THEMA: Slow Motion Runde um’s Okavango Delta ...
25 Jul 2019 09:46 #562804
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 25 Jul 2019 09:46
  • Martina56s Avatar
weitere Fortsetzung 6.6.2019

Die Elis rücken ab....




... and now it is Büffeltime :woohoo:








Zwischendrin mal ein bisschen Federvieh... Schon wieder ein Blacksmith Lawping, die haben wir so häufig gesehen :)



Und nochmal Hippos im Abendlicht









2 Spezien leben hier genüßlich nebeneinander












Und es reicht noch nicht mit den Elis :woohoo:








Ein stolzer Yellow billd Stork ist auch auf Futtersuche


Dann dürfen wir noch eine Herde Waterbucks aus der Nähe beobachten














Es geht in Richtung Sonnenuntergang... eine wunderbare Stimmung :blink: :blink:















Und für uns ging in diesem Urlaub die Sonne das letzte Mal am Chobe unter :dry:


Auch diese Bootsfahrt auf dem Chobe am Nachmittag hat uns gefallen. :) Eine unglaubliche Tiervielfalt, die sich hier präsentiert.
Es sind zwar sehr viele Boote unterwegs, morgens trafen wir erheblich weniger ;) . Morgens geht auf jeden Fall alles ruhiger zu. Abends ist die Stimmung nochmal anders... Es ist letztendlich Geschmacksache aber wenn man Gelegenheit hat beides zu machen, sollte man es tun. :blink:

Zurück in der Lodge machen wir uns kurz frisch und gehen dann zum Abendessen. Zunächst gibt es aber einen Gin Tonic.
Zum Essen bestellen wir als Vorspeise kleine mit Käse und Chilis gefüllte Teigtaschen (ich) und Jürgen einen Thunfischsalat. Danach gibt es für Jürgen einen Burger und ich teste die Old House Pizza, die so gut belegt ist, dass ich gerade mal die Hälfte schaffe.
Dazu trinken wir Rotwein und Café und Amarula zum Abschluss.
Bestens gesättigt und zufrieden fallen wir in’s Bett.
Das war also unser letzter Abend in Botswana und unsere Reise neigt sich dem Abschluss zu. Auf jeden Fall werden wir uns morgen von der Wildnis verabschieden und über die Grenze nach Vic Falls fahren. Mehr dazu gibt es in der Fortsetzung demnächst :woohoo: :laugh:



Fazit Old House:
Wie zu Anfang schon angerissen: Das Old House war für uns eine bezahlbare und tolle Bleibe in Kasane. Die Lage ist zentral, man ist direkt am Chobe und man kann in den Ort zum ATM und Bottle Store laufen. Die Zimmer sind mit allem ausgestattet, was man braucht, die Betten bequem und der Service gut. Angenehm fand ich auch das Restaurant, die Küche dort war gut und es war angenehm, sich dort aufzuhalten. Die Größe ist übersichtlich, die Anlage mit viel Geschmack und einfachen Mitteln gestaltet. Die Game Drives und Bootstouren waren 1A. Also sehr zu empfehlen für einen Aufenthalt in Kasane.
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 26 Jul 2019 19:26 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, Topobär, maddy, Lotusblume, speed66, loeffel, Old Women, Daxiang, Gromi und weitere 5
26 Jul 2019 21:10 #562960
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 25 Jul 2019 09:46
  • Martina56s Avatar
7.6.2019 – Endspurt: Es geht nach Victoria Falls

Gegen 6.30 Uhr werden wir wach, stehen aber erst um 7.15 Uhr auf. Denn wir haben viel Zeit bis zu unserem Transfer nach Vic Falls um 10.00 Uhr.
Wieder heißt es Koffer packen – ich packe so, dass wir ab sofort nur noch einen Koffer öffnen müssen. ;)
Nach dem Frühstück – Jürgen hält sich wieder an die Muffin Auswahl am Buffet – ich esse ein wenig Obst und ein Omelette.
Wir gehen mit einer 2ten Tasse Kaffee in die Sonne an den Pool und ich schreibe Tagebuch. Ausserdem laufen wir nohmal zur Jetty runter.
Wieder ist ein wenig Wehmut dabei, dass diese schöne Reise bald zu Ende geht. :S









Wir zahlen unsere Bootcruise und unsere Getränke, denn pünktlich um 10.00 Uhr kommt der Fahrer von Puku tours und holt uns vom Old House ab.
Der Kleinbus ist auf ein Maximum runterkühlt, sodass ich sofort die Klimaanlage abstelle.
Im Kazangula sind die großen Straßenbauarbeiten immer noch im Gange. Geanu, wie vor 3 Wochen, als wir dort lang fuhren in Richtung Nata. Ja die Slow Motion Runde ist unweigerlich geschlossen. :evil:
Wir sind um ca. 10.30 Uhr an der Grenze. Auf Botswana Seite geht alles ratz fatz. Auf der Zimbabwe Seite organisiert unser Fahrer uns schnell Einreiseformulare und wir stellen uns hinter die 20 anderen an. Einzelreisende, Gruppen, alle Nationalitäten wuseln hier durcheinander. Ich habe meinen Hut auf, Jürgen bekommt seinen vom Fahrer gebracht, damit er hier in der Sonne beim Warten keinen Sonnenstich bekommt. :woohoo: Leider sind mehrere Gruppen – Gott sei Dank kleine Gruppen - vor uns. Aber um 11.00 Uhr sind wir aber durch. Also alles halb so wild. :)
Wir fahren rüber neben das Auto von Elvis, der uns nach Vic Falls bringen wird.



So sitzen wir nun im nächsten unterkühlten Minibus, erfahren so nebenbei, dass wir einen Vip Transfer genießen dürfen, da es keine anderen Buchungen gab. :woohoo: Also irgendwie hat doch Click & Travel alles richtig gemacht und wir hatten mal wieder Glück. :)
Ich unterhalte mich mit dem Fahrer wegen des geplanten Hubschrauberflugs in Vic Falls und er schlägt vor, diesen sofort zu machen. :huh: Das möchten wir jedoch nicht und so fährt er uns, bevor er uns im Hotel absetzt, noch bei Shearwater vorbei. Wir werden dort von Liz beraten und buchen für den nächsten Morgen den Helicopterflug und für abends ein Vip Boatcruise zum Sundowner.

Der Ort Victoria Falls mutet sehr touristisch und wenig afrikanisch an. Hier wird schnell klar, dass man hier auf den Tourismus zählt, um weiter an Devisen zu kommen. Dementsprechend teuer ist auch alles. Später erleben wir aber auch die große Armut, die im Land herrscht. :dry:





Kurz nach 12.00 Uhr checken wir im Hotel The Kingdom ein. Wir werden einmal quer durch das wirklich sehr große Hotel zum Zimmer 1100 geleitet, kommen kurz an....

Das Zimmer ist groß, hat alles, was man braucht :cheer: und sauber ist es auch. :)





















....und laufen bald darauf auch schon los zu den Fällen.
Als wir den Weg abseits der Straße einbiegen wollen, kommen uns die ersten Einheimischen entgegen und warnen uns vor Elefanten. :blink: Wir warten einen Moment und beobachten die Lage und nachdem uns viele weitere Leute entgegenkommen, ignorieren wir die Warnung und setzen unseren Weg fort.



Unterwegs werden wir nochmals angesprochen und begleitet bis zum Bahnübergang. Er bietet uns 2 Holzschalen an für 10 USD. Keine Option, denn wir wollen ja ohne Ballast die Fälle besuchen. ;)

Wir bezahlen die 60 USD Eintritt in cash und laufen los. :blink:















Fortsetzung folgt
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 26 Jul 2019 21:22 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, maddy, speed66, Old Women, Daxiang, Gromi, Applegreen, LolaKatze, CuF und weitere 2
27 Jul 2019 14:40 #563014
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 25 Jul 2019 09:46
  • Martina56s Avatar
7.6.2019 - Fortsetzung: Besuch der Fälle zu Fuss und Stippvisite in Zambia

Es sind nur recht wenige Mittäter unterwegs.



In’s Gespräch kommen wir an einem der Viewpoints mit einer Zimbabwischen Familie. Wie durch einen Zufall erfahren wir, dass der eine Mann im The Kingdom arbeitet. So klein ist die Welt. :)

Wir laufen entlang der Viewpoints...














Und wieder retour und noch zur Statue von Livingstone :)





















Wir laufen alle Viewpoints ab, werden auch ab und zu mal ein wenig nass – jedoch nicht so, dass man ein Regencape gebraucht hätte. :whistle:

Als wir gegen 15.00 Uhr zurück laufen Richtung Ausgang kommen uns Heerscharen entgegen. :evil: Wie gut, dass wir mittags hier waren. :blink:
Wir schauen uns noch kurz die zahlreichen Infotafeln am Eingang an.








Wir machen eine kurze Rast im Rainforest Café, trinken ein Bier und essen ein paar Krokodil Spießchen. (Bezahlt haben wir dafür 15 USD (16 inkl. Trinkgeld)).










Dann laufen wir zur Brücke, zunächst an den Gleisen entlang. Es begegnen uns ein paar junge Namibier, die uns empfehlen, die Straße zu nehmen, was wir dann auch beherzigen.

















An der Straße werden wir erneut angesprochen von Patrick aus Zambia. Er kaut uns das Ohr ab. Aber dazu später mehr.
Wir holen uns einen Passierschein (kostet nichts). Den zeigt man am Gate vor und bei der Rückkehr wird er wieder eingezogen. So laufen wir auf der linken Seite bis zur Einreise nach Zambia und dann auf der anderen Seite wieder zurück. Von der Mitte der Brücke haben wir nochmals einen schönen Blick auf die Fälle und auf der anderen Seite schauen wir den Bungee Jumpern über der Schlucht zu.














Patrick begleitet uns die ganze Zeit und will natürlich irgendwelche Glückbringer Ketten verkaufen. Diese gefallen mir aber nicht, ich stehe nicht auf Modeschmuck, sodass wir dann so verhandeln, dass ich ihm seine 3 Euro Münzgeld in 4 USD umtausche, ohne seine Kette zu nehmen. Er ist hoch zufrieden und wir verabschieden uns nett voneinander. So soll es doch sein.

Erst gegen 17.30 Uhr sind wir zurück im Hotel und genehmigen uns erstmal 2 GTs auf unserer Terrasse. Der restliche Gin muss ja schließlich auch vernichtet werden. :)



Wir sind ziemlich k.o. von den vielen Eindrücken und mir tun vom Laufen die Füße weh. :evil:

Gegen 19.00 Uhr machen wir uns frisch und gehen im Hotel zum Abendessen. Hier gibt es ein sehr umfangreiches Afrikanisches Buffet mit allem, was das Herz begehrt inkl. Tanz- und Trommel Show.



Das Restaurant ist gut besucht, es sind einige Gruppen an langen Tischen aber es ist ganz ok.
Als wir die Rechnung erhalten, falle ich fast vom Glauben ab. Für 2x Buffet, 3 Gläser Rotwein und einen kleine Flasche Wasser bezahlen wir 104 USD (604 ZimbabweDollar).
Aber das sind halt die Preise in Zimbabwe bzw. Victoria Falls.
Wir haken das also ab unter Erfahrung und trinken an der Poolbar noch einen Amarula.


Um 21.30 Uhr liegen wir in den Federn.



Wir sind zufrieden, mit dem, was wir heute gesehen und erlebt haben.





Die Fortsetzung vom letzten kompletten Tag folgt.
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 27 Jul 2019 15:38 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, Topobär, maddy, Lotusblume, speed66, Old Women, Daxiang, Applegreen, LolaKatze und weitere 2
28 Jul 2019 18:55 #563100
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 25 Jul 2019 09:46
  • Martina56s Avatar
8.6.2019 - Vic Falls intensiv: aus der Luft, per Pedes und auf dem Wasser

Guten Morgen in Victoria Falls :)
Gegen 6.30 Uhr werden wir wach, draußen wird es bereits langsam hell. Wir dösen noch ein wenig und sind um 8.00 Uhr beim Frühstück.



Das Buffet lässt keinerlei Wünsche offen. Lediglich der Kaffee schmeckt mir nicht. :ohmy:

In der Lobby im Hotel:



Auf zum Heliport

Um 8.45 Uhr gehen wir ein wenig in die Sonne vor dem Hotel und um kurz nach 9.00 Uhr kommt schon unser Shuttle von Zambezi Helicopters, wo wir den langen Flug gebucht haben.
Die Fahrt zum Heliport dauert etwa 10 Minuten.



Dort geben wir unseren Voucher ab, werden gewogen und uns wird die Flugroute erklärt und wir bekommen die Sicherheitshinweise erklärt.







Dann geht es auch schon bald los. Ich bin so aufgeregt, denn mit dem Heli bin ich bisher noch nicht geflogen :lol:



Ich darf neben dem Piloten sitzen. :blink: :blink:





Mit uns fliegen noch 2 Frauen, die jedoch anscheinend den kurzen Flug gebucht haben.
Man erklärt uns, dass die 2 Frauen nach dem Flug über die Fälle abgesetzt werden und wir dann nochmal starten, um über den Zambezi und den Busch zu fliegen. :unsure: Doch der Pilot denkt gar nicht daran, :evil: sondern fliegt einfach weiter :woohoo: . They were lucky, aber so what. ;)

Hier nun ein paar Eindrücke vom Flug:














Hier der Blick in die Schlucht....








Und wieder die Fälle aus einem anderen Winkel :blink:




Das Ausmaß sieht man nur aus der Luft :woohoo:








Nun dreht ab Richtung Nationalpark :laugh:



Hier die Boote, mit denen es abends auf Sundowner geht :)


Bei der Bush und Zambezi Runde sehen wir Hippos, Elefanten, Giraffen, Büffel und nochmals Giraffen.
















Erst nach einer ¾ Stunde setzen wir wieder am Heliport auf.





Wir schauen uns das Video und die Bilder an und entscheiden uns die 60USD zu investieren. :silly:

Fortsetzung folgt!
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 28 Jul 2019 19:28 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, casimodo, Topobär, speed66, Old Women, Daxiang, Gromi, Applegreen, LolaKatze und weitere 3
29 Jul 2019 20:24 #563249
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 25 Jul 2019 09:46
  • Martina56s Avatar
Fortsetzung Vic Falls 8.6.2019, per Pedes

Um 10.30 Uhr sind wir wieder zurück im Hotel. Wir laufen die Hauptstraße entlang, schauen uns in den Künstlerdörfern ein wenig um, stöbern in den zahlreichen Shops, kaufen einen Korb, der in einer Behindertenwerkstatt gefertigt wurde, einen Magneten für unseren Kühlschrank und 2 Kissenbezüge.





Wir laufen am Bahnhof entlang, wo auch die Zugtouren über die Brücke losgehen...





Für die Eisenbahnliebhaber unter Euch....





Auch mit dieser alten Strassenbahn kann man Touren machen.



Und noch mehr Kunstwerke





Und jetzt geht's shopping :blink:





Post Office



und der Banken-Komplex, den wir nicht getestet haben, da nicht erforderlich. Wir hatten genügend USD dabei und die Aktivitäten haben wir per KK bezahlt.


Dann geht es zum Victoria Falls Hotel.

Ich nehme Euch mit auf den Weg dorthin...








Wir schlendern erst durch das Hotel und dann durch den Park und nehmen dann einen Drink auf der Terrasse. Wunderschön ist das hier.







Im Innenhof






Jetzt geht es wieder raus auf die Terrasse und es eröffnet sich uns ein grandioser Blick auf die Fälle.











Jetzt geht es in den Park







Und wieder gibt es Skupturen zu bestaunen



Und die kann man sich schicken lassen





Der Pool



Wir nehmen unseren Drink auf der Terrasse. Die Preise, auch für das Lunch sind absolut zivil. Dennoch haben wir keinen Hunger, nach dem guten Frühstück.








Also, wenn man genügend Zeit hat, ein Stündchen sollte es schon sein, kann man nicht nur zum High Tea im Victoria Falls Hotel vorbei schauen.

Ich habe den Eindruck, dass das Städtchen Victoria Falls nur für den Tourismus und absolut nicht "Afrika like" aufgehübscht wurde. Auch sind die Einheimischen, die hier herum laufen besser angezogen als wir es in Namibia und Botswana erleben durften. Ganz sicher sieht das in anderen Regionen in Zimbabwe anders aus. ;)

Gegen 13.00 Uhr sind wir wieder im Hotel. Ich lade meine Kamera auf und wir gehen an den Pool und lassen die Seele baumeln (Jürgen) und ich schreibe Tagebuch.





Ich schwimme eine Runde



Das Hotel ist sehr schön angelegt und man merkt die riesige Bettenzahl absolut nicht





Morgen geht es weiter mit der Boatcruise. :laugh:
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 29 Jul 2019 20:59 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, casimodo, Topobär, maddy, Flori, speed66, Old Women, Daxiang, Gromi und weitere 4
30 Jul 2019 20:36 #563343
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 568
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 25 Jul 2019 09:46
  • Martina56s Avatar
8.6.2019 - Sundowner Boatcruise und unser letzter Abend

Um 15.30 Uhr werden wir zur Boatcruise abgeholt. Der Fahrer kommt dieses Mal nicht überpünktlich. ;) Von einer weiteren Gruppe mit 4 Personen, mussten die Damen nochmals auf’s Zimmer, um die Schuhe zu wechseln. :evil: Und das hat gedauert… denn die Wege im the Kingdom können lang sein. :woohoo: Ein einzelner Chinese, der auch mit uns im Bus sitzt wartet mit uns geduldig. :ohmy:
Dennoch sind wir um kurz nach 16.00 Uhr an der Marina von Shearwater, wo wir die Luxus Boatcruise gebucht hatten (diese war nur unwesentlich teurer, als die normale Tour)



Wir gehen hoch auf’s obere Deck. Es gibt Getränke à gogo und wir genießen von bequemen Sesseln aus die Aussicht. Dazu gab es leckere Snacks und ein Foto von den Fällen von oberhalb der Fallkante aus mit Regenbogen. :woohoo: :blink:









Hier die "normalen" Boote, die gut gefüllt waren. Unser Boot war ziemlich leer. Es waren nur 10 zahlende und internationale Gäste an Bord. (China, USA, Brasilien, Kenia und wir aus D :) :) )







Jetzt nähern wir uns dem Sprühnebel...









Doch das gibt es hier auch, wobei das birden auf dieser Tour absolut nicht im Vordergrund stand. :cheer: :cheer:



Wir sehen ausserdem in paar Hippos und Krokodile. Ich habe aber keine zeigbaren Bilder entdeckt ;) ...

Aber den hier kann ich Euch zeigen. Das muss auch ein tolles Erlebnis sein. :woohoo:




Auch einen fantastischen Sonnenuntergang durften wir bewundern, der so lange andauerte und nachstrahlte, wie wir es bisher nicht erlebt hatten. :blink:

Wir cruisen also in den Sonnenuntergang...













Der Service ist nett und freundlich und die Drinks schmecken gut









Wir werden würdevoll an Land empfangen...







Dieser sundowner war sehr, sehr stimmungsvoll :blink:



Um kurz nach 18.30 Uhr werden wir wieder zum Hotel gefahren. Nach den vielen Snacks, wollen wir eigentlich nur noch eine Kleinigkeit essen und den Abend, den letzten Abend in Afrika, entspannt ausklingen lassen. :)

Wir drehen eine kurze Runde im Casino Teil des Hotels.





Wir laufen wieder die Hauptstraße hoch und landen in einer Tapas Bar. Die angebotenen Tapas machen uns jedoch nicht an. So wählen wir einen Beef Burger mit Salat. Dazu gibt es ein Glas Wein und als Abschluss einen Amarula. Wir waren mehr als gesättigt und heute hat das Abendessen weniger als die Hälfte gekostet als gestern. ;)





Außerdem spielte hier auch eine Combo wunderschön für uns und wir gaben dort gerne ein paar USD Trinkgeld. :)

Auf dem Weg zurück in’s Hotel erstehe ich noch ein Hippo und ein Perlhuhn. Die Jungs, die hier auf der Straße herumlaufen sind wirklich arm. Er bettelt uns auch um Schuhe und Kleidung an. :blush:
So machen wir am nächsten Morgen kurzer Hand aus einem Teil unserer Schuhe eine Donation. Die Freude war riesig. :woohoo:
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Letzte Änderung: 30 Jul 2019 21:21 von Martina56.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, casimodo, Topobär, maddy, Lotusblume, speed66, Old Women, Daxiang, Gromi und weitere 4
Powered by Kunena Forum