THEMA: Infos gesucht - Central Kalahari Game Reserve
04 Mai 2019 16:44 #555439
  • solitaire
  • solitaires Avatar
  • Beiträge: 1182
  • Dank erhalten: 209
  • solitaire am 04 Mai 2019 16:44
  • solitaires Avatar
Hallo Leute,
nach 4 Namibia-Reisen mit einem Abstecher in den wunderbaren KTP bin ich nun auf Central Kalahari Game Reserve gestoßen und ich glaube, es wird mich bald dorthin ziehen.
Es gibt hier unter Botswana etliche Reiseberichte, doch kann ich aus dem Titel oft nicht erkennen, um welchen Teil es im Speziellen geht. Deshalb bitte ich um Infos bzw. links, wo ich zu für mich relevanten Beiträgen kommen kann (und auch außerhalb dieses Forums).
Ich bin weiblich, mit 4x4-Erfahrung und reise am liebsten allein.
Die Infos im Netz zu CKGR sind sehr spärlich. Mich interessieren die Campingplätze, möchte keine Lodges. Ich habe allerdings wenig Erfahrung mit Campen, möchte es aber das nächste Mal unbedingt machen. Welches Camping-Equipment kann man allein möglichst einfach bedienen. Was könnt ihr mir raten? Dachzelt fällt weg, da ich jeden Tag bei Sonnenaufgang raus möchte.
Mich interessieren aber auch Berichte über Reisezeit, Fahrbedingungen, Distanzen etc.

Also einfach alles, was mit CKGR zu tun hat, weil meine Recherchen noch ganz am Anfang sind.

Liebe Grüße
Solitaire
Namibia November 2007
Namibia Dezember 2011
Namibia Oktober 2016
Namibia/Südafrika Dezember 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2019 17:31 #555443
  • pascalha
  • pascalhas Avatar
  • Beiträge: 108
  • Dank erhalten: 147
  • pascalha am 04 Mai 2019 17:31
  • pascalhas Avatar
Hallo Solitair
Für mich ist das CKGR einer der schönsten und wildesten Ecken in Botswana. Ich bereiste das CKGR schon mehrmals und war immer während der Regenzeit dort (Januar März April und Dezember).

Camping im CKGR gehört immer zu einem speziellen Erlebnis, da du praktisch keine Infrastruktur hast und die Plätze sehr weit auseinander sind. Ich würde dir ein stabiles Bodenzelt empfehlen. Die meisten Autovermieter bieten solche Zelte als alternative zum Dachzelt an. Ein Bodenzelt kannst du in der Regel problemlos allein aufstellen und auch wieder zusammenpacken.

Meine Lieblingsgebiete im CKGR sind: Piper Pan, Sunday Pan, Passarge Valley, Deception Valley

Meine Erfahrung in der Regenzeit ist folgende: Die sandigen Strecken sind relativ gut zu befahren (vorausgesetzt es hat zumindest ab und zu geregnet). Es kann natürlich auch sein, dass es sehr schlammig wird, wenn du zur falschen Zeit am falschen Ort bist. Die genauen Zustände der Pisten kann dir natürlich niemand genau voraussagen.

An deiner Stelle würde ich unbedingt ein Satellitentelefon mitnehmen. Wenn du im Norden unterwegs bist, wirst du zwar ziemlich sicher immer auf andere Menschen stossen, wenn du aber auf einem weniger befahrenen Teilstück stecken bleibst könnte es sehr unangenehm werden.

Viel Spass beim Planen

Gruss Pascal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: solitaire
04 Mai 2019 18:16 #555447
  • el-commandante
  • el-commandantes Avatar
  • Beiträge: 33
  • Dank erhalten: 9
  • el-commandante am 04 Mai 2019 18:16
  • el-commandantes Avatar
Also wir hatten ein Britz Toyota Hilux Navi 4x4 Wohnmobil. Macht wenig wirtschaft mit dem täglichen aus und einräumen und hat sich im Gelände gut bewährt. Wir sind damit auch richtig schräge Pisten gefahren.
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2019 19:25 #555457
  • solitaire
  • solitaires Avatar
  • Beiträge: 1182
  • Dank erhalten: 209
  • solitaire am 04 Mai 2019 16:44
  • solitaires Avatar
Danke Pascal, ja, das ist sicher notwendig bzw. klug. Bisher habe ich auf Navi und Satellitentelefon verzichtet, aber im CKGR ist das nicht klug.

Genau das Suche ich - keine Infrastruktur und Ruhe. Wenn man ganz allein unterwegs ist, muss man sich aber besonders gut vorbereiten. Und da ich mit ganz entlegenen Gegenden noch nicht viel Erfahrung habe, bin ich für jeden Hinweis dankbar.

Warst du mit Zelt unterwegs? Die Camps sind ja nicht eingezäunt. Wie ist es da mit den Tieren? Vor allem, wenn man grillt und die Tiere das Fleisch riechen. Ich bin zwar sehr daran interessiert, Raubkatzen zu sehen, und Schlangen und Skorpione, und würde mich auch freuen, wenn ich sie beim Camp sehe. Allerdings muss man sich dann richtig verhalten (wie???). Ich habe auch keine Angst, aber es ist klar, dass dies kein Zoo ist und dass es Wildtiere sind. Welche Erfahrungen hast du da gemacht? Im KTP waren im KTC und in Mata Mata die Schakale sehr nahe, weil sie glaube ich mein Essen gewittert haben. Aber dort ist natürlich ein Zaun bzw. eine Mauer.

Kannst du mir Literatur oder Internet-Seiten raten zur Vorbereitung? Die Infos im Netz, die ich finde, sind spärlich. Gibt es eine gute Karte wie für den KTP? Oder fährt man nur mit GPS? Hilfreich wäre eine Karte, in der die Entfernungen eingezeichnet sind. Ich finde eigentlich immer nur mehr oder weniger gute Skizzen.

Liebe Grüße
Solitaire
Namibia November 2007
Namibia Dezember 2011
Namibia Oktober 2016
Namibia/Südafrika Dezember 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2019 19:30 #555459
  • solitaire
  • solitaires Avatar
  • Beiträge: 1182
  • Dank erhalten: 209
  • solitaire am 04 Mai 2019 16:44
  • solitaires Avatar
An ein Wohnmobil habe ich auch schon gedacht. Das ist sicher am bequemsten. Aber gerade hinsichtlich Gelände habe ich Bedenken. Ist es nicht schwierig, damit sehr sandige Passagen zu fahren? Gibt es enge Strecken, bei denen es mit einem Auto in der Gegenrichtung Probleme geben könnte?

Ach ja, und wie ist es mit Kühlung? Wenn man Fleisch mit hat, muss man zumindest ein Minimum an Kühlung haben. Reicht da die zweite Batterie eine Nacht und die Fahrtzeit eines Tages, um sie wieder aufzuladen?

Liebe Grüße
Solitaire
Namibia November 2007
Namibia Dezember 2011
Namibia Oktober 2016
Namibia/Südafrika Dezember 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2019 19:36 #555460
  • solitaire
  • solitaires Avatar
  • Beiträge: 1182
  • Dank erhalten: 209
  • solitaire am 04 Mai 2019 16:44
  • solitaires Avatar
Bzgl. Kühlung hab ich generell an alle Camper noch eine Frage. Wie macht ihr das ?
Ich war Weihnachten im KTP, es war enorm heiß. Der Kühlschrank im Toyota Hilux Double cab. Das ist so eine Metall-Box, die ein "Kühlschrank" ist und die über eine eigenen Batterie gespeist wird. Somit kein Problem. Allerdings ist die Isolierung nicht so gut. Es gab Temperaturen jenseits der 40 Grad und da funktionierte die Kühlung überhaupt nicht mehr, weil es glaube ich im Auto einfach zu heiß war.
Im KTP war es kein Problem, weil es ausreichend Shops gibt und man nicht unbedingt Fleisch auf Vorrat mitnehmen muss. Aber im CKGR schon. Wie löst ihr das?

Liebe Grüße
Solitaire
Namibia November 2007
Namibia Dezember 2011
Namibia Oktober 2016
Namibia/Südafrika Dezember 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.