THEMA: ZIM - BOT 2014 Träume werden wahr
17 Aug 2014 10:28 #349996
  • Lil
  • Lils Avatar
  • Beiträge: 1242
  • Dank erhalten: 977
  • Lil am 17 Aug 2014 10:28
  • Lils Avatar
Botswana stand schon lange ganz oben auf unserer Wunschliste, nur trauten wir uns eine Selbstfahrerreise zu zweit nicht zu. Eine organisierte Rundreise in der Gruppe kam für uns nicht in Frage und eine andere Alternative gab's nicht ... dachten wir. Bele's Reisebericht belehrte uns eines besseren und nach einigen netten Telefonaten mit Frau Miebach von Iwanowski's Reisen waren wir überzeugt. Simbabwe, Botswana wir kommen !

Und so sah unsere Strecke aus :

01/05/2014 Frankfurt - Johannesburg
02/05/2014 Weiterflug nach Simbabwe
02/05/2014 Transfer zur Ilala Lodge - Vic Falls
04/05/2014 Transfer zur Ngoma Safari Lodge am Chobe - Kasane
06/05/2014 Transfer Kasane Flughafen und Flug ins Sango Safari Camp am Khwai/Moremi NP
09/05/2014 Flug ins Pom Pom Camp - Okavango Delta
12/05/2014 Flug nach Leroo la Tau am Boteti River - Makgadikgadi NP
14/05/2014 Maun - Johannesburg - Frankfurt


Letzte Änderung: 21 Aug 2014 13:12 von Lil.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine26, Purzel, Strelitzie, Nane42, Clax, take-off, Daxiang
17 Aug 2014 18:49 #350066
  • Lil
  • Lils Avatar
  • Beiträge: 1242
  • Dank erhalten: 977
  • Lil am 17 Aug 2014 10:28
  • Lils Avatar
1/2 Mai 2014

Um 20.45 Uhr heben wir pünktlich mit South African Airways in Frankfurt ab und landen 10 Stunden und 40 Minuten später in Johannesburg am O.R. Tambo International Airport.

Am Zoll empfängt uns eine freundliche Südafrikanerin mit den Worten : Hi, how are you ? YES, wir sind angekommen in Afrika, dem Kontinent wo die Menschen meistens freundlich und hilfsbereit sind.

Im Transit ergattern wir 2 bequeme Liegen und ruhen uns aus, ehe es um 10.50 Uhr weiter nach Simbabwe geht. Nach einem ruhigen Flug landen wir gegen 12.15 Uhr am Victoria Falls International Airport.



Da wir das Einreiseformular bereits im Flieger ausgefüllt haben, reihen wir uns sofort in die Schlange für`s Touristenvisum ein. Während wir geduldig auf unseren Stempel im Reisepass warten, werden ein paar Meter weiter Taschen und Koffer wahllos nebeneinander aufgestellt. Nachdem wir die ganze Papierprozedur hinter uns haben und unser Gepäck in dem Durcheinander gefunden haben, erwartet uns auch schon ein Mitarbeiter von Wild Horizon.

Ein halbe Stunde später erreichen wir zuerst das Victoria Falls Hotel, wo wir ein anderes Pärchen abliefern, um kurz darauf die Ilala Lodge anzusteuern.





Wir werden herzlich mit kalten Tüchern und einem Welcome Cocktail empfangen und nach den üblichen Erklärungen zeigt man uns unser Zimmer (Nr. 26 - danke Bele für den Tipp)



mit schönem Blick auf die Gischt der Wasserfälle.



Unsere kleine Terrasse



Grosses bequemes Bett



Alles was Mann (Frau) braucht; sogar eine Anti-Mücken-Lotion ist dabei.



Anschliessend machen wir uns auf den Weg ins Büro von Wild Horizon, um 2 Ausflüge zu buchen.

Es ist mittlerweile schon fast 14.00 Uhr und Hunger macht sich bei uns bemerkbar.



Wir geniessen das leckere Essen





und beobachten begeistert den "aufsteigenden Nebel" der Wasserfälle.

Hier ein paar Eindrücke von der schönen Anlage.











Wir packen das nötigste aus, ziehen bequeme Sachen an und machen uns zu Fuss auf den Weg zu den Viktoriafällen.

Blumen am Weg entlang.



Nach einer guten Viertelstunde sind wir am Ziel



und am Eingang macht man uns grinsend darauf aufmerksam, dass es entlang der Wasserfälle seeeehr aber seeehr nass werden kann.



Aber wir sind DANK des Forum bestens vorbereitet. Ich habe von zu Hause eine alte Kompaktkamera mitgebracht und Jo hat sich extra für diesen Urlaub eine wasserfeste Action Cam zugelegt.

Und dann endlich : was für eine grandiose Aussicht ! Alleine schon der Lärmpegel hier am Wasser ist Gänsehaut pur.



Einzigartiges Naturschauspiel !





Die Victoria Fälle haben im Moment richtig viel Wasser und wir sind begeistert. Mit ohrenbetäubendem Lärm stürzen im Moment ungefähr 10.000 m3/h Wasser in die Tiefe und es bildet sich eine riesige Gischtwolke, die wir schon von der Ilala Lodge sehen konnten. Es ist sehr beeindruckend, die gewaltigen Wassermassen die Schlucht hinabstürzen zu sehen.
Zum Vergleich : am Ende der Trockenzeit sind es ungefähr 170 m3/Wasser. Wie langweilig !





Je mehr Aussichtspunkte wir abklappern, umso mehr Wasser prasselt auf uns hinab. Schon nach kürzester Zeit sind wir nass bis auf die Haut und schöne Fotos zu machen ist ein Ding der Unmöglichkeit.

An vielen Stellen kann man ausser Gischt nicht mehr viel sehen.



Walking in the rain !



Vor unserem Urlaub haben wir befürchtet, dass uns das ganze Spektakel hier zu touristisch sei, werden aber jetzt und hier eines besseren gelehrt. Wir finden es einfach nur schön bei 30° C unter einem wolkenlosen Himmel mitten im Regen zu stehen, die vielen Regenbogen um uns herum zu bewundern und dem Toben des Wassers zuzuhören.





Für den Rückweg entscheiden wir uns für eine Abkürzung und spazieren gemütlich zur Ilala Lodge zurück.

Unterwegs unsere ersten Tiersichtungen : Pumba und Warzenschwein. Leider sind wir noch zu nass, um nach dem Fotoapparat zu greifen.

Vor dem Essen genehmigen wir uns ein Aperitif an der der schönen Bar



und bestellen uns anschliessend Straussen-Fleisch im Parmaschinken-Mantel. Sehr lecker !





Todmüde fallen wir gegen 20.00 Uhr ins Bett und schlafen glücklich und zufrieden, mit dem Donnern der Wasserfälle, ein.
Letzte Änderung: 18 Aug 2014 06:41 von Lil.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, ANNICK, Topobär, bayern schorsch, Champagner, Auxo, Strelitzie, Nane42, Logi und weitere 5
19 Aug 2014 20:17 #350426
  • Lil
  • Lils Avatar
  • Beiträge: 1242
  • Dank erhalten: 977
  • Lil am 17 Aug 2014 10:28
  • Lils Avatar
3. Mai 2014

Wir haben super gut geschlafen und sind schon gegen 6.00 Uhr aus den Federn. Wir ziehen die Gardinen zur Seite und können vom Bett aus Rauch entdecken :ohmy: .





Und was draussen wie Rauch aussieht, entpuppt sich als Gemisch von Sonnenaufgang & Nebel der Wasserfälle.
Der Horizont färbt sich langsam orange-rot und mit ihr die Gischt. WAHNSINN !







Nach einem morgendlichen Fotoshooting springen wir unter die Dusche und freuen uns auf den heutigen Tag.

Anschliessend lassen wir uns das leckere und abwechslungsreiche Frühstück gut schmecken





und geniessen die ersten wärmenden Sonnenstrahlen auf der schönen Terrasse.

Wir sind überglücklich; endlich sind wir wieder hier, in Afrika, dem Land unserer Träume :woohoo: :woohoo: :woohoo: .

Jetzt aber Schluss mit der Schwärmerei, schliesslich haben wir heute noch einige Programmpunkte abzuhaken.

Zuerst machen wir einen kurzen Spaziergang





in das berühmte Victoria Falls Hotel, das im Jahre 1904, in der Zeit von Edwards VII, errichtet wurde.



Eleganz im Kolonialstil,







eine sehr gepflegte Anlage,



und viele, über 100 Jahre alte, Bäume sorgen für Schatten



Gigantischer Panorama-Blick auf die Victoria Falls Bridge, die Simbabwe mit Sambia verbindet. Auch von hier kann man den Nebel der mächtigen Fälle sehr gut betrachten.





Nach einigen Fotos schlendern wir gemütlich zur Ilala Lodge zurück, da wir für 11.00 Uhr einen Helikopterflug über die Wasserfälle gebucht haben. Pünktlich werden wir abgeholt und 10 Minuten später am Flugplatz abgeliefert.

Wir bezahlen, werden gewogen und schon landet ein Heli mit einer Gruppe Touri's an Bord. Nachdem alle ausgestiegen sind, sind wir an der Reihe.



Wir sind nur zu dritt und brauchen uns nicht um einen Fensterplatz zu streiten. Perfekt !



Sanft heben wir ab







und rasch sind wir dicht über dem gigantischen Sprühnebel der Fälle.



Es ist unbeschreiblich und erst von hier oben werden das ganze Ausmass und die Schönheit der Fälle so richtig sichtbar.



Ohne Worte !











Rechts im Bild unsere Ilala Lodge.



Auf diesen Fotos erkennt man gut, wieviel Wasser hier im Moment tagtäglich herunterstürzt.





Wir drehen noch einige Runden und schon neigt sich der Heliflug dem Ende zu.

Wieder am Boden, werden wir eingeladen uns Film und Fotos von unserem Flug anzusehen (natürlich mit der Möglichkeit zu kaufen) und werden anschliessend zu unserer Unterkunft zurückgebracht.

Fliegen ist nicht gerade eine Leidenschaft von Jo und mir. Da unsere Transfers in diesem Urlaub aber hauptsächlich aus Fliegen bestehen, hatten wir eigentlich vor, auf den Helikopterflug zu verzichten.

Aber wir sind jetzt froh, uns dafür entschieden zu haben und bereuen keine Minute davon. Der Rundflug war jeden Cent wert ;) .

Nach einem kleinen Snack in der Ilala Lodge setzen wir uns auf unsere schöne Terrasse und lassen einfach nur die Seele baumeln.
Letzte Änderung: 19 Aug 2014 21:00 von Lil.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: inimu, ANNICK, Topobär, Champagner, kk0305, Auxo, Strelitzie, Nane42, KarstenB, Logi und weitere 4
22 Aug 2014 22:15 #350926
  • Lil
  • Lils Avatar
  • Beiträge: 1242
  • Dank erhalten: 977
  • Lil am 17 Aug 2014 10:28
  • Lils Avatar
Gegen 15.30 steht mal wieder ein Pick-Up für uns bereit und wir freuen uns riesig :woohoo: auf die gebuchte Sundowner-Cruise auf dem Sambesi mit der Ra Ikane.

Hier bietet man uns ein Welcome Komitee vom feinsten :woohoo: .



Nach einigen Erklärungen vom Skipper schippern wir gemütlich über den Sambesi.



Auf die Ra Ikane passen max. 8 Leute und beim Anblick der doppelstöckigen Touristenboote, die links und rechts an uns vorbei schippern,



sind wir froh, uns für diese (wenn auch etwas teurere) Variante entschieden zu haben. Für die nächsten paar Stündchen können wir hier entspannen und so richtig in Afrika ankommen.

Essen und Getränke sind "all inklusive" und wir lassen es uns gut schmecken.





Die Ausbeute an Tieren ist nicht soooo spektakulär; trotzdem geniessen wir diese Bootstour sehr :lol: .

African Darter (Schlangenhalsvogel)



African Openbill Stork (Mohren-Klaffschnabel).



Hippoköpfe













Immer wieder Ausblicke auf den Nebel der Wasserfälle.



Das Krokodil hier geniesst die letzten Sonnenstrahlen des Tages.



Natur









Mit Froschgequacke und Hippogrunsen im Hintergrund stossen wir auf unseren Urlaub an und sind glücklich die Stimmen Afrikas wieder zu hören.



Nach einem wundervollen Sonnenuntergang









tuckern wir gegen 18.30 Uhr an Land zurück, wo unser Fahrer uns schon erwartet. Auf dem Weg zur Unterkunft müssen wir immer wieder für Tiere bremsen :silly: . DAS ist Afrika !

Nach einem kleinen Snack fallen wir, glücklich und mit vielen neuen Eindrücken, ins Bett. Gute Nacht :cheer: .
Letzte Änderung: 23 Aug 2014 20:20 von Lil.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Topobär, kk0305, Strelitzie, Nane42, KarstenB, Susi65, Logi, Clax, take-off und weitere 3
23 Aug 2014 20:22 #350989
  • Lil
  • Lils Avatar
  • Beiträge: 1242
  • Dank erhalten: 977
  • Lil am 17 Aug 2014 10:28
  • Lils Avatar
Hallo ihr Lieben,

hier ein kleines Video der beeindruckenden Vic Falls :cheer: .



Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende :) .
Lil
Letzte Änderung: 24 Aug 2014 07:38 von Lil.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie, ANNICK, Nane42, Logi, Daxiang
24 Aug 2014 16:19 #351040
  • Lil
  • Lils Avatar
  • Beiträge: 1242
  • Dank erhalten: 977
  • Lil am 17 Aug 2014 10:28
  • Lils Avatar
4. Mai 2014

Nach dem wiederum sehr leckeren Frühstückbuffet packen wir unsere sieben Sachen zusammen, checken aus und warten auf den Shuttlebus, der uns heute um 9.15 Uhr nach Botswana bringen soll.

Doch vor der Tür ist kein Fahrzeug weit und breit zu sehen ! Nach einer Viertelstunde erkundigt sich die Dame an der Rezeption bei unserem Veranstalter und bekommt eine neue Zeit mitgeteilt : 11.15 Uhr. Naja was soll's; wir sind im Urlaub und haben Zeit !
Anstandslos bekommen wir unser "altes" Zimmer zurück und geniessen die restliche Zeit hier in der schönen Anlage B) .

Zwei Stunden später ist unser Minibus dann aber startbereit und wir fahren über die Kazungula Road, einer gut geteerten zweispurigen Straße, immer geradeaus Richtung Grenze. Freundlich und ohne Probleme erledigen wir die Zollformalitäten und müssen anschliessend wegen der "Maul- und Klauenseuche" durch ein Kalkbad, um die Schuhe zu desinfizieren (nach den Schuhen im Gepäck fragt kein Mensch :huh: !). In Botswana wechseln wir dann den Bus und weiter geht's nach Kasane zum Flughafengelände. Hier werden wir vom Shuttlebus der Ngoma Safari Lodge erwartet.

Unterwegs schon ein kleiner Vorgeschmack auf den Chobe River NP; hier haben die Elefanten Vorfahrt !







Nach einer knappen Stunde werden wir herzlich von Babs und John, dem Manager-Paar der Lodge mit einem Cocktail empfangen.

Wir sind überwältigt vom gigantischen Blick auf den Chobe River :silly: . Auf der anderen Seite liegt Namibia.



Pool in traumhafter Umgebung



Baobab



Nach den üblichen Erklärungen bekommen wir unser Zimmer Nr. 1 gezeigt. WOW, WOW, WOW.

Die 2 folgenden Bilder sind aus dem Internet (und nicht verfälscht).
Flüstermodus ein :
Vor unserem Urlaub habe ich einen Foto Schnellkurs besucht, bei dem ich einige wertvolle Tipps und Tricks gelernt habe :) . Allerdings habe ich zwischendurch auch mal verschiedene Modus-Einstellungen verwechselt und mir leider dadurch einige Bilder versaut :evil: . Schlussfolgerung : wir müssen ganz schnell wieder nach Afrika, damit ich üben, üben und nochmals üben kann B) .
Flüstermodus aus.





Nun aber wieder Bilder von mir : Besuch am Plungepool















Nach einem leckeren Snack machen wir uns auf den Weg zum nachmittäglichen Gamedrive. Petrus heisst unser Guide und wir sind heute und morgen nur zu dritt unterwegs :lol: . Perfekt !

Nach nur ein paar Minuten sind wir am Gate vom Chobe NP.





Kaum am Fluss angekommen sehen wir unsere ersten Tiere :

ein Büffel bei guter Gesundheit,



einer der nicht überlebt hat



und einen Waran ohne Schwanz.



Wir beobachten Giraffen, die sich genüsslich zu den saftig grünen Zweigen hinab neigen





und anschliessend ihren Durst stillen.



Eine Herde Elefanten tummelt sich am Wasser



















und lässt sich absolut nicht von uns stören.



Es ist alles sehr friedlich und ruhig hier.

Unzählige Vögel sitzen in den Kronen der Bäume und haben alles im Blick.



Immer wieder kreuzen Elefanten unseren Weg.











Es ist sehr beeindruckend und ein tolles Gefühl diesen riesigen Tieren mitten in der Wildnis so nah zu sein.

Wir geniessen die absolute Stille, das glitzernde Wasser und die faszinierende Landschaft.



Natur / Baobab



Einige Vögel halten für ein Foto still,











andere machen sich sofort aus dem Staub.



Die untergehende Sonne taucht die Umgebung in ein wundervolles Licht. Diese Farben kann man nicht beschreiben; man muss sie mit eigenen Augen gesehen haben !



Und noch mehr Tiere im warmen Abendlicht :

Giraffe



Was guckst du ?





Schakale





Sonnenuntergang wie im Bilderbuch



und einzigartig in Afrika !



Auf dem Rückweg entdeckt Petrus zwei Löwen im hohen Gras, für die wir aber leider nur kurz anhalten können.



Die Zeiten im Park sind strengstens einzuhalten und unser Guide muss ordentlich Gas geben um pünktlich am Ausgang zu sein. Um 18.29 flitzen wir durch's Gate, eine Minute vor Schluss. Geschafft !

In der Lodge empfängt man uns kurze Zeit später mit warmen Tüchern.

Die Terrasse ist stimmungsvoll beleuchtet



und uns erwarten ein Bierchen und kleine Snacks.



Anschliessend ein fantastisches Abendessen



Hühnchen und Crème Brûlée stehen heute Abend auf dem Programm. Sehr lecker !

Nach dem Essen begleitet uns ein Ranger zum Bungalow und glücklich und zufrieden schlummern wir ein.
Letzte Änderung: 24 Aug 2014 17:28 von Lil.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, chrissie, ANNICK, Topobär, Champagner, kk0305, Auxo, Strelitzie, Nane42, KarstenB und weitere 6
Powered by Kunena Forum