THEMA: Die Eulenmuckels auf Extratour im Okavango-Delta
05 Feb 2020 17:00 #579369
  • KarinK
  • KarinKs Avatar
  • Das Leben ist jetzt!
  • Beiträge: 105
  • Dank erhalten: 57
  • KarinK am 05 Feb 2020 17:00
  • KarinKs Avatar
Liebe Bele,
ich find es auch sehr schade. Wir sind zu der Zeit dann grad in Griechenland oder so ... und in Gedanken dann auch bei euch :kiss:
lieben Gruß, Karin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, Champagner
08 Feb 2020 15:07 #579549
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1730
  • Dank erhalten: 13261
  • Eulenmuckel am 08 Feb 2020 15:07
  • Eulenmuckels Avatar
@erdferkel: Danke für die Bestimmung der Spinne. Das war für uns das erste Mal, dass so etwas Vielbeiniges in der Holztüte saß.

@Konni: Und ganz ohne Bestechungswilli. ;)

@Karin: Ja, so eine Safari ist nicht immer nur Erholungsurlaub. :)

@Ingrid: Vielen Dank. Jammern ist ohnehin äußerst selten angebracht. Und wenn, dann nur auf ganz hohem Niveau. ;)

@Bele:
@ Karin, you made my day
Du freust dich wohl, weil dieses Jahr nicht du und Matthias, sondern Karin und Peter vom Zeitwächter "gequält" werden.

Liebe Grüße
Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Feb 2020 16:40 #579552
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3107
  • Dank erhalten: 10004
  • Daxiang am 08 Feb 2020 16:40
  • Daxiangs Avatar
@Konni: Und ganz ohne Bestechungswilli. ;)

Hi Uwe,

wenn ich irgendwann mal wieder auf die Suche nach der Fischeule gehe, lass ich den Willi weg - mal sehen ob es dann klappt. ;)

LG und ein schönes Wochenende
Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html





Letzte Änderung: 08 Feb 2020 16:40 von Daxiang.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel
12 Feb 2020 19:48 #579990
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6213
  • Dank erhalten: 11580
  • Champagner am 12 Feb 2020 19:48
  • Champagners Avatar
Eulenmuckel schrieb:
@Bele:
Du freust dich wohl, weil dieses Jahr nicht du und Matthias, sondern Karin und Peter vom Zeitwächter "gequält" werden.
Liebe Grüße
Uwe

Das hast jetzt du gesagt :P , aber tatsächlich tun so zwei Jahre Erholung schon irgendwie gut (wir werden ja auch nicht jünger :silly: ), ich werde die Zeit genießen B) .

Ups, jetzt hab ich doch tatsächlich den Thread hochgeholt - nicht dass du das irgendwie falsch verstehst, so als Zaunpföschdle oder so.... :ohmy: :whistle:

Liebe Grüße von Bele
Letzte Änderung: 12 Feb 2020 20:00 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel
12 Feb 2020 20:53 #579994
  • fiedlix
  • fiedlixs Avatar
  • Beiträge: 294
  • Dank erhalten: 284
  • fiedlix am 12 Feb 2020 20:53
  • fiedlixs Avatar
Champagner schrieb:

Ups, jetzt hab ich doch tatsächlich den Thread hochgeholt - nicht dass du das irgendwie falsch verstehst, so als Zaunpföschdle oder so.... :ohmy: :whistle:

Liebe Grüße von Bele

Das wäre ja auch total untypisch :evil:



...schubs

lieben Gruß
Elke
Menschen, mit denen man lachen und weinen kann, sind die Menschen, die das Leben ausmachen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel
16 Feb 2020 21:29 #580276
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1730
  • Dank erhalten: 13261
  • Eulenmuckel am 08 Feb 2020 15:07
  • Eulenmuckels Avatar
Tag 14 – 26. Oktober 2018 – Ein Fahrtag mit einer schönen Pause

Camp Maori, Grootfontein – Casa Piccolo, Windhoek

Gegen Morgen schrie Anton über den Zaun. Der Esel legte sich wieder mal ins Zeug und verpackte sämtliches Leid der Welt in seinen durchdringenden Ruf. Kurz vor Sonnenaufgang gesellten sich dann zahlreiche Vogelstimmen dazu. Wir standen gemütlich auf und räumten bereits einige Sachen zusammen – Schlafsäcke, Kissen, Souvenirs. Zum Frühstück gab es Nutella- und Marmeladenbrote.
Ruth hatte bei Peter ein paar spezielle Motive bzw. Beschriftungen für Makalaninüsse in Auftrag gegeben. Peter gab die Bestellung weiter und brachte später die fertigen Nüsse mit. Im Souvenirladen im Turm suchten wir eine Tischdecke mit Perlhühnern für Meike aus und packten sie in Ermangelung von Geschenkpapier in Zeitung mit Panzertape und Kabelbinder. Ruth verbrachte noch etwas Zeit bei Conny und den Katzenbabies. Leider drängte die Zeit, und so mussten wir uns wieder mal von Peters Sprüchen und Connys Geschichten losreißen.



Maskenweber



Sunbird, den wir auf Grund seines nicht vollständig ausgefärbten Gefieders nicht näher bestimmen können.



In Grootfontein tankten wir ein letztes Mal voll und fuhren nach Otavi. Dort ging es auf die deutlich befahrenere B2 Richtung Otijwarongo. Immer wieder hatten wir LKWs vor uns, die wir nicht überholen konnten oder durften. Kurz vor Otjiwarongo kamen wir an diesem total gender-spezifischen Verbotsschild vorbei. ;)



Erst gegen Mittag erreichten wir die Krokodilfarm, bei der wir uns verabredet hatten. Meike saß schon im Garten, und wir begrüßten uns sehr herzlich. Was für ein schönes Treffen! Wir gratulierten zum Geburtstag, saßen unter Bäumen im Schatten und aßen Burger mit Pommes. Es war so schön, unsere Freundin zu treffen, und die Zeit verging wie im Flug.

Weiblicher und männlicher Senegal-Amarant, den es nach unseren Bestimmungsbüchern so weit südlich eigentlich kaum geben dürfte.





Akaziendrossel





Wir verabschiedeten uns und brachen nach Windhoek auf. Zum Glück kamen wir nicht in den Feierabendverkehr, wunderten uns aber mehrere Male über die Straßenführung während der langen Baustelle nördlich der Hauptstadt sowie die zugehörige Beschilderung.





In der Pension räumten wir alle Sachen aus dem Auto ins Zimmer. Dann duschten wir und wurden von Laston abgeholt, der uns wieder mal zu Joe‘s Beerhouse fuhr. Wir wurden zwar von einem an den anderen Tisch umgesetzt, aber am Ende stimmte unsere Reservierung. Da Helga sich mit dem Burger am Nachmittag ein wenig den Magen strapaziert hatte, verzichtete sie leider auf das Abendessen. Wir ließen uns das Wild schmecken. Zum Nachtisch genehmigten wir uns noch einen Brownie und einen Cocktail. Wir feierten den letzten Abend dieser sehr gelungenen Reise.
Zurück in der Pension packten wir zum größten Teil die beiden Taschen sowie unsere Ausrüstungskiste.

Kilometer: 472
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, Fluchtmann, Topobär, maddy, fotomatte, Champagner, freshy, Yawa, speed66 und weitere 12