass er bald zu Ende sein wird.
LG
Gabi
Hallo Gabi,

ein wenig wird es noch dauern bis zum Ende, wir sind ja 2 Nächte im Park im Zelt und dann noch 2 Nächte in Kasane gewesen. Da läbbert sich noch ein bisschen was an Fotos zusammen :laugh: !

Jetzt werde ich mal versuchen, den 1.9. zu Ende zu bringen - bis gleich!

LG Bele
Letzte Änderung: 20 Okt 2021 18:18 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Okt 2021 18:32 #628515
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6730
  • Dank erhalten: 14388
  • Champagner am 19 Okt 2021 20:52
  • Champagners Avatar
1. September 2021: Von Savuti zur Chobe Riverfront HATAB CNP2 / Teil 2

Unsere Campsite liegt leicht versetzt oberhalb vom Serondela Picnic Spot. Bisher war ich immer auf der HATAB CNP01, dieses Mal sind wir auf der 02. Im Vorfeld hatte ich mit Heiko darüber gesprochen, ob wir vielleicht eine bessere Campsite haben könnten, da ja sicher nicht viele belegt sind. Allerdings musste er mir mitteilen, dass HATAB die Plätze unten am Wasser aufgegeben hat, aus den Gründen, warum auch bei Ihaha immer das Militär patrouilliert :dry: .

Er meinte noch, ich solle direkt DT fragen, welchen Platz er am besten findet, und dessen Antwort war: "1,2 und 3 (die liegen alle oben am Hang über Serondela) sind die besten :) ! " Na dann, so mussten wir schon nichts umbuchen!

Also fahren wir zu unserem Platz hoch, nachdem wir die Cutline von der Teerstraße runtergebraust sind, bauen unser Camp dort auf und genießen unsere Mittagspause. Plötzlich kommt Wind auf und dann jagt eine enorme Böe genau mitten durch unseren Platz, wirbelt alle Blätter auf und packt das Zelt von Simone :ohmy: ! Das geht alles so schnell, wir verstehen zunächst nicht, was passiert ist! Bisher kannten wir nur Fly-away-Birds, keine Fly-away-tents :blink: :P …..

Nach dem ersten Schrecken wird geschaut, ob noch alles heil ist.



Völlig unverständlich ist uns allen, wie das Zelt so weit über den Platz gewirbelt werden konnte, obwohl sowohl 2 Matten als auch die schwere Tasche und sonstige Utensilien von Simone darin waren. Da sieht man mal wieder, was für eine Kraft der Wind hat :ohmy: !

Leicht angesäuert räumt Simone alles aus ihrem geflüchteten Schlafzimmer, erstaunlicherweise und zum Glück ist nichts kaputt gegangen.



KD, Hans und Matthias packen das Ausreißerzelt und bringen es an seinen ursprünglichen Platz zurück!





Puh, was für ein Schreck :woohoo: und uff, das ist nochmal gut gegangen! Erstaunlicherweise wurde sonst nichts weggeweht. Die Lehre, die Simone (dank Matthias, der es ihr erklärt hat B) ) daraus gezogen hat: immer die gegenüberliegenden „Fenster“ offenlassen, damit der Wind nicht nur rein, sondern auch wieder raus kann und man ihm keine so große Angriffsfläche bietet.

Reisen bildet...... ;)

Nach dieser Aktion starten wir dann zu einem kurzen Game-Drive, um den langen Fahrtag durch teilweise recht öde Gegenden mit ein paar schönen Anblicken ausklingen zu lassen. Zwar sind auch diese Campsites hier nicht sonderlich hübsch anzusehen, wie viele andere HATAB-Plätze auch, aber dafür einsam wie immer und man befindet sich hier in einer perfekten Startposition

Zunächst hat man einen schönen Blick über die Flutebene, wenn man den Berg hinunterfährt. Diteko hatte mir bei dem Gespräch über die Wahl der Campsites gesagt, dass er bei den Plätzen 1,2, und 3 das Staunen der Gäste so liebt, wenn sie zum ersten Mal diesen Ausblick haben! Tatsächlich geht ein Raunen durch die Reihen, als wir oben stehen. Ich blöde Nuss habe natürlich kein Foto gemacht :blush: :S (weil ich schon so viele davon habe von früheren Touren). Sollte also jemand aus der Gruppe ein Schönes haben: immer her damit!

Diteko fährt zunächst auf dem oberen Weg Richtung Westen, man ist ja schon auf Höhe Serondela und vemeidet auch in Zeiten, wo viel los ist, somit den Rummel an diesen Stellen und kann dann später ganz unten am Wasser bei schönstem Licht mit der Sonne im Rücken den Weg wieder zurück Richtung Serondela nehmen.

In diesen nur 1,5 Stunden zeigt sich uns die Riverfront von ihrer allerbesten Seite :kiss: , unglaublich, wie viele verschiedene Tiere wir in dieser kurzen Zeit sehen werden :ohmy: !

Zunächst treffen wir auf eine Gruppe von Roan Antelopes. Ich finde es erstaunlich, wie flink sie sich in diesem steinigen Gelände bewegen.










Pferdeantilopen gibt es hier in S, M und L.



Die Ohren vor allem der kleineren Modelle sind einfach der Knaller!



Noch ein letzter Blick auf eine der Schönheiten



und dann geht es runter Richtung Fluss!

Dort sind wir kurz vor 17 Uhr und werden von einem Weißrückengeier begrüßt (das ist etwas übertrieben, er interessiert sich nicht sonderlich für uns).



Und dann geht der Genuss so richtig los! Was für ein Licht, was für eine Landschaft und was für eine Tierwelt :ohmy: :kiss: !



Hänschen, duck dich mal!!!



Danke schön :)



Open-billed Storks




Elefanten, Impalas....





Wir fahren von einer herrlichen Stelle zur nächsten, stehen mit einer Mischung aus Staunen und Begeisterung in unserem Landcruiser, lassen uns den Wind um die Nasen wehen, fotografieren ohne Ende und genießen unsere Logenplätze in vollen Zügen (und dazu ist es auch noch völlig leer hier, was Menschen und Fahrzeuge betrifft)! Was für ein Leben!!! (Und ganz ohne Masken, Christa ;) ).



Hippos und viele Büffel im Hintergrund



Immaturer Saddle-billed Stork



Eigentlich hatte ich meine Löwen-Statistik für heute schon zugeklappt - aber dann liegen da doch tatsächlich diese zwei Mädels mitten auf den Flood Plains herum :woohoo: !



Jede schaut mal zu uns herüber. Matte, wie war das, waren die auf namibischer oder botswanesischer Seite? Ich weiß es nicht mehr :blush: , ich weiß nur noch, dass dies immer mal wieder ein Thema war....





An diesem Nachmittag haben es mir besonders die Giraffen angetan - sind die nicht ein Traum?














Vögel gibts natürlich auch - hier zwei Waffenkiebitze




Apropos keine Menschen :laugh: : der rote Punkt hinter den Löwinnen ist ein Namibier in seinem Mokoro - keine Ahnung, ob er von den Katzen in seiner Nähe weiß (und umgekehrt ;) ).



Nicht nur wir, sondern auch die Giraffen - zehn an der Zahl - machen sich nun langsam auf den Heimweg!





Und als ob wir in der kurzen Zeit nicht schon genug Tiere gesehen hätten, liegt da auch noch ein schönes Krokodil in der Abendsonne!



Zum Abschied (zum Glück nur für heute) gibt es nochmal Elefanten:



Synchron-Fressen



Und auch wenn sich das Schild der Serondela Lodge ins Bild geschummelt hat: ich liebe diese Farben :woohoo: :kiss: !



So, jetzt ist aber Schluss mit Fotografieren!!! Die Sonne geht gleich unter - wir müssen nach Hause!




Als wir mit der Abenddämmerung im Camp eintreffen, sind die Lampen auf dem Tisch bereits angezündet und das Essen wird bald fertig sein.



Leider werden wir aber nicht nur von KD erwartet, sondern heute zum ersten Mal auch von störenden Insekten!!! :woohoo:
Es sind aber keine Moskitos, sondern unzählige kleine dicklichrunde Käfer :sick: Sie krabbeln überall hin und überall hinein :sick: .

Zum Glück ist der Spuk beendet, nachdem es richtig Nacht geworden ist!

Mit Vorfreude auf den morgigen Tag, den wir ganz der Chobe Riverfront widmen werden, verkriechen wir uns in unsere Zelte, die brav an ihrem Platz auf uns warten ;) !
Letzte Änderung: 20 Okt 2021 19:55 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, Hanne, Tanja, Eulenmuckel, tigris, Fluchtmann, maddy, fotomatte, freshy, urolly und weitere 13
20 Okt 2021 20:36 #628526
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6730
  • Dank erhalten: 14388
  • Champagner am 19 Okt 2021 20:52
  • Champagners Avatar
Hier noch ein kleiner Nachtrag zu unserer Fahrt von Savuti nach Kasane - Simone hat mir dankenswerterweise ihren kleinen Videoclip zur Verfügung gestellt, um ihn auf Youtube hochzuladen.

Mopanebush links, Mopanebush rechts und in der Mitte viel Gehoppel :laugh:



LG Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja, tigris, Fluchtmann, maddy, rofro, speed66, urolly, Graskop, Old Women, Daxiang und weitere 3