THEMA: Botswana Wildlife - Oktober 2016
13 Nov 2016 15:30 #451851
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 646
  • Dank erhalten: 1003
  • trsi am 13 Nov 2016 15:30
  • trsis Avatar
Liebe Fomis,

ein paar Eindrücke von Unterkünften und Programmen meiner Tage in Botswana. Zuvor war ich für 10+1 Nacht in Namibia (www.namibia-forum.ch...ia-oktober-2016.html).

Wenn ihr noch Fragen habt - fragt :side:

Cheers
trsi

Tag 1 - Flug Windhoek - Maun - Makgadikgadi Pans
Flug Windhoek - Maun mit Air Namibia (ein Tag Verspätung aufgrund Flugannullation am Vortag, Fluglinie auf Ende Oktober eingestellt).
Tansfer mit Major Blue Air zum Camp, verlief alles problemlos, sehr nettes Personal
Übernachtung: Camp Kalahari
Ein sehr schönes Tended Camp, gut ausgestattet, sehr freundliches, fröhliches Personal, tolle Guides und gutes Essen.
Abends Quadbike-Fahrt in die Pans. Ist sonst gar nicht meins, machte mir aber trotzdem viel Spass. Noch mehr genoss ich aber die absolute Stille, die mich umgab, als ich im "Nichts" der Pans sass und dem Sonnenuntergang zuschaute. Abendessen in den Pans, man hätte auch da Übernachten können. Was mich da (und auch die andern Tage störte): Das Programm war vorgegeben und nur auf sehr nachdrückliches Nachfragen erhielt ich im Voraus die Information, was geplant ist.

Tag 2: Makgadikgadi Pans
Besuch der San war sehr spannend, aber bei der wahnsinnigen Hitze (Maximum 46 Grad) auch sehr anstrengend.
Abends Gamedrive und Sichtung der braunen Hyänen.

Tag 3: Makgadikgadi Pans - Central Kalahari
Frühmorgens noch ein Gamedrive und interessanter Besuch bei den Meerkats.
Anschliessend Transfer mit Mayor Blue Air nach Maun und Anschlusstransfer mit Moremi Air in die Central Kalahari.
Übernachtung: Tau Pan
Eine schöne Lodge, die sich gut in die Umgebung einpasst (auch wenn sie Selbstfahrern ein Dorn im Auge sein mag). Die Sicht aufs Wasserloch war sehr schön. Die Gamedrives waren recht gut mit einigen schönen Sights. Der brüllende Löwe vor dem Zimmer war auch eindrücklich :huh: Essen war relativ gut. Da Oktober nicht die optimale Reisezeit für die Central Kalahari ist (und ich aber trotzdem mal einen kleinen Einblick gewinnen wollte), war ich der einzige Gast. Das Personal war zwar freundlich und soweit bemüht, trotzdem fühlte ich mich nicht ganz willkommen.

Tag 4 - Central Kalahari
Zwei schöne Gamedrives.

Tag 5 - Central Kalahari - Maun
Transfer mit Moremi Air über Nxai Pan - dadurch 50 min + 110 min Flug statt 45 min Flug. Fand ich sehr bemühend und der relativ frühe Abflug verkürzte auch den Morgendrive.
Übernachtung: Thamalakane River Lodge
Schönes Häuschen in der ersten Reihe, sehr zweckmässig, freundliches Personal. Essen (nur noch Buffet möglich) war gut. Preis-Leistung nicht ganz im Ausgleich.

Tag 6 - 18 - Mobile Camping Tour durch Moremi, Khwai, Savuti nach Kasane
Eine Fotoreise von Amazing Views mit dem Fotografen James Grifford, Mobile Camping organisiert von Letaka Safaris.
Flug Maun - Xakanaxa mit Mack Air
3 Übernachtungen Xakanaxa
3 Übernachtugen Khwai
3 Übernachtungen Savuti
2 Übernachtungen Kasane (Garden Lodge)

Eine wunderbare Tour mit viel Zeit zum Fotografieren unter professioneller Anleitung. Wir hatten wunderbare Sichtungen und eindrückliche Begegnungen. Guide Shaka freute sich immer mit uns und der Kampf zwischen einer Kobra und einer Manguste war auch für ihn fast einmalig. Im Camp wurden wir sehr gut umsorgt, und Pula zauberte tägliche ein fantastisches Essen.
In Kasane waren wir mit einem Fotoboot von Pangolin Photo Safaris unterwegs, was das Fotografieren enorm erleichterte.

Tag 18-20 - Kasane
Ich hängte noch zwei zusätzliche Nächte in Kasane an, um wieder einmal die Vicfalls als Tagesausflug zu besuchen. Organisierter Transfer und Grenzübergang problemlos.
Übernachtung Garden Lodge:
Schöne Lage, kleine Anlage, sehr freundliches Personal, Besitzerin aber eher distanziert. Essen schmeckte mir sehr gut. Zimmer zweckmässig gut. Am Stromausfalls für einen Tag konnten sie nichts für, schmälerte den Aufenthalt aber doch etwas. Stolze Preise, wie in Kasane grundsätzlich üblich.
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ 2020 Namibia (3 Wochen) ¦ 2021 Tansania (2 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2022 Sabbatical in Namibia und Kapstadt (6.5 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Letzte Änderung: 14 Nov 2016 08:50 von trsi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Logi, soletta, Nachtigall, Kleo1962
14 Nov 2016 09:11 #451969
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1408
  • Dank erhalten: 3828
  • sphinx am 14 Nov 2016 09:11
  • sphinxs Avatar
Hallo trsi
vielen Dank für Deine zwei Kurzberichte.
wie hat Dir denn jetzt die 7100 zugesagt? Gute Bilder macht immer noch der Fotograf, aber in Gegenwart von lauter Fotobegeisterten mit Megaequipment, stelle ich mir die 7100 eher als Spielzeug vor. Oder ist das nicht so?

Gibt es Bilder vom Kobra-Mangusten Kampf?
Viele Grüße
Elisabeth
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Nov 2016 12:20 #452006
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 646
  • Dank erhalten: 1003
  • trsi am 13 Nov 2016 15:30
  • trsis Avatar
Hallo Elisabeth,

ich war sehr zufrieden mit meiner 7100. Natürlich, mehr geht immer :side: Die Teilnehmenden waren alles HobbyfotografInnen mit durchaus vergleichbarer Ausrüstung. Und das Spielzeug versuchte ich mit Können auszugleichen :woohoo: :laugh:

Die Kobra-Manguste-Situation war zu überraschend und es ging mir alles viel zu schnell und leicht verdeckt durch Gestrüpp :blush: Aber immerhin konnte ich die Kobra, die auf den Busch flüchtete, noch schnell festhalten:



LG trsi
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ 2020 Namibia (3 Wochen) ¦ 2021 Tansania (2 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2022 Sabbatical in Namibia und Kapstadt (6.5 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, sphinx