THEMA: Die Hunde sind los! Zu dritt in Botswana 9.2019
05 Okt 2019 22:57 #569488
  • mike303
  • mike303s Avatar
  • Beiträge: 225
  • Dank erhalten: 738
  • mike303 am 05 Okt 2019 22:57
  • mike303s Avatar
Hallo Sascha,
Danke, jetzt wo du es sagst, erinnere mich daran, dass Dan von einem Civet gesprochen hat. Was da besonders gespenstisch war, waren die Reflexe von vielen (hundert) Büffelaufen, als Dan mit seiner Lampe rundum geleuchtet hat.
Neben dem Civet kamen auch immer wieder mal Schakale und Hyänen vorbei. Aber die haben mir wenig Sorgen gemacht. Die Büffel in Sichtweite waren zwar friedlich, aber angesichts der Masse dann doch etwas beunruhigend.
VG
Mike
Letzte Änderung: 05 Okt 2019 22:58 von mike303.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Okt 2019 16:57 #569552
  • mike303
  • mike303s Avatar
  • Beiträge: 225
  • Dank erhalten: 738
  • mike303 am 05 Okt 2019 22:57
  • mike303s Avatar
19.09.2019
Die erste Nacht ist um, und oh Wunder, es hat uns kein Tier gefressen.
Es war schon ziemlich ungewohnt, im Zelt mit den vielen Geräuschen und viel schlimmer: MIT DEM WISSEN, wer da draußen sein könnte!
Genaugenommen war es ziemlich ruhig, wir haben die Büffel gehört, in der Ferne mal einen Löwen und dauernd Schritte direkt ums Zelt. Wie wir später erfahren haben, waren das Hyänen.
Irgendwann werden wir dann von Geräuschen wach, das Team ist aktiv geworden und einen Augenblick später ertönt ein "knock, knock, your water is ready!" vom freundlichen Peter, der uns vor Sonnenaufgang weckt und warmes Wasser in die Bassins einfüllt. Ein Ritual, das sich von nun an allmorgendlich wiederholen würde.
Also schnell raus zum Waschen, und dann x-mal rein und raus, irgendwie ist man ja doch gewohnt, seine sieben Sachen im Bad beisammen zu haben. Erst fehlt das Licht, dann das Handtuch, als nächstes das Wasser...



Schnell gefrühstückt und auf gehts bei noch angenehm frischen Temperaturen in einer trockene aber herrliche Landschaft ...
Die Büffel sind bereits ein Stück weiter gezogen und wir begegnen allerlei Tieren.









Und auch Autos sind um diese Zeit schon unterwegs, wobei man sagen muss, dass es wirklich recht wenige sind, denen man hier begegnet.



Und wenn man schon ein Auto trifft, wird erst mal angehalten und sich ausgetauscht. Natürlich verstehen wir nichts, die Guides untereinander sprechen natürlich Setswana. Vermutlich geht es um die Familie, die dumme Truppe hinten im Auto uvm. :woohoo:
Aber wir lernen, das dies neben dem Funk ein wichtiger Teil des Systems "Bush-Google" ist. So weiß jeder, wer wann und wo was gesehen hat und das sollte sich im Laufe der nächsten Tage doch als recht nützlich erweisen!
Letzte Änderung: 06 Okt 2019 16:59 von mike303.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Daxiang, Martina56, Nachtigall, CuF, jirka
06 Okt 2019 17:15 #569556
  • mike303
  • mike303s Avatar
  • Beiträge: 225
  • Dank erhalten: 738
  • mike303 am 05 Okt 2019 22:57
  • mike303s Avatar
Ohne die ganz großen Sichtungen gibts immer wieder schöne Eindrücke.







Zu einem Päuschen fährt Dan mit uns an die Paradiese Pools:









Das kann man wirklich gut aushalten.
Nach der Pause müssen erst mal ein paar verirrte Selbstfahrer zurück auf die Route gebracht werden und schon gibts mal wieder einen Bush-Google-Stop.
Natürlich sagt uns Dan erst mal nicht, was er so erfahren hat aber irgendwie ist er zielgerichteter unterwegs. Ein paar Antilopen und andere Tiere sind auf einmal nicht mehr so interessant ... keine Zeit mehr zum Bilder machen.



Leider ist die Brücke gesperrt, was Dan um so mehr anspornt. Jetzt wirds auf den staubigen Wegen so richtig holprig, Dan gibt alles!
Und es lohnt sich !!!

Doch bevor ihr weiter lest: Die nächsten Szenen sind teilweise wirklich schön, aber ein paar sind dann auch nichts für empfindliche Gemüter...
Letzte Änderung: 06 Okt 2019 17:16 von mike303.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, soletta, Daxiang, Nachtigall, CuF, leo1962, jirka
06 Okt 2019 17:23 #569557
  • mike303
  • mike303s Avatar
  • Beiträge: 225
  • Dank erhalten: 738
  • mike303 am 05 Okt 2019 22:57
  • mike303s Avatar
Leider sind wir nun nicht mehr die ersten. Die gesperrte Brücke hat uns doch einige Zeit gekostet. Aber egal, es ist einfach großartig, und nebenbei auch 4/5!
Ich glaube, die Bilder sagen mehr als Worte, deshalb lieber ein paar mehr ohne Text!





























Eigentlich wollen wir hier nicht weg, wir sind verliebt in den kleinen.
Allerdings ist es schon längst Mittag und wir wissen, das Maps enttäuscht ist, wenn wir sein leckeres Essen warten lassen. Also gehts zurück ins Camp damit nicht nur die Augen, sondern auch der Magen verwöhnt wird.



Letzte Änderung: 11 Okt 2019 21:14 von mike303.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, chrissie, tigris, casimodo, aos, Topobär, speed66, soletta, Gila, Daxiang und weitere 6
11 Okt 2019 20:29 #570087
  • chrissie
  • chrissies Avatar
  • Beiträge: 2328
  • Dank erhalten: 4857
  • chrissie am 11 Okt 2019 20:29
  • chrissies Avatar
Hallo Mike,
tolle Sichtungen habt ihr bisher gehabt, da kann man neidisch werden :lol: .
Euer „digitaler“ Vogelwecker könnte ein Yellowfronted Tinkerbird (Gelbstirn-Bartvogel) gewesen sein.
VG Chrissie
Gruss Chrissie
___________
Namibia 2012DVD
Suedafrika DVD
Botswana DVD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mike303
11 Okt 2019 21:07 #570090
  • mike303
  • mike303s Avatar
  • Beiträge: 225
  • Dank erhalten: 738
  • mike303 am 05 Okt 2019 22:57
  • mike303s Avatar
Hallo Chrissie,
Ich habe mal bei YouTube nach dem Vogel gesucht. Du könntest Recht haben, das erinnert mich an etwas... :lol:
Inzwischen bin ich mit den Bildern deutlich weiter gekommen, Die erste große Aussortierung ist durch und es sind nun nur noch rund 1000 Bilder, und die sind jetzt auch schon soweit bearbeitet, dass sie zeigst sind (das ist der kleine Nachteil, den ich in Kauf nehmen muss, wenn ich nur im Raw-Format fotografiere). Es kann also bald weitergehen. Vielleicht finde ich morgen etwas Zeit.
Mit jedem Tag, der vergeht, kommt uns das erlebte immer unwirklicher vor. Die neun Tage fühlen sich an, als wären wir für einen kurzen Moment durch ein Tor in eine fremde Welt gelangt. Und jetzt stehen wir wieder auf der gewohnten (falschen) Seite und sind nicht mehr sicher, ob diese Erinnerung wirklich echt ist...
Viele Grüße
Michael
Letzte Änderung: 11 Okt 2019 21:31 von mike303.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF